Imam-Ausbildung (nur noch) in Deutschland?

islamSo weit möchte Benjamin Idriz nicht gehen. Immerhin plädiert er für die Imam-Ausbildung in Deutschland.

Die Ausbildung der Imame hier im Land sollte ein Kernanliegen der Muslime sein. Die Politik muss aber auch den entsprechenden Initiativen von Muslimen die Hand reichen.

Gemeinsames vordringliches Anliegen sollte deshalb die Schaffung von Ausbildungseinrichtungen nur für Imame sein.

Die kürzlich eingerichteten Lehrstühle wie in Münster, Osnabrück, Frankfurt, Erlangen, Tübingen für die Ausbildung von islamischen Religionslehrern, Islamwissenschaftlern und Theologen könnten Grundlagen für eine Imam-Ausbildung vor Ort sein – allerdings bilden diese Lehrstühle bislang keine Imame aus.

Eine spezifische Imam-Ausbildung mit staatlicher Kooperation und Förderung fehlt immer noch in Deutschland.

Ein entsprechendes Institut könnte zum Beispiel an der Ludwig-Maximilians-Universität in München eingerichtet werden, für alle deutschsprachigen Länder.

SZ

Beide Seiten, so Idriz, würden dabei gewinnen.

Von den Imamen, die in Deutschland und in deutscher Sprache ausgebildet sind, profitieren die Moscheegemeinden – weil so die Voraussetzungen für die Entwicklung des Islams im Lande geschaffen werden.

Eine Imam-Ausbildung würde nicht nur eine wünschenswerte Dynamik in die Entwicklung einer Theologie des Islams in Deutschland bringen, sondern auch gleichzeitig auf das religiöse Leben der Muslime reagieren, ihre Religion im Hier und Heute einbinden und dem Bedürfnis der Mehrheitsgesellschaft nach Aufklärung durch kompetente Multiplikatoren entgegenkommen.

Der Imam wird seine in der Akademie erworbenen Kenntnisse für das Zusammenwachsen der Gesellschaft fruchtbar einsetzen können, als Integrationsmotor sozusagen.

Im Bewusstsein, dass diese Einrichtung nur in längerfristigen Schritten ins Leben gerufen werden kann, müssen zunächst die bereits tätigen Imame in Deutschland an die Modalitäten in praktischer und theoretischer Fortbildung herangeführt werden.

Ein konstruktiver Ansatz. Aber:

(1) Die etablierten türkischen und arabischen Moscheevereine und Islamverbände werden ihn ablehnen. Sie bevorzugen die Abgrenzung, Einigelung, die sich verfestigende islamische Parallelgesellschaft. Jede Liberalisierung bzw. “Verwestlichung” des Islam lehnen sie ab.

(2) Die Mehrheit der gläubigen Muslime in Deutschland will ihre arabische bzw. türkische islamistische Gegenwelt bewahren. Sie will sich nicht integrieren. Ihr Primärbezug ist und bleibt die islamische Heimat. Deutschland ist und bleibt ihr fremd.

(3) Das türkische und das arabische Moschee-Milieu ist gefährlich. Es fördert den antiwestlichen Fundamentalismus und Fanatismus in der muslimischen Minderheit.

Idriz zeigt, dass es auch anders ginge. Wenn man wollte. Islam und Erdotürken marschieren aber lieber stolz und unbesonnen ins Ghetto.

Ich schließe daraus: Der Entfremdungsprozess wird fortschreiten und sich radikalisieren. Eine der Folgen: Es wird eines Tages zu einer gesetzlichen Regelung kommen, nach der nur noch in Deutschland ausgebildete bzw. zertifizierte Imame zugelassen werden.

Kommentare

  1. Cenki66 meint:

    “bzw. zertifizierte Imame zugelassen werden.”

    aha und, wer genau akkreditiert die imame? schau dir doch die lehrstühle an, das sind doch selbst alles “import”-wissenschaftler (die politisch genehmer sind).
    und auf welcher verfassungsrechtlichen grundlage willst du das durchsetzen? geht es dann den christlichen gemeinschaften, die ihre geistlichen aus dem ausland importieren auch an den kragen?

    du bist lustig! egal, thank god it’s friday.

  2. Korbinian meint:

    @cenki

    Mein Bruder, das geht doch viel einfacher: man erklärt diese “Verbände“ zu Terrororganisationen. Das wird früher oder später eh passieren da aus deren Reihen Anschläge geplant werden.

  3. Korbinian meint:
  4. Cenki,
    glaubst du, wir lassen es zu, dass sich diese islamistische, von außen gesteuerte Parallelwelt der Moscheevereine – DITIB eingeschlossen – immer weiter verfestigen lässt?
    Du wirst zugeben müssen, dass es sich hier um eine der westlichen Kultur feindlich gesinnte Parallelwelt handelt. Das hat sich nun auch dank Erdogans Interventionen bis zu mir herumgesprochen. Dank an euren Großen Meister. Er hat uns aufgeweckt.

    Also, wir werden einen Weg finden.

    Wir werden uns dabei Zeit lassen. Aber der Anfang ist schon gemacht. Praktisch alle Beziehungen zu DITIB sind eingefroren. Auch die arabischen Moscheevereine werden als höchst problematisch inzwischen allenthalben kritisch gesehen. Diese Moscheen-Parallelwelt hat keine Freunde, keine Unterstützer mehr in der deutschen Gesellschaft, in der deutschen Politik. (Von ein paar Idioten wie Augstein abgesehen.) Wir wissen nun, dass es mit diesen Moscheevereinen, Moscheeverbänden keine Integration geben wird. Diese Leute WOLLEN NICHT Teil von Deutschland sein, Teil von Deutschland werden. Sie bauen eine Gegenwelt auf.

    Das wird nicht funktionieren. Das ist dir wohl auch klar, Cenki.

    Aber der Weg geht nun in Richtung Scheidung. Die antiwestliche Moscheenkultur (sei sie nun arabisch oder türkisch ausgerichtet) ist als Problem erkannt. Der erste Schritt ist also getan.

    Nun schauen wir mal, wie es weiter gehen wird.

    Dir, Cenki, bleibt nur die Einigelung. Die Radikalisierung. Die Wut. Aber die Wut solltest du auf Erdogan und die AKP richten, sowie auf die Dschihadisten. DIESE ZWEI machen den Islam in Europa kaputt. WIR waren bereit, den Islam bei uns willkommen zu heißen, ihm einen Platz bei uns einzuräumen. Die Tür war offen. Jetzt ist sie zu.

  5. Cenki66 meint:

    in mainz sagen wir dazu: schuld sin’ immer die annern’

    der islam braucht keine extrawurst in deutschland. es reicht schon wenn sich die islamischen RG’s an das grundgesetz halten und auch umgekehrt seitens politik/justiz mit gleichem maßstab gemessen wird.

    deutschland schafft sich wirklich ab.

  6. Wenn das so ist, Cenki, dann planst du doch wohl schon deine Rückkehr in deine wahre Heimat, nicht wahr?
    WENN DAS SO IST.

    Da hast du, worüber ich mich immer wundere. Du erklärst (wie so viele deiner Glaubensgenossen), dass Deutschland unerträglich ist, und du weißt, ihr habt hier keine Freunde mehr – und sowieso geht hier alles den Bach runter — und dann willst du unbedingt hier bleiben.

    Du hast doch eine tolle Alternative, Cenki!

    Reicht es, wenn die islamischen Religionsgemeinschaften sich an das GG halten?

    Es reicht – politisch – nicht mehr:

    1. weil wir sehen, wie sich in der islamischen Parallelwelt IN DEUTSCHLAND auch eine grundsätzliche Entfremdung und Feindschaft zu Deutschland, zur westlichen Welt, westlichen Kultur aufbaut, die im rabiaten Einzelfall sich zu einer terroristischen Perspektive verdichten kann (Beispiele dafür kennen wir vorerst vorwiegend aus Frankreich, England, Belgien, den Niederlanden);

    2. weil sich diese Moscheevereinskultur für den erklärten Deutschlandfeind Erdogan ausspricht.

    Warum sollten wir das dulden, Cenki?

    Was “abgeschafft” ist, Cenki, das ist das Verständnis für diesen antiwestlichen Teil der Deutschtürken. Aber “abgeschafft” habt ihr das Verständnis selber. (Witzig, wenn uns Erdo-Türken in Deutschland sagen, jetzt könnten sie wieder stolz sein darauf, Türken zu sein … Früher mal konnten sie wenigstens einen Teil der Deutschen zu ihren Freunden zählen. Jetzt stehen sie allein. Grund zum Stolz?)

    Wir werden wegen euch den Rechtsstaat und die Religionsfreiheit nicht einschränken. Aber wir sind dabei, politische Wege zu bahnen, um mit der deutschlandfeindlichen Parallelwelt fertig zu werden. Da wir dabei sorgfältig im Rahmen des Rechtsstaats und des GG bleiben wollen, werden wir es nicht überstürzen. Wir können darauf bauen, dass in Deutschland so gut wie niemand mehr ein positives Verhältnis zu euch zu pflegen bereit ist. Das wird ganz allmählich seine Wirkung entfalten. Euer Frust wird wachsen und wachsen.

    Das ist eine Vorhersage.

    Weißt du irgend etwas, was gegen diesen Trend wirken wird? Glaubst du, irgend eine relevante Gruppe in Deutschland wird euch verteidigen? Wird mit euch einen freundlichen Dialog suchen? Verständigung?

    Der Scheidungsprozess läuft. Ich schätze mal, dass er um die 10 Jahre brauchen wird.

  7. Cenki66 meint:

    es ist einfach zermürbend mit dir darüber zu diskutieren.
    warum soll ich zurückziehen? bei unrecht kämpfe ich um meine rechte. du bist ein angsthase, der gehen würde.

    und das ist auch schon der punkt: politisch nicht gewollt. laut GG und im juristischen sinne, erfüllen fast alle islamischen verbände die voraussetzungen für eine religionsgemeinschaft. es ist eben nur politisch nicht gewollt. stattdessen feiert man gmbh’s, die kein theologisch fundament haben, als erfolgsmodell.

    ich ziehe daraus den schluss, dass eine entwicklung als RG politisch gar nicht gewollt ist. danke für deine ehrlichkeit, leo! das sieht man auch an der DIK, die immer mehr themen wie sicherheit etc. (der muselmann als der böse!) verkommt.

    ich zitiere mal murat kayman: “Wir haben tatsächlich ein Problem, das sich wie folgt darstellt: Die Bemühungen der muslimischen Minderheit, gleichberechtigt an dieser Gesellschaft teilzuhaben, stoßen an unzulässige Grenzen. Wir haben ein einflussreiches, urdeutsches Establishment, das in dem Wunsch der muslimischen Minderheit nach Gleichberechtigung nur die Gefahr der eigenen Entrechtung, gar Überwältigung wahrnimmt. Falsche, „gefühlte“ Statistiken über die Größe der muslimischen Minderheit, paranoide Geburtendschihad-Theorien, Neutralitätsgesetze, Kopftuchverbote, Burka-Diskussionen, Leitkultur-Debatten sind alle Ausdruck dieser neuen „German Angst“. Die Angst davor, durch das selbst formulierte Ideal der Gleichberechtigung benachteiligt zu werden, wobei bereits der Verlust der bisherigen Privilegien als Entrechtung zum eigenen Nachteil empfunden wird.”

    http://murat-kayman.de/2017/06/20/onkel-tom-tuerken-und-die-neue-german-angst/

    Du kriminalisierst über 2500 moscheegemeinden!

    egal, vergessen wir es einfach. zieh’ du dir dein aluhut an, ich ziehe hier mein ding durch.

  8. Du ziehst dein Ding durch … gegen den Rest von Deutschland. Gegen so ziemlich alle Deutschen. Na, dann mach mal!

    Du gehörst zu den Befürwortern der türkischen Diktatur, des türkischen Staatsterrorismus, des Terrors gegen die westliche Kultur, gegen die westliche Liberalität.
    Ebenso wie DITIB – der politisch-religiösen Vertretung Erdogans in Deutschland.

    Als Verteidiger der türkischen Diktatur und des türkischen Staatsterrorismus gegen missliebige Minderheiten möchtest du hier in Deutschland Respekt und “Gleichberechtigung” für die Anhänger der Unterdrückung einfordern. Von wegen “Onkel” Tom. Terror-Tom, eher.

    Der Widerspruch ist so eklatant, dass er auch dir auffällt, nicht wahr?

    Ihr kriegt hier keinen Fuß mehr auf den Boden. Du sagst es ja eigentlich selbst, wenn du zitierst:

    Wir haben ein einflussreiches, urdeutsches Establishment, das in dem Wunsch der muslimischen Minderheit nach Gleichberechtigung nur die Gefahr der eigenen Entrechtung, gar Überwältigung wahrnimmt. Falsche, „gefühlte“ Statistiken über die Größe der muslimischen Minderheit, paranoide Geburtendschihad-Theorien, Neutralitätsgesetze, Kopftuchverbote, Burka-Diskussionen, Leitkultur-Debatten sind alle Ausdruck dieser neuen „German Angst“.

    Zu euren Feinden gehören ja nun inzwischen fast alle in Deutschland. Nicht nur das “einflussreiche, urdeutsche Establishment”, sondern auch Kosmopoliten, Multikultis, Religionsfreunde, Liberale und Linke, die wie ich die meisten der hier aufgezählten Standpunkte nicht teilen. Mehr oder weniger alle sind gegen euch, von ein paar ganz wenigen Deppen mal abgesehen, die es immer gibt, die aber nicht zählen.

    Also, Cenki, wenn so gut wie ALLE mit dem Zitat erfasst werden – was wird das dann wohl mit euch hier in Deutschland werden, in den nächsten 10 Jahren?

    Nebenbei bemerkt: Angela Merkel säße in der Türkei wohl im Gefängnis: als Gülenistin, als Unterstützerin der PKK, als Unterstützerin des sogenannten Putsches …

  9. Cenki66 meint:

    lies doch einfach mal ein paar absätze weiter:

    “Da verzweifelt doch tatsächlich eine privilegierte Mehrheit an dem Wunsch der gesellschaftlichen Minderheit, endlich uneingeschränkt nach den Regeln leben zu wollen, die eben jene Mehrheit selbst in Gestalt des Grundgesetzes festgeschrieben hat. Und die Mehrheit reagiert auf diesen Wunsch mit einer paradoxen Überhöhung dieser Regeln zu einer pseudoreligiösen Bekenntnisschrift, die als Vergleichskriterium allein die Untauglichkeit der Religion dieser Minderheit beweisen soll. Statt einfach den Mut zu haben, diese Regeln einfach nur gleichberechtigt anzuwenden.

    Und zu diesem paradoxen Verhalten gehört es natürlich auch, im Gestus des Hausherren Ansagen zu machen, was man von Minderheiten erwartet und wie sie sich zu verhalten haben.”

    ich bin nicht gegen deutsche. aber du bist ja weltmeister im worte/tatsachen verdrehen.

    ich bin nur gegen verfassungsfeinde wie du.

    solche “ur-deutsche” wie du schaffen deutschland ab in dem mal das grundgesetz aufgrund von politischen befindlichkeiten über bord geworfen wird.

    du bist so durchsichtig wie klarsichtfolie. faselst was von “hätte wenn aber”, bleibst jedoch nicht bei fakten. alles was dir nicht passt, rückst du in erdogan nähe, damit du schön diffamieren kannst und kriminalisierst über 2.500 moschee gemeinden und kommst arrogant daher von wegen “wir haben die tür aufgehalten”. danke, wirklich danke. soll ich mich jetzt noch dafür anbiedern? die zeiten der onkel-tom türken sind vorbei. du bist ein ignoranter hetzer.
    eigentlich wollte ich hier nicht mehr schreiben, aber so viel non-sense und ignoranz kann man nicht unkommentiert stehen lassen.

    für das alte “establishment” wie du empfehle ich folgenden track, passt hervorragend: https://www.youtube.com/watch?v=lq_B97UjV0o
    ;-) nimm’s mit humor (für dich ist es wahrscheinlich eine kriegserklärung)

  10. Cenki66 meint:

    Nachtrag: wie die DITIB Religionsbeauftragte/Theologen ausbildet.

    https://youtu.be/vbWvyXEWsII

    bis wir soweit sind, dass wir das nur in Deutschland hinkriegen, vergehen noch mind. 15 Jahre.

    Nachtrag 2: Für Ur-Deutsche wie dich https://www.youtube.com/watch?v=eivqKjfbLtM

  11. ” nimm’s mit humor (für dich ist es wahrscheinlich eine kriegserklärung)“

    Der Clip ist für sich genommen tatsächlich ganz lustig, beschreibt aber den türkischen Nationalismus so positiv, daß er als Werbung verstanden werden kann.

    Leider flammen gerade überall Nationalismen auf, nicht nur in der EU oder in Asien, die bisher immer recht schnell zu Kriegen geführt haben. Kein gutes Zeichen, find ich!

    Ob es den Türken in Deutschland im Falle eines Krieges aber besser gehen wird als jetzt, das bezweifle ich stark, also sollten die Türken in Deutschland schon aus Vorsicht und Egoismus den Ball flach halten. Provokation führt FÜR BEIDE SEITEN zu nichts!

  12. Korbinian meint:

    Musik- und raptechnisch ist das ziemlich unterirdisch. Aber nun ja, …

  13. Korbinian meint:

    cenki weiß schon warum er hier sein Ding zu ziehen versucht:
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-06/tuerkei-ahmet-altan-gericht-plaedoyer
    in der Türkei würde er vielleicht sogar selbst im Knast landen wenn er irgendeiner Nase nicht passt.

  14. Cenki,
    wir sind hier alle Verfassungsfeinde. Von Merkel bis Brux.
    Nur du und deine Erdotürken halten noch an der deutschen Verfassung fest.

    Oder versteh ich dich falsch?

    Ich verweise wieder auf Erdogans Sprüche. Seine Kriegserklärungen. Von denen du, Cenki, gern ablenken möchtest.

    Ihr habt uns den Krieg erklärt. Und du, Cenki, zeigst uns hier außerdem, wie du persönlich meinst, ihn führen zu können.

    Wir haben von Erdogan und den Erdotürken gelernt: Sobald ihr Islam die Mehrheit und die Macht dazu hat, geht’s allen anderen an den Kragen. Aber solange man noch nicht weit genug damit ist, spielt man Demokratie, setzt man auf Demokratie, fordert man Demokratie.

    Das ist auch dein Spiel, Cenki.

    In Deutschland weiß man das inzwischen. Und stellt sich darauf ein.

    Dabei brauchen wir nichts zu überstürzen. Der Mechanismus arbeitet jetzt gegen euch. Die Zeit arbeitet gegen euch. Es geht allmählich, Schritt für Schritt. Wir kriegen euch raus. Und dies durchaus im Rahmen unserer Verfassung. Ein Blick auf die Türkei und darauf, wie sehr ihr die Entwicklungen dort bejaht – und die Sache ist klar, und die Motivation ist da – bei allen hier. Bei allen Parteien, bei den Kirchen, bei den Gewerkschaften, bei den Kulturschaffenden – egal, wo du hinschaust, Cenki. Wir sehen, was in der Türkei abläuft – und dass ihr es verteidigt.

  15. Cenki66 meint:

    @Leo

    wir drehen uns wieder im kreis. hast du auch was inhaltlich zu bieten? pushst erdogan’s rhetorische worte zu einer kriegserklärung, damit du deine “thesen” (eigentlich spinnereien) untermauern kannst.

    die kriegserklärung hat deutschland eigentlich schon vorher abgegeben. siehe umgang mit pkk und gabriels zugeständnis, dass man gegen diese zu lasch umgegangen ist. deutschland hofiert einen gesuchten “journalisten”, während man den eigenen journalisten, der illegale waffenlieferungen nach mexico aufdeckt mal in u-haft steckt.

    das ist aber auch gar nicht das thema. du vermischst abermals äpfel mit birnen. es geht mir hier um die anerkennung als religionsgemeinschaft. du faselst noch was von türkei. seit wann gibt es in der bundesrepublik türkische gesetze?

    auf meine fragen weiter oben zu diesem thema gehst du gar nicht ein. abermals wirst du persönlich, wirfst leute, die nicht deiner meinung sind in die erdogan-schublade um deine aluhut/glaskugel gequatsche zu rechtfertigen.

    was ist mit den bosnisch, albanisch, marokkanisch geprägten gemeinden? sind das auch alles erdogan anhänger? wie willst du das verfassungsrechtlich durchsetzen, die imame nur hier auszubilden? abgesehen davon fehlt hier das know-how und wird über import wissenschaftler versucht zu ergänzen. wie stellst du dir das vor? wie soll das funktionieren ohne dass man den russischen, griechischen, aramäischen gemeinden, die auch ausschliesslich aus dem ausland rekrutieren an den kragen zu gehen? wie will man sich da ehrlich machen? gut, dass für muslime und türken hier häufig genug andere maßstäbe gesetzt wurden, wissen wir ja alle.
    das was du forderst ist ein massiver eingriff in eine religionsgemeinschaft und das verstösst gegen das GG.

    erzähl’ doch mal lieber was zum inhalt statt immer nur den leuten erdogan nähe zu unterstellen? das ist nämlich immer wieder dein anfangspunkt, der dich dann in eine sackgasse führt und das diskutieren unmöglich macht.

    wie stellst du dir eine imam-ausbildung (nur noch) in deutschland vor? mich stört eher der zusatz in der klammer.

    und: Zitat: “bzw. zertifizierte Imame zugelassen werden.” wäre das Internationale Theologiestudium der Diyanet für deutsche Abiturienten ein nachhaltiger, gangbarer Weg? (Achtung wir reden über Theologie und nicht über Erdogan!) Wenn nein, warum?

  16. Cenki,
    Erdogan ist nun mal der Chef von DITIB. Der Mann, der sagt, wo’s lang geht. Der sagt, was die Chefs unter ihm dürfen und was sie nicht dürfen.

    Das gilt ja nun nicht für zum Beispiel bosnische oder albanische Moscheevereine.

    Zu Erdogans verbaler Kriegserklärung: Fast JEDER, der als Deutscher diese Zitate liest, wird sie als verbale Kriegserklärung verstehen. (Ausnahmen gibt’s immer.)

    die kriegserklärung hat deutschland eigentlich schon vorher abgegeben

    Nun, Cenki, wenn das so ist, welche Konsequenz ziehst du daraus? Offensichtlich stehen die Deutschen ziemlich geschlossen hinter der Regierung bzw. den vier (bzw. bald sechs) Bundestagsparteien, die die von dir als Kriegserklärung gegen die Türkei interpretierte Politik tragen.

    Nun, wie dem auch sei, wir sind uns also einig, was die Bürger betrifft: Es herrscht ein politischer, ein verbaler Krieg zwischen der Türkei und Deutschland. Und du stehst auf der Seite der Türkei.

    Wie gesagt, wir brauchen hier nichts zu überstürzen. Die Scheidung kommt. Der Scheidungsprozess entfaltet sich ganz allmählich. KEINER in Deutschland will noch etwas zu tun haben mit den Erdotürken und ihren Vereinen, UETD und DITIB. Selbst wenn Erdogan sich in Zukunft verbal etwas mehr zurückhalten würde – der Prozess läuft und ist nicht mehr rückgängig zu machen. Ihr wollt es noch nicht wahrhaben, aber blickt man auf eure totale Isolation und auf die Entwicklungslogik, so kann man sich ausrechnen, wohin das führt.

    Ich kann auch nicht genau vorhersagen, welche Mittel sich die Politik einfallen lassen wird, um auf die brutale Selbst-Isolation der Erdotürken und ihrer Vereine zu reagieren. Die Situation ist für uns neu. Wir müssen uns da etwas Zeit lassen und Schritt für Schritt gut überlegen.

    Was euch im Moment noch etwas schützt, ist das Profitinteresse der Wirtschaft. Die Wirtschaft interessiert sich nicht für Menschenrechte und Demokratie. Im Moment kann man noch gute Geschäfte machen mit der Türkei. Allein das zählt für die Wirtschaftsleute. Also bremsen sie. Gegen den Willen der Bürger.

    Das geht aber auch nur vorübergehend und partiell. Die Bürger – links, mitte, rechts – sind sich im großen und ganzen einig: Die Erdotürken sollen bitte zurückkehren in das Land, das sie selber als ihre wahre Heimat empfinden und das nun eben auf Kriegskurs mit Deutschland liegt. Nach und nach wird sich das durchsetzen. Denn ihr Erdotürken habt keine Freunde mehr in Deutschland.

    Na, und dann haben wir ja noch Erdogan. Weil er mit Provokationen Punkte machen kann in der Türkei, wird er weiter provozieren – auf Kosten der Erdotürken in Europa. Er opfert euch (und den Islam) auf dem Altar seines Ehrgeizes.

    Ich denke, auf Erdogan können wir uns da verlassen, nicht wahr?

    DITIB, Diyanet – das sind Erdogan-Institutionen. Also deutschlandfeindlich. Sie unterstehen dem Mann, der gesagt hat, was ich auf meiner Kriegserklärungs-Seite aufgelistet habe. Sie können sich nicht davon distanzieren. Sie erweisen sich also als Feindorganisationen in unserem Land.

    Wieso sollen wir mit unseren erklärten Feinden kooperieren? Wieso sollen wir mit Institutionen, die offen für die Diktatur und den Islamismus agieren, kooperieren?

    Das kann die Wirtschaft machen. Der ist sowas egal. Aber die Parteien, die demokratischen Institutionen, die Bundesländer und Kommunen, die Kirchen, die Gewerkschaften, die NGOs – die sind (anders als die Wirtschaft) an Demokratie und Menschenrechten orientiert. Da kriegt ihr keinen Fuß mehr auf den Boden.

  17. Cenki66 meint:

    ok, scheinbar kannst du nicht ohne die erdogan-keule.
    sage mir doch mal, was du theologisch der ditib/diyanet vorwirfst?

    wie sieht es mit den nicht-türkisch geprägten vereinen aus? sollen diese auch ihre imame nur in deutschland ausbilden lassen (dürfen)? oder gilt das nur für die türken? was sagst du zum internationalen theologiestudium der diyanet? wie du siehst, hast du inhaltlich nichts zu bieten ausser die erdogan keule zu schwingen.

    mein kommentar: verfassungsrechtlich wird das nicht durchzusetzen sein. ist ja klar, dass du dann sagst, dass die politik sich was einfallen lassen wird. aha!
    ich vermute, dass politisch die DITIB-Imame viel zu wichtig sind. Werden die nämlich wie in Österreich ausgewiesen, dann geht es vermutlich Deutschen Stiftungen in der Türkei an den Kragen. Du erinnerst dich an die angebliche Verwicklung in Agententätigkeit, die Erdogan großspurig angeprangert hat. Denn umgekehrt würden von heute auf morgen die DITIB Imame vor die Tür gesetzt werden.

    Und wer sind die Leidtragenden? Ein Artikel, der den Punkt trifft: https://www.heise.de/tp/features/Der-deutsch-tuerkische-Affenzirkus-3759917.html

    Deutschtürken: In Wahlkampfzeiten für beide Seiten ein Objekt

  18. Cenki,
    ich brauch keine “theologische” Betrachtung von DITIB bzw. Diyanet. Die politische Betrachtung genügt. DITIB und Diyanet sind erdogan-hörig. Sie sind institutionell Erdogan untergeordnet. Der Große Führer befiehlt, DITIB und Diyanet folgen. Es geht gar nicht anders. Sie haben in der Tat keine Wahl.

    Dass das so ist, weißt du auch.

    Warum gibst du das Offensichtliche nicht einfach mal zu?

    Der Scheidungsprozess läuft. Ich gehe davon aus, dass dann auch immer in der Türkei Revanche-Aktionen kommen werden. Das ist nicht aufzuhalten.

    Cenki, das geht seinen Gang. Ungemütlich für beide Seiten. Aber es ist nicht aufzuhalten.

    Am Ende hat die Türkei sehr viel mehr zu verlieren als wir.

    Mit Güvercin kann man reden. Aber die Erdotürken und ihre Vereine können einen so relativ unabhängigen Standpunkt wie Güvercin nicht einnehmen. Sie dürfen nicht. Sie müssen Erdogan gehorchen.

    Güvercin:

    Den größten Schaden davon nehmen die hier lebenden Türken, weil sie sich einerseits durch diese Stimmungsmache beeinflussen lassen, sich von der Gesellschaft, in der sie leben abwenden, und am Ende doch alleine mit der aufgeheizten Stimmung klarkommen müssen, denn der große Bruder in Ankara hat andere Prioritäten.

    So ist das.

    Ihr sitzt da in der Falle. Erdogan lässt euch nicht raus aus der Falle.

    Hast du wenigstens – wie Güvercin – gemerkt, dass du in der Falle sitzt?

    Nimm Güvercins Standpunkt mal so, wie er ihn in dem Artikel präsentiert. Von mir aus auch mit Vorwürfen gegen Deutschland und die Deutschen.

    Und dann überleg dir, wie das weiter gehen wird.

    Dann siehst du, dass ihr hier keine Chance mehr habt.

    Wir sind nun mal (für euch) “Faschisten”. Alle, links, rechts, in der Mitte. Oder etwa nicht? Wir wollen kein freundschaftliches Verhältnis pflegen mit Scheißkerlen, die gegen Demokratie und Menschenrechte in der Türkei sind und zum Beispiel einen Deniz Yücel einsperren, und die zigtausend westlich orientierte Lehrer und Professoren einsperren und die Justiz und die Medien gleichschalten. Mit der Türkei selber muss man kühl und distanziert umgehen, wie etwa mit Pakistan oder Ägypten. Die Erdotürken in Deutschland werden infolge ihrer Selbstausgrenzung nach und nach so frustriert werden, dass sich auch da etwas tun wird … (Was?!)

  19. Wird er, oder wird er nicht?

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article166209095/Bundesregierung-warnt-Erdogan-vor-Deutschland-Auftritt.html

    Mein Tipp: Er wird nicht.
    Aber sicher bin ich mir nicht.

    Wenn er doch irgendwie auftritt (mittels Konsulat oder Botschaft oder auch mittels Video), werden die Erdotürken in Deutschland den Schaden haben. Während die dummen Türken in der Türkei jubeln werden. Hoho, was haben wir doch für einen Supermann! Der zeigt’s den Deutschen!

    Sie berücksichtigen nicht, was für einen Schaden das für ihre Landsleute hier bedeutet. Warum nicht?

    Was ist es, was sie blind macht für den Schaden?

    Nationalgefühl. Nationalwahn.

    Dazu Führerverehrung. (Kennen wir aus unserer eigenen Geschichte.)

    Nationalismus macht dumm. Führerverehrung auch.

  20. Cenki66 meint:

    leo

    und das ist eben der punkt, den ich dir vorwerfe: du “erdoganisierst” quasi probleme auf beiden seiten und schiebst sie den “erdotürken” in die schuhe.

    ich finde güvercin hat recht. mir brauchst du nicht zu erzählen, dass die deutschtürken von beiden (!!) seitens der politik instrumentalisiert werden. in dem punkt sind wir uns einig. (ausser, dass du jede diskussion mit mir mit einer vermeintlichen erdogan nähe beginnst und die bedingungslose kapitulation forderst!)

    wie gesagt: ein theologisches konzept hast du nicht parat. stattdessen eine politische lösung, die auch noch gegen die verfassung verstösst. meine fragen ignorierst du, da du selber weisst, dass deine thesen verfassungsrechtlich unsinn sind und kriminalierst einfach mal so die moscheegemeinden bzw. gehst den politischen weg. nach deiner logik stellst du auch die organisationsstruktur der katholischen kirche in frage.

  21. Cenki66 meint:

    daran ist bestimmt auch erdogan schuld was leo??

    statt mal darüber zu reden, laberst du was davon, dass es für uns “erdotürken” (musst du ja so sagen um zu legitimieren!) eng wird und die scheidung schon von statten geht und legst den leuten nahe zu gehen.

    http://m.taz.de/!5299037;m/

    jetzt wird auch klar, was du damit meintest, dass sich die politik schon was “einfallen lassen” wird. da ja österreich als probebank für deutschland dient, versucht man es dort mit einem islamgesetz. schwuppdiwupp waren schon die ersten politiker hierzulande auf der lauer und haben was ähnliches gefordert. ansonsten müssen eben “wissenschaftler” (die ja auch importiert sind!) für den milchbubi von kurz herhalten.

    siehe hier: http://m.taz.de/!5098745;m/

    die ganze debatte ist von vorne bis hinten dermaßen verlogen!

  22. Korbinian meint:

    @cenki

    Warum postet Du uralte Artikel? Danke für die verschwendete Zeit.
    Warum sollen diese DiTIB-Terroristen hier weiterhin so eine Art Erdogan-Islam lehren? Wie “tolerant“ dieser Islam ist kann man ja am Umgang mit Seyran Ates sehen. Warum sollen solche Typen hier geduldet werden, cenki?

  23. Cenki66 meint:

    https://cms.falter.at/falter/2017/07/04/frisiersalon-kurz/

    Sebastian Kurz’ Beamte haben die berühmte Studie über Islamkindergärten umgeschrieben und Aussagen dramatisiert.

    Ist das nicht auch ein “politischer Islam”? Nämlich ein politisch angenehmer Islam made by (angeblich weltanschaulich neutraler) Staat.

  24. Wo muss eigentlich Merkel heute Abend vor Erdowahn antreten, im türkischen Konsulat in HH, oder wo sonst?
    Vielleicht sollte sie Trump gleich dazu einladen, dann hat sie diese beiden Pflichttermine schon mal hinter sich und kann hoffentlich so den Selbstmord Deutschlands (so Erdowahn) verhindern?

  25. “Straßburg (dpa) – Das EU-Parlament hat sich dafür ausgesprochen, die Beitrittsgespräche mit der Türkei formal auszusetzen…”

    Eine rechtlich nicht bindende Geste, denn verhandeln tut die EU-Kommission in Brüssel und nicht das Parlament!

  26. Rechtlich nicht bindend, almabu,
    aber trotzdem eine klare Ansage. Es geht halt im formellen Bereich nur langsam mit der Scheidung voran, die Wirtschaft bremst den Prozess so gut sie kann. Kann ihn aber nicht aufhalten.

    Deutschland begehe Selbstmord, sagt Erdogan, indem es sich weigere, den Großen Führer in Deutschland vor seinen Fans auftreten zu lassen. Nimmt Erdogan eigentlich seine eigenen Worte ernst? Es ist doch eher peinlich, wenn man sich so idiotisch äußert. Man signalisiert damit den anderen, dass man spinnt.

    (Das haben Erdogan und Trump gemeinsam.)

    In Österreich wird man vermutlich schneller und härter gegen die ErdoÖsis vorgehen.

    In Deutschland ist man da vorsichtiger. Interessant der Aufruf in NRW an DITIB, sich doch bitte von Ankara und Erdogan zu distanzieren – man wolle gern mit DITIB kooperieren, aber das gehe eben nur, wenn DITIB sich löse von Ankara.

    Die wissen genau, dass das nicht passieren wird. DITIB ist auf Gedeih und Verderb an Diyanet und Erdogan gebunden. Ein Moscheeverein, der da nicht mitspielt, ist verloren.

    Es ist aber schon richtig, wie sie das in NRW machen: Erst einmal vorschlagen, DITIB möge sich doch freimachen von Ankara und seiner Politik und sich auf die religiösen Aufgaben beschränken.

  27. Cenki66 meint:

    und sich auf die religiösen Aufgaben beschränken.

    —-

    ansonsten wird man sich schon eine Studie “einfallen lassen”…..

  28. Niederlande erklären türkischen Vize-Premier zur unerwünschten Person
    Der türkische Vize-Premier Tugrul Türkes will in den Niederlanden an einer Gedenkveranstaltung zum Putschversuch teilnehmen. Die Regierung in Den Haag will dies verhindern.
    ______

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/niederlande-tuerkischer-vize-premier-soll-nicht-auftreten-a-1156427.html

  29. Korbinian meint:

    Warum sollte die DITIB nicht allein auf religiöse Aufgaben beschränken, cenki? Oder gibt es da noch eine andere Agenda?

  30. Wir möchten auch gern wissen, was am Freitag in den DITIB-Moscheen gepredigt wird. Offensichtlich gibt es da auch politische Elemente, bei Gelegenheit – wir wissen auch, wie schwer es den türkischen Muslimen fällt, die Politik aus der Religion herauszuhalten, und wir wissen, dass Erdogan in den Moscheevereinen sehr präsent ist.

    Viele Imame sind Fans von Erdogan und befürworten die weitere Islamisierung der Türkei – damit auch den Kampf gegen vieles, was UNS HIER IN DEUTSCHLAND als säkularen, liberalen Menschen wichtig ist. Die Entfremdung der Türken von Deutschland und der deutschen Kultur ist geradezu ein Programmpunkt der DITIB-Moscheen.

    Das alles haben wir jetzt auf dem Tisch. Von Hamburg bis München, von Köln bis Berlin wird darauf geachtet. Dafür hat Erdogan gesorgt!

    Für DITIB ist die Situation ausgesprochen ungemütlich. Wie kann man es Erdogan recht machen – und zugleich den deutschen Behörden?

    JEDER hier weiß inzwischen: Sobald sie genug Macht haben, legen sie ihre demokratische Maske ab! Sie sind Feinde der Demokratie, Feinde der säkularen Welt, Feinde der Aufklärung, und wenn sie jetzt in Deutschland (oder Österreich oder den Niederlanden) harmlos tun, dann liegt es nur daran, dass sie machtlos sind.

  31. Cenki66 meint:

    http://www.ditib.de/
    einfach mal auf freitagspredigt klicken.

    oder hier:
    https://www.igmg.org/freitagspredigt/

    tu’ doch nicht so als würdest du das nicht wissen!

    “Viele Imame sind Fans von Erdogan und …”

    Hast du belastbare Werte dafür oder sagt das nur dein Bauchgefühl.

    “JEDER hier weiß inzwischen: Sobald sie genug Macht haben,…” pure Hetze, nichts anderes ist das! So viel Kaiserschmarrn steht hier drin. Unglaublich!

    P.S.: Zu den Vorfällen in ÖSterreich gehst du in Deckung. Noch kein Statement von dir.

  32. Korbinian meint:

    @cenki

    Wir wissen doch: Es gibt eine Version für die ungläubige Mehrheitsgesellschaft und eine interne Version für die Gläubigen.
    Da gab es doch diese Dokumentation von dem Schreiber neulich, Du erinnerst Dich?

  33. Cenki66 meint:

    @korbi

    eigentlich wirst du von mir ignoriert. aber so viel müll kann man nicht einfach so stehen lassen! mehr hast du nicht zu bieten?

    http://www.tagesspiegel.de/politik/kritik-am-moscheereport-muslime-stehen-immer-staerker-unter-rechtfertigungsdruck/19601536.html

    es gibt eindeutig übersetzungsfehler, wissenschaftler wurden nicht befragt etc. dieser moscheereport kriminalisiert moscheegemeinden und die ÖR sind der handlanger des ganzen.
    und wie wissenschaftler “arbeiten”, nämlich als schoßhunde des staates, haben wir ja eindrucksvoll in österreich gesehen.

    zitat des forenbetreibers: “der staat wird sich schon was einfallen lassen…”

    lass mir einfach die ruhe mit deinem unqualifizierten bullshit. zitat von dir: ditib-terroristen.

    der staat mischt sich in die angelegenheiten einer religionsgemeinschaft ein und fördert aktiv einen ihm angenehmen islam. und das ist eindeutig gegen die verfassung. weiterer diskussion bedarf es nicht.

  34. Korbinian meint:

    Komischerweise gibt es immer die Anklagen von Leuten die im Zweifel auf der Seite der Verfassungsgegner stehen:
    Übersetzungsfehler, nicht richtig recherchiert, tendenziös etc. : Die typische Weißwaschmethode unserer Hardcorereligiösen die denken sie könnten unter dem Mantel des Grundgesetzes hier tun und lassen was ihnen beliebt.
    Dass Dir dieser “angenehme Islam” zuwider ist brauchst Du nicht extra zu betonen. Ich würde an Deiner Stelle mich mal ein bisschen mit Verfassungspatriotismus auseinandersetzen dann kämest Du etwas glaubwürdiger rüber.

  35. Cenki66 meint:

    lesen solltest du schon können, diesmal klagt eine wissenschaftlerin an. das ignorierst du vollkommen.

    mir ist der “angenehme islam” nicht zuwider. unsere verfassung erlaubt auch einen “angenehmen islam” oder eine liberale moschee. das ist auch in ordnung so. wenn allerdings “die anderen” mit fadenscheinigen gründen verfassungswidrig in die ecke gedrängt werden, dann klage ich darüber.

  36. Korbinian meint:

    Wie gut kann denn eine Wissenschaftlerin die Koranexegese betreibt, darüber urteilen was in Moscheen in Deutschland so gepredigt wird. Wenn sie Herrn Schreiber so sehr mangelnde Recherche vorwirft dann sollte sie auch bessere Quellen bieten können und nicht nur mit “wohl kaum” und “legt den Verdacht nahe” argumentieren.

  37. Cenki66 meint:

    wie gut kann denn ein “reporter”, der nur 13 moscheen besucht hat, beurteilen, was in über 2000 moscheen gepredigt wird (inkl. übersetzungsfehler, obwohl er angeblich gut arabisch kann)??

    du pickst dir auch nur das heraus, worauf du lust hast. der “moscheereport” strotzt nur vor sensationsgeilheit. aber egal, hauptsache man biegt sich das zurecht was gerade passt. und was nicht passt, wird passend gemacht.

    http://www.schantall-und-scharia.de/moscheereport-was-nicht-fremd-ist-wir-fremd-gemacht/

  38. Korbinian meint:

    Wenn Du mir schon solches vorwirfst, cenki, dann solltest Du Dich selber dran halten. Du pickst Dir aus dem Moscheereport auch nur die türkischen Übersetzungsfehler heraus um den ganzen Report zu diskreditieren. Die Kommentare da drunter sprechen Bände. Bei Yezid und Yezîdîler wird es kompliziert, aber wie man türk und esker(Soldat) verwechseln kann verstehe ich nicht.

  39. Cenki66 meint:

    ich will mich nicht in details aufhängen. 13 von 2000 das spricht bände. auch du sagst folgendes: es gibt zwei verschiedenen predigten und wirfst insgeheim vor, dass man quasi den ahnungslosen belügt. der moscheereport suggeriert dasselbe in dem gesagt wird: ob der imam das gleiche sagt, wenn die kamera nicht da ist? das ist eine dämonisierung, willst du das etwa abstreiten. du sprichst von ditib-terroristen. gehst gar nicht auf meinen einwand zur verfassungskonformität ein. der forenbetreiber ebenso wenig. die leaks in österreich sprechen ebenfalls bände. kein kommentar von euch hierzu zu hören.

    unter http://www.medienverantwortung.de findest du dutzende beispiele, wie muslime und der islam in deutschen medien dämonisiert wird.

    leo spricht davon, dass alle imame erdogan fans sind. beweise und belastbare fakten: fehlanzeige! sein einziger beweis ist das organisationsschema der diyanet/ditib. zur katholischen kirche: schweigen! meine frage zum umgang mit jüdischen/christlichen/buddhistischen glaubensgemeinschaften, die ebenfalls aus dem ausland rekrutieren stillschweigen.

    mir ist klar, dass erdogan hier nicht gemocht wird. das ist auch jedem seine eigene meinung. aber es kann nicht angehen, dass eine gesamte religionsgemeinschaft kriminalisiert wird. sagen wir ditib ist aussen vor. was ist dann mit den marokkanern, bosniern, albanern, arabern? alles erdogan fans oder wie? meine reklamation ist: JEDE/R soll sich an das grundgesetz halten. mit all seinen rechten und pflichten. wenn aber eine gemeinschaft aufgrund von nicht-gefallen außen vor gelassen wird, dann klage ich das an. unser grundgesetz regelt das zusammenleben untereinander und ist kein schönheitswettbewerb. und wenn es belastbare beweise für imame gibt, die spionieren, dann raus mit denen!

  40. Cenki,

    ob ALLE Imame Erdogan-Anhänger sind, weiß ich nicht; wir dürfen aber davon ausgehen, dass sie ALLE Erdogan zu gehorchen haben, und dass sehr viele das sehr gerne tun. Meinst du, dass ich mich da täusche?

    Und was wir zu erwarten hätten, wenn Erdo-Muslime wie du hier in Deutschland das Sagen hätten, das hat uns Erdogan ja wohl vorgemacht. Nun, die Sorge brauchen wir natürlich nicht zu haben, denn ihr kriegt das Sagen nicht. Aber die Vorstellung dürfte bei uns wohl jeder entwickeln, wenn er an euch denkt: Solange sie schwach und Minderheit sind, tun sie harmlos. Wehe, wenn sie die Macht haben – dann zeigen sie ihr wahres Gesicht. Die Türkei liefert die Anschauung dazu.

    Was glaubst du nun, Cenki, was so ziemlich alle in politischer und amtlicher Stellung in Deutschland von Erdogans DITIB halten?

    Schaut schlecht aus für euch.

    Wärst du ehrlich, würdest du das zugeben. Deutsche KÖNNEN gar keinen anderen Schluss ziehen als den, den ich hier immer wieder vortrage: Hütet euch vor den Erdo-Muslimen! Hütet euch vor den türkischen Muslimen! Schaut, was sie in der Türkei mit unsereinem machen! Schaut, wie sie in Deutschland für ihren Großen Meister streiten!

    Cenki, hältst du uns für blöd? Meinst du wirklich, dass du damit durchkommst, diesen doch ziemlich auf der Hand liegenden Schluss als reine Hetze abzutun?

    Güvercin macht das nicht so plump.

    Aber so frei wie Güvercin den Großen Meister zu kritisieren und mitverantwortlich zu machen für das Fiasko, so frei bist du nicht. So viel kannst du dir nicht leisten.

  41. Cenki,
    ich sehe gerade, zu Österreich soll ich was sagen.

    Mach ich gern.

    Die Sache geht ihren Gang. Österreich ist uns da ein oder zwei Jahre voraus. Das wird dort bald noch härter werden, und Deutschland wird folgen. In Österreich ist der Scheidungsprozess schon etwas weiter als bei uns.

    Ganz einfach: Wenn ein Politiker bei den Wählern punkten will, tut er was gegen die Erdotürken. Also auch gegen deren Moscheevereine. Dafür hat euer toller Erdogan zuverlässig gesorgt.

    Die Anti-Erdogan-Reaktion wird Jahr für Jahr heftiger werden.

    Siehst du irgend etwas, das den Trend aufhalten könnte? – Ich sehe nichts. Erdogan wird weiter eskalieren. Die Verhältnisse in der Türkei werden immer brutaler werden. Die Erdotürken in Deutschland, Österreich und den Niederlanden werden borniert an ihrem Großen Meister festhalten …

    Also, Cenki, das geht seinen Gang.

    Euer Frust wird steigen und steigen und steigen …

    Und keiner ist mehr da, der euch hier verteidigt. Keiner.

    Denn alle, die normalerweise gegen Ausgrenzung wären, wissen: In der Türkei würden wir im Gefängnis landen. Wie Yücel zum Beispiel, oder die Amnesty-Leute, und wie zigtausend und immer noch mehr Türken ohne deutschen Pass. Ihr hier (ich denke auch an dich, Cenki) rührt keinen Finger gegen den türkischen Polizeistaat. Verteidigt ihn sogar.

    Wie ihr wollt. So seid ihr eben allein. Allein und verloren.

    Noch ist das Drama erst am Anfang. Aber in Österreich siehst du schon, wie es in ein, zwei Jahren auch in Deutschland sein wird; Österreich wird dann wohl schon wieder eine oder zwei Stufen brutaler sein. Die Niederlande machen auch immer mehr Druck gegen ihre türkischen Staatsfeinde.

    Das kommt noch ganz hart, Cenki.

    Eure Dummheit, eure Borniertheit rächt sich – an euch selbst.

    Natürlich wird es bei unseren Angriffen und Maßnahmen gegen euch zu Ungereimtheiten kommen. – Na und? Ihr seid die letzten, die ein Recht haben, sich darüber zu beschweren. Ich kann da nur lachen.

    Haut ab, wenn es euch hier nicht passt! Die Türkei, allein die Türkei ist eure Heimat. Für Deutschland, Österreich, die Niederlande fühlt ihr keinerlei Solidarität. Das ist nun mal so. Ich verstehe und akzeptiere das. Aber ich erwarte mir, dass ihr dann die Konsequenz zieht und verschwindet.

  42. Cenki66 meint:

    kein wort zu der manipulierten studie. kein wort zu den medien, die abermals den islam angreifen. kein wort zu den christlichen glaubensgemeinschaften, die aus dem ausland rekrutieren. dafür erdogan rein, erdogan raus. ich lache über so leute wie du! du siehst die sache aus der politischen brille. wie vergiftet muss dein hirn sein, dass du jegliche schein-argumente krampfhaft über deinen erdogan-hass versuchst zu begründen.

    “und Deutschland wird folgen…” klar, die politik lässt sich da was einfallen, was leo? erfahrung, wie man menschen einer gesamten religionsgemeinschaft mal so “abschafft” hat man ja bereits, willst du den muslimen etwa damit drohen? und solche köpfe wie du, befeuern das ganze.

    “haut ab…” aha, welch’ eine arrogante anmaßung. solche leute wie du braucht deutschland auch nicht, hau du doch ab. mal für eine gruppe von menschen, die eigenen errungenschaften der verfassung über bord werfen. kaum zu glauben, dass ich solchen “menschen” wie deiner spezies die rente bezahlen muss.

  43. Korbinian meint:

    Was tust Du denn cenki als Dienst an der Verfassung? Wenn Du Dich ständig auf sie berufst musst Du auch für sie einstehen.

  44. Cenki66 meint:

    gegenfrage: was tue ich denn (angeblich) nicht?

    (noch so eine anmaßung!)

  45. Korbinian meint:

    beantworte niemals eine frage mit einer gegenfrage!

  46. Cenki66 meint:

    hast recht! dass ich mich auf so eine inhaltlose frage überhaupt einlasse, bin ich selbst dran schuld, ob mit oder ohne gegenfrage geantwortet. dass ich mich überhaupt auf eine diskussion mit dir einlasse, ist schon unklug von mir. mehr wie drei sätze kriegst du eh nicht hin.

    dieser blog verkommt immer mehr zu einem sammelsurium aus denunziantentum und schubladen-denken. um inhaltliches geht es schon lange nicht mehr. die frage hier lautet: wie stelle ich jemanden in die erdogan ecke (selbst das ist auf wackeligen füßen) um meinen versifften bullshit loszuwerden. hinzu kommt eine brise “du hast das so zu machen, ansonsten hau’ ab” und die welt ist in ordnung und man klopft sich gegenseitig auf die schulter.

  47. Korbinian,

    Cenkis Strategie der Selbstverteidigung ist hilflos, blind, ein verzweifeltes Umsichschlagen. Insofern ein Zeichen der Isolation und des politischen Autismus.

    Mit diesem Wüten verschlechtert er noch seine ohnehin schlechte Position.

    Wir können das gelassen feststellen.

    (1) Der Scheidungsprozess läuft, und da gibt es nichts (jetzt nichts und in der überschaubaren Zukunft nichts), was ihn aufhalten könnte. Perspektive: 5 – 10 Jahre.

    (2) Erdogan wird weiter eskalieren, die Erdotürken einschließlich der Cenki-Fraktion (wenn man so will: der gemäßigten Erdotürken) wird dem Großen Meister weiter die Stange halten.

    (3) Sie haben in Deutschland (Österreich, den Niederlanden) KEINERLEI Macht. Sie können nichts ausrichten. Sie haben eher das, was ich Minus-Macht nenne: Wer sie unterstützt, verliert sofort selber an Reputation und Einfluss.

    (4) Gefährlich werden uns höchstens die Dschihadisten, die früher oder später aufgrund des wachsenden Frustes und der Aufhetzung durch die türkischen Propagandamedien aus den Reihen der Erdo-Jugendlichen kommen werden. Dann aber geht es den Erdotürken hier direkt an den Kragen.

    (5) Das Erdotürken-Drama ist ein Feld, in dem sich die Deutschen auffallend einig sind. Links, Mitte, Rechts – es gibt keine Gruppe, die die Erdotürken auch nur vorsichtig verteidigen möchte. (Einzelne Personen gibt es – als extrem seltene, darum um so auffallendere Ausnahmen.) Das wird sich nach und nach in Politik umsetzen.

    (6) Die Erdotürken haben sich selber aus Deutschland (Österreich, den Niederlanden) ausgeschlossen. Jede Nachricht aus der Türkei macht uns das wieder deutlich. Ein schlechtes Gewissen entsteht dadurch bei uns nicht.

    (7) Wie lange wird es dauern, bis es zur großen Flüchtlingswelle aus der Türkei kommen wird? (Bis die säkularen und gebildeten Türken zu Hunderttausenden das Land verlassen …) – Die Türkei ist verloren. Sie wird im Nahost-Sumpf verwahrlosen: diktatorisch, islamistisch, korrupt, eine Kulturwüste.

    Cenki ist nicht Güvercin. Cenki macht (anders als Güvercin) nicht den geringsten Versuch, die Sache mal mit deutschen Augen anzusehen. Er kann und will sich nicht in uns hineinversetzen. Sowas ist ihm und den Seinen fremd. Das ist es letztlich, was das Scheitern bewirkt.

    Man muss schon in der Lage sein, das Volk, in das man einwandert, einigermaßen zu verstehen. Verstehen zu wollen.

    Cenki sieht alles ausschließlich aus der türkischen und islamistischen Perspektive. Darum hat er keine Chance. Darum gibt es keinen Dialog mit ihm.

    Anders herum: Ich muss zugestehen, dass ich selber zu optimistisch war. Meine Annahme, die allermeisten türkischen Einwanderer würden schon, in der zweiten, dritten Generation zum integrierten Teil Deutschlands werden, ist zumindest für ein Drittel, vielleicht sogar für die Hälfte nicht eingetroffen. Die in den letzten zwei Jahren deutlich gewordenen Fakten haben mich widerlegt. Ich muss mich neu orientieren – gegen die sich verfestigende türkische Parallelgesellschaft.

  48. Cenki66 meint:

    ist klar, leo…

    zuerst lese ich dein kommentar, dann stöbere ich im netz und lese sowas:

    http://www.migazin.de/2017/07/07/studie-ueber-lehrer-schueler-mit-migrationshintergrund-werden-benachteiligt/

    daran ist natürlich nur der erdogan schuld. und leute, die darauf hinweisen, haben den scheidungsprozess schon eingeleitet. sehr amüsant.

  49. Cenki66 meint:

    und schon macht man aus einem religiös praktizierenden menschen einen islamisten. ist klar, leo….

    deine pseudo-argumente basieren nur auf haltlosen schuldzuweisungen. ich kann deine angst, deine german-angst verstehen.

  50. Cenki66 meint:

    Leo, Zitat aus dem Zitat aus deinem Kommentar :)

    “Je existenzieller die Lage scheint, umso mehr Menschen glauben, genau jetzt müsse man sich bekennen, andere zum Bekenntnis zwingen und fehlende Bekenntnisse als feindliche Handlung werten. Das ist die Strategie, mit der Extremisten ihre Truppen sammeln.”

    jetzt verstehe ich deine German Angst noch mehr. Zwinge den anderen dazu ein Bekenntnis zu erzwingen. Du forderst die bedingungslose Positionierung gegen Erdogan. Du erwartest schwarz oder weiss. Dass man aber mausgrau sein kann, willst du nicht gewusst haben.

    Dabei geht es mir hier um eine Religionsgemeinschaft, die sich in Deutschland etablieren muss, und zwar als Religionsgemeinschaft, inkl. aller Rechte und Pflichten. Für dich geht das aber erst mit einer Bekenntnis gegen Erdogan einher.

    Sehr amüsant. Es bleibt spannend.

  51. Korbinian meint:

    cenki, Du hast immer noch nicht meine Frage beantwortet.

  52. Korbinian meint:

    tja, da wird wohl auch nichts mehr kommen, kennt man ja.

  53. Es geht bei DITIB nicht einfach nur um eine Religionsgemeinschaft. DITIB ist der türkische Staat. DITIB gehört zu Diyanet … ist ein Staatsorgan … die Imame sind Staatsbeamte. Wir haben es also bei DITIB mit dem türkischen Staat zu tun, erst in zweiter Linie mit dem Islam. Der Islam ist in Erdogans Verständnis eine politische Macht.

    Das weiß in Deutschland jeder, der politisch oder amtlich mit DITIB zu tun hat, Cenki.

    Was Erdogan angeht: Ich verweise wie immer auf seine Äußerungen gegenüber Deutschland. Ich verweise wie immer auf seine autoritäre Politik in der Türkei. Da muss man schon klar Stellung beziehen, Cenki. Erdogan zwingt uns dazu.

    In deinem Fall ist die Stellungnahme ja auch unmissverständlich: Es gibt zu Erdogan keine Alternative. Schreibst du selbst. Also bist du ein Erdotürke.

    So ziemlich alle Deutschen, die sich überhaupt mit dem Thema befassen, sind entschieden gegen Erdogan. Sind die jetzt alle Extremisten? Auch Merkel, Gabriel, etc?

    Oder, anderes Beispiel: Wir alle – du eingeschlossen – sind entschieden und bedingungslos gegen den Dschihadismus, oder? Sind wir damit etwa selbst Extremisten?

  54. Cenki66 meint:

    @korbi

    inhaltlose und anmaßende fragen beantworte ich prinzipiell nicht.

  55. Cenki66 meint:

    @Leo

    die politik wäre gut beraten, wenn eben jene zivilen und religiösen kräfte der ditib unterstützt werden würden. denn ditib ist nicht gleich ditib. sicherlich gibt es bei der ditib staatliche elemente.

    aber mal ditib aussen vor gelassen. was ist mit den anderen islamischen religionsgemeinschaften. will der staat etwa einen ihm genehmen islam? das verstößt gegen unsere verfassung. und dass ein ambitionierter milchbubi aufgrund von wahlen eine ganze religionsgemeinschaft mit hilfe der “wissenschaftler” kriminalisiert, klage ich an. das hat recht wenig mit erdogan zu tun.

    p.s.: erdogan ist alternativlos, das ist eine feststellung meinerseits. bisher hast selbst du keine vernünftige alternative geboten. die menschen werden schlecht einen kk wählen, der die türkische rentenversicherung kaputt gewirtschaftet hat und in einem mehrheitlich muslimischen land den laizismus als alibi für die islamfeindlichkeit nutzt. die menschen werden auch eine sich von der pkk nicht emanzipierte hdp nicht wählen. gleiches gilt auch für die mhp, die selbst nicht weiss, ob sie denn nun kemalistisch, faschistisch, rassistisch oder patriotisch ist. ich nenne das eine pragmatische betrachtung. ein politikwissenschaftler, der eine nüchterne betrachtung der geschehnisse macht, wird dir das gleiche bestätigen. ich mag mutti merkel auch nicht, habe sie auch nicht gewählt, trotzdem ist sie für mich alternativlos. du siehst die sache anders. na gut.

    du willst aber deine german angst damit kaschieren, in dem du leute blinden gehorsam unterstellst. was erdogan mit seiner alternativlosigkeit macht, wird sich zeigen. es sind eindeutig autoritäre tendenzen da. vielleicht bin ich zu entspannt oder du zu panisch. die zeit wird es zeigen.

  56. Korbinian meint:

    @cenki

    Hahaha, für nen Schenkelklopfer bist Du immer gut. Ist doch noch gar nicht wieder Fassenacht in Meenz ;)

  57. Korbinian meint:

    Kilicdaroglu ist islamfeindlich? Lass das mit dem Raki sein, cenki. Ich rate es Dir im Guten.

    was erdogan mit seiner alternativlosigkeit macht, wird sich zeigen. es sind eindeutig autoritäre tendenzen da.

    Na dann ist ja noch alles in Butter, cenki… dann mal helau, Du Otto.

  58. Korbinian meint:
  59. Studie u.a. über die Benachteiligung türkischstämmiger Schüler der 3. Einwanderergeneration im deutschen Schulwesen, bzw. Bildungssystem:
    http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/integration-warum-schueler-tuerkischer-herkunft-schlecht-abschneiden-a-1152964.html

  60. Cenki66 meint:

    @korbi

    mal im ernst: deine frage suggeriert ja, dass ich nicht für die verfassung einstehe. wir sind lange in einer “bist du für, oder gegen….?” angekommen.

    wahrscheinlich bist du gebürtiger deutscher. im gegensatz zu dir, musste ich bei der einbürgerung unterschreiben, dass ich mich an die fgdo halten werde. hast du was ähnliches vorzuweisen? ;-) (es sei denn, du bist lehrer, polizist o.ä.) ;-) helau

    der film reis war ein total flop. es gab ja tatsächlich leute, die sich diesen film im kino angeschaut haben. für mich ist es höchsten tv-reif. und dieses urteil erlaube ich mir, ohne es gesehen zu haben.

    ratschläge von dir benötige ich nicht. den ratschlag mit dem raki habe ich von Allah schon erhalten ;-) also: nochmal helau.

    @almabu

    in diesem forum, “darfst” du über so etwas reden. tue ich das, geht die diskussion wie folgt los: du bist erdotürke, und wenn du missstände postest, dann geh doch ins gelobte land zurück.

    ich frage mich immer wieder, wie man eigentlich zu belastbaren zahlen über lehrer kommt.


    Vorbehalte der Lehrer spielen auch eine Rolle. Berliner Integrationsforscher stellten fest, dass Lehrer Kindern aus türkischstämmigen Familien weniger zutrauen, selbst wenn sich deren Leistungen faktisch nicht von denen der anderen unterscheiden. Schülern, an die sie geringere Erwartungen haben, schenken Lehrer weniger Aufmerksamkeit und rufen sie seltener auf.

    Wissenschaftler der Uni Mannheim fanden heraus, dass Gymnasiallehrer in Mathe Schüler mit Migrationshintergrund schlechter benoteten als Kinder ohne Migrationshintergrund – auch bei gleicher Sprachfertigkeit, ähnlicher sozialer Herkunft und selbst dann, wenn die Kinder in standardisierten Tests gleich gut abschnitten.”

    wie kommt man hinter solchen zahlen und kann das dann den lehrern zur last gelegt werden?

  61. Dazu reicht der Artikel bei SPON wohl nicht, da müsste man wohl die Studie selbst untersuchen, welche Kriterien, wie und warum untersucht wurden?

  62. Jetzt verbietet Erdowahn auch Parlamentarierbesuche bei der Bundeswehr in Konya, wo deutsche Soldaten ca. ein Drittel der Besatzungen der AWACS-Aufklärer stellen. Das ist im Gegensatz zu Incirlik ein reiner NATO-Flughafen, wo Erdowahn eigentlich nichts zu melden hat, aber er sieht das nicht so eng…

  63. Korbinian meint:

    @cenki
    Alltag hat Dir die Gnade zuteil werden lassen auch ohne Raki besoffen zu sein. Be proud of it!

  64. Der Horror für türkische Mobiltelefonnutzer der Netze Turcell und VODAFONE, den größten Anbietern in der Türkei!
    Wenn sie am gestrigen Samstag ihr Handy nutzen wollten
    bekamen sie zuvor eine Zwangspropagandaansprache ihres Paschas auf die Ohren, ob sie wollten oder nicht. Das ist eine neue Variante Orwellscher Dimension der türkischen Erdiktatur:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/tuerkei/erdogan-versendet-handybotschaft-15108548.html?xtor=EREC-7-Der_Tag_am_Mittag-20170716&utm_source=FAZnewsletter&utm_medium=email&utm_campaign=Newsletter_FAZ_Der_Tag_am_Mittag

  65. Korbinian meint:

    cenkis Muslimbrüdern hat es bestimmt gefallen.

  66. Zahlen zum Türkei-Tourismus und ihre Auslegung.
    17. Juli 2017

    Das erste Mal seit Herbst 2015 können die türkischen Behörden verkünden: Es kommen wieder mehr Touristen ins Land!

    Im Sommer 2016 kamen, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum, knapp 40 Prozent weniger Touristen ins Land.
    Jetzt die Erholung: Laut Tourismus-Ministerium kamen im April 2,44 Mio. Ausländer in die Türkei, das sind 18,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.
    Trotz der Spannungen zwischen Berlin und Ankara kamen die meisten Ausländer aus Deutschland: 262 730 Deutsche reisten ein, 6,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Zum Vergleich: Zwischen April 2015 und April 2016 war die Zahl der Deutschen um 35,4 Prozent eingebrochen. (Kursiv: Zitat BILD, http://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaft/russen-stuermen-die-tuerkei-51965976.bild.html)

    In diesen Zahlen sind ALLE ausländischen Türkei-Urlauber enthalten?

    Hm.. also, wenn 2015 als Ausgangsjahr mit 100% angesetzt wird, dann waren es 2016 -40% = 60% der 2015er Zahlen, richtig?
    Jetzt „die Erholung“:
    60% + 18,1% = rund 71%, Das heisst also 29% UNTER den Zahlen von 2015! Ist es „erholend“ wenn der Türkei-Tourismus noch immer um 29% UNTER den Zahlen von 2015 liegt? Möglich, da hat man mehr Platz am Strand und an der Selbstbedienungstheke?

    Die meisten Ausländer kamen aus Deutschland? Ich dachte, daß es die Russen seien, die den Türkeitourismus retten? Die Russen seien die zweitgrößte Ausländergruppe?

    262.730 Deutsche Urlauber reisten im April in die Türkei. Das seien 6,7% mehr als im April 2016 ,wo es also damals 246.232 gewesen sein mussten. Diese entsprachen nur 64,6% der Zahlen der deutschen Touristen von 2015 die demnach 381.164 Urlauber betragen haben muss?
    Müsste die eigentliche Aussage also nicht lauten, daß im April 2017 im Vergleich zu April 2015 die Zahl der deutschen Urlauber in der Türkei um etwa 262.730/381.164 = 0,689 = 69% von 2015, also noch immer um 31% oder um 118.434 Urlauber tiefer liegt? Wenn man 118 in einen Flieger packte, entspräche das nicht 1.000 Flugzeugen weniger in einem einzigen Monat?

  67. Korbinian meint:

    Von den 262.000 waren 200.000 bestimmt Doppelstaatler ;) die dem Ruf gefolgt waren die internationale Tourismus-Verschwörung gegen die Türkei abzumildern.

  68. Möglich, das würde die Zahlen aber nicht ändern! Es gibt allerdings auch genügend “Alt-Deutsche” oder “Ein-Staatler” die konsequent das billigste Urlaubsangebot buchen und vor dem Elend um sie herum keine Notiz nehmen, Hauptsache möglichst billig!

  69. Korbinian meint:

    http://www.taz.de/Debatte-Islam-in-Deutschland/!5427035/

    Seyran Ateş von der Berliner-Moschee steht derzeit wegen Mordrohungen unter Polizeischutz. Die oberste türkische Religionsbehörde Diyanet hat ihre Gemeinde sogar der in der Türkei als Terrororganisation eingestuften Gülen-Bewegung zugerechnet.

    Guck mal cenki, dass hat die Diyanet sogar ganz ohne Erdogan hinbekommen, was sagt denn die DITIB dazu? Die richtet sich doch nach dem was aus Ankara kommt, oder?

  70. Korbinian meint:
  71. “…Eine Änderung in der Form: Ich habe vor, überwiegend nur noch kurze Artikel zu schreiben. 200 bis 400 Wörter. Mal sehen, ob mir das gelingt?”

    Leo, deine Artikel sind sogar extrem kurz in jüngster Zeit: 0 bis 0 Wörter!
    Deinen Plan hast du also realisiert, aber was kommt als Nächstes?

  72. Da hast du recht. Ich hab schon wieder mal eine Pause gemacht. Damit wird in den nächsten Monaten wohl öfters zu rechnen sein. Ich bin mit anderem sehr beschäftigt …

    Aber danke für deine Forumsbeiträge!

  73. Cenki66 meint:

    @leo

    “Warts ab, cenki, bald ist Deine DITIB-Terrortruppe dran.”

    wie lange willst du dir solche verleumdungen noch anschauen?

  74. Cenki,

    die Erdotürken in der Türkei und in Deutschland bereiten sich auf den türkisch-islamischen Dschihad vor. Ich kann Erdogan und seine Fans nicht anders verstehen.

    Meinst du nicht, dass wir dieser Entwicklung ins Auge sehen sollten?

    Ich weiß, du bist kein Fan von Erdogan, nur ein manchmal etwas gequälter Anhänger – es gibt deiner Meinung nach ja keine Alternative zu Hitler, Mussolini oder Erdogan. Du willst die Eskalation nicht, du willst die Radikalisierung nicht, du willst natürlich auch den türkisch-islamischen Dschihad nicht. Die meisten Erdotürken in Deutschland wollen nicht so weit gehen. Aber ihr sitzt in der Erdofalle, ihr müsst Erdogan unterstützen, auf Teufel (auf Dschihad) komm raus!

    Die meisten Deutschen, so sehr sie Erdogan als Buhmann attackieren, haben es auch noch nicht kapiert. Aber das kommt noch. Da ist auf Erdogan Verlass, nicht wahr?

    Die böse Sache entwickelt sich, Cenki. Da musst du mir doch recht geben:

    (1) Erdogan wird weiter eskalieren, sich und seine Politik weiter radikalisieren.
    (2) Die Erdotürken in Deutschland werden ihn – auf Teufel = Dschihad komm raus! – weiter unterstützen. DITIB sowiewo. DITIB muss.
    (3) Die Gegenreaktion in Deutschland wird immer stärker werden, zunächst mal im Volk und in den Medien, dann, nach und nach, zögerlich, auch in der Politik.
    (4) Diese Gegenreaktionen (a) auf den Selbstausschluss der deutschen Erdotürken, (b) auf die fatalen Drohungen aus Ankara und (c) auf die brutale Unterdrückungspolitik des autoritären, vermutlich bald totalitären Regimes in der Türkei wird einen Teil der Erdotürken in Deutschland, Österreich und den Niederlanden radikalisieren und gewaltbereit machen. Dschihad wird die Folge sein!
    (5) Wie werden dann darauf die Deutschen reagieren?!

    Es ist noch nicht so weit, Cenki. Wir sind noch ein paar Jahre davon entfernt, dieses böse Ende zu erleben – aber sag mir doch mal, an welchem der fünf Punkte du meinst, optimistischer sein zu dürfen?

    Bitte, geh die fünf Punkte durch! Keine pauschale Antwort, bitte, sondern eine differenzierte. Meine Punkte sind sachlicher Art.

    Meinst du nicht, dass sich die Entwicklung, die wir gerade beobachten, in die von mir vermutete Richtung geht?

    Was ich hier noch gar nicht eingerechnet habe, ist der gigantische Flüchtlingsstrom aus der Türkei, der in einigen Jahren zu erwarten ist. Erdogan zerstört systematisch die Grundlagen der türkischen Zukunft, ökonomisch wie politisch wie kulturell.

  75. Cenki66 meint:

    @Leo

    ok, ich werde dir antworten, wie du meintest, sachlich. aber vorher bitte ich dich um die löschung folgenden beitrags:

    ““Warts ab, cenki, bald ist Deine DITIB-Terrortruppe dran.””

    ich bin regelmäßiger moscheegänger einer ditib gemeinde und als solcher mitglied dieser gemeinde. ich muss diese diffamierung bzw. verleumdung nicht hinnehmen, oder? seine prophezeiungen kann er sich sonst wo hinschieben. auch wenn du deine vermutungen hast, sind diese sachlicher natur und darüber kann man sich streiten. das ist in ordnung so. aber eine kriminalisierung einer gesamten religionsgemeinschaft, das muss nicht sein. ich erwarte hierzu eine stellungnahme von dir.

  76. Korbinian meint:

    Bitte, geh die fünf Punkte durch! Keine pauschale Antwort, bitte, sondern eine differenzierte. Meine Punkte sind sachlicher Art.

    Und wieder windet er sich raus weil er sich am Satz eines anderen Kommentators aufziehen kann. Ach cenki, eigentlich müsstest Du Dich bei mir bedanken weil Du mal wieder um eine Antwort herumkommst. Was wärest Du nur ohne mich?

  77. Cenki66 meint:

    @korbi

    du warst mal kurzzeitig ein gesprächpartner für mich, aber dann hat man gesehen wie inhaltlos du bist. du kannst schreiben was du willst, du bist kein gesprächspartner für mich.

    ja mit leo ist es schwierig zu diskutieren. auch ich gehe manchmal zugegeben unter die gürtellinie, aber das was du machst ist: https://de.wikipedia.org/wiki/Verleumdung_(Deutschland)

    und ich erwarte maßnahmen!

  78. Korbinian meint:

    oh efendi cenki erwartet Maßnahmen, als ob das mal was Neues wäre.

    https://www.heise.de/tp/features/Ditib-Spitzelaffaere-Wie-viel-Spielraum-gibt-die-Bundesregierung-3662017.html

    Da ich Erdogan und seine Bande türkische Muslimbruderterroristen sind, sind ihre ausführenden Organe natürlich ebenfalls des Terrorismus anzuklagen, das ist doch wohl ein klarer Fall. Da rutscht die DITIB dann mit rein. Das hat nichts mit Verleumdung zu tun.

  79. Cenki, Korbinian,
    probieren wir’s mal. Ich lösche jetzt den einen Korbi-Kommentar und schaue, was dann kommt.

  80. Korbinian meint:

    von mir aus.

  81. Cenki66 meint:

    @leo

    danke! zumal ich auch direkt mit “deine” angesprochen wurde.

    antwort auf deine fragen folgt.

  82. Cenki66 meint:

    “Da ich Erdogan und seine Bande türkische Muslimbruderterroristen sind…”

    lern’ erst mal vernünftig einen deutschen satz zu schreiben. das was du machst ist terror an der deutschen sprache.

  83. Korbinian meint:

    schon mal den Begriff “Autokorrektur” gehört? Nee, oder?
    na dann schieß mal los.

  84. Cenki66 meint:

    da haben wir’s. fremdgesteuert und nicht mal selbständig denken. das ist genau dein ding.

  85. Cenki66 meint:

    “es gibt deiner Meinung nach ja keine Alternative zu Hitler, Mussolini oder Erdogan.”

    abermals wirfst du etwas in den raum, was ich so nicht gesagt habe. nochmal: dass erdogan keine alternative hat, stelle ich aufgrund der gegebenheiten vor dem hintergrund der mangelnden opposition fest. man mag erdogan mögen, ihn kritisieren etc. du machst daraus ein schuh, dass ich ein erdogan fan sei. die alternativen muss mir die politik bieten! ich habe merkel nicht gewählt und würde es auch nicht tun. wenn ich mir die anderen pappenheimer anschaue, ist sie immer noch das bessere übel. dass du das semantisch nicht schnallst, wundert mich nicht mal mehr, da du ja irgendwie deine dünnen argumente untermauern musst.

    zu den punkten: du bist da sehr erdogan fixiert. ich hatte weiter oben geschrieben, wie es denn mit denn marokkanischen, bosnischen, albanischen und sonst so alles was non-ditib ist, weiter gehen soll? du bist mir da noch die antwort schuldig. man sagt: muslime ja, aber islam nein. institutionell will man den islam nicht gleichstellen. du begründest es aber wieder mit erdogan, ansonsten gehen dir da deine argumente aus.

    die eingangsfrage ist doch: imam ausbildung (nur noch) in deutschland? meine frage, wie du das verfassungsrechtlich durchsetzen willst, bist du noch schuldig und suchst die antwort bei erdogan.

    ich bin ein apolitischer muslim. deine 5 punkte (mag jetzt klingen, dass ich eine ausrede suche) tangieren mich aber wenig. genauso wenig den arabischen, bosnischen, marokkanischen etc. etc.
    das versuche ich dir zu erklären. deine argumentation ist ein konstrukt was nur erdogan fixiert ist. das beweist mir das fehlen auf die fragen weiter oben.

    ich habe den verdacht, dass die eskalation gegenüber den muslimen mit erdogan, der als alibi herhält, begründet werden muss. wie will man denn sonst feindbilder aufbauen? zu den übergriffen auf die moscheen und flüchtlingsheimen schweigst du. dass die medien sich schon lange vor erdogan in sachen islam nicht mit ruhm bekleckern ist eine bewiesene tatsache.

    dass da vielleicht dem einen oder anderen die sicherung durchbrennt, mag sein. ich glaube aber nicht, dass so viel ideologisches (!!) potential hinter den erdogan jüngern steckt. wären es graue wölfe, pkkler oder sonst was, würde ich dir recht geben. noch ist nicht mal ansatzweise etwas in der richtung da. da nützt auch nicht der beitrag von dir, dass erdogan angeblich eine kriegserklärung aufgerufen habe.

  86. Korbinian meint:

    ach ja, dass da außer Verschwörungstheorien, Selbstentlastung und Opfermentalität mal wieder nichts kommt war abzusehen.

    ich habe den verdacht, dass die eskalation gegenüber den muslimen mit erdogan, der als alibi herhält, begründet werden muss. wie will man denn sonst feindbilder aufbauen?

    diese lächerliche behauptung führt geradewegs hierhin:
    https://www.welt.de/politik/ausland/article167014374/Tuerkische-Zeitung-nennt-Merkel-schlimmer-als-Hitler.html

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*