München, die sicherste Millionenstadt

… omuenchenbwohl sie den höchsten Prozentsatz an Migranten (1. + 2. Generation) hat: über 40%.

Das stellen Polizei und der Sprecher des Kreisverwaltungsamts fest.

“Die Münchner können sich sicher fühlen.”

Warum fühlen sich dann viele nicht sicher?

Die Bürger werden via Medien und sozialen Netzwerken überflutet mit Informationen, oft auch Falschmeldungen, Ängste werden bewusst oder unbeabsichtigt geschürt und politisch instrumentalisiert.

Mit der sozialen Sicherheit geht es allmählich bergab – auch das trägt zum Verunsicherungsgefühl bei, wird aber weit weniger heftig wahrgenommen und kritisiert.

Ein Problembereich ist jetzt besser unter Kontrolle: der Hauptbahnhof und seine nähere Umgebung. 350.000 Menschen halten sich dort täglich auf. Viele davon prekär: Bettler, Obdachlose, Tagelöhner, Alkohol- und Drogenkranke, junge Flüchtlinge ohne Arbeit.

Trotzdem ist am Bahnhof die Kriminalität gering – und geht weiter zurück, was Gewalttaten angeht. Illegale Prostitution und das Dealen haben etwas zugenommen – die Polizei hat letztes Jahr mehr kontrolliert.

Soweit einige Infos aus einem Artikel der SZ vom 14.2.2018 (nicht frei online).

Kommentar?

1. Es passt vielen nicht. Angstmache gehört zum Handwerk der Rechtsradikalen.

2. “Kriminalität ist in erster Linie eine Frage von Lebenslagen.” – Dresden mit wenigen Migranten (8%) ist nicht sicherer als München.

3. Haben manche Menschen ein Bedürfnis danach, Plätze und Straßen ihrer Umgebung als Angst-Räume zu erleben? Vermutlich wird hier eine anders verursachte und sozial weniger zeigbare Angst bequem auf eine sozial eher akzeptierte Angst übertragen.

4. Diejenigen, die Angst instrumentalisieren, und diejenigen, die Opfer neurotischer Angst sind, lassen sich nicht durch Fakten und Statistiken, nicht durch real gegebene relative Sicherheit beeindrucken und korrigieren.

(Am 19. März veröffentlicht die Polizei die Statistik für 2019. Ich werde berichten.)

NACHTRAG

Der Städtevergleich als Beleg für meinen Artikel:

https://www.frankfurt.de/sixcms/media.php/678/14_Kriminalstatistik_2015.pdf

München liegt tatsächlich weiter ganz vor, ist sicher.

Dresden hat mehr Kriminalität als München, aber weniger Gewaltkriminalität. Da ist dann Dresden die sicherste Stadt, knapp vor München.

Bei fast allen anderen dort aufgeführten Kategorien steht Dresden schlechter da als München.

Halle und Magdeburg, aber auch Leipzig und Chemnitz haben deutlich mehr Gewaltkriminalität als München – obwohl in diesen Städten sehr sehr wenig Ausländer zu finden sind.

Diese Statistik gibt uns den Stand von 2015.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*