DITIB-Propaganda für den türkischen Staatsterrorismus

tuerkeiDITIB – Erdogans türkisch-staatlicher Moscheen-Verband (ca. 900 Vereine in Deutschland) – wirbt offen für den türkischen Staatsterrorismus. Verquickt islamistisch Religion und Politik.

In den DITIB-Moscheen wird für den Erfolg der türkischen Aggression in Syrien gebetet.

Erdogan ist für DITIB der verehrte oberste Heeführer = Baskomutan. (FAZ)

Die Gefallenen der Aggressionsarmee müssen in der Türkei öffentlich als “Martyrer” bezeichnet werden.

Religion und Vaterland Hand in Hand. Religion und Krieg el ele.

“Das, was die Fahne zur Fahne macht, ist das Blut darauf”, schreibt zum Beispiel Abdullah Ates, Vorsitzender der Ditib Leverkusen, in einem Facebook-Post. “Der Boden, für den man erst stirbt, wird zum Vaterland.”

Spiegel Online

Nun kommt in Afrin die ethnische Säuberung.

Und nach Afrin die nächste türkische Aggression. Vermutlich in Nordirak. (Gegen Manbidsch nur, wenn die US-Regierung – wer immer das im Moment eigentlich ist – es zulässt.)

Alles fromm begleitet vom türkischen Staatsislam.

In der Türkei selbst ist inzwischen der Wahlbetrug gesetzlich erlaubt. Unregistrierte Stimmzettel – schon beim letzten Mal ein Mittel massiver Wahlfälschung – sind jetzt legal. Die AKP kann künftig unbegrenzt Stimmen für sich generieren. (telepolis)

Unsere Regierung?

Die öffentliche Meinung ist eindeutig. Darum kann die Regierung nicht offen tun, was sie – vermutlich im Auftrag von Wirtschaft und NATO – tun will: business as usual. Sie muss uns betrügen. Auch jetzt noch gehen beträchtliche Rüstungsexporte in die Türkei. Hinter unserem Rücken. (taz)

“Die deutsche Politik muss endlich aufwachen”, fordert der Grüne Volker Beck. “Wir müssen mit allen islamischen Verbänden im Gespräch bleiben, und wir müssen Angriffe auf Moscheen mit den Mitteln des Rechtsstaates entgegentreten.” Aber es dürfe mit Ditib keinerlei Zusammenarbeit im Rahmen des deutschen Religionsverfassungsrechts geben.

Spiegel Online

Kann DITIB noch als Religionsgemeinschaft gelten, wenn dieser Verein als Organ des türkischen Staates operiert? 

Anmerkung:

Bezüglich Afrin verweise ich auf die ausführliche Debatte unter dem Artikel “(Wenig) Gewalt in Deutschland“!  Fantomas contra Brux!

Meine Türkei-Artikel sind leicht zu erreichen: Schaut auf die oberste Leiste mit den aktuellen Themen! Es sind – seit 2009 – immerhin schon 376! Sie zeigen auch eine – für manche vielleicht – interessante Entwicklung: Der Blogger lernt dazu.

Eine Statistik:

76% der Deutschen stimmen Seehofer zu: Der Islam gehöre nicht zu Deutschland.

Die meisten davon wohl ohne Berücksichtigung von Seehofers Widerspruch: dass trotzdem die Muslime zu Deutschland gehören.

Erdogan und die Erdotürken in Deutschland leisten ihren Beitrag.

Kommentare

  1. Cenki66 meint:

    Hat der werte Herr Beck auch Beweise bezüglich der Jugendreise (Plakat, Screenshot etc.) oder hetzt er einfach nur?

    Ich bin regelmäßiger Besucher von DITIB Gemeinden und solch eine Werbung wäre definitiv ein falsches Signal.

  2. Korbinian meint:

    Terrorbruder cenki weiß natürlich mal wieder von nichts.
    In Afrin wird übrigens schon geplündert. Die raubtürkische Soldateska fordert ihren Lohn ein, dafür dass sie armen Kurden von den bösen Terroristen befreit hat.

  3. … wäre ein falsches Signal

    Müsste also heimlicher stattfinden.

    Es ist nicht das einzige Beispiel für die islamistische Verquickung von Politik und Religion.

    Wir sehen jetzt schon genauer, wie wir DITIB am Ende drankriegen können.
    So, wie wir Scientology richtig eingestuft haben – gegen sogar offiziellen US-amerikanischen Protest.

  4. khalil meint:

    Ich möchte diesen Artikel auf meiner Facebook-Seite teilen

    dein alter Freund Khalil aus Afrin

  5. Gerne.

    Hast du auch meine heftige Debatte mit einem türkischen Nationalisten gelesen?
    http://blog.initiativgruppe.de/2018/03/01/wenig-gewalt-in-deutschland/

    Ich weiß nicht, wer am Ende gewinnen wird; aber ich denke, dass die Kurden gute Chancen haben, auch wenn es jetzt (wie schon so oft) nicht so gut aussieht.

    Mein Tipp: Über Kultur, kurdische Kultur so viel Einheit und Selbstbewusstsein wie möglich unter den Kurden herstellen! Kurde sein UND lernen!

  6. Korbinian meint:

    Gab es nicht auch schon Solidarisierungsaktionen der irakischen Kurden? Erdogan wird es schaffen die kurdische Nation zu begründen.

  7. kampeter meint:

    Der Nachwuchs der “Erdoganisten” in Duisburg feiert seinen Abi-Abschluss , und zeigt dabei, zu welchem Staat sie sich offensichtlich zugehörig finden.

    Es sind also nicht immer nur die “Verlierer” oder Bildungsfernen.
    Foto beachten !

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/mottowoche-2018-in-duisburg-50-vermummte-abiturienten-randalieren-aid-1.7472116

  8. Danke für den Link.

    Der Verfassungsschutz sollte die Personalien dieser 50 “angehenden Abiturienten” aufnehmen. Einige von ihnen werden wohl früher oder später zu türkischen Dschihadisten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*