Warum hat der Sultan seine Geisel freigegeben?

tuerkeiWir wissen es noch nicht.

Beobachten wir die weitere Entwicklung!

Das Regime des Sultans sucht Entspannung, und Berlin verspricht Entspannung.

Worin könnte sie sich “materialisieren”?

(1) Darin, dass die Spannungen vorübergehend nicht weiter zunehmen.

(2) In einem Deal – im Sicherheitsabstand von ein paar Monaten, so dass es nicht wie ein Deal ausschaut: Erweiterung der Zollunion mit der EU auf Agrargüter; EU-Visafreiheit für Türken (zumindest für Geschäftsleute und dergleichen); Panzerlieferungen.

Ich sehe noch einen weiteren möglichen Grund: Die Haft von Deniz Yücel hat sich immer mehr als kontraproduktiv für das Regime erwiesen. Sie hat nicht nur nichts gebracht, sondern geschadet.

Wenn es so ist, dann wäre es ein Erfolg für uns.

Zu beurteilen ist das alles erst im zeitlichen Abstand.

Ich lese im Internet die user-Kommentare. Contra Erdogan, contra Gabriel/Bundesregierung; meist ganz sicher, da habe es einen Deal gegeben, meist ganz sicher, Erdogan habe  gewonnen.

Können die Leute nicht mal ein bisschen abwarten? Können sie nicht mal drauf verzichten, absolut sicher zu sein? Müssen sie immer WISSEN und ZUSCHLAGEN – können sie nicht auch mal vermuten und für möglich halten und mehrere Möglichkeiten in Betracht ziehen?

Diese “kritischen” Meinungssalven im Internet sind überwiegend Barbarei. Eine Absage an Aufklärung und Zivilisation.

Auf andere Weise pervers ist die Reaktion von Weidel und anderen AfDlern. Sie mögen keine Türken – und linke, demokratische, integrierte Türken mögen sie schon gleich gar nicht.

Die erdotürkischen Deutschlandfeinde sind, so scheint mir, eher still. Wohl auch etwas erschrocken über die gewaltige Anti-Erdogan-Stimmung.

Kommentare

  1. conring meint:

    Was man aus der ganzen Geschichte lernen kann.
    Die erdoganische Türkei ist kein Rechtsstaat und Erdogan auch kein lupenreiner Demokrat.

  2. Erdogan: kein “lupenreiner” – aber doch irgendwie ein Demokrat?
    Wie kann die Türkei “kein Rechtsstaat” sein, Erdogan hingegen zwar kein lupenreiner, aber doch immerhin halbwegs ein Demokrat?

    Ich hab außerdem nach dem Beleg für eine deiner Behauptungen gefragt: Gabriel & Genossen seien gegenüber den USA und Israel sehr viel kritischer als gegenüber Erdogan.

    Ich weiß schon, dass du – wie Trump beim Twittern – eher hemmungslos besinnungslos blind drauf los schreibst. Ich wundere mich darüber. Wieso schreibt jemand IMMER WIEDER so einen offensichtlichen Stuss? Und geniert sich dann nicht hinterher, wenn’s offenbar wird, sondern macht munter so weiter. Handelt es sich um einen Masochisten, der es genießt, lächerlich zu sein? Oder ist es ein Fall von Debilität?

  3. Cem Özdemir:

    Ich höre zurzeit oft das Wort Aufbruch bei CDU, CSU und der SPD im Zusammenhang mit der Türkei – und ich vermag nicht so richtig erkennen, woraus sich dieser Optimismus speist. Was ich wahrnehme in der Türkei – auch durch viele Kontakte – ist, dass das Gegenteil davon der Fall ist. Die Situation verhärtet sich jeden Tag. Während wir hier sprechen, werden Haftstrafen verhängt, Leute werden willkürlich verhaftet, das Verfassungsgericht ordnet Freilassungen an und die Regierung setzt sich einfach darüber hinweg. Das macht deutlich, dass die Türkei ein Willkür- und Unrechtsstaat ist.

    Wie wird sich das deutsch-türkische Verhältnis entwickeln? Sehen Sie Anzeichen für eine Normalisierung?

    Ich hoffe, dass die Bundesregierung nach der Freilassung von Yücel keine schmutzigen Deals macht mit der Türkei. Denn in der Türkei ist nichts normal, solange nicht diese Zehntausenden Menschen freigelassen werden, die ohne jeden Grund im Gefängnis schmoren.

    Was will Erdogan mit dieser Politik erreichen?

    Er setzt auf eine Doppelstrategie. Mit seinen Angriffen auf die Opposition, gegen die Kurden in der Nachbarschaft will er das Land im nationalistischen Rausch hinter sich versammeln. Gleichzeitig braucht er ausländische Investitionen und Touristen, um den Niedergang der Wirtschaft, die Inflation, die Arbeitslosigkeit und die Unzufriedenheit im Land zu stoppen. Diese Rolle ist Deutschland zugeschrieben – daher die Freilassung von Yücel. Wir dürfen auch nicht vergessen, dass Erdogan versucht, über Rockerbanden wie die Osmanen und über politische Vereinigungen den Schrecken nach Deutschland zu tragen. Das führt dazu, dass Oppositionelle, die die Türkei verlassen mussten, nun auch in Deutschland den langen Arm Erdogans fürchten müssen.

    Wann fängt die Bundesregierung an, diese Entwicklung ernst zu nehmen?

    Die Erdotürken sind für Erdogan die türkische 5. Kolonne, die er, sobald er es für nötig hält, als Terrortruppe gegen Deutschland und die Deutschen einsetzt. Sie üben jetzt schon mal durch Bespitzeln und Einschüchtern von erdogan-kritischen Deutschtürken.

  4. GrooveX meint:

    welcher sultan? welche geisel? wieso freigegeben?

    konterkarierst du nicht gerade deine eigene prämisse, erst mal abzuwarten, bis man genaueres weiss?

    ich weiss, wer alles zur zur zeit zum reich des bösen gehört. die namen werden ständig wiederholt – von allen und die immer gleichen, und vor allem sind es namen, die in der mehrzahl niemandem konkret etwas sagen, weil sich kein mensch umfassiend informiert. da rutscht dann auch mal ein chavez zwischen, weil er ganz gut ins reich passt. beim perser wird es schwierig. man weiss nicht so recht, wen man jetzt namentlich anbösen soll. mit ahmadinejad hatte man es noch leicht. der orient ist so verwirrend, vor allem in südamerika. da sind ja manchmal selbst die präsidenten japaner.

    weitermachen?

  5. GrooveX,

    erklär uns doch mal, was du von Erdogan und seiner Politik hältst!

    Dass Erdogan Diktator ist, dürfte wohl kaum noch einem Zweifel unterliegen. Dass er Yücel als Geisel genommen hat, machen die Umstände auch deutlich.

    Wir sind nun mal hierzulande alle Terroristen und Terroristenunterstützer, GrooveX. Wir verstehen die Guten Türken nicht – weil wir nicht so glücklich sind, uns Türken nennen zu dürfen. (Ne mutlu Türküm diyene. – Kann ich ja nun nicht von mir sagen, ich Armer.)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*