AfD & Erdogan Hand in Hand

rechtsAfD + Erdogan el ele.

Weidel gegen den Journalisten Deniz Yücel,

der aus türkischer Haft entlassen wurde. Yücel ist in Hessen geboren, besitzt einen Doppelpass und arbeitet für die Zeitung Die Welt. Er sei “kein Journalist”, verkündete die AfD-Politikerin, und “sollte eigentlich keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzen”.

Curio gegen Aydan Özoguz:

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), nannte er ein

„Musterbeispiel misslungener Integration“.

AfD generell gegen Cem Özdemir.

Erst sagte Sachsen-Anhalts AfD-Chef André Poggenburg, die “Kameltreiber” in Deutschlands türkischen Gemeinden sollten sich “hinter den Bosporus” in ihre Lehmhütten scheren. Als der Name des Grünen-Politikers Cem Özdemir fiel, brüllte der Saal “Abschieben! Abschieben!”

Rassismus motiviert bei der AfD den Angriff auf Yücel, Özoguz oder Özdemir. Abstammung und Blut sind “undeutsch“. Egal, wie gut solche Deutschen integriert sind, sie sind dreifach der Feind: Erstens weil sie aus der Türkei kommen, zweitens weil sie sich glänzend integriert haben, drittens weil sie eher links stehen.

Die AfD und Erdogan gehen Hand in Hand: Erdogan würde die drei “Terroristen” gern ausgewiesen bekommen – um sie in Silivri einweisen zu können.

Ulrike von Bullion (SZ) wendet sich an den Bundespräsidenten:

Er hat nach dem Gepöbel über “Kameltreiber” immerhin vor Maßlosigkeit und Hass gewarnt. Das war richtig, aber es reicht bei Weitem nicht. Deutschland braucht eine Grundsatzdebatte übers Deutschsein, über Identität und die Frage, wer im demokratischen Staat Platz findet und wer nicht. Der Bundespräsident sollte da vorangehen. Sonst tun es andere.

Kommentare

  1. Es scheint, wir nähern uns finsteren Zeiten wieder an, die ich für seit 73 Jahren überwunden glaubte? Rechtsextremes Gedankengut wird nicht besser, wenn man es Rechtspopulismus anstatt Nationalsozialismus nennt. Es ist genau die gleiche Scheisse, in ihrer Anfangsphase allerdings. Die GroKo-Volksparteien müssen sich diese Entwicklung anrechnen lassen, denn sie kam nicht über Nacht und es wurde nichts dagegen getan…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*