Was Erdogan jetzt so alles von uns bekommen will:

tuerkei(vgl. ZEIT)

  • 1000 Panzer und/oder joint venture beim Bau eines türkischen Panzers
  • Aufhebung der Reisewarnung des AA
  • Einladung nach Deutschland
  • Recht, zu seinen Fans zu reden

Aber nein, ich schwör, es hat nie keinen Deal nicht gegeben.

Sagt Çavuşoğlu. Sagt Gabriel.

Gäbe es einen Grund, dem türkischen Terror-Regime irgendwas zu geben – so ganz ohne Deal-Beigeschmack?

Man frage herum in Deutschland!

Ich erinnere an Erdogans Kriegserklärung an Deutschland! Nazimethoden hat er uns vorgeworfen, Faschisten seien wir, mit dem türkisch-islamistischen Dschihad hat er uns gedroht. (>>> hier kann man es nachlesen!)

Angela Merkel, die “Faschistin” und “Terroristin” – wird sie Erdogan reinlassen, empfangen und sich von seinen deutschlandhassenden Fans bejubeln lassen?

Die Rüstungslobby drängelt – möchte gern Profite machen mit dem Terror-Regime. Wird die Regierung einknicken?

Ich fürchte, ich fürchte, ich fürchte …

Kann Merkel es sich leisten? Kann sie konträr zur Stimmung in Deutschland dem Büyük Lider in den Arsch kriechen?

Ich nehme an, sie wird sich noch etwas Zeit lassen – und dann, wenn sich die Gemüter beruhigt haben – nach dem Afrin-Abenteuer -, ganz nebenbei das tun, was kaum ein Bürger und Wähler in Deutschland will. – Weil es die Wirtschaft will …

Wird es dann einen Mediensturm geben, der Merkel gefährlich werden könnte?

Es bleibt spannend.

Wenn es dann nicht kracht, dann vielleicht beim nächsten Mal. Auf Erdogan ist Verlass: Er sorgt für weitere Eklats und für Eskalation. Siehe München. Wie kann man so blöd sein? Man kann – wenn man ein brutaler Politmacho ist und eine größenwahnsinnige Anhängerschaft befriedigen muss.

Kommentare

  1. Korbinian meint:

    Merkel muss jetzt erstmal ihre GroKo durchbekommen und dann kann sie zusammen mit Karre-Krampenbauer die Öffentlichkeit wieder komplett einschläfern.
    Aber halt: In diesem Jahr drohen entscheidende Landtagswahlen. Es bleibt also spannend.

  2. Alice ist geil meint:

    Ja und diese Landtagswahlen werden wieder ein Fest für die AfD!
    Nachdem die AfD bereits jetzt VOR der SPD und noch weiter vor den GRÜNEN liegt!

    Ich befürchte, das werden harte Zeiten für Leute wie unseren Bruxi ;-)

    Hihihi…

  3. Dies als Beispiel für die Infantilität der AfDler.

    Sie hassen das reale Deutschland und wollen es unbedingt kaputt machen. Wie die kleinen Kinder merken sie nicht, was sie anstellen. Wie sieht es da in Deutschland aus, wo die AfD stark ist? – Beschissen. Auch deshalb beschissen, weil es dort kaum Migranten gibt und Migranten dort nicht hingehen möchten. Wirtschaft ist heute nun mal international. Wer sich da abschottet, dem geht es, wie es dem FC Bayern München ginge, wenn der nur noch ethnisch-deutsche Spieler einsetzen würde. Viele AfDler werden im Landtag sitzen – destruktive Typen, die man ausgrenzen wird. Noch ist man in Deutschland nicht so blöd, sich das Land von braunen Idioten kaputt machen zu lassen.

    Bemerkenswert auch, dass der AfD-Hetzer hier nichts zum Thema des Artikels zu sagen hat. Findet er Erdogan etwa gar nicht so schlecht? Jedenfalls würde er gern den Sieg eines deutschen Erdogan und einer deutschen Version der AKP sehen. Ein Führer. Eine Führerpartei. Rechtsradikale Revolution. Rabiat nationalistisch. Autoritär.

  4. Alice ist geil meint:

    “Wie sieht es da in Deutschland aus, wo die AfD stark ist? – Beschissen.”

    Das haben die anderen Parteien so hinterlassen. Kann man nicht der AfD anlasten.

    “Auch deshalb beschissen, weil es dort kaum Migranten gibt und Migranten dort nicht hingehen möchten”

    So ein Schwachsinn. Das kann nur dem Hirn eines Multikulti-Apostels entspringen.

    “Wirtschaft ist heute nun mal international.”

    Ja, dafür braucht man aber keine Millionen Leute ins Land lassen, die sowieso außer maximal Straßen kehren nichts beitragen. Ein paar ausgesuchte Fachkräfte genügen da völlig.

    “Bemerkenswert auch, dass der AfD-Hetzer hier nichts zum Thema des Artikels zu sagen hat.”

    Hatte mich auf Korbinian bezogen. War eigentlich ersichtlich…

    “Findet er Erdogan etwa gar nicht so schlecht?”

    Was soll ich an so einem denn gut finden? Guter Witz.

    “Jedenfalls würde er gern den Sieg eines deutschen Erdogan und einer deutschen Version der AKP sehen. Ein Führer. Eine Führerpartei. Rechtsradikale Revolution. Rabiat nationalistisch. Autoritär. ”

    Heute Deine Pillen vergessen, Bruxi?

  5. Korbinian meint:

    Aber erklär mir mal wie die SPD da wieder aus dem Tief herauskommen soll?
    Ihre Stammwählerschaft wendet sich ja in großen Teilen ab. Die CDU ist unter Merkel und Kramp-Karrenbauer klar auf zentristisch-wirtschaftsliberalem Kurs. (Eigentlich müssten die Seeheimer in der SPD zu dieser CDU überwechseln) Die Konservativen werden sich mit den Nationalkonservativen und Nationalliberalen in der AfD sammeln. (In Westen, im Osten wird es eine nazistische Partei werden)

  6. Dieser Beitrag unseres AfDlers enthält immerhin auch ein paar Argumentationsansätze.

    Die sehen dann so aus:

    Während ich in vielen Artikeln den Zusammenhang von wirtschaftlichem Erfolg und Einwanderungsgesellschaft dargestellt und plausibel gemacht habe, auch dass die Regionen, in denen es kaum Migranten gibt, zugleich die Regionen sind, die wirtschaftlich zurückbleiben, gibt sich der Weidelfreund zufrieden mit folgender Bemerkung:

    So ein Schwachsinn. Das kann nur dem Hirn eines Multikulti-Apostels entspringen.

    Das nenn ich Gedankenarbeit! Da hat jemand genau recherchiert und gründlich analysiert!

    Ich:

    “Wie sieht es da in Deutschland aus, wo die AfD stark ist? – Beschissen.”

    Er:

    “Das haben die anderen Parteien so hinterlassen. Kann man nicht der AfD anlasten.”

    Doch, man kann es den xenophoben Menschen dort anlasten. Wer sich der globalen Wirtschaft nicht öffnen will, der bekommt auch kaum Investitionen in seine Stadt. Die AfD sorgt dafür, dass es den Gebieten, in denen sie stark ist, immer noch schlechter gehen wird. Diejenigen, die dort leben und als junge Leute merken, wie ihre Kommune stagniert, gehen weg. Übrig bleiben diejenigen, die sich hängen lassen. Die wählen dann auch AfD.

    Ich:

    “Wirtschaft ist heute nun mal international.”

    Er:

    “Ja, dafür braucht man aber keine Millionen Leute ins Land lassen, die sowieso außer maximal Straßen kehren nichts beitragen. Ein paar ausgesuchte Fachkräfte genügen da völlig.”

    Wieso florieren dann grade die Regionen in Deutschland, in denen diese Straßenkehrer so zahlreich sind? Könnte es sein, dass sie doch noch einiges mehr leisten? Es muss wohl so sein, denn sonst wäre eine Stadt mit München (über 40% Migranten im weiteren Sinne) nicht so erfolgreich: ökonomisch boomend, zugleich sicher und sauber wie kaum eine andere Millionenstadt auf der Welt.

    Zum Artikel, das bestätigt uns der AfDler, hat er tatsächlich nichts zu sagen. Natürlich findet er Erdogan schlecht – aber den Typ Erdogan, mal ins Deutsche übertragen, den findet er sicherlich gut, oder?

    “Jedenfalls würde er gern den Sieg eines deutschen Erdogan und einer deutschen Version der AKP sehen. Ein Führer. Eine Führerpartei. Rechtsradikale Revolution. Rabiat nationalistisch. Autoritär.”

    Stelle ich, durchaus polemisch, fest.

    Dazu fällt dem geilen Alicefan nichts ein. Man merkt, wie sehr sich dieser Mensch nach einer xenophoben und autoritären völkischen Revolution sehnt.

    Dumm und aggressiv, wie einst die SA auf den Straßen – jetzt haben wir das als Cyber-SA im Internet. Der geile Alicefan führt es uns vor.
    (Darum schalte ich das Zeug frei. Als Anschauungsbeispiel. Als Beleg, dass es sich hier um Faschisten, um neue Nazis handelt. An ihrem Ton könnt ihr sie erkennen.)

  7. Laut der Zeitung “Cumhuriyet” hat die deutsche Regierung 2 Tage vor der Freilassung von Yücel ein FLugzeug gechartet, damit er ganz entspannt in seine Frankfurter Heimat fliegen kann. Arbeiten im Außenministerium derzeit ein paar Hellseher neben Gabriel? Lügen finden doch früher oder später immer ein Schlupfloch.

  8. Korbinian meint:

    Es stand eh bestimmt schon zwei Wochen vorher fest wann Yücel freikommt.

  9. Korbinian meint:

    Ein Kinderschänder ist er auch noch:
    https://www.welt.de/politik/ausland/article173928662/Tuerkei-Soldaten-weinen-nicht-Erdogan-kritisiert-weinendes-Maedchen.html

    Nun ja bei diesem Schwein wundert einen nichts mehr.

  10. Das ist ein Ziel seiner Politik: Möglichst viele Türken zu potenziellen Dschihadisten zu erziehen. Zu türkisch-islamistischen Dschihadisten, die bereit sind, für ihre Türkei in den Tod zu gehen.

    Der Punkt wird in Deutschland noch unterschätzt. Wir haben hier ca. 1 Million Türken, die Erdogan verehren. Wenn nur ein kleiner Teil der jungen Männer in dieser Gruppe bereit sein wird zum Dschihadismus, werden wir ein Problem bekommen.

    Ich merke bei meinen Gesprächen mit anderen, dass – bei aller Abscheu vor Erdogan, die ziemlich einhellig ist – dieser spezielle Gesichtspunkt noch nicht bewusst ist.

    Die Signale häufen sich – es wird Zeit, dass wir uns hierzulande dem Problem stellen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*