Gauland, die Überforderung und die Maske

rechtsEin Leser schreibt im Forum:

“Es existiert keine gemeinsame Kultur außer der Sprache“ und “das Zusammenleben muss jeden Tag neu ausgehandelt werden“ .

Ist sachlich falsch weil es Punkt 1 : historischen Tatsachen widerspricht und Punkt 2: Normen und Werten die in Gesetze gegossen worden sind, ignoriert.

Fortsetzung der Artikelserie

Was AfD und AKP gemeinsam haben …

Gauland will seine Feinde “entsorgen”

Gauland droht UNS mit Gewalt

Gauland, das “SPEZIFISCH DEUTSCHE” und die deutsche Geschichte

5

Inwiefern ignoriert Özoguz “Normen und Werte, die in Gesetze gegossen worden sind”?

Özoguz spricht ausdrücklich und ausführlich vom Grundgesetz und davon, wie es den Rahmen unserer politischen Kultur prägt.

Unsere westlichen, säkularen, durch die Schule der Aufklärung gegangenen Werte und Normen sind nicht spezifisch deutsch.

Jeder, der bei uns leben will, ob Ethnodeutscher oder Migrant, ob Einheimischer oder Asylbewerber, ob reich oder arm – jeder steht unter dem Gesetz.

Nehmen wir als Beispiel eins, das vielen Migranten (aber nicht nur ihnen) Probleme bereitet, weil es einen Bruch mit der Tradition bringt: Eltern dürfen ihre Kinder nicht schlagen. (Nicht so schlagen, dass es ihnen weh tut.)

Gilt dieses Gesetz denn nicht für alle? Reagieren die Jugendämter nicht ethnisch neutral?

Es wäre an Korbinian, der im Forum diesen Kritikpunkt aufgebracht hat, uns zu erläutern, inwiefern den Özoguz “Normen und Werte, die in Gesetze gegossen worden sind” ignoriere, und inwiefern diese Normen und Werte spezifisch deutsche Werte und Normen wären.

6

Resümee:

Für die AfD sind brutale Provokationen fast immer ein Gewinn. Vordergründig. AfD-Anhänger kümmern sich nicht um die Logik, kümmern sich nicht um die Fakten, kümmern sich nicht um argumentative Plausibilität.

Sie befinden sich im Krieg, die andere Seite hat auf jeden Fall unrecht und muss, möglichst, unterjocht und ausgeschaltet werden.

Emotionale Intensität zählt. Wut, Aggression, Hohn, Verachtung – das sind Waffen, mit denen man angreift und mit denen man sich gegen Argumente schützt.

So braucht man sich, von Seiten der AfD, keine Mühe zu machen, das Pro und Contra bezüglich der Einlassungen von Gauland nachdenklich zu erwägen.

Liest ein AfDler meine Artikel zu diesem Thema, kann ich mir vorstellen, wie sein Ressentiment gegen die Kultur der Argumentation, gegen die Kultur des politischen Diskurses wächst. Weil er nicht mithalten kann, auch gar nicht mithalten will.

Er ist ein Mensch des Ressentiments und will es sein und bleiben.

Heißt das, dass es keine erwägenswerten Einwände gegen meine hier vorgebrachten Argumentationen gäbe?

Nein. Aber bitte, muss ich sie denn selbst vorbringen?

Und würden AfD-Wähler sie überhaupt, außer sie abzunicken, nachvollziehen? Läuft es bei ihnen nicht so wie bei Trump: Die Wahrheit ist spontan und Gefühlssache, Reflexion ist Lüge?

Das Niveau unserer Rechtspopulisten sinkt noch unter das der Faschisten von früher. Die hatten immerhin sowas wie eine Theorie und eine Philosophie, auch ein – wie auch immer perverses – utopisches Ziel mit einer Vorstellung, wie Gesellschaft richtig zu gestalten sei. Der Nihilismus ihrer Nachfolger ist rabiater und verzichtet auf so etwas Komplexes. Aus Hilflosigkeit? – Das generelle Kennzeichen unserer Zeit ist – und das gilt für alle, auch für mich: ÜBERFORDERUNG.

Wir alles sind durch die gegebenen Verhältnisse und Entwicklungen ÜBERFORDERT.

Die Reaktionen auf diese Überforderung fallen sehr verschieden aus …

7

Gauland trägt eine Maske.

Er spielt den bürgerlich seriösen Alternativen. Gelegentlich muss er die Maske lupfen und seinen Anhängern zeigen, dass es natürlich um Revolution geht und nicht um ein paar kleine Schritte zurück.

Aber man kann die Maske noch nicht ablegen. Das nackte Gesicht der rückwärtsgewandten Revolution würde (noch) zu viele Leute erschrecken.

Die Alternative, die sich Gauland, Strache und Hofer, Le Pen und andere vorstellen und die ein Orban oder ein Kaczynski oder ein Putin oder ein (in orientalisch-radikalerer Version) Erdogan schon mal vorantreiben, ist nicht konstruktiv, weil sie den Voraussetzungen der Moderne (die permanente technologische Revolution und die unvermeidliche Globalisierung aller Verhältnisse) den Rücken zukehrt und so tut, als ob man sie nutzen und zugleich ignorieren könne.

Bezüglich des Eichsfeld-Sagers von Gauland: Immerhin hat er uns die Gelegenheit gegeben, wieder einmal hinter die Maske zu schauen; den Neo-Faschisten zu erkennen, der er (geworden) ist.

Anhang:

Ich zitiere für meine Antwort den ganzen Artikel als Kontext. (Die von Leser Korbinian erwähnten zwei Punkte, die er für falsch hält, habe ich hervorgehoben.)

Deutschland ist vielfältig und das ist manchen zu kompliziert. Im Wechsel der Jahreszeiten wird deshalb eine Leitkultur eingefordert, die für Ordnung und Orientierung sorgen soll. Sobald diese Leitkultur aber inhaltlich gefüllt wird, gleitet die Debatte ins Lächerliche und Absurde, die Vorschläge verkommen zum Klischee des Deutschsein. Kein Wunder, denn eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar. Schon historisch haben eher regionale Kulturen, haben Einwanderung und Vielfalt unsere Geschichte geprägt. Globalisierung und Pluralisierung von Lebenswelten führen zu einer weiteren Vervielfältigung von Vielfalt.

Diese kulturelle Vielfalt ist auch anstrengend, aber sie macht die Stärke unserer Nation als eine offene Gesellschaft aus. Die Beschwörung einer Leitkultur schafft dagegen nicht Gemeinsamkeit, sondern grenzt aus. Sie gießt Öl ins Feuer, um sich selbst daran zu wärmen.

Die Verfassungsnormen des Grundgesetzes liefern den Ordnungsrahmen für das Zusammenleben der Bürger. Innerhalb dieses Rahmens haben wir die Grundfreiheiten, nach der eigenen Fasson glücklich zu werden. Da darf es keine Rolle spielen, wer was glaubt, liest, hört oder anzieht. Kulturelle Regeln sind nicht ohne Grund ungeschrieben. Sie unterliegen einem steten Wandel, einer permanenten Aushandlung. Fragen Sie mal Frauen, Mütter, Jugendliche, Homosexuelle oder Menschen mit Behinderungen, was sie von einer rechtlichen Konservierung einer Leitkultur der 1950er Jahre halten würden!

Auch Einwanderern kann man keine Anpassung an eine vermeintlich tradierte Mehrheitskultur per se verordnen, noch unterstellen, dass sie Nachhilfeunterricht benötigen, weil sie außerhalb unseres Wertesystems stünden. Oder wollten wir ernsthaft behaupten, das Leistungsprinzip gebe es nur in Deutschland, nur wir sähen Bildung als Wert?

Hat unsere Verfassung also keine Erwartungen, keine Zumutungen an ihre Bürgerinnen und Bürger, eingewandert oder einheimisch? Doch, aber sie liefert uns kein kulturelles, sondern ein politisches Leitbild. Sie gibt eine politische Kultur vor, die allen zugänglich ist und zugemutet werden kann und muss. In diesem Sinn können und müssen sich natürlich auch Eingewanderte in die politische Kultur einleben, ein geschichtliches Verständnis von der neuen Heimat und deren Verfassungsprinzipien entwickeln, Respekt haben vor einer lebendigen Streitkultur, die auf Widerspruch, Meinungsvielfalt und Verständigung setzt.

Natürlich bleibt die Frage, wie wir Vielfalt gestalten und ein gemeinsames Wir schaffen. Diese Frage betrifft alle, die hier leben. Mein Vorschlag: Ein Gesellschaftsvertrag mit den Werten des Grundgesetzes als Fundament und gleichen Chancen auf Teilhabe als Ziel. Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat unter meinem Vorsitz und breiter gesellschaftlicher Beteiligung konkrete Vorschläge dafür gemacht: ein Einwanderungsgesetz mit klaren Regeln, interkulturelle Öffnung in allen Bereichen, faire Zugänge zu Ausbildung und Arbeitsmarkt für alle, Integrationskurse massiv ausbauen, Einbürgerungen erleichtern. Genauso erwarten wir aber auch von jeder und jedem die klar erkennbare Anstrengung, teilhaben zu wollen und sich einzubringen. So betrachtet müssen wir uns dann nicht über eine kulturelle, sondern über eine politische Handlungslinie verständigen. Damit wir unser gemeinsames Ziel erreichen, dass sich jeder und jede zugehörig fühlen kann, unabhängig von der Herkunft.

https://causa.tagesspiegel.de/gesellschaft/wie-nuetzlich-ist-eine-leitkultur-debatte/leitkultur-verkommt-zum-klischee-des-deutschseins.html

Kommentare

  1. Merken Sie nicht langsam wie bekloppt das Theater betreffs Gauland wirklich ist???
    Sollte seine Äußerung über Özoguz so abgrundtief nazistisch sein, dann dürfe auch Sigmar Gabriel (SPD) bei Ihnen an Pranger stehen.
    Denn auch Gabriel habe davon gesprochen, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu „entsorgen“. Gabriel hatte 2012 in einer Wahlkampfrede erklärt, Ziel der SPD sei es, die Regierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gemeinsam mit den Grünen nicht nur abzulösen, sondern „rückstandsfrei zu entsorgen“….
    Was wollen Sie eigentlich mit ihren Plattheiten betreffs Gauland…..

  2. Dann zitier doch mal mit Kontext und Quellenangabe, rolf!

  3. Jetzt sind Berichte über eine Mail aufgetaucht die angeblich von Frau Weidel aus dem Jahr 2013 stammen soll:

    http://www.tagesschau.de/inland/weidel-mail-101.html

  4. Wär schon interessant zu erfahren, ob diese Texte authentisch sind.
    Sie kann sich dann ja davon distanzieren.

  5. Es waren nur Drei? Davon sind Zwei tot, eine wird dauerhaft weggesperrt, Fall erledigt, Schwamm drüber? NSU-Skandal ist wahrscheinlich ungesühntes ein Staatsverbrechen. Wenn das in der Dritten Welt oder meinetwegen auch in der Türkei so geschehen wäre, dann möchte ich unsere Medien und Politik hören, aber hier… Stille im Wald!

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-staatsanwalt-fordert-lebenslange-haft-fuer-beate-zschaepe-a-1167213.html

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-staatsanwalt-fordert-lebenslange-haft-fuer-beate-zschaepe-a-1167213.html

  6. Ex-Richter Baltasar Garzón übernahm die Verteidigung des Journalisten mit türkisch-kurdischen Wurzeln Hamza Yalçin der am 3. August, also vor über einem Monat, in Barcelona auf Grund eines internationalen Haftbefehls von Interpol festgenommen worden war, den Erdogans Türkei veranlasst hatte. Der übliche Pauschalvorwurf: Terrorismus! Genauer, Yalçin leite aus dem Ausland eine Terrorgruppe in der Türkei!

    Der 59-jährige, der seit 1998 nicht mehr in der Türkei lebt, war auf dem Flughafen El Prat de Llobregat in Barcelona festgenmommen worden, als er einen Flug nach London antreten wollte. Die Türkei beschuldigt ihn der Generalsekretär der verbotenen DHKP-C zu sein, einer Terrororganisation, die er aus Frankreich leite. Yalçin droht die Auslieferung in die Türkei. Die Übernahme seiner Verteidigung durch Baltasar Garzón dürfte die größtmögliche Sicherheit sein, daß diese nicht geschieht!

    Garzón war 1998 durch seinen Internationalen Haftbefehl gegen den in London weilenden chilenischen Massenmörder und Diktator Augusto Pinochet bekannt geworden. Die Briten hatten Pinochet damals jedoch nicht nach Spanien ausgeliefert sondern geschützt, in dem sie ihn „nur“ unter Hausarrest stellten und später nach Chile ausreisen ließen.
    ______

    https://de.wikipedia.org/wiki/Baltasar_Garz%C3%B3n

  7. Gauland möchte jetzt auch einen Schlussstrich unter die NS-Zeit setzen und wieder stolz auf die Leistungen der deutschen Soldaten in den zwei Weltkriegen sein.

    Wenn die AfD stark genug in den Bundestag kommen sollte, dann wird das für die Spaltung der Fraktion sorgen. Petry kann dann ihre eigene Fraktion bilden, wenn sie knapp über 30 Abgeordnete zusammenbekommt. Zu Abspaltungen wird es garantiert kommen, aber momentan verhalten sich die “gemäßigten” AfDler ruhig um erst einmal ihre Mandate zu kriegen. Das wird sehr lustig werden.

  8. KM: “Das wird sehr lustig werden.”

    Was soll daran lustig sein? Unter Humor verstehe ich etwas anderes…

  9. Türkei lässt den französischen Journalisten Loup Bureau frei!

    Bureau, der hauptsächlich für TV5, ARTE und Slate gearbeitet hat, war am 26. Juli an der türkisch-irakischen Grenze festgenommen worden. Es soll Fotos geben, die ihn in Begleitung von Syrischen Kurden der YPG zeigen, die in der Türkei als Terroristen betrachtet werden.

    Loup Bureau soll in Kürze aus der Türkei ausgewiesen werden, seine Untersuchungsakte werde aber in Sirnak fortgeführt, so heisst es.

    Sein Anwalt Martin Pradel dankte der französischen Regierung und zahlreichen Persönlichkeiten die sich offen oder auch im Hintergrund für Bureau eingesetzt hatten.

  10. Schleusen Kaczinsky und Erdogan Flüchtlinge nach Deutschland?
    Natürlich nicht! Niemals nicht! Wenn sie davon gewusst hätten, so hätten sie das persönlich verhindert! Schließlich kann man ihnen nicht vorwerfen, daß hier möglicherweise zufällig eine Interessengleichheit in einem ganz speziellen Punkt vorlag und vermutlich hat das auch nichts mit der neuen Schwarzmeer-Route für die Schleusung von Flüchtlingen aus der Türkei in die EU zu tun. Alles total, rein zufälliger Zufall?
    „…Die Beamten stoppten den 46 Jahre alten Fahrer des Lastwagens in der Nacht zu Samstag gegen zwei Uhr in Ostbrandenburg an der Autobahn-Anschlussstelle Müllrose Richtung Berlin. Wegen des Verdachts der Einschleusung von Ausländern nahmen sie ihn vorläufig fest. Der Fahrer stamme aus der Türkei, auch der Lastwagen sei dort zugelassen, sagte der Sprecher weiter.
    Die eingeschleusten Menschen werden dem Sprecher zufolge derzeit in einem Zelt auf einer Liegenschaft der Bundespolizei in Frankfurt (Oder) betreut. Wie lange der Lastwagen schon unterwegs war, war zunächst unklar. Wegen der Nähe zu Polen sei es naheliegend, dass er von dort nach Deutschland kam, sagte der Sprecher…“ (Zitat SPON)
    Woher er kam, das wäre noch zu beweisen…
    ______
    http://www.spiegel.de/panorama/brandenburg-schleuser-lastwagen-mit-mehr-als-fuenfzig-menschen-gestoppt-a-1167997.html

  11. Der französische Journalist Loup Bureau ist heute Morgen aus der Türkei nach Paris zurück geflogen. Nach seinen ersten Worten vor der Presse war er in seiner Haft zwar Drohungen und Einschüchterungen ausgesetzt, sei aber nicht misshandelt worden und habe ausreichend zu Essen bekommen.

    Irgendwie muss da Macron anders mit Erdogan gesprochen haben als Merkel? “Sein” Journalist ist jedenfalls frei. Merkels Journalist/en dürfen warten (bis nach der Wahl?) bis Merkel sich rührt…

  12. Deutscher Botschafter in der Türkei zum dritten Mal in drei Tagen von der türkischen Regierung einbestellt:
    Zum ersten Mal, wegen einer aktuellen PKK-Kurden-Demo in Köln.
    Zum zweiten Mal, wegen der Armenien-Resolution des Bundestages 2016.
    Zum dritten Mal, weil er beim zweiten Mal seinen Schirm vergessen hatte!
    Der Botschafter soll, wegen Planungssicherheit, um einen festen Termin gebeten haben, so geht das Gerücht?

  13. Von den 50-Lkw-Flüchtlingen eines türkischen Schleusers, die am Samstagabend an der deutsch-polnischen Grenze gefasst worden sind und die dann am Sonntag in eine Erstaufnahmeeinrichtung verbracht wurden, sind einen Tag später, am heutigen Montag 48 “einfach so verschwunden”!
    Man vermutet, daß sich diese Kinder und Erwachsenen ohne Dokumente und nach eigenen Angaben aus dem Irak stammend, auf eigene Faust in genehme Gegenden Deutschlands durchschlagen wollen, um dann dort ihren Asylantrag zu stellen… (SPON).

  14. Erdogans Bodyguards künftig mit Pfeil und Bogen unterwegs?
    „..Nach …Übergriffen auf …Demonstranten während eines Washington-Besuchs sollen die Leibwächter des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdogan …keine Waffenlieferungen mehr aus Amerika erhalten. Die Regierung habe die Waffenverkäufe an Erdogans Beschützer eingefroren, teilten die Senatoren Patrick Leahy und Chris Van Hollen am Montag (Ortszeit) in Washington mit.
    Eine Bestellung der türkischen Leibwächter beim Waffenhersteller Sig Sauer im Umfang von 1,2 Millionen Dollar ( eine Million Euro) kommt damit vorerst nicht zustande…“ (Zitat: FAZ)
    Ja, was wollten die bloß mit Pistolen für eine Million Euro? Das sind ja über eine Tonne Gewicht? Wollen die damit werfen?
    ______

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/tuerkei-amerika-stoppt-waffenverkaeufe-an-erdogans-leibwaechter-15205447.html

  15. Frau Petry äußert sich zu den aktuellen Entwicklungen in der AfD und sie ist nicht erfreut. Die Spaltung wird kommen.

    http://www.fr.de/politik/afd-petry-verstehe-wenn-die-waehler-entsetzt-sind-a-1354204

  16. Im gerade neu begonnenen türkischen Schuljahr wird die Evolutionstheorie nicht mehr im Unterricht gelehrt, dafür mehr Koran und Djihad…

    Man sieht, der Erdogan will wirklich in die EU!

    International headlines reflect secular Turkish worries. While The New York Times interpreted the news as, “Ataturk, Darwin and jihad get face-lifts,” the BBC’s headline summarized the secular concerns best: “Jihad in, evolution out.” The Guardian reminded its readers that Turkey’s new curriculum reflects President Recep Tayyip Erdogan’s desire to create a new “devout generation” of Turks.

    Read more: http://www.al-monitor.com/pulse/originals/2017/09/turkey-reform-education-religious.html#ixzz4tIcKINxr

  17. Die Spaltung fängt an, Petry von sich aus nicht der AfD-Fraktion angehören.

  18. Nach Petry zerlegt sich nun auch die AfD-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern. Dort hat sich eine neue Fraktion “Bürger für MV” gegründet.

  19. Heute die nächste Abspaltung im sächsischen Landtag.

  20. (aqui – como siempre – “todo pantalones muertos?”)

    Europaarmee? Ne! Macron hat seine Rechnung ohne die Türkei gemacht, die Rajoy gegen Katalanen zu Hilfe eilt!

    Das habt ihr euch so gedacht „im Christen-Club“, was? Einfach eine Neukonzeption Europas und seiner Sicherheit zu planen mit einer eigenen EU-Armee gar? Das geht doch gar nicht! Ei, ei, ei, denn nichts läuft in Europa ohne die Türkei!

    Der türkische EU-Minister Ömer Çelik (fürchtet er etwa gar um sein dann sinnloses Amt?) sagte Europa könne ohne die Türkei und ohne die mächtige türkische Armee keine Sicherheit haben! Ja, Europa würde ohne die Türkei nicht einmal eine Zukunft haben!

    Çelik lief am 27. September in Spanien vor spanischen Journalisten zur Höchstform auf!

    Europa brauche eine reformerische Struktur und Hilfe könne nur von der Türkei kommen! Man brauche nur auf die Landkarte zu sehen um die enorme strategische Bedeutung der Türkei zu erkennen und außerdem sei die Türkei auf dem demokratischen Level europäischer Demokratien! Ich finde, da übertreibt er jetzt aber ein wenig, der Scherzkeks!

    Dann unterstützte er die spanische Zentralregierung gegen die nationalkatalanistischen Separatisten und lehnte das geplante illegale Referendum am 1-O glattwegs ab: „Das sollten sie mal bei uns versuchen“, verkniff er sich dann aber doch zu sagen, der Çelik…

    ______
    http://www.hurriyetdailynews.com/no-european-army-possible-without-turkey-eu-minister-120042

  21. Und der nächste AfD-Konflikt: Herr Meuthen lehnt es ab, dass Frau Weidel für die Parteispitze kandidiert.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*