Gündogan&Özil: Ihr Präsident ist Erdogan

tuerkeiGündogan lässt auf das Trikot, das er seinem Lieblingsdespoten schenkt, drucken:

 „Für meinen Präsidenten, hochachtungsvoll“.

Alles klar. Er kann so gut spielen, wie er will, auch für jeden Verein – aber er hat keinen Platz in der deutschen Nationalmannschaft.

Muss ich an Erdogans Kriegserklärung an Deutschland erinnern?

Bemerkenswert, wie “man” in Deutschland auf den Skandal reagiert.

1. In den Medien finde ich nur EINE Stimme. Niemand, der die politische Ungeheuerlichkeit der beiden antideutschen Nationalspieler entschuldigt oder rechtfertigt. Hier zum Beispiel BILD.

2. Der DFB erkennt sofort, da ist was Brutales passiert – reagiert aber zunächst nur defensiv: Die beiden Erdofanatiker werden gerügt – und das soll’s dann gewesen sein.

3. Die Politik wartet noch ab; ihr passt der Vorgang nicht in die Strategie des Abwiegelns und Appeasens.

Vermutlich gibt es in Deutschland noch viele, die sich zwar über den diktatorischen und antiwestlichen Kurs von Erdogan wenig Illusionen machen, aber noch nicht bereit sind, weiter zu denken: dass hier nicht nur eine Parallel-, sondern eine türkeihörige antideutsche GEGENgesellschaft im Entstehen ist.

Özil und Gündogan haben mit ihrer Wahlhilfe für Erdogan zwar ihrem Helden momentan einen schönen kleinen Erfolg verschafft, aber alles in allem wird das für die beiden und für die erdotürkischen Deutschtürken umgehend zum Fiasko.

Ich gehe davon aus, dass Gündogan und Özil NIE mehr für die deutsche Nationalmannschaft spielen werden.

Fußballspiele sind populistische Events. Da kann das Volk sich als Publikum zeigen.

Es übermittelt den Erdotürken in Deutschland eine Botschaft.

Vielleicht fangen die dann mal an zu merken, was sie ihrem Erdogan verdanken.

Sie sitzen – trotzig – in der Falle.

Kommentare

  1. Ich setze diese Anmerkung in den Kommentarteil:

    Der DFB konkurriert mit der Türkei um die Weltmeisterschaft 2024 und wird auch strategisch überlegen, wie man Schaden vermeiden kann in der Sache Özil und Gündogan.

    Die Türkei könnte sowohl eine Nichtnominierung von Özil und Gündogan als auch mögliche Ausschreitungen in deutschen Stadien gegen die selbsterklärten Feinde Deutschlands als Argument gegen Deutschland vorbringen. Von da aus wäre es dem DFB sicherlich am liebsten, wenn der Skandal ohne größere Folgen und ohne Ausschluss vorübergehen wird.

    Woraus ich folgere: Löw wird die beiden, Özil und Gündogan, vielleicht nicht aus dem Kader streichen, aber auch nicht aufs Feld schicken.

    Mal sehen, wie stark der Druck werden wird. Der Fußballmob hat jetzt jedenfalls genau das, was er liebt: einen Feind, auf den er eindreschen kann. Ich sehe schon in allen Stadien die Transparente und höre die Sprechchöre.

    Es wird auch für andere türkischstämmige Fußballspieler in Deutschland schwieriger werden. Sie werden auch was abbekommen.

    Es entfaltet sich mit und gegen die Erdotürken nach und nach das, was ich schon letztes Jahr prognostiziert habe. Vielleicht geht das noch schneller, als ich gedacht habe.

    Und ich kann nichts zur Verteidigung der Erdotürken vorbringen.

  2. Fantomas007 meint:

    “Es entfaltet sich mit und gegen die Erdotürken nach und nach das, was ich schon letztes Jahr prognostiziert habe. Vielleicht geht das noch schneller, als ich gedacht habe.”

    Hahaha! Ja klar, Leo. Bald kommen bestimmt Straßenschlachten zwischen Erdofans und dem deutschen Staat und bald darauf werden bestimmt dutzende Bomben von faschistischen Erdoterroristen hochgehen, geführt und gelenkt von DITIB-Imamen. Folglich wird sich der gemeine Mob, auf die Leo setzt, die Erdotürken aus dem Lang jagen.

    Ich lach mich schlapp über deine Fantastereien :)

    Der Angriff aus Özil und Gündogan wird noch mehr Anhänger in den Schoß von Erdogan treiben. Unentschlossene, die zwischen den Stühlen sitzen. Das wird passieren, nichts anderes. Alles andere findet in deinem Paralleluniversum statt.

  3. Straßenschlachten werden das nicht. Wer mit wem denn?
    WAS wird es werden? Schauen wir mal. Hauptsächlich denke ich an Pfiffe, Sprechchöre, Transparente.
    Kommt noch mehr? Es wäre sicherlich nichts, was mir gefallen würde. Ich spreche vom Mob.

    Ich sehe das auch in seiner Entwicklung. Es beginnt langsam, zögernd. Und steigert sich allmählich.

    Natürlich werden sich die Erdotürken weiter radikalisieren. Dafür wird vor allem Erdogan sorgen. Unsere Gegenreaktionen heizen das dann an …

    Aber:

    Erdogan wird die Wahl zum Alleinherrscher sowieso gewinnen, wahrscheinlich in der ersten Runde, auf jeden Fall in der zweiten, falls er beim ersten Mal noch nicht genug fälscht. Da ist es also egal, was WIR hier machen.

    Und beachtet, wie pöbelhaft sich der Erdogan-Verehrer Fantomas hier äußert. Er tut so, als ob praktisch jede kritische Reaktion unsererseits NUR und AUSSCHLIESSLICH Erdogan hilft – woraus er dann folgert, am besten wäre es, wir würden einfach alles schlucken. SEINE Türken könnten dann in Deutschland machen, was sie wollen.

    Das Blöde an dem “Rat”, den er uns da gibt, ist: Er ist einfach nur Fantasterei. So laufen die Dinge auf dieser Welt nicht. Weder in Deutschland noch sonst wo.

    Im Moment sehe ich das so: Der Druck der Fußballfans wird groß genug werden, um den DFB zu zwingen, auf Özil und Gündogan zu verzichten. Irgendwie.

    Fertig.

    Die Nachwirkung wird sein: Der Teil von Deutschland, der leidenschaftliches Fußballpublikum ist, wird nun noch stärker als bisher contra Erdogan sein und gegen alle, die dem Büyük Monster die Stange halten.

    Es ist ein weiterer Schritt auf dem langen Weg der Eskalation.

    Damit kann sich Fantomas nicht sachlich auseinandersetzen. Es bleibt ihm hier nur das verbale Pöbeln. Hilft das seiner Sache?

    Was würde passieren, wenn der DFB die Sache einfach auf sich beruhen ließe? Sagen würde, die beiden hätten ihre Werbeaktion für den Despoten bereut und überhaupt auch gar nicht so gemeint?

    Ich glaube nicht, dass die Fußballfans sich das gefallen lassen würden. Es könnte sein, dass der DFB mit einer Beschwichtigungsstrategie eher noch Öl ins Feuer gießen würde.

    Nun, das sind Vermutungen. Ich nehme an, die Köpfe rauchen im Moment beim DFB. Die einen raten dies, die andern das Gegenteil, die dritten raten zu etwas in der Mitte …

    Ich bin gespannt, was herauskommen wird.

    Meine Prognose habe ich vorgelegt: Özil und Gündogan werden in keinem Länderspiel mehr auflaufen. Vor allem nicht in einem, das in Deutschland stattfindet. Egal, was der DFB im Moment dazu abwiegelnd sagt.

    Es kann auch anders kommen. Aber die Reaktion der Fans möchte ich dann mal sehen … Die Fans lassen sich von taktischen und strategischen Erwägungen nicht beeindrucken.

    Für den deutschen Fußball sind Özil und Gündogan RAUS.

  4. Fantomas007 meint:

    Mir ist egal, was mit Gündogan und Özil passiert. Das sind Millionäre. Sie werden sehr sanft landen. Und wenn sie nicht spielen dürfen, können sie einen ausgedehnteren Sommerurlaub genießen. Vielleicht verbringen sie ihn dann zusammen mit Erdogan.

    Was ich geschrieben habe, kann man nicht als Pöbeln bezeichnen. Du bist doch so bewandert und belesen. Wie kommst du auf Pöbeln. Ich denke, eher an Belustigung. Das trifft es wohl eher.

    Hier hab ich was für Dich zum Lesen:

    “Daher sei es wichtig politisch motivierte Straftaten konsequent zu verfolgen und zu bestrafen. Sie und ihre Kollegen weisen zudem darauf hin, dass Politik und Gesellschaft sehr sensibel reagieren sollten, wenn Vorurteile und Feindseligkeiten gegenüber bestimmten gesellschaftlichen Gruppen zunehmen.”

    Und unser Leo stachelt das ganz noch an.

    https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/studie-feindseligkeit-gegenueber-minderheiten-kann-anstecken20180509/

  5. Der türkische Faschist findet das alles lustig? – Eine Fantomas-007-Pose. (Ich verstehe die Wahl des Namens.)

    Er verweist dann noch darauf, dass sich alle die, die hierzulande keine Faschisten sein wollen, doch bitte auch gegen fanatische Nationalisten, wenn sie einer ethnischen Minderheit angehören, unbedingt zurückhalten sollen. Selbst wenn die in ihrer Heimat die politische Herrschaft haben und alles, was demokratisch ist, terrorisieren.

    Gegenüber den Kurden und allen denen, die seinem Idol Erdogan bzw. der zukünftigen Größe der Türkei in die Quere kommen, kennt Fantomas kein Pardon, keine “sensible Reaktion”.

    Feindselig, Fantomas, feindselig sind in dieser Sache erst einmal Erdogan und sein Regime, sind in der Folge unsere Erdotürken, die das Terrorregime in der Türkei toll finden. Sie sperren ein, sie terrorisieren, sie wüten gegen alles, was uns Demokraten wichtig ist – bzw. unterstützen das von Deutschland aus. Wie Özil und Gündogan. Wie du auch.

    Ich nenne das beim Namen.

    Fantomas =

    der türkische Faschist als Anhänger der Menschen- und Bürgerrechte, als Verteidiger von Demokratie und Verfassung,als Verteidiger der Minderheitsrechte IN DEUTSCHLAND: Wie geht das zusammen?

    Goebbels hat das vor 1933 schon höhnisch ausgedrückt: Die Demokratie gibt uns dankenswerterweise die Mittel, die Demokratie abzuschaffen.

    Daraus hat man 1949 die Konsequenz gezogen und die Verfassung so angelegt, dass der Missbrauch der Demokratie für antidemokratische Zwecke nicht mehr so leicht läuft. (Ganz verhindern lässt er sich nicht.)

    Jetzt kommt also ein türkischer Faschist und pocht auf Minderheitenrechte und Demokratie etc. IN DEUTSCHLAND: eigentlich alles, was er dumm findet und verachtet, weil es dem Großen Mann der Türkei, den er verehrt, im Wege steht, wenn der seine Nation, sein Volk groß machen will.

    Die Verfassung allein kann die Demokratie nicht retten – es braucht die Bürger dazu. Die Bürger, die gegen AfD und Orban-CSU ebenso einstehen wie gegen die Erdotürken. Die sich von Neonazis und linksradikalen Randale-Truppen ebenso entschieden abgrenzen wie von Salafisten und Mhallamiye-Gangstern – und von der sich gerade entwickelnden erdotürkischen GEGENgesellschaft.

    Wir sehen schon, die eigentliche Gefahr für die Demokratie geht eher von unseren Rechtspopulisten aus, AfD und CSU. Da stehen potenzielle Mehrheiten auf der Seite derer, die die liberalen Verfassungsrechte in Deutschland ebenso lästig finden wie Fantomas das für die Türkei findet. (Die Linksradikalen und die Erdotürken sind ebenso wie die Salafisten nur lästig, aber keine Gefahr für die Demokratie: Sie sind zu wenige, vom Volk total isoliert.)

    Morgen also – zum Ausgleich – wieder ein Artikel über Drohbrindt.

    Auch auf Lindners Avancen an die Xenophoben muss ich noch eingehen.

  6. Falstaff meint:

    “Ich verstehe die Wahl des Namens.” Wirklich ?
    Einfach mal googeln, was es mit der Figur des
    FANTOMAS auf sich hat. Was seine Taktik und
    Methode. Dann wird das NOCH klarer.

    Mehr später….

  7. conring meint:
  8. Falstaff meint:

    “Für den deutschen Fußball sind Özil und Gündogan RAUS.”

    Leider offensichtlich nicht, in der WM Mannschaft sind sie dabei.

  9. Fantomas007 meint:

    “Der türkische Faschist findet das alles lustig?”

    Wenn du die Konfrontation der Türkei mit dem Westen meinst, kann ich dir versichern, dass Fantomas das nicht witzig findet. Die Lappalie mit Özil und Gündogan geht ihm aber am Arsch vorbei. Er findet, dass es wichtigere Sachen gibt, über die man sich aufregen kann. Er siedelt das unter Luxusproblemen eines Wohlstandsstaates an, das wegen Mangel an echten Problemen und aus Langeweile sich gerne Probleme erschaffen möchte, damit man sich der Lieblingsbeschäftigung des Moralisierens, Maßregelns und Belehrens widmen kann. Sonst is es ja so langweilig, was soll man sonst den ganzen Tag machen. Und die Türken sind verdammt gut dafür geeignet.

    Vermutlich würde Deutschland aus Langeweile Selbstmord begehen, wenn es die Türken nicht gäbe. Sie sind entweder Faschisten, Nationalisten, Kriegstreiber, nicht integriert, nicht fähig sich assimilieren zu lassen, arbeiten nicht oder nehmen den Deutschen die Arbeit weg, oder sie haben die Frechheit sich eine eigene Meinung zu bilden, die sich nicht mit der Mehrheitsmeinung der Bevölkerung deckt. Wie schlimm sie doch immer sind.

    “Ich sehe das auch in seiner Entwicklung. Es beginnt langsam, zögernd. Und steigert sich allmählich.”

    Tut es, aber über deine Fantasien bezüglich Terroranschlägen verübender DITIB-Soldaten kann ich mich nur noch belustigen. Das ist so absurd, dass ich mich frage, wie ein intelligenter Mensch zu solch einer Fehleinschätzung kommen kann.

    “Gegenüber den Kurden und allen denen, die seinem Idol Erdogan bzw. der zukünftigen Größe der Türkei in die Quere kommen, kennt Fantomas kein Pardon, keine “sensible Reaktion”.”

    Ich hab in all den Jahren auf diesem Blog kein einziges schlechtes Wort über Kurden geschrieben. Mein Angriffsziel ist klar und eindeutig die PKK.

  10. Falstaff meint:

    Eine äußerst schwache Erklärung…

    „Zusammen mit Mesut, Cenk und weiteren Sportlern haben wir gestern Abend eine Veranstaltung einer türkischen Stiftung in London besucht. Wir finden es gut, dass es eine Stiftung gibt, die türkische Studenten im Ausland fördert und Ihnen damit eine internationale Karriere ermöglicht. Wir haben den türkischen Staatspräsidenten am Rande der Veranstaltung getroffen. Aus Rücksicht vor den derzeit schwierigen Beziehungen unserer beiden Länder haben wir darüber nicht über unsere sozialen Kanäle gepostet. Aber sollten wir uns gegenüber dem Präsidenten des Heimatlandes unserer Familien unhöflich verhalten? Bei aller berechtigten Kritik haben wir uns aus Respekt vor dem Amt des Präsidenten und unseren türkischen Wurzeln – auch als deutsche Staatsbürger – für die Geste der Höflichkeit entschieden. Es war nicht unsere Absicht, mit diesem Bild ein politisches Statement abzugeben, geschweige denn Wahlkampf zu machen. Als deutsche Nationalspieler bekennen wir uns zu den Werten des DFB und sind uns unserer Verantwortung bewusst. Fussball ist unser Leben und nicht die Politik.“

    https://www.welt.de/sport/article176348526/Fotos-mit-Erdogan-DFB-kritisiert-Guendogan-und-Oezil-Nationalspieler-reagieren.html

    Da kann man zu den Beiden nur sagen: Dumm und dümmer. Die hellsten Kerzen auf der Torte sind sie wirklich nicht. Oder vielleicht etwas Angst um die in der Türkei lebenden Familienmitglieder ??? Vielleicht wurden sie mehr oder minder eindrücklich “eingeladen” und fanden es heikel, sich da rauszuwinden? Möglich.

    Ob dieser Text auch in den türk. Medien/in türkischer Sprache erscheint ???

    Das eigentlich schlimme an der Sache ist der Effekt auf die Türken in Deutschland, durch die vehemente Kritik an den beiden Herren durch die dt. Medien. Das stachelt die noch weiter an, weil man IHRE Spieler angreift. Da werden viele aus Trotz noch Erdogan-Fans.

  11. Falstaff meint:

    “…dass Fantomas das nicht witzig findet…”

    Ooooh, der Herr fängt an, von sich in der dritten Person zu sprechen.
    Wie der WENDLER……

  12. Korbinian meint:

    “IHRE Spieler“ ???
    Das sind Spieler der Deutschen Nationalmannschaft. Wenn sie Fans von türkischen Spielern sein wollen dann sollen sie Nuri Sahin und Arda Turan anhimmeln. Irgendwie lebst Du echt auf einem anderen Planeten.

  13. Cenki66 meint:

    @Canim cigerim Leo’m

    Ellerinden öperim.

    hier mal ein Kommentar zu der Causa: ich hoffe, dann wirst du auch meine Anrede an dich verstehen. Bei deiner Faktenresistenz muss ich das schliesslich explizit erwähnen.

    https://www.islamische-zeitung.de/meinung-oezil-und-guendogan-trafen-erdogan/

  14. Cenki66 meint:

    @fantomas007 abim

    auch deine hand küsse ich voller ehre und respekt…

    “Sie sind entweder Faschisten, Nationalisten, Kriegstreiber…”

    wenn du wüsstest, welche “politischen Karrieren” ich schon durchgemacht habe. Diese Anmaßung und Entmündigung ist schon belustigend.

  15. falstaff meint:

    @Korbinian
    “Irgendwie lebst Du echt auf einem anderen Planeten.”

    Wieso ICH ? Die hier lebenden Türken und Deutsch-Türken sehen das so,
    Du Doppelgesicht…

    @Cenki

    Aus dem Artikel der IZ ( das ist die, deren Herausgeber seinerzeit beklagte, das die Nazis bei der Vernichtung keine ganze Arbeit geleistet hätten!) :

    “Zwischen den Zeilen heißt es also, die Ausländer bleiben Ausländer und gehören zu wem anders, nämlich der Türkei. ”

    Falsch.

    Nicht DIE Ausländer.

    Sondern viele DER Türken /bzw. Deutsch-Türken in D bestehen darauf, weiterhin TÜRKEN und NICHT Deutsche zu sein.

    Der Begriff PAPIER-TÜRKE, der selbst bei Nachfrage in der Community verwendet wird besagt, das man sich den D-Pass nur geholt, bzw. zusätzlich geholt hat, um dessen Vorteile zu nutzen. Man sei und bleibe natürlich auch weiterhin TÜRKE.

    Ist das so, oder etwa nicht, Du handküssender, Dich den Feinden mit vor Stolz geschwollener Brust mutig entgegenwerfender Cenki ???

  16. Cenki66 meint:

    @Fallstaff

    nur mal so zur aufklärung: du du stehst seit geraumer zeit auch auf meiner ignore liste, da du auch schon zuvor meine längeren antworten ignoriert hattest und ich daraus schliesse, dass du eher ein wadenbeißer bist. dafür ist mir meine zeit zu schade.

    da gibt es noch so einen, der mal einmal im monat mal was direkt an mich schreibt und sich dann nie wieder meldet, dessen nick ich schon vergessen habe.

    mit leo streite ich mich gerne, teils auch heftig, er geht wenigstens auf meine argumente ein und gibt einem den nötigen respekt.

  17. falstaff meint:

    Seit wann gibt es auf diesem Blog die Funktion einer IGNORE-LISTE ??? :-)
    Du liest doch offensichtlich meine Beiträge. Antworten dazu hast Du nicht ? Na dann….

  18. Korbinian meint:

    Islamische Zeitung. LOL , noch so ein Erdogan-Kampfblatt.
    Der Verfasser Tarek Baé sieht aus wie ein Muckibudenkumpel von @fantomas

  19. @ Fantomas

    “Ich sehe das auch in seiner Entwicklung. Es beginnt langsam, zögernd. Und steigert sich allmählich.”

    Tut es, aber über deine Fantasien bezüglich Terroranschlägen verübender DITIB-Soldaten kann ich mich nur noch belustigen. Das ist so absurd, dass ich mich frage, wie ein intelligenter Mensch zu solch einer Fehleinschätzung kommen kann.

    Ab wann wird die Sache so heiß, dass frustrierte junge männliche Erdotürken, vergiftet von der türkischen Märtyrer-Ehre, dann eben doch gewalttätig zuschlagen werden?

    Das muss nicht so kommen, aber es scheint mir wahrscheinlich zu sein, dass es kommt.

    Sicher, es dauert noch. Aber es liegt in der Verlängerung des Trends der Entfremdung, der Erbitterung, des Hasses, der totalen Frustration, der nationalistischen und religionsbedingten Arroganz …

    Ich bin mir sicher, dass dann DITIB seine Hände in Unschuld waschen wird; dass auch das türkische Regime nichts damit zu tun haben will. Klar, dass es extrem kontraproduktiv wäre, ihnen nur schaden würde. Aber wer kann die Jungs alle im Zaum halten?

    Also, hoffen wir, dass es nicht so kommt. Fantomas, Cenki, denkt bei allen euren internen Hassreden gegen uns Deutsche daran, dass die Konsequenz dschihadistische Handlungen junger Deutschtürken sein könnten! Und dass das dann wieder für euch Konsequenzen haben wird.

    (Ich weiß schon, dass ihr daran denkt.)

    WIR haben Erdogans Kriegserklärung im Ohr! Sogar den Dschihadismus seiner Leute hat er uns schon angedroht, “wenn wir so weitermachen” würden … Die Idee mit dem türkisch-islamistischen Dschihadismus gegen uns hab nicht ich in die Welt gesetzt, sondern dein genialer Führer, Fantomas! Lies nochmal nach, was er gesagt hat! (Oder kannst du es auch schon auswendig, nachdem ich es oft genug zitiert habe?)

    Fantomas hat in der Tat noch kein schlechtes Wort über diejenigen Kurden geschrieben, die eigentlich keine Kurden mehr sind; die sich brav assimiliert haben und ganz zu Türken geworden sind. Nichts gegen die Entscheidung zur Assimilation. Aber sie ist durch jahrzehntelangen Terror und brutalste Diskriminierung erzwungen worden. Eine Hälfte der in der Türkei lebenden Kurden möchte das nicht mitmachen. Und DIESE Hälfte hasst Fantomas wie den Teufel.

  20. Noch ein Nachtrag:

    Fantomas schreibt über Fantomas:

    Wenn du die Konfrontation der Türkei mit dem Westen meinst, kann ich dir versichern, dass Fantomas das nicht witzig findet. Die Lappalie mit Özil und Gündogan geht ihm aber am Arsch vorbei. Er findet, dass es wichtigere Sachen gibt, über die man sich aufregen kann.

    Wir können sicher sein, dass er weiß: Wenn ganz Fußballdeutschland sich hier echauffiert, dann ist das keine Lappalie für die Erdotürken in Deutschland mehr.

    Ich habe geschrieben: Es ist ein Symptom. Ein sehr sichtbares, dramatisches Symptom, weil es Zigmillionen Deutsche betrifft. Weil Zigmillionen Deutsche sich hier aufregen.

    Für sich genommen ist es marginal. Aber es ist nicht mehr marginal, wenn es zum heißen Thema für Millionen Deutsche wird.

    Wie gesagt, Fantomas weiß das. Aber so läuft sein Diskurs mit uns – was auch ist, er präsentiert uns seinen nationaltürkischen Hintern.

    So liefert er selber post für post ein Beispiel für die Entfremdung und letztlich die Inkompatibilität.

  21. Cenki66 meint:

    @Canim cigerim Leo’m

    Ellerinden öperim

    “Wenn ganz Fußballdeutschland sich hier echauffiert”

    Bei 80 Mio. Bundestrainern (und mittlerweile 80 Mio. Islamexperten) könntest du sogar Recht haben.

    und du gehörst wohl dazu:

    “Ich gehe davon aus, dass Gündogan und Özil NIE mehr für die deutsche Nationalmannschaft spielen werden.”

    bei deinen Wirtschaftsprognosen versagst du ja immer kläglich, aber dieser Kommentar zeigt, dass du allenfalls als Prellbock in der Abwehr gedient haben könntest.

  22. Korbinian meint:

    Ich wär mir da echt nicht so sicher ob Dözil und Günderdogan nie wieder für Deutschland spielen. Ich denke die WM werden sie noch mitmachen, danach ist dann wahrscheinlich bald Schluss.

  23. Cenki,
    kannst du dir das Pfeifkonzert vorstellen, wenn Özil und Gündogan in Deutschland spielen werden? – Da bin ich gespannt. Auch gespannt darauf, ob der DFB bzw. Löw das riskieren werden.

    Vielleicht kommt es nicht so extrem, dass sie NIE mehr für die Nationalmannschaft spielen werden, ok. Aber Fakt ist, dass die beiden als Nationalspieler von den deutschen Zuschauern nicht mehr akzeptiert werden.

    Das ist durchaus ein Verlust. Die beiden spielen gut, gehören von der Qualität her in die Nationalmannschaft. Ich hätte wahrscheinlich wie Löw gehandelt und wie er die beiden erst einmal nominiert. Mal sehen, wie schlimm es wird, hätte ich mir gedacht. Das übliche: die Sache runterspielen. Aber nun sitzen bei einem Länderspiel 10 Millionen Deutsche oder mehr vor dem Fernseher, und fast alle denken, was sollen diese beiden Scheißtürken da in unserer Mannschaft?!

    Schade, dass das so läuft. Aber dass es so läuft, das haben sich die beiden Erdotürken und ihr (!) Präsident selber zuzuschreiben.

    Was die Wirtschaftslage in der Türkei angeht, so kannst du in den letzten Tagen sehen, wie die Türkische Lira im freien Fall ist; und wenn du genauer hinschaust, hat die Türkei jetzt extreme Schwierigkeiten, auf dem internationalen Markt Kredit zu bekommen. Die Liquidität der Banken ist bedroht.

    Wie lange wird es bis zum Crash noch dauern?

  24. Cenki66 meint:

    “kannst du dir das Pfeifkonzert vorstellen”

    allenfalls das wird es geben. Wie sagte Benzema einst: Wenn ich Tore schieße, bin ich Franzose. Schieße ich daneben, bin ich der Araber.

    Faktisch haben die beiden nichts getan, außer sich mit einer politischen Persönlichkeit abbilden zu lassen. Ich bin Moslem, könnte mir aber vorstellen, mich auch mit dem Papst abbilden zu lassen.
    Aber ganz Deutschland kriegt da natürlich eine Schnappatmung. Das zeigt die Borniertheit.

  25. Na, die zeigen ihre Hochachtung für einen Despoten und für einen, der Deutschland zum Feind erklärt hat – und du verharmlost das zu einer “politischen Persönlichkeit”. Wie du willst. Wir wissen, dass du Erdotürke bist und dass es für dich zu Erdogan keine Alternative gibt (wie du selbst mehrfach geschrieben hast).

    Du lenkst – wie immer – vom Thema ab: Erdogan ist erstens ein Despot und zweitens ein erklärter Feind Deutschlands. DAS ist im Falle Gündogan und Özil das Problem.

  26. Cenki,
    es gibt auch mal einen Punkt, in dem wir nicht so weit auseinander sind.
    Erdogan hat den israelischen Botschafter ausgewiesen.

    Mein Eintreten für die Palästinenser hat allerdings ganz ähnliche Gründe wie mein Eintreten für die türkische Diskriminierung und Unterdrückung rebellierenden Kurden.

  27. Falstaff meint:

    Und was sagst Du zur HAMAS, die seit Jahrzehnten schon kleine Kinder (die dann zu den heutigen Erwachsenen heranwachsen) indoktrinieren, und (zusammen mit Imamen) den Märtyrerkult loben, und die dann als Märtyrer gegen die isr. Grenzanlagen geschickt werden, wohl wissend, das ihnen dort der Tod drohen kann ?

    Dazu…

    Den Extremisten ist nur allzu klar, dass Israel einen gewaltsamen Durchbruch von radikalen Aktivisten auf sein Territorium unter keinen Umständen zulassen kann. Und dass es noch weniger hinnehmen kann, dass damit das vermeintliche „Rückkehrrecht“ von Millionen von Palästinensern auf das israelische Staatsgebiet im Handstreich durchgesetzt wird. Genau das aber ist die erklärte Intention der Kampagne, für deren Fortgang die Hamas unbegrenzt Menschenleben zu opfern bereit scheint.

    Trefflich ablenken kann die Hamas mit dem blutigen Spektakel an der israelischen Grenze auch von der Tatsache, dass sie selbst für die bedrückenden Lebensumstände in Gaza verantwortlich ist. Würde sie von ihrem erklärten Ziel der Auslöschung Israels und von ihrer kategorischen Weigerung abrücken, mit dem „zionistischen Feind“ zu verhandeln, und würde sie aufhören, unablässig Zivilisten auf israelischem Gebiet mit Rakten zu beschießen, könnte die von Jerusalem verhängte Blockade umgehend gelockert werden.

    https://www.welt.de/debatte/article176395649/Gewalt-in-Gaza-Das-zynische-Spiel-der-Hamas.html

  28. Hamas ist wie die PKK eine Volksvertretung, die partiell legitim für das Volk spricht, partiell aber auch terroristisch handelt.

    Historisch sind die PKK und die Hamas im Recht. In ihren Praktiken, aber auch in ihrer Ideologie tragen sie kriminelle Züge.

    Israel ist hier nicht mein Thema. Darum nur soviel: Israel betreibt eine meines Erachtens kriminelle Kolonisierungspolitik.
    So wie die Türkei eine kriminelle Diskriminierungs- und Assimilierungspolitik gegen die Kurden in der Türkei betreibt.

    Israel macht sich mit seiner völkischen und letztlich rassistischen Politik des Landraubs selbst kaputt – auf längere Sicht.

    Wir sollten Israel nicht bei seinen Staatsverbrechen unterstützen.

    Das ist KEINE Sympathieerklärung für die Hamas.

  29. Cenki66 meint:

    @Leo

    nochmal: dass es zu Erdogan keine Alternative gibt, ist eine nüchterne Feststellung.

  30. Cenki66 meint:

    korrektur: nach derzeitigem stand der opposition. (ich wünschte du könntest für 24 std. türkisch verstehen!)

    das ist KEINE beteuerung zu erdogan. (ähnlich dein satz: Das ist KEINE Sympathieerklärung für die Hamas.)

    aber gut, das hatten wir schon mehrmals durchgekaut.

    gut, dass alles so hochskandalisiert wird. daran sieht man: erdogan ist nicht das problem.

  31. Du weißt sehr gut, dass wir in Deutschland Erdogan für ein politisches Monster halten. Und das aus – für uns! – guten Gründen.

    Woraus folgt, dass Erdogan natürlich das Problem ist.

    Schau dir den Fall ÖzilGündogan an. Die mögen noch ein paar Mal auflaufen in der Nationalmannschaft, aber ihr Ruf ist nun bei allen (!) und auf Dauer ruiniert – WEIL sie sichtbar Erdogan hofiert haben.

    Wenn wir “Erdogan” sagen, meinen wir ihn als Person UND sein Regime UND diejenigen Türken, die ihn unterstützen. Wir denken dann an all das, was diese Truppe über uns sagt und was sie ihren Opfern antut.

    DAS ist das Problem.

    Vergleich Hamas/ich – Erdogan/du:

    Anders als du kritisiere ich Hamas offen und im Detail. Ich werfe ihr vor, dass sie Muslimbrüder-Politik machen, also Politik und Religion verschmelzen, ich werfe Hamas vor, undemokratisch und illiberal zu sein, ich werfe Hamas terroristische Verbrechen vor.

    Ähnlich scharfe Kritik kannst und darfst du nun bei Erdogan nicht vorbringen. Soweit du dich distanzierst, bleibt es abstrakt und vage, ohne Angabe irgendwelcher Kritikpunkte – etwa in der Form, die du hier wieder gewählt hast: “keine Beteuerung zu Erdogan”. Der Begriff Beteuerung ist hier sprachlich falsch, es würde mich interessieren, was du damit meinst. Meinst du damit, dass du für Erdogan keine Sympathien hegst?

    Also, Cenki, würdest du hier schreiben: Ich, Cenki, hege keine Sympathie für Erdogan und seine Politik.

    Ich nehme an, das würdest du nicht.

    Im übrigen können wir aus deiner Bestätigung, dass du zu Erdogan keine Alternative siehst, schließen, dass du eben doch ein Erdotürke bist. Vielleicht einer ohne Enthusiasmus, aber man ist auch dann ein Anhänger, wenn man einen Politiker, ein Regime unterstützt, weil man keine Alternative zu ihm sieht.

    Es gibt keine Alternative zu Erdogan – das heißt: Es gibt keine Alternative zur Diktatur in der Türkei. Keine Alternative zur Alleinherrschaft Erdogans und dem damit verbundenen Staatsterror. Keine Alternative zur Hetze gegen den Westen. Man muss Erdogan so nehmen, wie er ist – und seine Politik akzeptieren.

    Siehst du, da hast du den Grund, warum wir Leute wie dich nicht mehr als Partner akzeptieren können. Warum wir Ditib nicht mehr als Partner akzeptieren können. Warum wir von Inkompatibilität sprechen.

  32. Cenki66 meint:

    “Es gibt keine Alternative zu Erdogan”

    vielleicht drücke ich mich missverständlich aus: es mangelt an Alternativen zu ihm und seiner Politik. Die anderen, die da sind, kannst du allesamt in die Tonne kloppen. Das ist eine nüchterne Feststellung.

    Und welche Dinge ich an Erdogan deutlich kritisiert habe, vor allem als Deutsch-Türke, steht auch in deinem Blog drin. Leider ist es in deinem Anti-Erdogan-Wahn verpufft.

  33. Cenki,
    du hast außer ein paar vorsichtigen Bemerkungen dazu, dass sich der Große Meister gelegentlich etwas zu heftig ausdrückt, keine Kritik geäußert.

    Du darfst ja auch nicht – als Ditib-Mann.

    So bleibt meine Aussage unwidersprochen:

    Es gibt keine Alternative zu Erdogan – das heißt: Es gibt keine Alternative zur Diktatur in der Türkei. Keine Alternative zur Alleinherrschaft Erdogans und dem damit verbundenen Staatsterror. Keine Alternative zur Hetze gegen den Westen. Man muss Erdogan so nehmen, wie er ist – und seine Politik akzeptieren.

    Dafür stehst du. Für die Diktatur und für den damit verbundenen Staatsterror. Für die Hetze gegen den Westen.

    Ich kann mir schon denken, dass du kein begeisterter Anhänger von Erdogan bist. Aber du plädierst für ihn und für seine Politik – sie sind deiner Meinung nach nun mal alternativlos.

    Du weißt, mit Erdogan hat man in Deutschland nur Schaden. Also tust du alles, um dieses Plädoyer für die Diktatur zu verstecken hinter der bei uns tatsächlich weit verbreiteten rassistischen Türkenfeindlichkeit. Gelegentlich steckst du sogar mich in dieser Rubrik.

    Ich wiederum weiß, dass die Erdotürken ihren Großen Meister verehren - und ziehe meine Schlüsse daraus.

    Was haben Özil und Gündogan gemacht? – Sie haben das antitürkische Ressentiment, das leider in Deutschland recht stark ist, BESTÄRKT. Sie haben es bestätigt. Sie haben uns allen klar gemacht: Ja, so sind sie, diese Türken! Fans eines politischen Monsters! Fans eines erklärten Feindes Deutschlands und der Deutschen.

    Der DFB und einige Medien haben diese Sache so gut heruntergespielt, wie sie nur konnten. Aber die Wirkung auf das Fußballpublikum war immens. Das wird nicht vergessen, Cenki! Das hat die Abneigung in Deutschland verdoppelt.

    So geht es, wenn man sich in Deutschland mit Erdogan gemeinsam zeigt. Natürlich, für Gündogans Geschäfte in der Türkei wird es sich als Segen erweisen.

    Auf diese radikale Spaltung läuft es hinaus. Auf einen Albtraum für die Erdotürken in Deutschland. Erdogan macht euch hier in Deutschland (und in Österreich) kaputt.

    Aber dazu gibt es ja nun keine Alternative.

  34. Cenki66 meint:

    “Sie haben das antitürkische Ressentiment, das leider in Deutschland recht stark ist”

    wie gesagt: in deutschland hausgemachte probleme, auf die du nicht eingehst. erdogan scheint da als gutes alibi herzuhalten.

  35. Du wirst es nicht schaffen, uns von Erdogan abzulenken.

  36. Korbinian meint:
  37. Falstaff meint:

    Um mal etwas HUMOR in den Diskurs zu bringen (er ist ja ernst genug), hier etwas SEHR Lustiges. Seeeeeeehr lustig. Bitte festhalten und anschnallen:

    Im US-Prozess um umstrittene Goldgeschäfte mit dem Iran ist ein türkischer Banker wegen Verstößen gegen US-Sanktionen zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Der New Yorker Richter Richard Berman verhängte am Mittwoch 32 Monate Haft gegen den früheren Vizechef der staatlichen Halkbank, Mehmet Atilla, wegen Bankbetrugs und Verschwörung zur Verletzung der US-Sanktionen gegen den Iran. In der Türkei stieß das Urteil auf scharfe Kritik.

    JETZT KOMMTS !

    Außenminister Mevlüt Cavusoglu forderte in einem Interview mit dem Staatssender TRT die “sofortige Freilassung” Atillas. “Es ist ungerecht, einen Unschuldigen auch nur einen Tag in Haft zu halten”, sagte Cavusoglu.

    https://www.n-tv.de/politik/Tuerkei-beschuldigt-Guelen-fuer-Scheinprozess-article20439488.html

    “Es ist ungerecht, einen Unschuldigen auch nur einen Tag in Haft zu halten”

    Pruuussst………………..

  38. Cenki66 meint:

    @Leo

    genauso wenig wirst du es schaffen, von den hausgemachten Problemen in Deutschland abzulenken. Alltagsrassismus, institutioneller Rassismus, NSDAP 2.0 sitzt im Parlament, Scheindebatten a la Kopftuch. Aber Erdogan ist gaaanz großes Kino.

    Mal eben wird in Bayern ein Polizeigesetz durchgewunken –> Stillschweigen.

  39. Was ist eigentlich das Hauptthema auf diesem Blog, Cenki?
    Kritik an migrationsbezogenen Fehlern in Deutschland.
    Ich glaube, ich habe inzwischen ungefähr 3000 Artikel geschrieben. Mindestens die Hälfte kritisiert Deutschland und die Deutschen.
    Ich glaube, ich habe mehr als 10.000 posts im Kommentarbereich geschrieben. Die meisten wohl Deutschland-kritisch.

    Es ist schon faszinierend, dass dir das nicht auffällt.
    Woran liegt es, dass es dir nicht auffällt?
    Mir liegt da eine böse Antwort auf der Zunge.
    Ich sag’s mal diplomatisch: Der Grund ist eine gewisse Blickverengung.

    Im Ernst, wie kann man angesichts der ständigen kritischen Artikel hier behaupten, ich würde unsere hausgemachten Probleme nicht ansprechen?

    Weil ich – auf diesem Migrationsblog – nicht oder noch nicht über das unsägliche bayerische Polizeigesetz geschrieben habe? (Und das sagt mir jemand, der die türkischen Polizeigesetze und das Ende des Rechtsstaats in der Türkei für alternativlos hält.)

    Das mit der Sackgasse habe ich noch immer nicht verstanden, Cenki.

    Wenn ich recht verstehe, was die Metapher der Sackgasse meint, dann seid ja wohl ihr bei Ditib in der Sackgasse: Das Ende der Straße ist in Sicht. Umkehren könnt oder wollt ihr nicht …

    Meine Erwartung an alle Muslime in Deutschland ist: Entwickelt und lebt einen mit der liberalen deutschen Kultur und Gesellschaft kompatiblen Islam! – Worin der besteht, darüber lässt sich reden. Soviel aber sollte klar sein: GEGENgesellschaft läuft hier auf die Dauer nicht.

    Ramazan kutlu olsun!

    Ich halte Fasten, Kopftuch, Hidschra, rituelle Gebete, Halal-Speisen, Moscheebauten mit Kuppel und Minarett u. a. für völlig kompatibel mit der deutschen Kultur und Gesellschaft.

    Aber nicht die antiwestliche Hetze, die in vielen Moscheen vorkommt; auch nicht die Fixierung auf die angeblich ideale und vorbildliche Welt der Zeit von Mohammed und den Propheten, zum, Beispiel; dieses Ideal läuft auf GEGENgesellschaft hinaus.

    Vor allem aber läuten bei mir die Alarmglocken, wenn ich euch Diyanet-Türken den Märtyrerkult wiederbeleben sehe. Der ist die Vorbereitung auf einen türkisch-islamistischen Dschihadismus.

    Vergiss nicht, Erdogan hat ihn bereits angekündigt!

    Das kommt nicht von mir. Das kommt von DEINEM (?) Präsidenten! DEINEM (!) Chef!

    (Und ist alternativlos?)

  40. Falstaff meint:

    “Ich halte Fasten, Kopftuch, Hidschra, rituelle Gebete, Halal-Speisen, Moscheebauten mit Kuppel und Minarett u. a. für völlig kompatibel mit der deutschen Kultur und Gesellschaft. ”

    Kopftuch ? Bei Kindern und Schülern ?
    „Allah mag Mädchen mit Kopftuch lieber“
    http://www.krone.at/1707660

    Fasten ? In DIESER Form des Islam ? Keine Flüssigkeitsaufnahme über den ganzen Tag ? Über 15 -16 Stunden ? Etwas, was ( nicht nur bei Kindern, aber bei diesen EXTREM) absolut gesundheitsschädlich ist ???

    Wo eigentlich der Staat (zu mindest bei Kindern und Jugendlichen) seiner Fürsorgepflicht nachkommen müßte ???

    https://www.kinderaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/kinder-und-jugendaerzten-gegen-ramadan-fasten-fuer-kinder/

    Sind diese Ärzte alle Fremdenhasser ?

    http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/ramadan-franziska-giffey-will-nicht-dass-schueler-fasten-a-1208029.html

    Ist Frau Giffey eine rechtsnationale Hetzerin ?

    https://www.derstandard.de/story/2000079739184/fasten-im-ramadan-zwischen-zwang-und-selbsterkenntnis

    ich dem Gruppendruck in der Community beugen ?

    Womit wir zu der (immer wieder diskutierten) Frage kommen:

    Sind viele Muslime in Deutschland überhaupt integrationswillig?

    https://www.news4teachers.de/2018/05/sind-viele-muslime-in-deutschland-ueberhaupt-integrationswillig-der-fall-oezil-guendogan-befeuert-eine-debatte-die-auch-die-schulen-betrifft/

    Lies Dir die Berichte von LEHRERN [ alles Nazis und Fremdenfeinde?}
    dort durch.

    Und DANN diskutieren wir weiter. Gern nächste Woche nach Deinem WE-Ausflug. Gute Reise, übrigens.

  41. Falstaff,

    ich sehe hier nur die Intoleranz eines fanatischen Islamophoben.

    Es muss uns nicht alles gefallen, und es muss nicht alles 100% gesund oder schön sein, um mit unserer Kultur und Gesellschaft kompatibel zu sein. Man darf ja auch saufen in Deutschland. Man darf Zigaretten rauchen. Viele neigen dazu, zu schnell zu fahren oder falsch zu parken. Fressen sich fett. Etcetera pp.

    Jetzt ziehst du dir mal alles, was da am Islam oder am Verhalten von Muslimen problematisch ist, heran – und H E T Z T.

    Das ist die Stürmer-Methode.

    Enthält meine Formulierung nicht auch den Hinweis auf die Grenzen? Auf Anforderungen an das Verhalten der Muslime in Deutschland?

    Sowas übergehst du, weil du im Grunde auf ethnische Säuberung hinauswillst. Auf die totale Lösung.

    Was kann man daraus schließen?

  42. Fantomas007 meint:

    Wie lange wird es bis zum Crash noch dauern?

    Ohne westliche Sanktionen oder eine Weltwirtschaftskrise werden sie sich noch eine ganze Weile über Wasser halten. Vermutlich haben sie bis dahin das Defizit in der Leistungsbilanz zu einem großen Teil in Griff bekommen. Die Zentralbank hat mehr als 100 Milliarden Dollar an Reserven und die Regierung erweckt nicht gerade den Anschein, dass sie Geldsorgen hat. Im Gegenteil sie verschenken mit beiden Händen. Und das sind nicht nur Wahlgeschenke, weil die Geschenke nicht einmalig sind, sondern Erleichterung für eine unbestimmte Zeit sind.

    Abgesehen davon:

    Der wachsende Einfluss der Türkei in Afrika:

    http://capeinstitute.org/index/article_details/8

    Der wachsende Einfluss der Türkei auf dem Balkan. Mit Reuters wirst du ja keine Problem haben. So erscheinen auch die plötzlichen, hektischen Gespräche über die Aufnahme der Balkanländer in einem anderen Licht. Sie sehen ihre Felle davon schwimmen:

    https://www.reuters.com/article/us-balkans-turkey/spurned-by-eu-investors-balkans-looks-to-eager-turkey-idUSKCN1IJ20Y

    Der Einfluss speziell in Somalia. Auch Reuters:

    https://www.reuters.com/article/somalia-turkey-idUSL5E8GP2LP20120603

    Etwas älter, aber auf Deutsch. Einfluss der Türkei auf dem Balkan:

    https://www.youtube.com/watch?v=iHWmTMBmYc4

    Mein Englisch ist zwar miserabel, aber wen man sich bei einem Thema auskennt und nicht zuhört oder sprechen muss, sondern liest, erstaunt es einem doch immer wieder, wie viel man doch versteht.

  43. Falstaff meint:

    “… und es muss nicht alles 100% gesund oder schön sein, um mit unserer Kultur und Gesellschaft kompatibel zu sein…”

    Wie bitte ?

    Keine Flüssigkeitsaufnahme über den ganzen Tag ? Über 15 -16 Stunden ? Etwas, was ( nicht nur bei Kindern, aber bei diesen EXTREM) absolut gesundheitsschädlich ist ???

    Wo eigentlich der Staat (zu mindest bei Kindern und Jugendlichen) seiner Fürsorgepflicht nachkommen müßte ???

    Zumindest bei KINDERN und Jugendlichen ?

    DAS ist DIR alles völlig wurscht ??? Schiebst Du beiseite ??? Und diffamierst es als Intoleranz eines fanatischen Islamophoben ??? Ich fasse ers nicht….
    Gäbe es ähnlich Gesundheitsgefährdendes im Christentum in D, würde ich es genau so angehen.

    “Man darf ja auch saufen in Deutschland. Man darf Zigaretten rauchen. ”

    Man darf. Aber man wird nicht dazu von den Eltern dazu angehalten,erzogen, und von der Community unter Druck gesetzt !

    Du erkennst den Unterschied nicht ???? WILLST ihn nicht erkennen ? Na, dann….

    “Jetzt ziehst du dir mal alles, was da am Islam oder am Verhalten von Muslimen problematisch ist, heran – und H E T Z T. ”

    Ja, ich ziehe es heran, und BENENNE es. Sachlich. Argumentativ. Unterfüttert durch Stellungnahmen von Ärzten und Lehrern.
    DAS ist HETZE ? Na dann…

    “Sowas übergehst du, weil du im Grunde auf ethnische Säuberung hinauswillst.”

    Was für eine schäbige Interpretation. Blödsinn. Unfug. Nur DEINER ideoligischen Verblendung geschuldet.

    “Was kann man daraus schließen? ”

    MAN ? WER ist MAN ? Du schließt es, DU unterstellst. Und es hat NICHTS mit der Wahrheit zu tun. Unterlasse das, und ARGUMENTIERE !

    Und Du gehst mit keinem Wort auf die sachlichen Fakten/Bedenken in den verlinkten Artikeln ein. Wohl aus gutem Grund, denn Du hast ihnen NICHTS entgegenzusetzen. Nichts.

  44. Falstaff meint:

    @ FANTO

    “Und das sind nicht nur Wahlgeschenke, weil die Geschenke nicht einmalig sind, sondern Erleichterung für eine unbestimmte Zeit sind.”

    Ich bitte um Aufzählung der “Wahlgeschenke” unter zusätzlicher Benennung des Zeitpunktes und der Dauer.

    “Der wachsende Einfluss der Türkei in Afrika”

    Erdogan freist überall dort hin, wo man ihn noch einigermaßen freundlich empfängt, und sich ein Geschäft verspricht. CHINA macht das auch, mit äußerst fragwürdigen Zielen und Methoden.

    Abgesehen davon: Was ist das für ein INSTITUT ? Reputation ? The only independent think tank…. Ich lach mich schlapp…

    Serbien ? Der Doppelspieler Vucovic, der versucht auch zwischen der EU und Russland zu balancieren…

    Er schleimt bei Erdogan, was das Zeug hält:
    “Weder für mich noch für meine Minister aus der serbischen Regierung war es ein Problem, um Mitternacht auf dem Flughafen auf den Präsidenten Erdogan zu warten. Denn wenn man allein nur die Fabrik “Taip” in Kraljevo für 2.500 Beschäftigte eröffnen würde, so bedeutet das für Sie, Herr Präsident, eine kleine Sache. Aber für uns bedeutet das – das Leben von 2.500 Familien. Für uns bedeutet das, neues Leben in einer Stadt, in der wir viele Fabriken verloren haben. Deshalb ein unendlicher Dank dafür an Sie.”
    http://www.deutschlandfunk.de/staatsbesuch-erdogan-auf-einkaufstour-in-serbien.1773.de.html?dram:article_id=397909

    Aber wenn man, wie DU, einfach alles als GUT FÜR DAS LAND TÜRKEI SIEHST, was irgendwie nützt, und Demokratie, Presse-und Meinungsfreiheit , ein freie Justiz als LUXUS-PROBLEM bezeichnest,
    das man sich ja später ansehen kann, ja dann…

    WAS aber sagt DAS über DICH als Person aus ????

  45. Fantomas007 meint:

    Hast du auch Fakten, außer dass du Dich schlapp lachst. Ärgerst Dich über Leo, der sich mit deinen angeblichen Fakten nicht beschäftigt und bei meinen Fakten kannst du nur furzen.

    Ich muss mich nicht von einem Rassisten über Meinungsfreiheit und Demokratie belehren lassen.

    “Ich bitte um Aufzählung der “Wahlgeschenke” unter zusätzlicher Benennung des Zeitpunktes und der Dauer.”

    Such sie selber.

    “WAS aber sagt DAS über DICH als Person aus ????”

    Schau Dich selber im Spiegel an. Wenn du die Meinungsfreiheit und Demokratie repräsentierst, kannst du dir das gleich in deinen Hintern schieben. Ich spuck auf deine Meinungsfreiheit und Demokratie, wenn sie so aussieht, wie du sie hier repräsentierst. Da ist mir ein Erdogan, der 4 Millionen Flüchtlinge aufnimmt, hundert Mal lieber.

    Der Faschist und Nationalist Fantomas könnte niemals einen Menschen der aus Not flieht, wegschicken. Egal ob er Wirtschaftsflüchtling oder Kriegsflüchtling ist. Er hätte zwar nichts dagegen, wenn die Hürden höher wären, aber wenn sie schon mal da sind, sind sie da. Außer den Kriminellen und Salafisten würde er keinen einzigen wegschicken.

    Er hätte zwar nichts dagegen, wenn man sich über die Verantwortlichen ärgert, weil sie nämlich durch ihr Politik Rassisten wie dir den Weg vorbereiten, aber er könnte niemals Hetze gegen diese Menschen betreiben.

  46. Fantomas007 meint:

    Und dann setzt du auch noch einen Link, der meine Behauptung unterstreicht. Der Hellste bist du auch nicht.

  47. Korbinian meint:

    Der Faschist und Nationalist fantomas würde keinen wegschicken, er würde sie einfach als Billiglöhner in seiner Firma einstellen. Aber huch, die gibt es ja gar nicht mehr… ;)

  48. @ Falstaff

    Also, es gibt 1,5 Mrd Muslime auf der Welt, die meisten fasten nach Vorschrift.
    Das tun Muslime nun schon seit den Zeiten Mohammeds.

    KRANK sind sie davon noch nicht geworden. KRANK werden sie davon nicht.
    (Einzelfälle ausgenommen, aber da ist der Islam auch großzügig und erlaubt ausdrücklich das Abweichen von der Pflicht.)

    Die Fastenregel ist durchaus prekär und soll das ja auch sein. Dadurch setzt man ein Zeichen, sich selbst, seiner Gemeinschaft und denen gegenüber, die außerhalb stehen.

    Offensichtlich schadet dieses Zeichen weder den einzelnen noch der Gemeinschaft so sehr, dass es sich negativ bemerkbar machen würde.

    Vergleichbares Beispiel: die Beschneidung bei den Juden. Da ging die Argumentation der Hysteriker auch so weit, dass man hätte annehmen müssen, die Juden, die seit Jahrtausenden beschneiden, hätten damit längst physisch eliminieren müssen.

    In welchem Maße ist nun dieses Fasten in Deutschland kompatibel?

    Für Erwachsene auf jeden Fall und genau so, wie es die Religion vorschreibt.
    Für Jugendliche ab 14 wohl auch.
    Für Kinder: nein. Da könnte der Begriff der Kindesgefährdung ansetzen. DAS muss man sich also genauer anschauen.

    Leute wie du haben da nicht mitzureden. Ihr könnt nur hetzen.

  49. @ Fantomas

    Natürlich WEISS ich nicht, WANN der wirtschaftliche Einbruch kommt und WIE TIEF er gehen wird. Nach dem, was ich lese, kann sich die türkische Wirtschaft nicht mehr lange halten. Schauen wir mal.

    Macht Erdogan sein letztes Versprechen wahr? Er verkündete, nachdem ER PERSÖNLICH für die Wirtschaftsentwicklung verantwortlich gemacht werde, MÜSSE er nun auch die Wirtschaft kommandieren. So ähnlich hat er sich ausgedrückt.

    WORAUFHIN natürlich sofort ein neuer Rutsch bei der Türkischen Lira passiert ist.

    Genial.

    Nun, wie gesagt, schauen wir mal:

    (1) Was ich von Expertenseite her zu LESEN bekomme, ist überwiegend düster.
    (2) Was ich selber SEHEN kann, ist der Absturz der Türkischen Lira.
    (3) Was ich selber HÖREN kann, ist Erdogans faschistischer Größenwahn.

    Die drei reime ich mir zusammen.

    Was mein Timing angeht, so halte ich mich (inzwischen) zurück.

    Ich habe vorgestern mit einem informierten Deutschtürken gesprochen. Er meinte:

    - Natürlich werde Erdogan die Wahl gewinnen. Er werde hinreichend fälschen.
    - Er selber werde Aksener wählen. (Obwohl er an sich für Demirtas sei.) Warum? – Sie würde die größten Chancen im möglichen zweiten Wahlgang haben – würde also Erdogan am stärksten zum Fälschen zwingen.
    - (Erdogans Gerichte würden natürlich leugnen, dass es Fälschung im relevanten Ausmaß gegeben habe.)
    - Die türkische Wirtschaft werde bald danach abstürzen, sie sei jetzt schon am Kippen.
    - Es sei gut, dass Erdogan diese Wahl gewinne, weil damit dieser Absturz klar auf seine Kosten gehe. Er werde damit dramatisch an Zustimmung und an Spielraum zur Bestechung von Anhängern verlieren. Dann werde er fallen.
    - Die meisten der von mir “Erdotürken” genannten Deutschtürken würden sich nach einem Wirtschaftsabsturz von Erdogan abwenden.
    - Schon jetzt sehe er in der Türkei, wie sehr viele Erdogan-Anhänger müde würden, skeptisch würden. Der Enthusiasmus sei weg. Erdogan könne sich letztlich nur noch auf ca. ein Viertel der Türken wirklich und dauerhaft verlassen.
    - Zeigen sich nicht auch bei Erdogan selbst schon Ermüdungserscheinungen? Wie lange wird er physisch und psychisch durchhalten?

    Soweit mein Gesprächspartner.
    Ich habe eingewandt:

    - Auch im Fall einer schweren Wirtschaftskrise und einer Abkehr der Hälfte seiner bisherigen Wähler werde Erdogan nicht stürzen. Er habe nun die Mittel, sich als Alleinherrscher auch gegen sein Volk eine längere Zeit zu halten: mittels Terror. Und der Neigung vieler Türken, sich der Macht zu unterwerfen. Gerade auch in der Wirtschaftskrise bleibe überdies das Mittel der materiellen Bestechung wirksam.
    - Ein großer Teil der Deutschtürken werde Erdogan weiter die Stange halten.
    - Es werde zu einer weiteren Radikalisierung kommen, die bei jungen männlichen Türken im Einzelfall zu Dschihadismus (für die Türkei und für Erdogan und für den Islam) führen wird.

    Zu diesen Einwänden meinte mein Gesprächspartner, dass sie zu bedenken wären. Er hat nicht versucht, seinen relativen Optimismus gegen sie zu behaupten.

  50. Fantomas007 meint:

    “Was mein Timing angeht, so halte ich mich (inzwischen) zurück.”

    Das ist vernünftig.

    “Macht Erdogan sein letztes Versprechen wahr? Er verkündete, nachdem ER PERSÖNLICH für die Wirtschaftsentwicklung verantwortlich gemacht werde, MÜSSE er nun auch die Wirtschaft kommandieren. So ähnlich hat er sich ausgedrückt.”

    Das stimmt! Der Mann hat inzwischen seine ganz eigene Theorie entwickelt. Er will die Zinsen trotz Inflation runterschrauben. Und das kann er nur, wenn er die Macht der Zentralbank weitgehend bricht und die Unabhängigkeit nur noch auf dem Papier steht. Selbst jetzt bremst sich die Zentralbank weitgehend selbst, um ihn nicht zu sehr zu verärgern. Denn eigentlich müssten laut der gängigen Theorie die Zinsen deutlich erhöht werden, um die Flucht aus der Lira abzubremsen, um so auch die Inflation in Griff zubekommen.

    Die Theorie von Erdogan widerspricht zwar der gängigen Theorie, aber ganz ohne Hand und Fuß ist seine eigene Theorie nicht. Zumindest wäre sie es wert, ausprobiert zu werden. Ein Problem mit den Zinsen hatte er zwar immer, aber er hat inzwischen eine Korrelation zwischen hohen Zinsen und der Zunahme der Inflation ausgemacht. Also quasi das Gegenteil der geprägten Meinung. Und das was hier im Westen nach der Krise passiert ist, stützt eigentlich die Theorie von Erdogan. Seit dem die Zinsen unten sind, gibt es trotz Wirtschaftsboom keine nennenswerte Inflation. Und in den USA steigt die Inflation erst seit dem man angefangen hat, die Zinsen wieder langsam zu erhöhen. Und auch wenn man sich Japan anguckt, kann man sehen, dass weder die Überflutung der Märkte mit Geld noch die niedrigen Zinsen eine Inflation gebracht haben.

    Das Problem dabei: Ich denke das kann vermutlich(!) nur funktionieren und eigentlich hat es ja bereits funktioniert, auch wenn keiner drauf gucken will, wenn man wie die EU ein Handelsbilanzüberschuss für den Euroraum hat oder zumindest eine Weltreservewährung wie den Dollar sein Eigen nennen kann.

    Ich bin mir nicht sicher, ob das mit der Türkei funktionieren könnte, solange sie ein Handelsbilanzdefizit hat. Ich vermute eher nicht, aber wäre sehr neugierig zu sehen, wohin das führt. Man kann ja immer noch gegensteuern.

    “Natürlich werde Erdogan die Wahl gewinnen. Er werde hinreichend fälschen.”

    Er wird mit Sicherheit gewinnen. Fälschen muss er nicht mal.

    “Er selber werde Aksener wählen. (Obwohl er an sich für Demirtas sei.) Warum? – Sie würde die größten Chancen im möglichen zweiten Wahlgang haben – würde also Erdogan am stärksten zum Fälschen zwingen.”

    Das mit Aksener stimmt, aber wie gesagt, fälschen muss er wirklich nicht.

    “Die türkische Wirtschaft werde bald danach abstürzen, sie sei jetzt schon am Kippen.”

    Blödsinn. Hier verwechselt er seine Hoffnung mit der Realität. Angeblich kippt die türkische Wirtschaft für die Opposition in der Türkei seit Erdogan an der Macht ist. Ich glaube das war 2002. Für den Westen kippt die türkische Wirtschaft angeblich seit 2011. Bisher ist nichts passiert und immer war es kurz vor 12. Und selbst wenn sie kippen sollte, kann ich dir versichern, dass niemand dies tatsächlich prophezeit hat, sondern, wenn man immer auf dasselbe setzt, wird zwangsläufig das angetippte irgendwann auch kommen. Außer Propaganda und ein paar Krümmel (Verfall der Lira) ist nichts auszumachen.

    “Es sei gut, dass Erdogan diese Wahl gewinne, weil damit dieser Absturz klar auf seine Kosten gehe. Er werde damit dramatisch an Zustimmung und an Spielraum zur Bestechung von Anhängern verlieren. Dann werde er fallen.”

    Möglich, aber ich denke, dass die Menschen trotz einer abstürzenden Wirtschaft noch einige Zeit auf ihn setzen würden, weil sie sich von ihm erhoffen werden, dass er das Land aus der Misere holen kann. Nur wenn die Krise länger anhält, könnte das so kommen.

    “Die meisten der von mir “Erdotürken” genannten Deutschtürken würden sich nach einem Wirtschaftsabsturz von Erdogan abwenden.”

    Volltreffer! Aber nur, wenn wie bereits oben geschrieben.

    “Schon jetzt sehe er in der Türkei, wie sehr viele Erdogan-Anhänger müde würden, skeptisch würden. Der Enthusiasmus sei weg. Erdogan könne sich letztlich nur noch auf ca. ein Viertel der Türken wirklich und dauerhaft verlassen.”

    Ja skeptisch sind tatsächlich deutlicher als früher, aber sie halten noch zu ihm und tatsächlich kann Erdogan sich auf ein Viertel der Türken wirklich und dauerhaft verlassen.

    “Zeigen sich nicht auch bei Erdogan selbst schon Ermüdungserscheinungen? Wie lange wird er physisch und psychisch durchhalten?”

    Nein, das kann ich nicht bestätigen. Der Mann ist quicklebendig und voller Energie. So sehr, dass er mein Respekt hat Die Kraft kommt tatsächlich aus seinem Glauben. Er glaubt im Recht zu sein und das gibt ihm die Kraft und das Vertrauen am Ende die Oberhand zu behalten.

  51. Erdogan wird die Wahlen in dem Maße fälschen, in dem es nötig ist.
    Es scheint mir, dass du das eigentlich nicht bestreitest, du nimmst nur an, dass eben so eine Fälschung gar nicht nötig ist.

    So wirst du also am Ende mit Erdogan und seinen Richtern behaupten, der Wahlsieg sei nicht getürkt.

    Aber immerhin gibst du zu, dass Erdogan jetzt schon in der Position ist, bei Notwendigkeit hinreichend fälschen zu können.

    Ich würde daraus schließen, DASS er fälschen wird.

    Wer in der Welt strategischer Rationalität (Wirtschaft, Politik) betrügen kann, ohne dass er dafür bezahlen muss, im Gegenteil, und mit dem Betrug klar der Gewinner wird, der WIRD betrügen.

    Die Türkei hat also ein System geschaffen, in dem der sogenannte Präsident (= Diktator, Alleinherrscher, Sultan) nach Belieben die Wahlen fälschen kann.

    Und du findest das eigentlich ganz in Ordnung.

    Umfragen deuten eher darauf hin, dass Erdogan einschließlich Bahcelis MHP auf kaum mehr als 45% kommen würde.

    In puncto Wirtschaft warten wir jetzt mal ab.

    (Dass man den Absturz der türkischen Wirtschaft schon seit 2002 vorhergesagt habe, ist Unfug. Die Skepsis setzt ca. 2014 oder 2015 ein, mit der Abkehr der Türkei von der Demokratie. Mit der wieder zunehmenden Korruption. Mit der zunehmenden Spaltung der Gesellschaft.)

    Deinen faschistischen Glauben an den Großen Führer und Alleinherrscher (vermutlich von Kindheit an dir anerzogen in der Verehrung für Atatürk) vergesse ich nicht. Er ist der Hintergrund aller deiner Einschätzungen. Erdogan MUSS einfach ein Genie sein. Du brauchst das. Du brauchst so ein Fantom.

    Es gibt viele Deutsche, die sich auch sowas wünschen würden … Einen charismatischen Führer, dem man vertrauen kann, dem man sich anschließen kann, der die kleinen Leute sich groß fühlen lässt …

    Das ist die politische Katastrophe, wenn die Leute anfangen, an sowas zu glauben.

  52. Fantomas007 meint:

    “Aber immerhin gibst du zu, dass Erdogan jetzt schon in der Position ist, bei Notwendigkeit hinreichend fälschen zu können.”

    Ja, das denke ich schon, dass er vermutlich fälschen könnte, wenn es tatsächlich notwendig sein sollte, aber wie gesagt, ich denke nicht, dass er bei den anstehenden Wahlen fälschen müsste. Ich bezweifle aber, dass ihm beim Fälschen keine Grenzen gesetzt sind. Ich denke nicht, dass er wie du schreibst, “nach Belieben” die Wahlen fälschen kann. Jedenfalls nicht, ohne dass es auffällt.

    Allerdings: Er ist inzwischen so mächtig, dass ich fast schon befürchte, dass er gar nicht abdanken würde, sollte er verlieren.

    “Umfragen deuten eher darauf hin, dass Erdogan einschließlich Bahcelis MHP auf kaum mehr als 45% kommen würde.”

    Welche Umfragen? Die Umfragen der Opposition lagen bisher immer weit daneben.

    Es gibt auch Umfragen, die Erdogan und Bahceli bei 54% – 56 % sehen. Die meisten Umfragen liegen bei etwas mehr als 50%.

    “Deinen faschistischen Glauben an den Großen Führer und Alleinherrscher (vermutlich von Kindheit an dir anerzogen in der Verehrung für Atatürk) vergesse ich nicht. ”

    Ich gebe zu, die Verehrung für Atatürk wurde mir von meinem sehr religiösen(!) Vater anerzogen, aber deine Schlussfolgerung ist trotzdem falsch.

    Solange dieser Mann Wohlstand für die Türkei bringt, werde ich wohl eine gewisse Schwäche für ihn haben. Sollte er das nicht mehr erfüllen, würde mich dieser Mann Null interessieren. Jedenfalls hat es nichts damit zu tun, dass ich eine Schwäche für Alleinherrscher oder Große Führer habe.

    Ich bewundere fleißige Menschen, die einer Gesellschaft Wohlstand bringen. Das ist das Gerüst auf dem alles andere steht und aufgebaut wird.

    Ohne dieses stabile Gerüst kann es keine richtige Demokratie, keine echten Menschenrechte und keinen nennenswerten Umweltschutz geben. Die Türkei braucht noch viel mehr Wohlstand, bevor sie sich den Werten des Westens widmen und diese schätzen kann.

  53. Mal abgesehen davon, dass es für die Wirtschaft mies ausschaut, kurzfristig wie auch längerfristig, wenn einer wie Erdogan über sie das Kommando übernimmt …

    du erklärst dich jedenfalls für die Alleinherrschaft eines Mannes, für den Staatsterrorismus eines Regimes. Du legitimierst damit alle Verbrechen, die dieses Regime begeht.

    Die Umfragen der Regierung sind so gefälscht, wie es die Wahlen sein werden.
    Gefälscht waren schon die letzten. Erdogan hatte real keine 52%. Die unautorisierten Stimmzettel waren zu zahlreich.

    Was passiert mit deinem Bekenntnis zur faschistischen Türkei, wenn Erdogan wirtschaftlich scheitern sollte? – Dann braucht es für dich wohl einen anderen Diktator. Aber ein Diktator muss es sein. Ein Großer Führer.

  54. Cenki66 meint:

    “Ramazan kutlu olsun! ”

    tesekkür ederim abim. Ich bin gerade im Chill-Modus. Wenn ich Zeit habe, antworte ich irgendwann mal.

    Nur so viel: Dass du hier Dinge in Deutschland kritisierst, ist in Ordnung. Aber die Zusammenhänge, die du setzt, sind m. E. völlig falsch. Die in Deutschland hausgemachten Probleme sind u.a. das Ergebnis dessen, was du jetzt kritisierst. Du sprichst Symptome an und kritisierst diese. Machst aber keine Ursachenforschung und bietest entsprechend keine Lösungen an.

  55. Cenki66 meint:

    @fantomas007

    “Die Zentralbank hat mehr als 100 Milliarden Dollar an Reserven und die Regierung erweckt nicht gerade den Anschein”

    wenn ich sehe, wer als kandidaten seitens der akp aufgestellt wird: selbst ein Mehmet Simsek ist rausgeflogen, so wie ich das verstanden habe. Entweder hat Erdogan ihn für unfähig gehalten oder er spielt mit den Muskeln, da Simsek “aufmüpfig” war.

  56. Fantomas007 meint:

    “wenn ich sehe, wer als kandidaten seitens der akp aufgestellt wird: selbst ein Mehmet Simsek ist rausgeflogen, so wie ich das verstanden habe. Entweder hat Erdogan ihn für unfähig gehalten oder er spielt mit den Muskeln, da Simsek “aufmüpfig” war.”

    Sieht nicht so aus. Keiner, der irgendwie mit Wirtschaft zu tun hat, hat sich aufgestellt. Es sieht so aus, als ob sie direkt in den Beraterstab von Erdogan aufgenommen werden. Wenn sie sich aufstellen und gewählt werden würden, müssten sie sofort wieder zurücktreten und das würde einige Turbulenzen mit sich bringen. Das will man sich wohl sparen.

    Schau mal hier:

    “24 Haziran’dan sonra kurulacak Cumhurbaşkanlığı Hükümet Sistemi’nde kabine Meclis’ten değil, dışarıdan oluşturulacak. Seçilecek bakanın bir milletvekili olması durumunda vekilliği düşecek. Ancak yeni gelecek hükümetin böyle bir seçeneği Meclis’in aritmetik dengesini bozabileceği gerekçesiyle değerlendirmeyeceği ifade ediliyor. Şimşek’in AKP’nin vekil listesinde olmamasının yine bakan olarak görevini sürdüreceğine bir işaret olarak görülüyor.

    Şimşek’in yanında Maliye Bakanı Naci Ağbal, Ekonomi Bakanı Nihat Zeybekci ve Sanayi Bakanı Faruk Özlü de listede bulunmuyor. ”

    http://www.yurtgazetesi.com.tr/gundem/aday-gosterilmeyen-mehmet-simsek-ten-insanlar-nasil-oluyor-h94066.html

  57. Frank Berghaus meint:

    @Fantomas007:

    “Die Türkei braucht noch viel mehr Wohlstand, bevor sie sich den Werten des Westens widmen und diese schätzen kann.”

    Du siehst mich erschüttert und vollständig enttäuscht. Was ist mit dir passiert in den letzten Jahren?

    Echter und nachhaltiger Wohlstand kann letztlich nur mit den Werten des Westens erzielt werden – zB einer Marktwirtschaft, die diesen Namen auch verdient.

    Mit einem brutalen, religiös fanatisierten Diktator kann es allenfalls Strohfeuer geben, nie aber echten Wohlstand, der ohnehin in einer Diktatur nur wenigen (korrupten) zugute kommt.

    Was zum Teufel ist mit dir los, Junge?

  58. Cenki66 meint:

    nur mit den Werten des Westens

    —-

    *augenroll

    der westen hat gerade im nahen osten alles verspielt. die menschen dort haben gemerkt, dass die werte des westens nur für den westen gelten.

  59. Cenki66 meint:

    Es sieht so aus, als ob sie direkt in den Beraterstab von Erdogan aufgenommen werden

    das würde einiges erklären

  60. Korbinian meint:

    @Frank

    Das war der Ruf des Blutes ;)
    Möge die Türkei in den Weiten der russischen Taiga ihre Innovationen und Ihren Absatzmarkt finden den sie so dringend benötigt.

  61. Falstaff meint:

    “Die Türkei braucht noch viel mehr Wohlstand…”

    Zur Zeit zerrinnt der Wohlstand durch die Finger, die die Lira-Scheine halten. Für unsre “Türkei-Begeisterten” hier:

    Binnen eines Monats verliert die Lira fast 15 Prozent ihres Werts.

    Die staatliche russische Sberbank stößt unterdessen die türkische Denizbank ab.

    Investoren ziehen sich (natürlich) zurück.

    Die türkische Zentralbank versucht, die Lira zu stützen
    (was absolut dem Willen und den Aussagen Erdogans
    widerspricht !), nützt aber nicht viel, zur Zeit Lira
    bei 5.37 Euro ! In Wechselstuben in Antalya gibts schon
    5.60 !

    Intraday tief 5,50407 hoch 5,76860

    Vielleicht gehts ja bis zum Wahltag auf 6 ????

    Türkische Lira im freien FallDes Sultans neue Kleider

    Die Inflation explodiert, die türkische Lira schmiert ab. Doch die Zentralbank riskiert lieber den Crash, als die größte Sünde zu begehen, die es heute am Bosporus gibt: Präsident Erdogan die Wahrheit zu sagen, selbst wenn er Unsinn redet.
    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Des-Sultans-neue-Kleider-article20447331.html

    Aber was juckts die vor Rum und Ehhhhre stolz geschwollenen Brüste….

  62. Falstaff meint:

    Die letzten “Wasserstands-Meldungen” vom Bosporus…

    Im Basar von Istanbul weigerten sich heute die Devisenhändler angesichts des Kursturzes sogar, Dollar zu verkaufen.

    Und Fanto, Cenki & Konsorten singen munter weiter das schöne, alte, türkische Volkslied, begleitet auf dem Saz:

    Wir haben alles im Griff, auf dem sinkenden Gemi….

  63. Korbinian meint:

    Mmmmhhhh, türkischer Rum…lecker

  64. Cenki66 meint:
  65. Q Berghaus

    Echter und nachhaltiger Wohlstand kann letztlich nur mit den Werten des Westens erzielt werden – zB einer Marktwirtschaft, die diesen Namen auch verdient.

    Da hätte ich ein paar Vorbehalte.

    1. China: Die schaffen ziemlich viel auch ohne Marktwirtschaft und “westliche Werte”. – Das wäre eine eigene Diskussion wert; ich bin mir in dieser Sache sehr unsicher und nicht in der Lage, sie fachmännisch zu analysieren. Was China auf jeden Fall noch (noch?) fehlt, genauso wie Japan, ist die Kreativität. Aber Technologien klauen und imitieren können sie jedenfalls sehr gut. Mehr braucht es im Moment auch nicht.

    2. Mit den westlichen Werten und der Marktreligion zerstören wir die Welt. Wir ruinieren so ziemlich alles, was menschlich ist und was Menschen brauchen. Totaler Raubbau, ökologisch und sozial. Die Menschheit schafft sich ab. (Buchtitel von Lesch; das Buch ist lesenswert übrigens! Außerdem eher optimistisch, anders als ich. Der übliche Fehler findet sich auch bei Lesch: strategischer Idealismus.)

    Trotz dieser beiden schweren Einwände trifft deine Bemerkung etwas Wesentliches:

    1.

    Die Türkei ist nicht China, die Türken sind keine Chinesen. Man kann schon sehen, dass die Türken in der Türkei sehr viel weniger produktiv arbeiten als die Chinesen. Der Islam trägt dazu einiges bei, aber es ist nicht nur der Islam. Siehe etwa Süditalien – die kriegen ökonomisch auch nicht viel auf die Reihe. Man könnte das genauer beleuchten: Welche Mentalität ist nötig für den ökonomischen Wahnsinn, in dem wir Europäer, aber auch die Japaner und Chinesen leben (wollen?)?

    Was die Türkei im besonderen angeht: Der ökonomisch stärkste Teil der arbeitenden Bevölkerung wird nach und nach partiell lahmgelegt bzw. weggeekelt.

    2.

    Die Alleinherrschaft eines Berserkers kommt verschärfend hinzu. Der – nach Fantomas – geniale Wirtschaftsmann Erdogan ist drauf und dran, die türkischen Finanzen zu zerrütten. Der Absturz der Lira zeigt uns das. Wie weit wird es noch runtergehen bis zur Wahl? Und dann danach – WENN der Große Meister so weitermacht und die Wirtschaft genauso an die Kandare nimmt wie die Medien und die Justiz?

    Das sieht ganz nach Fiasko aus.

  66. Frank Berghaus meint:

    Nun rede ich ja bewusst nie von der real existierenden “Marktwirtschaft”, die eher ein Zerrbild darstellt, sondern habe dabei im Hinterkopf Erhards Idealvorstellung einer sozialen Marktwirtschaft, die allen Teilnehmern ausreichende Chancen zur Teilnahme sichern soll. Daher mein Zusatz “die diesen Namen auch verdient”.

    Was wir erleben ist dagegen eher ein ausufernder Kapitalismus mit allen damit verbundenen Schattenseiten.

  67. Fantomas007 meint:

    “Aber was juckts die vor Rum und Ehhhhre stolz geschwollenen Brüste….”

    So ist es :) Ich hab das Gefühl, dass euch die Inflation in der Türkei mehr Sorgen bereitet als den dort lebenden Türken ;) Ihr seid echt lustig :)

    Solange die Wirtschaft läuft, die Türkei ihre Schulden begleichen kann und es den Menschen jedes Jahr besser geht, kann man entspannt sein.

    Bei euch hab ich echt das Gefühl, dass ihr nebeneinander steht, sobald ihr irgend etwas vermeintlich ganz schlimmes oder schlechtes über die Türkei berichten könnt, und anschließend anfängt, euch simultan einen runterzuholen :)

    Das Problem dabei ist, dass ihr nie zum Abschluss oder besser Abschuss kommt. Irgendwann bekommt ihr entweder ein Trauma oder einen Tennisarm.

    “Wir haben alles im Griff, auf dem sinkenden Gemi….”

    Dieses Schiff sinkt angeblich seit Jahren und als Antwort bekommt ihr Jahr für Jahr immer neue Rekorde aus der Türkei bezüglich Wirtschaftswachstum auf diesem sinkenden Schiff :)

    @ Frank

    “Du siehst mich erschüttert und vollständig enttäuscht. Was ist mit dir passiert in den letzten Jahren?”

    Was soll passieren. Es bleibt einem nichts anderes übrig, wenn man in einem Land lebt, in dem man immer verdächtigt, belehrt, nie gut genug sein kann, und immer aber immer ein Fremder bleiben wird. Was ein Deutscher sich erlauben darf, darf sich ein Migrant nicht erlauben, weil ihm dann sofort sein Deutschsein in Frage gestellt und die Ausreise nahegelegt wird. Glaubst du tatsächlich, dass man auf diese Art Menschen gewinnen kann.

    Und ich hab nicht das Gefühl, dass die Türkei ein Diktatur ist. Sie ist keine Demokratie im streng westlichen Maßstaab, aber immer noch keine Diktatur.

  68. Falstaff meint:

    ” Es bleibt einem nichts anderes übrig, wenn man ….”

    Na endlich, ich hab lange gewartet, das sie doch noch kommt, die bei Türken und Muslimen ach so ( immer, und man kann, wenn die letzten, vermeintlichen Argumente verbraucht sind, eigentlich seine Uhr danach stellen) beliebte OPFER-ROLLE….

  69. Frank Berghaus meint:

    @Fantomas007:

    Du bist für mich kein “Fremder”. Dazu kenne ich dich viel zu lange und habe dich schätzen gelernt – wie du ganz genau weisst. Abweichende Meinungen können echte Freundschaft nicht zerstören. Ich glaube, dir das ausreichend und oft genug bewiesen zu haben.

    Aber was du derzeit produzierst, ist fernab von tolerierbarer Meinungsäusserung. Ein Staat, der über 150 Personen ins Gefängnis wirft, nur weil sie ihre Arbeit tun (als Journalisten), ein Staat, der via Diyanet versucht, das religiöse Leben zu dominieren unter Missachtung aller Minderheiten, ein Staat, der seine Wirtschaft wissentlich dauerhaft ruiniert (siehe Lira-Verfall) um eines kurzfristigen Strohfeuers willen, ein Staat, der auf Aufnahme in die EU pocht, obwohl er gnadenlos alle Voraussetzungen dazu beseitigt, ein Staat … mein Gott, wo soll ich aufhören?

    Der ist für dich keine Diktatur?

    Der Despot wird die Wahlen wohl gewinnen – wenn auch knapper als erwünscht. Und dann? Glaubst du wirklich, dass dann so etwas wie Rechtstaatlichkeit eintreten wird? Ich hatte dich nie für einen Träumer gehalten – muss mein Urteil aber wohl revidieren. Pardon, mein Lieber (und das sage ich wohl jetzt zum letzten Mal!), du täuschst dich, oder – was wohl noch schlimmer wäre – du willst uns in die Irre führen.

    Ich verstehe dich schlicht nicht mehr. Du hattest eine wohlwollende Heimat bei den Humanisten gefunden – es ist schmählich, wie du diesen Grundgedanken hintergehst.

  70. Frank Berghaus meint:

    @Fantomas007:

    Lass dich doch bitte nicht davon beeinflussen, was ein Falstaff hier von sich gibt. Idioten gibt es überall, derzeit nach meinem geschmack viel zu viele in Deutschland. Leo attackiert dich – und überzieht dabei – aber auch das sollte das Bild von deinen deutschen Mitbürgern nicht verbiegen.

    Du hast einen so wunderschönen Artikel dazu geschrieben, wie du als kleiner Junge hierher zu uns kamst, da dein Vater hier Arbeit fand. Hast du das alles vergessen? Ich nicht! ich kann deinen Artikel jederzeit – wenn du erlaubst – hier einstellen.

  71. Frank Berghaus meint:

    @Fantomas007:

    Auch deine ohne Zweifel schwierige private Situation sollte dich nicht dazu verleiten, alles, was du hier in diesem Land hast, in Bausch und Bogen zu verdammen.

    Ich hoffe übrigens, dass du regelmässig Kontakt mit deiner Kleinen hast und dass du daraus Vorteile ziehen kannst für dich ganz privat, aber auch für die Öffnung deines Weltbildes.

    Kinder sind das grösste Glück, das uns heimsuchen kann. Meine Lütte wird jetzt bald fünf und wird im September eingeschult werden (hier ein wenig früher als in D). Ich möchte keine Sekunde ihrer Entwicklung missen (immerhin spricht sie inzwischen drei Sprachen und versucht bereits Mutter und Vater damit auszuspielen :D ).

    Bleib ein wenig positiv, damit man dich noch ernst nehmen kann.

  72. Frank Berghaus meint:

    Ich habe es gerade noch einmal nachgelesen und frage mich, wie man nach deinen Erfahrungen zum Erdogan-Fan werden kann. Damals hast du mir jedenfalls imponiert:

    “Zwischen Moschee und Moderne”

    http://www.wissenbloggt.de/?p=1369

  73. Falstaff meint:

    Holland in Not ? Holland ? Nö. Die Türkei. Die TL.

    Jetzt ruft der Sultan von Ankara seine lieben Bürger auf, doch die Dollars und Euros unter den Kopfkissen in TL umzutauschen.

    Aber SOOO blöd sind dann nur wirklich seine fanatischsten Fans. Wenn überhaupt.

    “Der Verfall der Lira vermiest selbst Erdogan-Anhängern die Laune”
    https://www.nzz.ch/wirtschaft/der-verfall-der-lira-vermiest-selbst-erdogan-anhaengern-die-laune-ld.1388807

    “Der Präsident hat seine Landsleute um Unterstützung bei der Stabilisierung der Lira gebeten. Sie sollten ihre Dollar- und Euroguthaben in die heimische Währung umtauschen. “Meine Brüder, die Dollars oder Euros unter ihren Kissen haben”, wandte sich Erdogan am Samstag auf einer Wahlkampfveranstaltung in Erzurum im Osten an die Bevölkerung. “Geht und tauscht euer Geld in Lira um.”

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/tuerkei-erdogan-ruft-buerger-zu-stuetzungskaeufen-der-lira-auf-a-1209726.html

    Vielleicht guckt RTE mal zuerst in seinen diversen, gebunkerten Schuhkartons nach, was sich da so umtauschen findet.

    Aber nö. SOOOO dumm ist selbst RTE nicht….

  74. Falstaff meint:

    Und WAS plant RTE so alles, wenn es mit der geplanten MACHTERGREIFUNG klappt ?

    Wie die türkische Tageszeitung Hürriyet meldet, sollen den Plänen zur Verringerung der Zahl aktiver Resortministerien folgende Ministerien zum Opfer fallen: EU-Ministerium, Wirtschaftsministerium, Ministerium für Jugend und Sport, Ministerium für Zoll und Handel, Ministerium für Entwicklung, Ministerium für Kultur und Tourismus, sowie das Ministerium für Forst- und Wasserwirtschaft.

    Freilich ist in der Meldung auch zu lesen, dass der Staatspräsident künftig vier Assistenten erhalten soll, die auch einige der Kompetenzen der abzuschaffenden Ministerien erhalten sollen. Das lässt die Vermutung zu, dass sich der türkische Präsident Erdoğan, ohne dessen Zustimmung das Gesetz zur Reorganisation der Ministerien nicht erlassen werden kann, durch die Neuregelung [auch] näher mit der Tourismuspolitik des Landes befassen will.

    Der Sultan aus Ankara will sich zukünftig woll um Alles [selbst] kümmern,
    das er sich direkt um die Währungspolitik kümmern werde, hatte er ja zum Entsetzen von Superminister Simsek schon angekündigt.

    Na dann, gute Nacht, Turkye…

  75. Korbinian meint:

    Am besten schafft er die Lira gleich auch noch ab und führt den Erdo-Altun ein.

  76. Fantomas schreibt, wie es sich für einen Propagandisten gehört.

    Dass in den türkischen Medien die kritische Wirtschaftslage kaum vorkommen darf, nimmt er zum Anlass für die Behauptung, dass man sich dort auch kaum Sorgen mache.

    Für Fantomas bedeutet die Abschaffung der Gewaltenteilung in der Türkei und die sich allmählich realisierende Alleinherrschaft Erdogans nicht, dass das Land eine Diktatur sei … Was ist dann eine Diktatur?

    Hitler und Mussolini waren extrem populär in ihren “guten” Zeiten. Hätten sie Wahlen durchgeführt, hätten sie 70% und mehr an Stimmen erhalten. Der Grad der Zustimmung zu Hitler und Mussolini war deutlich höher, als er es im Fall Türkei/Erdogan ist. Man könnte schon sagen: Hitlers und Mussolinis Herrschaft war Volkes Wille. Aber wer kommt auf die Idee, deshalb zu behaupten: das Deutsche Reich und das faschistische Italien seien keine Diktaturen gewesen?

    Was ist deine Definition von Demokratie und Diktatur, Fantomas?

  77. Falstaff meint:

    Von einer der übelsten, türkisch-nationalistischen HETZ-Seite in D ,
    TURKISHPRESS (https://turkishpressnachrichten.wordpress.com/wer-ist-nabi-yucel/ ) lesen wir heute:

    Ankara / TP – Turgut Öker, ehemaliger Vorsitzender der Alevitischen Gemeinde in Deutschland (AABF) und Ehrenvorsitzender der Alevitischen Union in Europa (AABK) DARF NICHT als Abgeordneten-Kandidat für die prokurdische Partei HDP zur türkischen Parlamentswahl in der Türkei am 24. Juni antreten. Das verkündete der oberste Wahlausschuss (YSK) am vergangenem Samstag.

    [Und warum ?]

    Öker der sich derzeit in Deutschland auf einer Wahlkampftour befindet und in Gemeinden der Alevitischen Gemeinde in Deutschland auftritt, hat nach Angaben des Wahlausschusses einen Strafeintrag im Führungsregister. Laut türkischen Wahlgesetz sind Personen mit einer Verurteilung von der Kandidatur für einen Abgeordnetenmandat ausgeschlossen; auch dann, wenn daraufhin eine Amnestie oder Straferlass ausgesprochen wurde.

    Nach Angaben türkischer Medien liegt gegen Öker ein Strafeintrag wegen Beleidigung des türkischen Präsidenten Erdogan vor.

    https://turkishpress.de/news/politik/28-05-2018/tuerkei-wahlausschuss-erkennt-kandidatur-oekers-nicht

    Oha. wegen Beleidigung des Präsidenten !!!

    Aaaaaber !

    “Laut türkischen Wahlgesetz sind Personen mit einer Verurteilung von der Kandidatur für einen Abgeordnetenmandat ausgeschlossen; auch dann, wenn daraufhin eine Amnestie oder Straferlass ausgesprochen wurde.”

    Wie sähe es denn dann mit dem Sultan von Ankara aus ?
    Saß DER nicht damals (u.a. wegen MOSCHEEN KASERNEN und anderem )
    im Knast ?

    Darf ( und durfte jemals) DER denn dann für irgend ein Staatsamt
    kandidieren ???

    Nein ?

    Ahaaaaa.

  78. Fantomas007 meint:

    @ Frank

    Ich hab deine Besorgnis mitbekommen. Ich werde vielleicht demnächst drauf eingehen. Ich schreib das hier, weil es nicht fair gewesen wäre, dir überhaupt nicht zu antworten. Du verdienst eine Antwort. Allerdings verdienst du eine vernünftige Antwort und keine die einfach nur rausgehauen wäre. Im Moment fehlt mir einfach die Lust auf eine ausführliche Antwort, eine ausführliche Antwort, die du sicher verdienst.

    Im Moment hab ich nur Lust ab und zu reinzuschauen , aber kaum Lust irgendeine Gehirnzelle anzustrengen.

  79. Falstaff meint:

    …nur kurz, zur Nacht, weil es gerade über den Ticker kommt…

    Zur Causa Gündogan & Özil:

    Neue Fakten zu Ilkay Gündogan in Erdogan-Affäre
    Die Entrüstung darüber war zuletzt abgeflaut, weil auch von den Medien – darunter auch WELT – berichtet worden war, dass Gündogan im Gegensatz zu Özil sowohl die deutsche als auch die türkische Staatsangehörigkeit besitzen würde. Und somit sein Gruß an „seinen Präsidenten“ im gewissen Sinne nachvollziehbar gewesen sei.

    Dieses entlastende Argument ist jedoch kurz vor dem Test gegen Österreich vom Tisch. Gegenüber „faz.net“ bestätigte jetzt der DFB, dass Gündogan tatsächlich NUR die DEUTSCHE Staatsbürgerschaft besitzen würde – und keinesfalls hinzukommend die türkische. Das lässt die Widmung „für meinen Präsidenten“ in einem neuen, negativeren Licht erscheinen.

    https://www.welt.de/sport/fussball/article176867860/WM-2018-Neue-Fakten-zu-Ilkay-Guendogan-in-Erdogan-Affaere.html

    Und das was er da jammernd zu seiner Entschuldigung vorbringt….

  80. Ergänzend:

    https://www.welt.de/sport/fussball/article176905032/WM-2018-Oezil-Guendogan-und-die-Erdogan-Hypothek-fuer-die-Nationalmannschaft.html

    Der ehemalige Welttorhüter Oliver Kahn sieht die ganze Angelegenheit eher knochentrocken. „Wir wissen doch alle, dass viele Spieler mit Migrationshintergrund sich nicht nicht wegen ihres Herzens für Deutschland entscheiden, sondern weil sie in der deutschen Nationalmannschaft große Erfolge haben können und ganz anders im Rampenlicht stehen als in dem Land, an dem ihr Herz möglicherweise hängt“, sagte der 48-Jährige zuletzt gegenüber „Dazn“. Das sei nun mal die Realität, meinte Kahn, „und da brauchen wir auch nicht päpstlicher sein als der Papst.“

    Eine durchaus richtige und neutrale Sicht der Dinge. Das Problem ist nur, dass „die Mannschaft“ keine neutralen Fans haben möchte, sondern auf einer Woge der emotionalen Unterstützung gen Russland reisen möchte. Mit der Erdogan-Hypothek ein schwieriges Unterfangen.

    Emotionale Unterstützung wird es nicht für Özil und Gündogan geben. Das werden am Ende auch die beiden bzw. die Funktionäre einsehen. Egal, wie kühl sie das von oben sehen mögen.

    Kahn hat ja recht. Fußball ist Betrug: ein Riesengeschäft, bei dem man das Publikum verscheißert, indem man so tut, als ob es um nationale oder Vereinsehre gehe … in Wirklichkeit haben alle professionell (!) Beteiligten einfach mal nur ihr materielles und ihr Ego-Interesse im Auge. Das Publikum lässt sich gern auf den Schwindel ein – aber damit es sich auf den Schwindel einlassen kann, müssen die Schwindler schon ein paar Minimalanforderungen gewährleisten. Also keine für alle sichtbar deutschlandfeindlichen Kicker für Deutschland spielen lassen, zum Beispiel.

    Millionen Zuschauer werden nicht nur denken, sondern fühlen: Was wollen diese zwei “Scheißtürken” in UNSERER Mannschaft? Wieso spielen sie nicht für IHREN Präsidenten, für IHRE Nation? Erdogan hat deutlich gemacht, dass er uns Deutsche hasst und verachtet; Özil und Gündogan haben deutlich gemacht, dass sie Erdogan-Fans sind.

    Das Problem ist nicht, dass das Herz der beiden an der Türkei hängt, sondern, dass sich die Türkei für die Diktatur entschieden hat, gegen den Westen, gegen uns – und dass Erdogan diese fanatische Türkei aggressiv gegen uns in Stellung gebracht hat.

    IN DIESER SITUATION sich so offen als Erdogan-Fans zu zeigen, das bleibt nicht ohne Konsequenzen.

  81. Falstaff meint:

    Ein höchst interessanter, aktueller Artikel ( von Murat Kayman, Ex-Syndikus der DITIB, und der Rechtsradikalität und Fremdenfeindlichkeit nur wirklich unverdächtig) zu den Aktiviäten und Zielen der AKP-Auslandsorganisationen ( AUCH der DITIB, insbesondere zum Wahlkampf jetzt).

    Osmanische Krieger am Rheinufer

    (nur kurze) Zitate aus der aufschlussreichen Analye Kasymans:

    „Wir werden unsere Unterstützung der im Ausland befindlichen zivilgesellschaftlichen Organisationen fortsetzen, um die Erteilung muttersprachlichen Unterrichts umfassend zu ermöglich und die kulturelle Identität zu schützen.“,

    „Insbesondere um den neuen Generationen Türkisch beizubringen und um unsere Kultur zu schützen, werden wir neue Schritte unternehmen, um unsere vorhandenen Dienste fortzuentwickeln.“,

    „Damit unsere im Ausland lebenden Jugendlichen die weite Geschichte und Kultur der Türkei höchstpersönlich erfahren, werden wir die kulturellen Reisen und Camp-Programme in ihrer Kapazität erweitert fortsetzen.“,

    „Wir werden 100.000 unserer Jugendlichen in die Türkei bringen und mit ihrer Geschichte und Kultur zusammenführen.“,

    „Wir werden für die Kinder und Jugendlichen, die ihren Sommerurlaub in der Türkei verbringen, Bildungsprogramme in Sprach-, Kultur- und Wertevermittlung veranstalten.“,

    „Die Neugestaltung von TRT Türk (Anm.: staatlicher Rundfunksender) werden wir in kurzer Zeit abschließen und dafür sorgen, dass dieser Kanal die Stimme der türkischen Diaspora wird.“,

    Und all das soll natürlich unter fester stattlicher Kontrolle und Lenkung geschehen:

    „Wir werden im türkischen Parlament eine Kommission für Türken im Ausland gründen, welche die Anliegen der türkischen Diaspora verfolgen wird.“,

    „Um die Dienste der Ministerien wirkungsvoll führen zu können, werden wir einen Koordinationsrat für im Ausland befindliche Landsleute ins Leben rufen.“,

    „In den Konsulatsbezirken werden wir unter breiter Beteiligung Beratungsräte für im Ausland befindliche Landsleute errichten, deren Sekretariate vom ‚Präsidium für Auslandstürken und verwandte Bevölkerungsgruppen‘ geleitet werden.“

    Eine „Diaspora“ als Wagenburg in Feindesland

    Diese Wahlerklärung der AKP macht vor allem eines deutlich: Unter dem Gewand einer sich vermeintlich um die Belange türkeistämmiger Menschen im Ausland kümmernden Regierungspolitik versteckt sich eine fremdbestimmende, autoritäre Gesinnung.

    Allerdings ist aufgrund der bisherigen Erfahrungen mit dem Regierungsstil der AKP nicht davon auszugehen, dass die schon praktizierten und angekündigten Vorhaben einem ausgewogenen pädagogischen Konzept und dem Ideal eines mündigen Bürgers innerhalb eines demokratischen Gesellschaftsgefüges folgen werden.

    Im Gegenteil ist zu befürchten und zeichnet sich in den offenen Verlautbarungen dieser Wahlerklärung auch ab, dass es hier wiedermal um den Wunsch staatlicher Lenkung gesellschaftlichen Bewusstseins geht. Der Staat will sein Geschichtsverständnis, seinen Blick auf Geschichte, Religion und Kultur als Maßstab für alle durchsetzen.

    Die AKP sieht in den RELIGIÖSEN DIENSTEN in Deutschland [ DITIB und MILLI GÖRÜS] nicht nur und nicht einmal zuvörderst ein seelsorgerisches und gottesdienstliches Angebot, sondern – wie hier deutlich wird – ein Instrument der Sprachvermittlung, der Gestaltung von kollektiver Geschichtswahrnehmung und der identitären Definition von Kultur. Welchen Schaden sie damit der islamischen Religionsvermittlung in Deutschland zufügt, ist ihr gleichgültig. Sie hat andere Prioritäten.

    Entfremdung als politische Agenda
    ….
    Sie will nicht hinnehmen, dass sich die türkeistämmigen Menschen in Deutschland individuelle und selbstbestimmte Gedanken zu ihrer Beheimatung machen. Sie gibt ihnen ihre Selbstverortung als „Diaspora“ vor – als eine in sich hermetisch geschlossene Gemeinschaft in der Fremde und immer nur von Fremden umgeben. Und diese Entfremdung des eigenen Selbstverständnisses will sie fördern.

    Sie will sich dazu – das erklärt sie mit diesem Papier unmissverständlich – noch intensiver als in der Vergangenheit der deutsch-türkischen Organisationen in Deutschland bedienen, sie konsularisch betreuen und anleiten, ihre inhaltliche Arbeit nach eigenem Interesse formen und unter den Dienst der eigenen politischen Agenda zwingen. Eigenständiges zivilgesellschaftliches Engagement deutsch-türkischen Ehrenamtes findet damit ENDGÜLTIG sein Ende.

    Komplett
    http://murat-kayman.de/2018/06/03/osmanische-krieger-am-rheinufer/

    Und diese widerliche, türk-nationalistische HELDEN-Rhetorik der AKP,
    die Kayman da sehr entlarvend beschreibt ( vielleicht findet sich ja in dt. Redaktionsräumen jemand, der sich dieser Webseite mal befasst):

    hedef1milyon.net

    http://www.mustafayeneroglu.com/

    Ich könnte mir denken, das auf Herrn Kayman da ziemlicher Ärger (wenn es denn bei Ärger bleibt) zukommt….

  82. Falstaff meint:
  83. Falstaff meint:

    Die NEUE Türkei, das NEUE System….

    Serdar Güneş
    ‏ @serdarguenes
    3. Juni
    Antwort an @KaymanMurat

    Wills mal undiplomatisch herunterbrechen: Der Staat ist der neue Gott, der Reyz sein Prophet (oder in Personalunion mit Staat, wäre dann pantheistisch), das Saray der neue Tempel und das Stimmvieh(!), die neuen Gläubigen.

  84. Danke für den Tipp, Falstaff. Ich hab gleich einen Artikel draus gemacht.

  85. Fantomas007 meint:

    Die Türkei hat sich durchgesetzt. Manbidsch wird geräumt und kommt zuerst in türkische und amerikanische Kontrolle, bis die Kontrolle später den Einheimischen übergeben wird. die YPG muss sich zurückziehen und ihre Waffen abgeben.

    https://www.n-tv.de/politik/YPG-zieht-sich-aus-Manbidsch-zurueck-article20465054.html

    Tja, Leo, wer hat wieder mal recht gehabt? Von wegen die Amerikaner würden das niemals zulassen und so weiter und so fort. So viel zu deinen ständigen Fehleinschätzungen in dieser Region.

    Und ich hab noch eine schlechte Nachricht für dich, die im Bericht nicht vorkommt. Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit stehen die türkischen Truppen nur noch knapp 20 km vor Kandil im Nordirak. Dieses Nest wird auch noch geräumt. Wenn das auch erledigt wird, hätte sich die Türkei komplett mit ihren Forderungen durchgesetzt.

  86. Korbinian meint:

    Dann lass mal die Korken knallen. Heute ist Feiertag im Hause fantomas

  87. Cenki66 meint:

    @fantomas007

    mein geschätzter großer bruder, dem ich die hand küsse (ein bißchen türkische respektklausel sollte ja in den hitzigen debatten um die beiden “ziegenficker” der nationalmannschaft möglich sein)

    ein schwarzer tag für die ganzen terrorromantiker ;-)

    @leo

    https://www.hessenschau.de/politik/stadtrat-tritt-wegen-beleidigung-von-nationalspielern-zurueck,bebra-stadtrat-ruecktritt-100.html

    kein Kommentar hierzu von dir. dank böhmermann geht das ja aber schon als meinungs- und kunstfreiheit durch.

  88. @ Fantomas

    Vielleicht, vielleicht. Schauen wir mal. Von den Amerikanern haben wir die Entscheidung noch nicht gehört. Wieweit ist das, was Cavusoglu berichtet, eine Propagandashow vor der Wahl?

    Dass die Amis inkompetent agieren, ist allerdings so oder so keine Überraschung. Sie haben zurzeit auch keinen Präsidenten, der im Nahen Osten einen außenpolitischen Überblick hätte – er macht außenpolitisch nur amerikanische Innenpolitik und lässt den Pentagon hängen.

    Hab ich übrigens von “niemals” gesprochen? Ich meinte, es sei wenig wahrscheinlich. Was ja nun auch heißt: möglich schon.

    Wie gesagt, nehmen wir Cavusoglus Äußerungen vorerst mal als Propaganda. Und gehen wir immer davon aus, dass die Amis dazu neigen, inkompetent zu handeln.

    https://www.nzz.ch/international/ankara-und-washington-naehern-sich-im-streit-um-die-syrischen-kurden-an-ld.1392055

    Interessant auch das:

    https://www.al-monitor.com/pulse/originals/2018/06/us-turkey-reconciliation-pompeo.html

    Wie lange wird es noch dauern, bis Erdogan mit den Kemalisten (den nationalistisch-säkularen) Kräften in der Türkei so aufräumt wie mit den Gülenisten? Vorerst braucht er sie noch. Aber demnächst sichert er sich seine Alleinherrschaft ab, kommt dann wegen der Wirtschaftskrise stärker unter Druck, nutzt seine Allmacht für die gewaltsame Islamisierung der Türkei …
    Dann geht es auch Fantomas an den Kragen. Vermutlich kein großes Problem für ihn – dann wird er eben auch Islamist.

    Es ist immer wieder bemerkenswert, wie offen Fantomas hier seine antideutsche und faschistoide Fratze präsentiert.

  89. @ Cenki

    Das Beispiel zeigt, dass SPD-Politiker alles in allem eher anständige Menschen sind und Entgleisungen darum persönliche Konsequenzen nach sich ziehen.

    Was die Terror-Romantiker angeht, so gehörst du ja dazu. Zu den türkischen Staatsterror-Romantikern.

  90. Cenki66 meint:

    @Leo, sevgili blog adminim, selam eder ellerinden öperim

    och komm, da wird gefühlt jegliche verbale entgleisung eines türkischen dorfvorstehers als die türkische staatsdoktrin schlechthin dargestellt, aber hier sprichst du von einem “anständigen” menschen. wie gesagt, dank böhmermann gehört das ja mittlerweile zur meinungsfreiheit.

    bezüglich der terrorromantiker zitiere ich dich mal selbst, obwohl das hier auch schon mehrmals durchgekaut wurde: “Eine Generation lang Ausgrenzung – das hatte Folgen.

    Allerdings interessiert mich diese Vergangenheit jetzt weniger als die Zukunft. ”

    selbiges gilt für die kurden, die von der kemalistischen staatselite systematisch ausgegrenzt wurden. das ist jetzt aber nicht mehr der fall. ich hoffe du kannst mit deinem eigenen gesprochenen wort etwas anfangen.

  91. Ach, jetzt können also die kurdischen Kinder in kurdisch-sprachige Schulen gehen?
    Kurdisch als Zweitsprache in den Schulen kommt auch nicht vor.

    Die Ausgrenzung geht also weiter, der Zwang, ein Türke zu sein, auch wenn man keiner ist, geht weiter. Die Politik der Zwangsassimilierung.

  92. Cenki66 meint:

    @Leo, sevgili blog adminim, tekrar selam eder, ellerinden öperim

    hier, extra aus der kumhuriyet zitiert, da war die zeit ja noch in ordnung, und ein gewisser tschann dünndar der cheffe, damit du nicht auf gedanken kommst, ich würde hier pro-erdogan zitieren.

    http://www.cumhuriyet.com.tr/haber/egitim/119525/Kurtce_egitim_verecek_olan_okullar_egitime_basladi.html#

    oder hier:

    https://www.evrensel.net/haber/282867/kurtce-egitim-veren-okullarda-karne-heyecani

  93. Fantomas007 meint:

    “selbiges gilt für die kurden, die von der kemalistischen staatselite systematisch ausgegrenzt wurden. das ist jetzt aber nicht mehr der fall. ich hoffe du kannst mit deinem eigenen gesprochenen wort etwas anfangen.”

    Sehr gut, Cenki :)

    Bende anlindan öperim :)

    @ Leo

    “Vielleicht, vielleicht. Schauen wir mal. Von den Amerikanern haben wir die Entscheidung noch nicht gehört. Wieweit ist das, was Cavusoglu berichtet, eine Propagandashow vor der Wahl?”

    Ich weiß davon seit mehreren Tagen. Ich hab nur darauf gewartet, dass eine deutsche Quelle das bestätigt.

    Selbst im Propandamedium der PKK, dessen Namen ich hier nicht posten werde, wurde das bestätigt. Sie stellen das natürlich trotzdem als Sieg dar :) Ich hab selten solch eine dämlich, dumme und offensichtliche Propaganda gelesen wie auf dieser Seite. Das ist schon fast bemitleidenswert, für wie dumm sie auch ihre eigenen Leute halten.

    “Hab ich übrigens von “niemals” gesprochen? Ich meinte, es sei wenig wahrscheinlich. Was ja nun auch heißt: möglich schon.”

    Ach komm, hör auf herum zu lamentieren. Du lagst einfach falsch. Gib es zu. Ich werde dir auch bald Wirtschaftszahlen präsentieren. Das wird meine Antwort auf euren heraufbeschworenen Untergang der türkischen Wirtschaft sein, die sich aus Krümmel speisen, während ich Fakten präsentieren werde.

    “Dann geht es auch Fantomas an den Kragen. Vermutlich kein großes Problem für ihn – dann wird er eben auch Islamist.”

    Fantomas macht sich überhaupt keine Sorgen. Er würde sich nämlich in keinem Land für einen Putsch stark machen.

    Zur Not tu ich eben so, als wäre ich gläubig :) Das war jetzt ein Witz. Ich seh das alles nicht so schwarz wie du. Du bist einfach der westlichen Propaganda aufgesessen. Es sei dir verziehen.

    “Es ist immer wieder bemerkenswert, wie offen Fantomas hier seine antideutsche und faschistoide Fratze präsentiert.”

    Ich danke Dir , Leo. Ich mein das wirklich ernst. Ich hatte fast schon komplett mit meinem Geburtsland gebrochen und fühle mich mehr deutsch als türkisch. Ich hab es nicht mal für nötig gehalten meiner Tochter türkisch beizubringen. Sie hält sich für eine Deutsche. Und ich hab sie darin bestärkt.

    Und Dank dir , Leo und der westlichen Propaganda, einer Propaganda, die ich im Westen nie für möglich gehalten hätte, weil ich tatsächlich so naiv war, zu glauben, dass sie sehr objektiv sind. Einer Propaganda, die ich, wenn ich das früher gehört hätte, als Verschwörungstheorien abgeschmettert hätte und dank der Linken und Intellektuellen in diesem Land, die ihre hässliche Fratze und ihren bisher gut kaschierten Türkenhass jetzt genau so offen zur Schau stellen, wie ich sie nie für möglich gehalten hätte, hab ich meine Liebe zu meiner ursprünglichen Heimat wieder entdeckt. Denn die Rechten waren in meinen Augen sowieso Spinner. Es gab ja noch die guten Linken, dachte ich immer. Das sind anständige Leute, dachte ich doch tatsächlich. Ich hab aber bemerkt, dass sie nur jemanden akzeptieren, wenn sie genauso denken wie sie und ansonsten genau so erbarmungslos sein können, wie die Rassisten und Spinner.

    Ihr könnt mir gestohlen bleiben. Ich danke Gott, dass ich der türkischen Sprache mächtig war, um zu sehen, dass die türkische Seite es mit der Wahrheit deutlich öfter ernst nimmt als die westliche, wenn es zumindest um die Türkei geht. Ich hab so viele Desinformationen in den deutschen Medien gelesen, die nichts mit der Wahrheit zu tun hatten, dass ich anfing ernsthaft nachzudenken. Vieles, was ich früher als Verschwörungstheorien seitens der türkischen Medien abgetan hatte, haben sich bewahrheitet, während eine Lüge nach der anderen aus den westlichen Nachrichten sich offenbart hat.

    Ich kann den wenig informierten Deutschen nicht mal einen Vorwurf machen, weil sie ihre Meinung eben nur aufgrund der Informationen bilden können, die sie hin und wieder über die Türkei in den westlichen Medien lesen. Sie haben keinen Zugang zu Medien, die die andere Seite beleuchten. Die meisten hätten auch nicht den Atem, um später in der Zukunft zu sehen, welche Seite die Wahrheit in der Vergangenheit gesprochen hat, eine Wahrheit die sich meistens viel später in der Zukunft offenbart, wenn das Interesse nicht mehr vorhanden ist.

  94. Falstaff meint:

    “…meiner Tochter türkisch beizubringen…”

    Hättest Du doch ruhig machen können.
    So als Schulpflegschaftsvorsitzender damals….
    Aber, wer weiß, nix is fix, Tuerke…

  95. Cenki66 meint:

    @fantomas007

    saygi benden abim

    “Es gab ja noch die guten Linken, dachte ich immer. Das sind anständige Leute, dachte ich doch tatsächlich. Ich hab aber bemerkt, dass sie nur jemanden akzeptieren, wenn sie genauso denken wie sie und ansonsten genau so erbarmungslos sein können, wie die Rassisten und Spinner.”

    auf den Punkt getroffen. So unterschiedlich wir in der Weltanschauung sind, genau das trifft es den Kern! Siehe meinen Hinweis auf Murat Kayman. Er erhält hier sogar einen eigenen Blogbeitrag. Vor 3-4 Monaten unmöglich!
    Wie sagt man im Türkischen: Herseyde bi’ hayir vardir.

    Ich war sogar noch gutgläubiger als du. Der Schreck kam bei mir mit dem NSU Vorfall. Ich traue einfach keiner deutschen Behörde mehr. Gleichwohl ist Deutschland meine Heimat und solchen braunen Fratzen will ich dieses schöne Land nicht überlassen.

    P.S.: Frank hatte mal einen Blogbeitrag von dir gepostet aus wissenbloggt, oder so. Obgleich ich religiös bin und auch ich meine religiöse Ausbildung in einer DITIB (bitte mit B wie Birlik :-) ) Gemeinde genossen habe, teile ich deine Ansichten im Großen und Ganzen. Interessant.

  96. Falstaff meint:

    Frage: Wie konnte es Erdogan gelingen, über die letzten Jahre eine großen Teil der Türken auf seine Seite zu ziehen, ja für sich und seine Politik zu begeistern ?

    Die stark isl. gläubigen Türken ( oft verbunden mit einer dürftigen Bildung) , ganz einfach durch die vielen kleinen (Scheibchen-Taktik) Re-Islamsierungsschritte, das war verhältnismäßig einfach.

    Aber viele andere Türken ? Auch die nicht SO religiösen Türken ?

    Hier kommt etwas ins Spiel, was im Osmanismus, in der Geschichte, und in der national-(faschistischen) Erziehung über viele Jahrzehnte ( seit Ende des osm. Reichs) begründet ist. Genauer, die krasse Diskrepanz zwischen der GROSSEN, MÄCHTIGEN,STOLZEN Türkei/der Türken,
    und der faktischen, teils katastrophalen wirtschaftlichen Gesamtlage der
    Türkei ( der kranke Mann vom Bosporus) über viele Jahrzehnte. Man war eigentlich beschämt, das das Land seine so vor Stolz und Ehre geschwollenen Männerbrüste nicht im eigenen Land zu Lohn und Brot verhelfen konnte, sondern sie als Gastarbeiter in das ferne Deutschland schicken mußte, auch auf Druck der USA !!!

    Zitate
    Die Initiative zum Abschluss dieses Abkommens ging hierbei VON DER Türkei aus. Durch die Geldüberweisungen der Gastarbeiter in die Türkei sollte das Handelsbilanzdefizit der Türkei im Handel mit Deutschland durch Überschüsse in der Übertragungsbilanz kompensiert werden, um die türkische Leistungsbilanz der Bundesrepublik Deutschland gegenüber auszugleichen. Die türkische Regierung nahm hierbei Bezug auf einen ähnliches 1955 zwischen Deutschland und Italien geschlossenes Anwerbeabkommen, welchem die gleiche Motivation zugrunde lag. Neben der Verbesserung der türkischen Handelsbilanz gegenüber der Bundesrepublik Deutschland ERHOFFTE SICH DER TÜRKEI, auch durch die Rückkehr der in Deutschland mit moderneren Produktionstechniken vertraut gewordenen Arbeitskräften im Rahmen des vereinbarten zweijährigen Rotationsprinzips, eine Effizienzsteigerung der eigenen Industrie, also einen „Know-how-Transfer“.

    Die Bundesregierung reagierte zunächst zurückhaltend auf das Angebot der Türkei Arbeitskräfte zu entsenden. Der damalige Arbeitsminister
    Theodor Blank LEHNTE DAS ANGEBOT ZUNÄCHST AB. Die kulturell-religiöse Distanz und mögliche aus dieser resultierende Konflikte schätzte er als zu groß ein. Des Weiteren bestünde zunächst auch kein Bedarf an türkischen Arbeitskräften, da das Potenzial an deutschen Arbeitslosen aus strukturschwachen Regionen noch nicht hinreichend ausgeschöpft sei. Durch den außenpolitischen DRUCK DER USA, welche nach der geostrategisch motivierten Aufnahme der Türkei in die Nato dieses Land ökonomisch stabilisieren wollte, übernahm das bundesdeutsche Außenministerium, im Gegensatz zum ursprünglich zuständigen Arbeitsministerium die Verhandlungsführung mit der türkischen Republik. Bei Abschluss des Abkommens standen die außenpolitischen Ziele der Nato, sowie die innenpolitischen und wirtschaftlichen Ziele der Türkei im Vordergrund. Insbesondere erhoffte sich die Türkei einen Rückgang der hohen türkischen Arbeitslosenzahlen, welche durch ein dauerhaft über dem Wirtschaftswachstum liegendes Bevölkerungswachstum verursacht waren.
    http://www.fachkongress2011.de/index.php?option=com_content&view=article&id=3&Itemid=4

    Größenwahn und Minderwertigkeitskomplex

    Doch schon die „Türkische Geschichtsthese“ und „Sonnensprachtheorie“ erfüllten nicht nur einen ideologischen Zweck, sie waren zugleich unfreiwilliger Ausdruck einer bestimmten soziopsychologischen Disposition: einer Mischung aus Großmannssucht und Minderwertigkeitskomplex (und einer gehörigen Portion Verfolgungswahn), die sich mit den Niedergang des Osmanischen Reiches von der Weltmacht zum „Kranken Mann am Bosporus“ breitmachte (Leitartikler würden sagen: „sich in die DNA der politischen Kultur einschrieben.“). Diese Disposition ist immer noch quicklebendig und bei Erdoğan offensichtlich besonders ausgeprägt.
    http://www.taz.de/!5027140/

    Und dann kommt da ein Erdogan, der ja (was stimmt) behauptet, er sei selbst us kleien Verhältnissen gekommen, und der den Türken jetzt sagt,
    die Türkei ist eine GROSSE, STOLZE Nation, NIEMAND kann uns Vorschriften machen, der mit ausl. Politikern umspringt, wie es IHM gefällt, der sagt, NIEMAN darf unsere Gefühle verletzen,der grundsätztlich IMMER, das WELTGRÖSSTE, WELTBESTE Bau- und Infrakstrukturprojekt erstellt ( und ja, die Infrastruktur hat sich in den letzten 8-10 Jahren, auch im Kleinen, sehr verbessert).

    Diese Menschen sind besonders anfällig für einen Messias, einen großen Führer, der ihnen etwas verspricht, und die extreme Emotionalität sder Türken pielt dabei eine herausragende Rolle und dient als Scharnier.
    Dieser Größenwahn trifft auf den Minderwertigkeitskomplex

    Der Hinweis auf die Größe und Wichtigkeit der Türkei im aktuellen Weltgeschehen, begeistert viele Türken in Deutschland. Erdogan gebiert sich als der Retter des wahren Türkentums. Stolz, Ehre und Vaterland, diese schwammigen Begriffe, sind die Grundfesten der Propaganda Erdogans.

    Die Bedeutung der Türkei in der Welt wird von Erdogan wie ein Mantra ständig wiederholt und so ins Lächerliche verzerrt. Aber seine Anhänger (auch und gerade die in in Deutschland )berauschen sich an diesem Größenwahn und merken gar nicht, dass sie sich eigentlich zum Gespött machen.

    Ein überdimensionaler Mindertwertigkeitskompex !

    Sehr schön kann man das an einem Interview sehen, das türkischen Außenminister Çavuşoğlu diese Woche in Düsseldorf gab, es verlief von Beginn an aggressiv:

    Zitat
    Çavuşoğlu, der ohnehin als schwieriger, leicht aufbrausender Gesprächspartner gilt, war an Tim Sebastian geraten, den Moderator der Interviewsendung “Conflict Zone” des öffentlichen deutschen Auslandssenders Deutsche Welle.

    Heftiger Schlagabtausch Sebastian unterbrach unentwegt den türkischen Minister, der ihm sprachlich unterlegen war. Besonders heftig wurde der Schlagabtausch, als es um den Prozess gegen den in der Türkei inhaftierten US-amerikanischen Pastor Andrew Brunson ging und um Çavuşoğlus Behauptung, die Staaten im Westen hätten den Putsch in der Türkei 2016 unterstützt; der Minister nannte trotz mehrfacher Nachfragen kein Land im Westen.

    [ Und jetzt kommts !]

    “Ihr denkt, ihr seid der Boss, die Erste-Klasse-Nation, die Türkei ist zweite Klasse, die Türken sind zweite Klasse”, sagte Çavuşoğlu an einer Stelle und versuchte damit, seine beleidigenden Äußerungen im vergangenen Jahr vor allem gegen die niederländische und die deutsche Regierung zu rechtfertigen. Wien hatte Çavuşoğlu damals das “Zentrum des Rassismus” in Europa genannt. – derstandard.at/2000080843776/Ankara-bekraeftigt-politische-Normalisierung-mit-Wien

    Schön aufgebröselt auch hier:

    Beruflich in der Türkei: Trainingsprogramm für Manager, Fach- und Führungskräfte

    https://books.google.de/books?id=WiuvDQAAQBAJ&pg=PT148&lpg=PT148&dq=der+t%C3%BCrkische+Minderwertigkeitskomplex&source=bl&ots=ZLcFe6_n9n&sig=29Rz-XyK4b5zRJDPzJSqnrner4Y&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwi1hrO59r7bAhXEFywKHff_C-E4ChDoAQhVMAg#v=onepage&q=der%20t%C3%BCrkische%20Minderwertigkeitskomplex&f=false

  97. Falstaff meint:

    “Er [ M.K.] erhält hier sogar einen eigenen Blogbeitrag.”

    Toll,gell Cenki ?

    Aber wie wärs mal mit einer INHALTLICHEN Auseinandersetzung mit
    dem, was Kayman da schreibt ? Zur Strategie, zu den Zielen ( die NICHTS, aber auch GANRNICHTS förderliches zur Integration beitragen, ja, diese sogar massiv zu verhindern versuchen) der AKP ?

    Kütt nix ? Na dann…

  98. Cenki66 meint:

    @Fallstaff

    nochmal für dich: ich ignoriere generell leute, die etwas posten, dann aber auf meine gegenfragen nicht eingehen. da kommt man sich leicht veräppelt vor, wenn du verstehst was ich meine. also: kein interesse.

  99. Cenki66 meint:

    @fantomas007

    nachtrag, abim:

    “Das sind anständige Leute, dachte ich doch tatsächlich. Ich hab aber bemerkt, dass sie nur jemanden akzeptieren, wenn sie genauso denken wie sie und ansonsten genau so erbarmungslos sein können, wie die Rassisten und Spinner.”

    siehe auch hierzu Leo’s Kommentar zu meinem Link bzgl. des Bebraer Stadtratmitglieds: http://blog.initiativgruppe.de/2018/05/15/gundoganozil-ihr-prasident-ist-erdogan/#comment-70177

    Das sind ja nur “anständige” Leute bei der SPD. Kaum lichten sich Fußballer mit Erdogan ab, kommt eben jene hässliche Fratze des Türkenhasses bei diesen “anständigen” Leute zum Vorschein.

    Die Maske ist gefallen.

  100. @ Cenki und Fantomas:

    Euer “Deutschsein” glaubt euch niemand mehr. Rechts niemand, in der Mitte niemand, links niemand. Mit dem Hintern sitzt ihr in Deutschland, mit dem Kopf und mit dem Herzen träumt ihr euch in die Türkei.

    Fantomas, dass die türkische Propaganda die Wahrheit repräsentiere und wir halt mal schlecht informiert seien, widerlegt schon die Tatsache, dass es in der Türkei kaum noch freie Medien gibt; dass die Türkei zur Diktatur geworden ist.

    Nun, du weißt, ihr steht allein. NIEMAND in Deutschland ist auf eurer Seite. NIEMAND.

    NIEMAND
    NIEMAND
    NIEMAND

    Normalerweise stehe ich auf der Seite solcher Opfer.
    Nur, hier sind die Opfer Täter. Leute wie mich schmeißt ihr ins Gefängnis. Darum sind nun auch diejenigen, die politisch links stehen und diejenigen, die multikulturell offen sind, gegen euch.

    Jetzt habt ihr NIEMAND mehr.
    Ihr steht ALLEIN.

    Das möchtest du aber nicht zugeben. An wen wollt ihr denn Anschluss finden?

    Für uns Deutsche und für Menschen wie mich ist das auch ein neues Phänomen.

    Die Dinge entwickeln sich. Eine so isolierte und prekäre Situation wie die, in der ihr jetzt seid, bleibt nicht stehen. Sie gärt. Sie schwärt. Wir können uns sicher sein, dass es schlimmer und immer noch schlimmer werden wird.

  101. Cenki66 meint:

    @Leo, mein verehrter Blogadmin, dem ich die Hand küsse…

    “Euer “Deutschsein” glaubt euch niemand mehr. Rechts niemand, in der Mitte niemand, links niemand.”

    Genau, das ist ja das Problem! Wann wurde denn der “Kümmeltürke” jemals akzeptiert? Wasser predigen, Wein trinken. Meinungsfreiheit predigen, aber sobald man gegen den Strom ist, ausgrenzen.

    Die Probleme liegen in der Mehrheitsgesellschaft. Ich zitiere dich erneut: “Ja, wir sind letztlich dafür mitverantwortlich. Eine Generation lang Ausgrenzung – das hatte Folgen. ”

    Schreibst du das einfach nur inflationär bzw. wie es dir gerade passt oder gilt das, was du geschrieben hast, 5 min. später nicht mehr??
    Ich sehe eindeutig die Mehrheitsgesellschaft in der erhöhten Pflicht. Die Folgen der Ausgrenzung sollen jetzt auch noch die Türken ausbaden. Sonst geht’s dir gut, oder?

    Erdogan nutzt lediglich dieses Vakuum politisch gut aus, während unsere deutschen Politiker noch in der Schockstarre was von “Anpassen” und “Integration” schwadronieren.
    Kulturelle Hegemonie at its best, würde ich mal sagen, siehe auch die Buchempfehlung vom Islamfeind Fallstaff.

  102. Cenki,
    als Anhänger eines Diktators, Staatsterroristen und Deutschlandhassers habt ihr nun mal katastrophal schlechte Karten in Deutschland.

    Da sind wir dann nicht mehr in der Pflicht. Erdogan hat uns daraus entlassen. Jetzt gilt, was Cavusoglu schon einmal recht drastisch ausgedrückt hat:

    http://blog.initiativgruppe.de/2017/04/16/erdogans-kriegserklarung-merkblatt/

    Der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu sieht Europa auf dem Weg in einen Glaubenskrieg. Mit Blick auf die Parlamentswahl in den Niederlanden sagte er bei einer Wahlkampfveranstaltung in Antalya, dass die meisten Parteien dieselbe Haltung hätten wie die des islamfeindlichen und europakritischen Geert Wilders.

    “Sie sind alle gleich.” Es gebe keine Unterschiede zwischen Wilders und etwa den Sozialdemokraten. “Sie haben alle dieselbe Mentalität und diese Mentalität wird Europa an den Abgrund führen. Bald könnten und werden Religionskriege in Europa beginnen.”

    Çavuşoğlu kündigte nun weitere Schritte gegen die Niederlande an und sagte: “Wir können uns mit denen nicht befassen, als wären wir Schmarotzer. Der Türke ist nirgendwo ein Schmarotzer.”

    Europa werde schon lernen, wie man mit der Türkei umzugehen habe, sagte der Außenminister weiter. Ansonsten werde es die Türkei Europa beibringen.

    “Ihr werdet von Eurem befehlenden Diskurs absehen. Die Türkei befiehlt”, sagte er.

    Die Türkei sei die Umma, die weltweite Gemeinschaft von “zwei Milliarden” Muslimen. “Deshalb könnt Ihr mit der Türkei nicht im Befehlston sprechen. Ihr müsst anständig reden, Ihr könnt um etwas bitten.”

    Damit ist das ganze einfach nur noch eine Machtfrage.

    Dann schauen wir also mal, wer da in Deutschland die Macht hat.

    Hier liegt übrigens einer der Unterschiede zwischen mir und Falstaff. Ich meine, ihr habt hier NULL Macht. Man braucht euch nicht zu fürchten. Die paar dschihadistischen Nadelstiche, die früher oder später von eurer Seite kommen werden, sind nur Nadelstiche. Zu fürchten ist nur unsere eigene Überreaktion.

    Das sehen Leute wie Falstaff anders.

    Die Gefahr liegt für uns nicht da, wo ihr sie gern sehen würdet. Sie liegt in den falschen Reaktionen.

    Nun, die Entfremdung schreitet voran. Wie weit muss sie voranschreiten, bis es kracht? Wir werden sehen.

  103. Wann wurde denn der “Kümmeltürke” jemals akzeptiert?

    fragt Cenki.

    2005 zum Beispiel in München, in Sendling, als es darum ging, hier eventuell (falls die Finanzierung klappt) eine Moschee gegenüber der katholischen Kirche St. Korbinian zu errichten.

    Alle diejenigen, die sich damals für die Moschee engagiert haben – vom Bürgermeister herunter bis zu meiner Wenigkeit, von den Kommunisten bis zu den Kirchen – sie alle sind inzwischen auf Distanz gegangen. Doch wohl nicht deshalb, weil sie gegen Türken oder gegen den Islam sind, oder?

    Wir haben es aber nun mal nicht mit einem politischen Monster wie Erdogan, mit einem, der uns als Terroristen beschimpft und als Faschisten; mit einem, der osmanische Kriegspolitik betreibt. Etc. – So distanzieren wir uns eben auch von seinem Verein namens DITIB.

    Warum sollten wir Leute unterstützen, die uns einsperren würden, wenn sie könnten?

    Der Unterschied zu früher ist, dass es jetzt NIEMANDEN mehr gibt, der auf eurer Seite steht. NIEMANDEN.

    Und dass der Hauptgrund heute direkt mit der deutschenfeindlichen aggressiven Haltung eures verehrten Präsidenten zu tun hat. Ihr habt euch GEGEN UNS entschieden.

    Das wird in den kommenden Jahren seine Wirkung entfalten.

  104. Cenki66 meint:

    @Leo, saygideger blogadminim

    “als Anhänger eines Diktators, Staatsterroristen und Deutschlandhassers habt ihr nun mal katastrophal schlechte Karten in Deutschland. ”

    jep, dräng’ sie immer weiter in die ecke! immer mehr ausgrenzen. früher versteckt, jetzt also offensichtlich. hör’ auf mit diesen henne oder ei spielchen.

    meinetwegen ist die ditib das problem. aber auf meine frage, wie es denn um die anderen islamischen verbände geht, hast du dich in die sackgasse manövriert. wenn es heissen würde, wir erkennen den islam an, außer die ditib, aufgrund der verbindungen zur türkei, würde ich ja den guten willen erkennen. aber nichts dergleichen vorhanden. da wollte man mal in deinem weltoffenen münchen eine moschee bauen. was nützt mir ein gebäude, wenn ich juristisch nicht anerkannt bin?

  105. Falstaff meint:

    Die anderen islamischen Verbände ?

    Die IGMG Milli Görüs = Legalistischer Islamismus ?

    DA war schon immer diese widerliche Symbiose von türk. Nationalismus und Religion/Ideologie Islam die Grundlage. Siehe Erbakan

    Das Bundesamt für Verfassungsschutz kommt zu der Überzeugung, dass Millî Görüş ein antidemokratisches Staatsverständnis zeige sowie westliche Demokratien ablehne.

    Und RTE hat ( nach dem er bereits vor 2 Jahren angeordnet hat, das DITIB und IGMG stärker zusammen arbeiten sollen) schon in Planung, beide unter eine gemeinsame Dachorgansisation zu stellen.

    Um STÄRKER zu sein.

    Die IGD ? Als Ableger der radikalen islamistischen Muslimbrüder ?

  106. Wir reden hier über Erdogan und DITIB. Soweit sich andere Dachverbände auch für Erdogan aussprechen und Anti-Integrationspolitik machen, dann schließe ich sie in meine Kritik ein.

    Im übrigen: Wenn du als Türke die Dinge in Deutschland so negativ sieht wie du, warum gehst du nicht in dein Heimatland zurück, wo doch die Dinge so viel besser stehen? Offensichtlich ist für euch Deutschland unerträglich. Jedenfalls lese ich von dir nur Schreckliches über uns und unser Land. Und in der Tat, du hast ja recht – ALLE sind hier gegen euch.

    Worauf läuft das hinaus, wenn hier politisch alle gegen euch sind und ihr politisch gegen alle, die hier leben?

    Aber ich weiß schon, dein Großer Meister befiehlt, dass ihr euch hier als Soldaten der Türkei und des Islam festkrallt. Ein osmanischer Brückenkopf …

    Glaubst du wirklich, dass ihr da eine Chance habt?

  107. Fantomas007 meint:

    “Euer “Deutschsein” glaubt euch niemand mehr. Rechts niemand, in der Mitte niemand, links niemand.”

    Genau das ist schon immer das Problem gewesen. Auch vor Erdogan. Man ist und war immer verdächtig oder minderwertig. In der Türkei mag man mich einsperren, beschimpfen oder auch schlecht behandeln, aber niemand wird mir das recht absprechen einer von ihnen zu sein. Auch ich mit meinen kurdisch-jüdisch-türkischen Wurzeln werde ich immer einer von ihnen sein. Diesem Land ist der biologische Rassismus fremd. Ich kann zu ihnen gehören ohne mich beweisen zu müssen, ohne ständig den unterwürfigen Migranten spielen zu müssen, der sich für die Aufnahme ständig bedanken und bei Bedarf den Befehlsempfänger spielen und die Meinungsführerschaft seinen “edelmütigen” Gönnern zugestehen muss.

    Wie du siehst, ist es viel einfacher ein Türke zu sein. Ihr macht es einem einfach zu schwer und selbst wenn man alles erfüllt, ist man immer gefährdet ganz schnell zu den Fremden abgestempelt zu werden.

    Du willst mich und alle Erdofans aus dem Land jagen und gleichzeitig am liebsten 1 Million weitere Flüchtlinge aus Syrien aufnehmen. Meist konservative Muslime, wogegen die Erdofans in Deutschland geradezu harmlos, modern und weltoffen sind. Du hast tatsächlich einen Knall und dir ist wirklich nicht zu helfen.

    Du bezeichnest mich als Faschist und Nationalist. Ich würde mich eher als patriotisch bezeichnen:

    Damals aus ich auf diesen Blog aufmerksam wurde, fiel mir auf, wie sehr du dich für die Migranten engagierst. Ich dachte, ich hätte tatsächlich einen edlen Menschen vor mir, dessen Bedürfnis nach Hilfe aus dem Herzen kommt, einfach weil er ein guter Mensch ist. Die Tatsache, dass mir damals schon auffiel, weil wir gleich zu Anfang auch Diskussionen wegen der PKK hatten, war dabei nachrangig, weil sich unsere Ansichten zu 95% gedeckt haben. Teilweise dachte ich mehrmals, wie kann es sein, das zwei Menschen so deckungsgleich denken.

    In den vergangenen Jahren, ich glaube mehr als sieben Jahre, ist mir dann immer mehr aufgefallen, dass deine Bemühungen um die Migranten nicht aus dem Herzen kommen, sondern von deiner Ideologie gefüttert werden und nur irgendwelche Parameter in deinem Kopf sind ohne jegliche Seele oder Zauber. Ich rede von dem Zauber, die Menschen ausstrahlen, die ihrem Herzen folgen. Die Art von Liebe, die aus dem Herzen kommt und nicht nur ein theoretischer Konstrukt ist.

    Meine Frage an Dich: Glaubst du ein Faschist und kranker Nationalist hätte deinem Verein damals 300 Euro oder waren es 500 Euro, ich weiß es nicht mehr, gespendet, mit der ausdrücklichen Bitte, dass du das Geld bekommst, obwohl er längst wusste, wie du bezüglich der PKK denkst. Denk mal darüber nach, bevor du Scheiße laberst.

    Ja, ich bin jetzt ein Türke und das hab ich dir zu verdanken. Weil früher Menschen wie du mir die Hoffnung gaben doch zu Deutschland zu gehören. Aber ich hab mich in Euch und Euresgleichen gründlich geirrt.

    Ich scheiß auf eure Staatsangehörigkeit, die ich besitze, weil sie einen Scheiß wert ist, Außer, dass ich das Wahlrecht habe, kann sie mir nichts geben. Sie kann mir keine Heimat geben, sie kann mir keine Nestwärme geben, sie kann mir keine Akzeptanz geben. Sie kann mir die Umarmung nicht geben, die mir die Türkei bietet. Egal mit oder ohne Erdogan. Ich bin ein Kind dieses wundervollen Landes, dessen Arme immer weit geöffnet für mich und meinesgleichen sind.

  108. Frank Berghaus meint:

    @Fantomas007:

    Das hört sich alles nicht sehr gut an. Komm mal eine Weile zu mir nach Tunesien, erhole dich gut und geniesse meine Gastfreundschaft.

    Mehr kann ich im Moment wohl nicht für dich tun, alter Freund.

  109. Fantomas007 meint:

    “Das hört sich alles nicht sehr gut an. Komm mal eine Weile zu mir nach Tunesien, erhole dich gut und geniesse meine Gastfreundschaft.

    Mehr kann ich im Moment wohl nicht für dich tun, alter Freund.”

    Tut mir leid, dass ich dir nicht ausführlich geantwortet hab, hatte einfach keine Lust, um angemessen an die Sache ranzugehen.

    Vielleicht irgendwann, Frank! Ich bin im Sommer für sechs Wochen in meiner Heimat(!) und werde den Urlaub dort mit meiner Tochter genießen, bevor ich beruflich wieder voll durchstarte. Vielleicht die letzte Möglichkeit eines ausgedehnten Urlaubs. Ich hab durch meine früheren Kontakte ein sehr gutes Angebot bekommen, um wieder einen einigermaßen vorzeigbaren Fuhrpark auf die Beine zu stellen. Bin in Verhandlungen mit zwei Banken, brauche einen Kredit über 1,5 Millionen, mit einem Eigenanteil von gerade mal 150.000 Euro, die mir von meinem alten Vermögen noch geblieben sind. Wenn das klappt, sieht die Welt wieder besser aus. Wenn nicht, werde ich wohl meine restlichen Tage auf Sparflamme verbringen. Um auf deine Fragen zu antworten: Ich seh meine Tochter regelmäßig. Sie hat sehr unter der Trennung gelitten und hat Probleme in der Schule bekommen. Darauf ist meine Ex-Frau mit der ich mich eigentlich recht gut verstehe, in meine Nähe gezogen und ich hab mich um das Problem gekümmert. Das letzte Jahr wurden ihre Noten wieder deutlich besser. Sie kommt im nächsten Schuljahr aufs Gymnasium in die fünfte Klasse. Sie wohnen keine zehn Minuten zu Fuß von mir entfernt. Mit dem Auto dauert es nicht mal eine Minute.

    Hast du das gelesen:

    http://blog.initiativgruppe.de/2018/05/15/gundoganozil-ihr-prasident-ist-erdogan/#comment-70181

    Das und meine letzte Antwort erklären teilweise den Wandel, den du bemerkt hast. Und ja, ich hab einen Wandel durchlaufen.

  110. Frank Berghaus meint:

    @Ich nehme das zur Kenntnis, aber es ändert nichts an meiner Einstellung dir gegenüber.

    Sehr erfreut bin ich, dass du so guten Kontakt zu deiner Kleinen hast. Das war ein echte Sorge meinerseits und mir ist ein Stein vom Herzen gefallen. Ich wünsche euch einen schönen Urlaub in deiner alten Heimat . Vielleicht schaffst du es ja auch einmal zu deinem alten Freund nach Tunesien. dann können wir uns herrlich um unsere Meinungsverschiedenheiten balgen und vielleicht das eine oder andere “Celtia” dazu vernichten. Muss ja weg, das Zeug!

  111. Fantomas,
    wer hat sich da in wem getäuscht?

    Du hast dich hier für die Diktatur ausgesprochen, für die Alleinherrschaft des Starken Mannes. Was soll man da noch sagen?

    Nun fügst du noch dieses Bekenntnis hinzu:


    Ich scheiß auf eure Staatsangehörigkeit, die ich besitze, weil sie einen Scheiß wert ist, Außer, dass ich das Wahlrecht habe, kann sie mir nichts geben. Sie kann mir keine Heimat geben, sie kann mir keine Nestwärme geben, sie kann mir keine Akzeptanz geben. Sie kann mir die Umarmung nicht geben, die mir die Türkei bietet. Egal mit oder ohne Erdogan. Ich bin ein Kind dieses wundervollen Landes, dessen Arme immer weit geöffnet für mich und meinesgleichen sind.

    Wie lange wird es dauern, bis du die – deinen eigenen Äußerungen nach – wirklich naheliegenden Konsequenzen ziehst? Warum tust du dir die deutsche Hölle noch an?

    Vermutlich aus purem Materialismus. Geldverdienen, das geht schon noch.

    Auf jeden Fall bestätigst du mit diesen Äußerungen mich und meine Angriffe auf dich. Unsere Welten sind POLITISCH nicht kompatibel.

    In dem zitierten Absatz lieferst du Klartext. Gut so. Du hast gemerkt, dass du hier keinen Fuß mehr auf den Boden bekommst. Tu uns und tu dir den Gefallen und geh dahin, wo du dich tatsächlich zu Hause fühlst. Es ist ja nicht Afghanistan oder Syrien oder Irak – Länder, in denen ein Flüchtling gefährdet wäre. Oder fürchtest du den wachsenden Islamismus in deiner Heiligen Heimat? Der ist schon ziemlich übergriffig geworden und wird immer heftiger und tiefer ins Alltagleben eindringen. Dazu die allgegenwärtige Korruption … Na, ich meine, in dieser Hinsicht bist du nicht ehrlich, du hast schon deine Gründe, Deutschland vorzuziehen. Obwohl es – für dich – die Hölle ist. Da bist du also nicht zu beneiden.

    Ich wiederhole nochmal das Klartext-Zitat:


    Ich scheiß auf eure Staatsangehörigkeit, die ich besitze, weil sie einen Scheiß wert ist, Außer, dass ich das Wahlrecht habe, kann sie mir nichts geben. Sie kann mir keine Heimat geben, sie kann mir keine Nestwärme geben, sie kann mir keine Akzeptanz geben. Sie kann mir die Umarmung nicht geben, die mir die Türkei bietet. Egal mit oder ohne Erdogan. Ich bin ein Kind dieses wundervollen Landes, dessen Arme immer weit geöffnet für mich und meinesgleichen sind.

    Ich nehm dir dieses Gefühl nicht übel. Es ist menschlich und verständlich. Nur – bitte handle danach! Mute uns nicht zu, mit so dezidierten Deutschlandablehnern zusammenleben zu müssen. Es ist für dich nicht gut – und für uns nicht.

  112. Fantomas hat einen Deutschland-Koller bekommen.

    Ich hab mal vor ca. 15 Jahren eine Amerikanerin kennen gelernt, eine gebildete, intelligente, tüchtige Person, die im Schlepptau ihres Mannes nach Deutschland (nach Berlin) gekommen ist.
    Am Anfang konnte man sich mit ihr gut unterhalten. Nach einem Jahr hat sie nur noch gebrüllt: Ihr Deutsche seid alle Faschisten! Unerträglich arrogant! Wenn sie einen Deutschen nur ansehen müsse, würde ihr schon schlecht …

    Sie konnte wohl wegen ihrem Mann nicht einfach den nächsten Flieger nehmen und in die rettende Heimat zurück. Politisch war sie eine Libertäre, marktreligiös, gegen jede Bürokratie allergisch. Da hat man es natürlich gerade in Berlin schwer.

    Die Frau hatte auch kaum einen Versuch gemacht, Deutsch zu lernen …

    Nach einem Jahr hatte sie dann einen veritablen Deutschland-Koller.
    So, wie ich vielleicht in den USA nach einem Jahr einen Amerika-Koller kriegen würde.

    Es gibt da eine einfache Therapie: Zurück in die Heilige Heimat!

    Aber auch nach der Rückkehr wird diese Frau das Deutschland-Trauma wohl ihr ganzes Leben nicht mehr los. Sie WAR in der Hölle!

    Der Fall Fantomas liegt sicherlich ein bisschen anders.

    Auch vor Erdogan. Man ist und war immer verdächtig oder minderwertig. In der Türkei mag man mich einsperren, beschimpfen oder auch schlecht behandeln, aber niemand wird mir das recht absprechen einer von ihnen zu sein.

    Schreibt er uns. Nicht ganz ohne Berechtigung. Ich hab auch mein ganzes politisches Erwachsenenleben mit dieser deutschen Fremden-Diskriminierungshaltung zu kämpfen gehabt.

    Das Recht, einer von uns zu sein, sprichst du dir allerdings selber ab, Fantomas:

    Ich scheiß auf eure Staatsangehörigkeit, die ich besitze, weil sie einen Scheiß wert ist, Außer, dass ich das Wahlrecht habe, kann sie mir nichts geben. Sie kann mir keine Heimat geben, sie kann mir keine Nestwärme geben, sie kann mir keine Akzeptanz geben. Sie kann mir die Umarmung nicht geben, die mir die Türkei bietet. Egal mit oder ohne Erdogan. Ich bin ein Kind dieses wundervollen Landes, dessen Arme immer weit geöffnet für mich und meinesgleichen sind.

    Von denen, die man in der Türkei eingesperrt hat, würden die meisten wohl das Exil in Deutschland vorziehen. Wäre es nicht gut, wenn wir da einen Austausch veranstalten könnten? Die Erdotürken gehen in die Türkei zurück, die Opfer des türkischen Staatsterrors dürfen dafür nach Deutschland kommen … Eine win-win-Sache für alle Beteiligten!

  113. Cenki66 meint:

    @Leo, blogadminim

    “warum gehst du nicht in dein Heimatland zurück”

    Deutschland IST meine Heimat! Wie oft denn noch? Und ich werde als deutscher Bürger, als türkischstämmiger Migrant, als Muslim, als Cenki auch Kritik an diesem Land üben dürfen. Ja, wir Türkischstämmige haben es hier manchmal nicht einfach, oder kommen in Interessenskonflikte.

    Alles andere hat fantomas007 gut zusammengetragen, ich fasse es als Kulturhegemonie der Deutschen zusammen.

    Lies’ dir mal folgenden Artikel aufmerksam durch: https://www.tagesspiegel.de/politik/berliner-spd-fraktionschef-raed-saleh-die-islamhasser-von-heute-sind-die-antisemiten-von-morgen/21226094.html

    sind wohl die Erdofans verantwortlich, wa? Du sprichst doch immer von deinem “Frühwarnsystem” bzgl. deine Blogs. Sind denn solche Artikel kein Frühwarnsystem bzgl. des Rechtsrucks in Deutschland? Mit “geh’ doch zurück” Floskeln macht man es sich zu einfach.

    @fantomas007

    Ich konnte vor meiner Einschulung türkisch lesen. Darauf haben meine Eltern wert gelegt. Deutsch lernt er sowieso.

    Manchmal holt einen das Leben ein. Allah herseyi gönlüne göre versin abi.

  114. Cenki66 meint:

    @Leo, blogadminim

    Und nimm das:

    http://www.sueddeutsche.de/medien/talkshows-wir-diskutieren-viel-zu-haeufig-ueber-den-islam-1.4005164

    “Doch das Erschreckende ist: Diese Themen sind nicht neu. Sie dominieren seit vielen Jahren die deutsche Medienlandschaft – lange vor den Erfolgen der AfD.” (und vor Erdogan, meine Anmerkung!)

  115. Fantomas007 meint:

    @ Leo

    “Das Recht, einer von uns zu sein, sprichst du dir allerdings selber ab, Fantomas:”

    Was für eine lächerliche Schlussfolgerung von einem intelligenten Menschen. Das tut schon weh, dass ein intelligenter Mensch solch ein Schlussfolgerung zur Hilfe nehmen muss, um seine total absurden Ansichten zu rechtfertigen. Du verwechselst hier wieder mal Ursache und Wirkung. Nicht derjenige der beleidigt und ablehnt ist schuld, sondern derjenige der sich darüber beklagt.

    Du merkst wirklich nichts mehr. Du bis ein hoffnungsloser Fanatiker. Ich hoffe zum ersten Mal, dass Erdogan die Wahl gewinnt. Das ist diesmal keine Prognose, sondern inzwischen tatsächlich ein Wunsch. Es gibt sonst niemanden, der eurer Überheblichkeit und Arroganz gebührend Paroli bietet.

  116. Fantomas007 meint:

    “Manchmal holt einen das Leben ein. Allah herseyi gönlüne göre versin abi.”

    Sagol canim.

  117. Fantomas007 meint:

    “Ich wünsche euch einen schönen Urlaub in deiner alten Heimat .”

    Vielen Dank, Frank!

  118. Korbinian meint:

    Du merkst wirklich nichts mehr. Du bis ein hoffnungsloser Fanatiker. Ich hoffe zum ersten Mal, dass Erdogan die Wahl gewinnt. Das ist diesmal keine Prognose, sondern inzwischen tatsächlich ein Wunsch. Es gibt sonst niemanden, der eurer Überheblichkeit und Arroganz gebührend Paroli bietet.

    Haha, das ist ja jetzt mal eine Überraschung, fantomas. Und wie soll er das machen Deiner Meinung nach?

  119. Gute Frage!

    Den Deutschtürken, vor allem den braven Muslimen und eher türkei-orientierten unter ihnen, schadet Erdogan gewaltig. Das findet Fantomas gut. Das macht ihn stolz.

    Ich stelle immer wieder die Inkompatibilität fest. So, wie Fantomas (und so manch anderer Deutschtürke) uns und unsere Welt und unser Leben wahrnimmt, passt das nicht mit Deutschland und den Deutschen zusammen.

    Das sehe ich als Problem, aber nicht unbedingt als großes. Ich schließe daraus auch nicht, dass man zu Maßnahmen schreiten müsste. Aber feststellen möchte ich sie schon, diese Inkompatibilität. Dass sie ein größeres Problem werden wird, scheint mir auch bedenkenswert – nicht in dem Sinne, dass uns Erdogan “Paroli bietet”, sondern in dem Sinne, dass es früher oder später eine deutsche Überreaktion geben wird.

    Immerhin bin ich mir mit Fantomas einig: Es liegt Inkompatibilität vor.

    Das möchte Cenki wiederum bestreiten. Er behauptet, Deutschland sei seine Heimat. Was ist davon zu halten? Offensichtlich lebt er in einer ziemlich feindseligen Heimat, und sein Kopf und sein Herz leben nicht in ihr, sondern in seiner anderen Heimat, der Türkei.

    Auch das wäre wiederum kaum ein Problem, wenn nicht der Erste Repräsentant dieser anderen Heimat samt seiner Anhängerschaft dezidiert deutschland- und deutschenfeindlich, dazu auch autokratisch und islamistisch borniert reden und handeln würde.

    So muss man dann feststellen, dass Cenki seine (deutsche!) Heimat (?) bekämpft.

    Er kann ja nicht einmal sagen, dass ein wenigstens kleiner Teil der Deutschen auf seiner Seite steht. Cenki und die Seinen sind total isoliert.

    Zum Schluss, weil es so aussagekräftig ist, nochmal Originaltext Fantomas:

    Ich scheiß auf eure Staatsangehörigkeit, die ich besitze, weil sie einen Scheiß wert ist, Außer, dass ich das Wahlrecht habe, kann sie mir nichts geben. Sie kann mir keine Heimat geben, sie kann mir keine Nestwärme geben, sie kann mir keine Akzeptanz geben. Sie kann mir die Umarmung nicht geben, die mir die Türkei bietet. Egal mit oder ohne Erdogan. Ich bin ein Kind dieses wundervollen Landes, dessen Arme immer weit geöffnet für mich und meinesgleichen sind.

    Muss man da nicht von Inkompatibilität sprechen, Cenki? Gilt die nicht auch für dich?

  120. Cenki66 meint:

    @Leo, saygili blogadminim

    es wäre mal angebracht, dass du zu den Links, die ich dir schicke Stellung nimmst, statt hier gegen 2 türkischstämmige User zu schwadronieren und denen Inkompatibilität zu bescheinigen.

    Die Links, die dir gefallen und in dein Weltbild passen, erhalten sogar einen eigenen Blogbeitrag (wohlgemerkt Autor ist Ex-Syndikus der DITIB), die die dir nicht passen, ignorierst du.

    Du redest zaghaft von einer “deutschen Überreaktion”. Da scheint ja Erdogan genau richtig zu sein, so dass du ihn als Vorwand nehmen kannst. Lichtenhagen, Mölln, Solingen, Hoyerswerda, Oury Jollah, NSU das sind alles “deutsche Überreaktionen” auf die Entgleisungen aus Anatolien, was?

  121. Was du da verlinkst, stimmt ja nun mit dem Tenor meines Blogs überein. Ich verteidige hier ständig den Islam gegen die Islamophoben.

    Seit wann nehme ich Erdogan als Vorwand für

    Lichtenhagen, Mölln, Solingen, Hoyerswerda, Oury Jollah, NSU?

    Kannst du mir EINEN Artikel auf meinem Blog zeigen, bei dem das passiert? Ständig attackiere ich Deutschland und die Deutschen und die deutschen Behörden. Irgendwie scheint dir das nicht zu passen. Nicht in dein Raster zu passen.

    Wie wär’s denn nun mit einer Stellungnahme zu MEINEN Argumenten, Cenki?

  122. Auch dazu solltest du Stellung nehmen:

    Ich hoffe zum ersten Mal, dass Erdogan die Wahl gewinnt. Das ist diesmal keine Prognose, sondern inzwischen tatsächlich ein Wunsch. Es gibt sonst niemanden, der eurer Überheblichkeit und Arroganz gebührend Paroli bietet.

    Schreibt dein Landsmann Fantomas, der (anders als du?) Deutschland ganz und gar nicht als seine Heimat empfindet. Sondern NUR die Türkei.

    Bitte, verrat uns doch mal, wie DU das siehst! Hat Fantomas recht, auf “dein Heimatland Deutschland” zu “scheißen”?

    Und sag uns, wie uns hier in Deutschland oder Österreich oder den Niederlanden euer Große Führer “gebührend Paroli bieten” könnte!

    Es ist ja gerade das Gegenteil der Fall. Mit jeder großmäuligen aggressiven Intervention wird eure Stellung in Deutschland prekärer. Erdogan schwächt euch mit seiner Politik und mit seinem “Paroli bietenden” Auftreten. Nach und nach ruiniert er euch hierzulande.

    Stolz, ein Türke zu sein? In Deutschland (Österreich, Niederlande)? Mal abgesehen davon, dass ihr gespalten seid – ein erheblicher Teil der Deutschtürken ist GEGEN Erdogan & Co – der Teil, der sich mit der jetzigen Türkei und seinem Regime identifiziert, hat noch nie weniger Ansehen genossen als heute.

    Stolz hat doch was mit der Achtung durch andere zu tun, oder? Gewinnen die Türken an Achtung hier in Deutschland durch ihren Großen Führer? Du merkst es doch selbst, und Fantomas ist schon am Durchdrehen, wie es mit eurem Ansehen bergab gegangen ist. Wie ihr jegliche Unterstützung und jegliches Verständnis verloren habt. –

    Ihr seid raus. Es wird noch ein paar Jahre dauern, bis das allen – auf beiden Seiten – klar geworden ist. Mir ist es schon jetzt klar. Ich hoffe, wenigstens einige unter denen, die sich durch die Erdopropaganda versucht fühlen, überlegen sich das noch rechtzeitig.

  123. Falstaff meint:

    “…der eurer Überheblichkeit und Arroganz gebührend Paroli bietet.”

    Wie ich schon sagte, es ist dieser überdimensionale Minderwertigskomplex, gepaart mit Größenwahn !

    “Ihr denkt, ihr seid der Boss, die Erste-Klasse-Nation, die Türkei ist zweite Klasse, die Türken sind zweite Klasse”, sagte Çavuşoğlu…

    Doch schon die „Türkische Geschichtsthese“ und „Sonnensprachtheorie“ erfüllten nicht nur einen ideologischen Zweck, sie waren zugleich unfreiwilliger Ausdruck einer bestimmten soziopsychologischen Disposition: einer Mischung aus Großmannssucht und Minderwertigkeitskomplex (und einer gehörigen Portion Verfolgungswahn), die sich mit den Niedergang des Osmanischen Reiches von der Weltmacht zum „Kranken Mann am Bosporus“ breitmachte (Leitartikler würden sagen: „sich in die DNA der politischen Kultur einschrieben.“). Diese Disposition ist immer noch quicklebendig und bei Erdoğan offensichtlich besonders ausgeprägt.
    http://www.taz.de/!5027140/

    Und dann kommt da ein Erdogan, der ja (was stimmt) behauptet, er sei selbst aus klenien Verhältnissen gekommen, und der den Türken jetzt sagt,
    die Türkei ist eine GROSSE, STOLZE Nation, NIEMAND kann uns Vorschriften machen, der mit ausl. Politikern umspringt, wie es IHM gefällt, der sagt, NIEMAN darf unsere Gefühle verletzen,….

    Diese Menschen sind besonders anfällig für einen Messias, einen großen Führer, der ihnen etwas verspricht, und die extreme Emotionalität sder Türken pielt dabei eine herausragende Rolle und dient als Scharnier.
    Dieser Größenwahn trifft auf den Minderwertigkeitskomplex

    Der Hinweis auf die Größe und Wichtigkeit der Türkei im aktuellen Weltgeschehen, begeistert viele Türken in Deutschland. Erdogan gebiert sich als der Retter des wahren Türkentums. Stolz, Ehre und Vaterland, diese schwammigen Begriffe, sind die Grundfesten der Propaganda Erdogans.

    Die Bedeutung der Türkei in der Welt wird von Erdogan wie ein Mantra ständig wiederholt und so ins Lächerliche verzerrt. Aber seine Anhänger (auch und gerade die in in Deutschland )berauschen sich an diesem Größenwahn und merken gar nicht, dass sie sich eigentlich zum Gespött machen.

    Schön aufgebröselt auch hier:

    Beruflich in der Türkei: Trainingsprogramm für Manager, Fach- und Führungskräfte

    https://books.google.de/books?id=WiuvDQAAQBAJ&pg=PT148&lpg=PT148&dq=der+t%C3%BCrkische+Minderwertigkeitskomplex&source=bl&ots=ZLcFe6_n9n&sig=29Rz-XyK4b5zRJDPzJSqnrner4Y&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwi1hrO59r7bAhXEFywKHff_C-E4ChDoAQhVMAg#v=onepage&q=der%20t%C3%BCrkische%20Minderwertigkeitskomplex&f=false

    “Die Links, die dir gefallen und in dein Weltbild passen, erhalten sogar einen eigenen Blogbeitrag (wohlgemerkt Autor ist Ex-Syndikus der DITIB)…

    Ja warum soll Leo etwas dazu sagen, Cenki ? Du hast bisher überhaupt noch nichts Inhaltliches zum Text von Murat Kayman gesagt, oder irre ich mich ? Denn dieser Text greift explizit die türk. Regierung, die AKP, und deren Auslandsaktivitäten an. Und AUCH DEIN türkisches Selbstbild.

  124. Fantomas007 meint:

    “Zum Schluss, weil es so aussagekräftig ist, nochmal Originaltext Fantomas:”

    Meinetwegen kannst du das einrahmen :)
    Ich signier dir das auch, wenn dir das so viel bedeutet;)

  125. Ist mein Ausdruck “Inkompatiblität” berechtigt, Fantomas?
    Deine nationaltürkische Sicht und unsere (natürlich ganz falsche, unfaire, arrogante) deutsche Sicht (eigentlich im Plural: deutschen Sichten) sind inkompatibel. Miteinander nicht vereinbar.

    Aus deiner Sicht: WIR TÜRKEN unterwerfen uns nicht mehr!
    Aus unserer Sicht: WIR DEUTSCHE werden uns euch nicht unterwerfen!

    Also: Trennen wir uns! Ihr lebt in eurem Land, wir in unserem.

    Das weiter Einwanderungsland ist und hoffentlich Einwanderer bekommt, die es schaffen, uns sympathisch genug zu finden, um sich zumindest partiell mit uns zu identifizieren; wenigstens ab der zweiten Generation. Hohe Ansprüche stellen wir dabei eigentlich nicht (mal von den Rechtspopulisten abgesehen, die die Assimilation verlangen.)

  126. Falstaff,
    die Erdotürken sehen alles in den Kategorien Macht, Ehre, Nationalstolz. Sie möchten die Herren sein. Sonst fühlen sie sich als Diener, als Untertanen. Wie Erdogan immer wieder auftrumpft, das finden sie großartig.

    Ist es nicht komisch, dass sie denken: Das wird die Deutschen aber mächtig beeindrucken! – ?

    Ein Problem dabei ist, dass wir schon auch mal so einen Supermann an der Spitze hatten. Und gar nicht gut mit ihm gefahren sind – am Ende waren wir kaputt und 50 Millionen Europäer waren tot.

    Müsste nicht einem halbwegs gebildeten und integrierten Deutschtürken (ich denke da an Cenki und Fantomas) dieses zentrale Stück deutscher Geschichte und unser heutiger Umgang damit bekannt sein?

    Es reagieren nicht nur die eher national denkenden und fühlenden rechten Teile der Deutschen allergisch auf türkisch-nationale Arroganz à la Cavusoglu und Erdogan und Fantomas, sondern gerade auch diejenigen Deutschen, die man eher der linken Hälfte zurechnet.

    Resultat: Diese Nationaltürken stehen hier in Deutschland total allein da. Sind völlig isoliert. So isoliert, dass man schon wieder Mitleid mit ihnen bekommen könnte.

    Auf der anderen Seite:

    Haben die Rechtspopulisten bei uns, die AfDler nicht einen ähnlichen politischen und kulturellen Geschmack wie die Erdotürken? Alles ist Macht und Ego und Volk. Deutschland zuerst! Sind nicht Gauland, Höcke, Curio etc. dem Orban und dem Erdogan verdammt ähnlich? Es ist eine gut vergleichbare Borniertheit in ihnen allen:

    Das Übernationale, das Weltbürgerliche fehlt genauso wie das Kooperative, die Willkommenskultur für das Fremde.

    Ich geb dir ja zu, Falstaff, dass man auch NEIN! sagen können muss. Wir sagen NEIN! zu Erdogan, hoffentlich auch zu Orban, zu Putin und zu Trump – aus guten politischen Gründen. Aber darüber sollten nicht vergessen, dass wir hier auf dieser Erde heute alle Nachbarn sind, dass unsere Probleme globaler Natur und globaler Dimension sind und darum eben nur global – in globaler Kooperation! – gelöst werden könnten.

  127. Cenki66 meint:

    @Leo, saygideger blog adminim

    verkürzt gesagt, ist es so. du machst die ausgrenzung der türken, in dem du sie erdotürken nennst, mit.

    “jahrelange ausgrenzung”, hast du doch geschrieben, oder? von daher, kann ich einen fantomas007 verstehen. nun hast du die bitteren früchte der jahrelangen ausgrenzung.
    ich war gestern beim iftarempfang der bosnischen gemeinde. europäische muslime. wieso werden mindestens mal nicht die juristisch den kirchen gleichgestellt? na, dämmert’s, leo? man hat überhaupt kein politisches interesse und hält die gesellschaft mit scheindebatten a la burkaverbot, “wie gefährlich ist der islam”, flüchtlingsdebatten etc. etc. auf.
    lösungen sucht man hier nicht. sündenbockmenthalität ist doch viel einfacher. als ob der latente islamhass in einigen kreisen eine reaktion (oder wie du es zaghaft “überreaktion” nennst) auf erdogans rhetoriken sind.

    unmittelbar in meinem nachbarort ist ein gewaltverbrechen geschehen, welches derzeit bundesweit für aufsehen sorgt. hast du sicherlich mitbekommen. die blauen nutzen das jetzt natürlich schamlos aus. denen geht es doch gar nicht mehr um das opfer. was hat die mehrheitsgesellschaft gegen diese nazis 2.0 zu bieten? was macht man gegen den allgemeinen alltagsrassismus in deutschland? der macht weder vor erdotürken, noch vor irgendwelchen anderen “fremden” halt. wenn ich das kritisiere und anspreche, soll ich zurück? man empört sich, das wars. so auch du. du sprichst zwar die themen an, aber wo sind deine taten?

  128. Fantomas007 meint:

    Nochmal in voller Pracht :

    “Ist mein Ausdruck “Inkompatiblität” berechtigt, Fantomas?”

    Ist sie! Ihr habt jahrzehntelang dafür gesorgt. Die Türken hatten nie eine Chance in diesem Land anzukommen. Sie waren euch immer fremd und werden es auch immer sein. Sie haben höchstens kurzfristig eine Chance, zumindest von einem Teil der Bevölkerung akzeptiert zu werden, solange sie sich komplett auf Linie der Linken und Intellektuellen des Landes befinden. Aber sollten sie auch nur einen Millimeter davon abweichen , werden sie sofort wieder zu Fremden degradiert.

    Das sorgt nicht gerade für Vertrauen.

    Wenn man einen Migranten tatsächlich akzeptiert, kann man mit ihm über alles diskutieren und streiten, Das ist vollkommen in Ordnung. Man kann ihn beschimpfen und für seine “absurden” Gedanken auch maßregeln. Aber nie sollte das dahin münden, dass man seine Herkunft ins Spiel bringt, und ihn des Landes verweisen will. Das ist ein Zeichen dafür, dass man diesen Menschen nie wirklich akzeptiert hat.

    Ihr Moralapostel könnt mir gestohlen bleiben.

    Übrigens:

    Das erste Schwellenland hat durch die Zinsanhebung der FED bereits internationale Hilfe beantragt und auch bekommen:

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/IWF-gewaehrt-Argentinien-50-Milliarden-Dollar-article20469915.html

    Ich fürchte, es werden weitere folgen.

    Auf die Türkei braucht ihr nicht warten. Dafür sind die Zahlen zu gut :)

    @ Cenki

    Hör auf dich als Deutschen zu bezeichnen. Du bist und wirst nie ein Deutscher sein. Nicht mal ich als Ungläubiger, für die freie Liebe einstehender, nicht fastender- und den Schwulen und Lesben freundlich gesinnter hab es geschafft.

    Du hast als gläubiger, konservativer Muslim überhaupt keine Chance. In einem Land, wo der biologische Rassismus in den Genen der Menschen angelegt ist, kann sie manchmal schlafen, schlummern oder betäubt sein, aber sie wird sich immer wieder in irgendeiner Form bemerkbar machen.

  129. Korbinian meint:

    Argentinien macht wieder denselben Fehler wie in den Neunzigern und begibt sich an die Injektionsnadel des IWF. Mit den bekannten Folgen.

    @fantomas
    Das mit dem biologischen Rassismus ist ein schweres Argument, das gebe ich zu. Der ist hier verbreitet.
    Der türkische Rassismus ist in diesem Fall anpassungsfähiger, auch aus historischen Gründen: Aufgrund der Vielvölkerstruktur konnten sich die Osmanen und die späteren Jungtürken nicht leisten dort irgendwelche biologischen Karten auszuspielen. Man setzte auf eine Doppelstrategie: Entweder Vernichtung von unbotmäßigen Minderheiten (Armenier, Assyrer) oder Assimilation inkl. Türkisierung (Kurden, Lazen, Balkanslawen). Dieser Prozess setzt sich weiterhin fort.

  130. Fantomas007 meint:

    @ Korbinian

    Ich bin sowas von erstaunt und überrascht! Ich kann es kaum glauben. Ich glaube, dass ich das erste Mal in mehr als sieben Jahren auf diesem Blog keine Belustigung, Beleidigung oder eine Provokation als Antwort von dir bekommen habe.

    Und noch mehr erstaunt, bin ich darüber, dass die Antwort auch Hand und Fuß hat und ich keinerlei Einwand gegen diese Feststellung hab.

  131. Cenki66 meint:

    @fantomas007 abim

    “In einem Land, wo der biologische Rassismus in den Genen der Menschen angelegt ist”

    na ja, ethnisch bin ich ja kein deutscher. ich bin aber teil dieser gesellschaft und deutschland ist meine heimat. ist wahrscheinlich nur eine frage der zeit, wann ich so weit sein werde, wie du? vielleicht schlägt das in verbitterung um.

    ich stimme dir aber im obigen zitat nicht zu. ich kann “den deutschen” borniertheit, arroganz, besserwissertum, welches dann alles in kulturelle hegemonie mündet, bescheinigen. rassismus will ich hier nicht wegdiskutieren. aber ob das so schwerwiegend ist, wie du sagst, weiss ich nicht. vielleicht bin ich zu naiv oder habe es nicht mitbekommen bzw. möchte nicht auf die allgemeinheit schliessen. auch habe ich genügend opfer erlebt, teilweise selbst verschuldet, die pauschalaussagen ggü. deutschen a la nazi etc. getroffen haben. dem stelle ich mich entschieden gegen.

    kannst du das weiter aufführen?

  132. Falstaff meint:

    “Ihr habt jahrzehntelang dafür gesorgt. Die Türken hatten nie eine Chance in diesem Land anzukommen. Sie waren euch immer fremd und werden es auch immer sein.”

    Jau, schuld sind immer die anderen, das kennt man. Man wird nicht erleben, das ein Türke (insbesondere in der Türkei) an einem Problem einräumt, ER habe etwas verbockt, wegen IHM sei etwas schiefgelaufen.
    Das widerspricht dem türk. Ego. Auch Kritik am eigenen Land wird man nur sehr, sehr selten hören.

    “Sie waren euch immer fremd und werden es auch immer sein.”

    So lange sie darauf bestehen, ihre archaischem, patriachalischen Familienbilder ( auch in der 2. und 3. Generation hier) weiter
    zu pflegen. Sich an bestimmten, gesellschaftlichen Geflogenheiten nicht beteiligen (wollen), sich in ihre Community (auch aus religiösen Gründen) zurückziehen, den Westen als dekadent ablehnen, oder ihre Religion über Staat und Gesetze stellen, und die zwar sagen, Männer und Frauen seinen GleichWERTIG, aber eben nicht GleichBERECHTIGT…

    … warum sollte man das akzeptieren, tolerieren oder gar wertschätzen ?

    Wie viele Frauen haben in den letzten Jahrzehnten für die GleichBERECHTIGNG gekämpft, wie modern ist unsere
    Gesellschaft geworden !

    Und da sollen wir wegen der Türken, oder dem Islam
    wieder dahinter zurückgehen ? Niemals !

    Und wenn sie noch in der 2. 3. oder gar 4. Generation immer noch Türken sein wollen, und nicht Deutsche (werden), ist eine quasi automatische Integration nicht möglich.

  133. Fantomas007 meint:

    “auch habe ich genügend opfer erlebt, teilweise selbst verschuldet, die pauschalaussagen ggü. deutschen a la nazi etc. getroffen haben. dem stelle ich mich entschieden gegen.”

    Das ist schon richtig, Cenki. Aber die Deutschen oder generell der Westen sind anfälliger für den biologischen Rassismus. Wieso es in unserem Kulturkreis anders ist, hat Korbinian in der Kürze kurz zusammengefasst.

    Diesmal solltest du seine Antwort an mich lesen, falls du ihn wieder mal mit Absicht überlesen hast :)

    @ falstaff

    Ich rede nicht von dieser Klientel, von der du redest.

    “Und wenn sie noch in der 2. 3. oder gar 4. Generation immer noch Türken sein wollen, und nicht Deutsche (werden), ist eine quasi automatische Integration nicht möglich.”

    Auch die, die das wollen haben keine Chance. Ich hab oben geschrieben wieso.

    “Jau, schuld sind immer die anderen, das kennt man. Man wird nicht erleben, das ein Türke (insbesondere in der Türkei) an einem Problem einräumt, ER habe etwas verbockt, wegen IHM sei etwas schiefgelaufen.”

    Dann sind sie ja bei dir sehr gut aufgehoben. Du tickst doch genauso. Wieso beschwerst du dich. Für dich haben die Deutschen nichts falsch gemacht. An allem sind die Türken schuld. Ein Türke ist und bleibt immer ein Türke ist dein Motto.

    Und ehrlich gesagt, hab ich null Bock mit einem unbelehrbaren Rassisten wie dir zu diskutieren. Ich weiß aus jahrelangen Diskussionen im Netz, dass es absolut nichts bringt. Kein Fakt, keine Studie, kein noch so offensichtlicher Fehler in deinen Behauptungen, die man dir vors Auge hält, wird irgendwas daran ändern. Für dich geht das Abendland unter und du fühlst dich berufen, was dagegen zu tun. Kein Fakt wird irgendwas daran ändern, weil dein ganzer Lebenssinn darin besteht, gegen die anderen zu Felde zu ziehen. Wenn sie nicht wären, hätte dein Leben keinen Sinn mehr. Und diesen Lebenssinn darfst du meinetwegen weiterhin behalten. Zumal Menschen wie dir die Gegner, die vermeintlich üblen, nie ausgehen werden.

  134. Falstaff meint:

    “Ein Türke ist und bleibt immer ein Türke.”

    Nö.

    Ein TUERKE will, auch wenn er in der 3. oder 4. Generation in einem anderen Land, insbesondere einem europ. Land lebt, immer TUERKE bleiben.

    Der über Generationen eingebleute Nationalismus, dieses Geschwurbel von Stolz&Eeeeehre ist quasi eingeimpft.

    Bis auf sehr wenige Ausnahmen.

    Wie Imre erklärt, hatten die türkischen Gastarbeiter in Gaggenau wenig Interesse daran, sich zu integrieren. Zuhause und auf der Arbeit werde Türkisch gesprochen. Mit dem Satellitenfernsehen seien die letzten Gründe weggefallen: „Früher sprachen meine Eltern mit den Nachbarn Deutsch, um sich zu unterhalten“, so Imre. „Dann kam die Schüssel und plötzlich verbrachten sie viel Zeit mit türkischen Sendungen.“

    Fast niemand hat einen deutschen Pass

    Der 42-Jährige selbst sei einen anderen Weg gegangen, wofür man ihn beschimpft habe. „Ich habe mich für deutsche Kultur und Geschichte interessiert, ich bin studieren gegangen, statt wie die meisten bei Daimler zu arbeiten“, so Imre. Als er deutscher Staatsbürger wurde und im türkischen Generalkonsulat seinen Pass zurückgeben wollte, habe man ihn kritisiert: „Einmal Türke, immer Türke“.
    https://www.focus.de/politik/deutschland/bombendrohung-in-kleinstadt-einmal-tuerke-immer-tuerke-deutsch-tuerke-erklaert-die-situation-in-gaggenau_id_6739052.html

  135. Falstaff meint:

    Der frühere Syndikus der DITIB, Murat Kayman, mit einer weiteren DRASTISCHEN Abrechnung mit Wesen und Struktur der DITIB !!!

    Zitat
    …nämlich dass es nicht eine, sondern zwei DITIBs gibt…

    Zu schweigen, würde für die DITIB bedeuten, dass nur ein weiterer „Störer“ erfolgreich aus den eigenen Reihen entfernt worden und mundtot gemacht worden ist.

    [und JETZT gehts ins Detail...]

    Dazu gehören Fragen, ob der DITIB ZSU e.V. und der DITIB Bundesverband als organisatorische Einheit handeln, ob es einen direkten Durchgriff des Bundesverbandes auf Entscheidungen des DITIB ZSU e.V. gibt, ob Personalentscheidungen auch gegen das Votum der DITIB ZSU e.V. Geschäftsführung durchgesetzt werden können, ob Arbeitsverträge mit Angehörigen von DITIB Vorstandsmitgliedern geschlossen wurden und trotz massiver Gefährdung des Betriebsfriedens aufrechterhalten blieben, ob Konsulatspersonal und Diyanet-Personal aus politischen Gründen mit DITIB-ZSU-Arbeitsverträgen ausgestattet wurden, ob betriebswirtschaftlich schädliche Entscheidungen zum Vorteil Dritter durchgesetzt wurden, ob vereinsrechtlich höchstproblematische Risiken im Rahmen der ausländischen Aktivitäten der DITIB Kooperationspartner ignoriert wurden, ob die Aufklärung steuerrechtlicher und spendenrechtlicher Risiken aus Rücksicht auf einen Partnerverband unterbunden wurden, ob durch Vorstandsmitglieder aktiv Rufschädigung zu Lasten von Mitarbeitern betrieben wurde, ob Satzungsänderungen bis auf Ebene des Bundesverbandes vereinsrechtswidrig durchgesetzt wurden, ob ganze Mitgliederversammlungen vereinsrechtswidrig durchgeführt wurden, ob Mitglieder unter Druck gesetzt wurden, nicht gegen diese vereinsrechtlichen Mängel vorzugehen, ob während der Affäre um Spionagevorwürfe gegen DITIB-Imame wahrheitswidrige Positionen aufrechterhalten und interne Kritik verfemt wurden, ob die Manipulation von Landeverbandswahlen durch Religionsattachés und Imame geduldet oder sogar gefördert wurden und ob Kritik gegen diese Vorgänge unterdrückt wurde?

    http://murat-kayman.de/2018/06/08/in-eigener-sache-2/

  136. @cenki

    DITIB bzw. andere islamische Religionsgruppwen sind nicht formell als Religionsgemeinschaften des öffentlichen Rechts anerkannt, weil sie die Mindestanforderungen für eine solche Anerkennung nicht erfüllen. Dazu gehört: eine Mitgliederliste.

    Die Alevi und zum Beispiel auch Ahmadiya haben die nötigen Voraussetzungen erfüllt.

    Zu Susanne F. werde ich noch einen Artikel schreiben.

    @Fantomas

    Hör auf dich (Cenki) als Deutschen zu bezeichnen. Du bist und wirst nie ein Deutscher sein. Nicht mal ich als Ungläubiger, für die freie Liebe einstehender, nicht fastender- und den Schwulen und Lesben freundlich gesinnter hab es geschafft.

    Als Deutschlandhasser und Alleinherrschaftsverehrer sowie als türkischer Terrorismusfan (gegen die Kurden) fehlt dann halt doch das Entscheidende.

    Nun, selbst wenn WIR daran schuld wären – die Tatsache bleibt bestehen, dass wir “inkompatibel” sind und dass am Ende nicht WIR Deutschland verlassen werden, sondern DU.

    DU selbst stellst die Inkompatibilität immer wieder deutlich heraus. Zieh gefälligst die Konsequenzen!

    Wie sollen wir denn Leute wie dich akzeptieren? Antidemokraten, Staatsterroristen, Anhänger eines ganz offen aggressiven deutschlandfeindlichen türkischen Präsidenten?

    Wie gesagt, selbst wenn allein wir, die Deutschen, an der Fehlentwicklung schuld wären: die Konsequenz kann nur heißen, dass ihr das Land verlassen solltet.

    Aber angesichts eines Präsidenten wie Erdogan, der uns de facto den Krieg erklärt hat, würde ich nicht behaupten, dass wir allein an der Fehlentwicklung schuld sind.

    Wenn man in ein Land einwandert, muss man mit den Menschen dort klarkommen, wie sie nun eben sind. Man kann dann nicht die Einheimischen beschimpfen, wenn’s nicht klappt. Selbst dann, wenn diese Einheimischen sich danebenbenehmen. Einwanderung ist immer zuerst eine Bringschuld. Und ob Einwanderung am Ende funktioniert, liegt nicht zuletzt an den Anstrengungen und an der Anpassungsbereitschaft der Einwanderer. Wenn’s ihnen hier nicht passt, dann sollten sie aufs Einwandern verzichten. (Bei Kriegsflüchtlingen u. a. mache ich da eine Ausnahme.)

    Würdest du das nun in Bezug auf Einwanderung in die Türkei anders handhaben wollen?

  137. @ Falstaff

    Ein TUERKE will, auch wenn er in der 3. oder 4. Generation in einem anderen Land, insbesondere einem europ. Land lebt, immer TUERKE bleiben.
    Der über Generationen eingebleute Nationalismus, dieses Geschwurbel von Stolz&Eeeeehre ist quasi eingeimpft.
    Bis auf sehr wenige Ausnahmen.

    Siehst du, Falstaff, du stehst Erdogan und der AKP, Cenki und Fantomas sehr nahe.

    Dasselbe bornierte Kollektivdenken.

    Es ist offensichtlich so, dass Deutschtürken der zweiten und dritten Generation (aber auch viele der ersten Generation) sich erfolgreich integrieren und keineswegs den bornierten Gang etwa der Erdotürken gehen.

    Ich kenne hunderte in meinem eigenen Umfeld, die Erdoganfeinde sind.

    Lass dich von den Wahlergebnissen nicht täuschen, schau lieber auf die angenehme Tatsache, dass nur ca. 50% der wahlberechtigten Deutschtürken überhaupt zur Wahl gehen, wovon dann noch ein Drittel gegen Erdogan stimmt.

    Warum geht die Hälfte nicht zur (türkischen) Wahl? – Die meisten, weil sie mit der Türkei nicht mehr so viel zu tun haben (wollen). Es wird auch ein paar geben, die irgendwie verhindert sind. Aber WER wie Özil und Gündogan für Ergogan schwärmt, der GEHT zur Wahl, um den Großen Meister zu wählen.

    Also: Auf die größere Hälfte der Deutschtürken trifft deine Behauptung nicht zu, dass EIN TÜRKE unbedingt borniert sein und bleiben muss.

    Wenn du das gegen die durch die Wahlen und durch Erfahrung belegten Fakten dennoch bestreiten wolltest, dann würdest du Fantomas recht geben, der dich als Rassisten einschätzt.

    Das ist dann ja so wie bei den Juden. JUDEN sind und bleiben (für Antisemiten) immer JUDEN und ganz und gar mit Haut und Haar JUDEN …

    Das “treue” Festhalten an der türkischen Herkunft wäre im übrigen kaum ein Problem, wenn nicht Erdogan im Namen der Türkei uns und dem Westen den Krieg erklärt hätte. ICH jedenfalls habe nichts gegen die Pluralisierung innerhalb unserer deutschen und europäischen Gesellschaften.

    Wenn ein Spanier in Deutschland einwandert und dabei stolzer Spanier bleibt, auch seine Kinder in diesem Geiste erzieht, seh ich kein großes Problem dabei – es wäre erst ein Problem, wenn zum Beispiel Spanien zurückkehrt zum Franco-Faschismus und die Kinder nun in diesem Geiste erzogen werden sollen.

    ICH bin Münchner (und Bayer), Deutscher, Europäer und Weltbürger. Sollte das nicht miteinander vereinbar sein, Falstaff?

  138. Eine kleine Anekdote zu den Kaffeehäusern.
    Ich hab meinem Onkel im Dorf erzählt, daß der Kandidat Ince Kaffeehäuser mit gratis Kaffee und Kuchen eröffnen will und diese mit Bücher ausstatten will und sich jeder den ganzen Tag dort aufhalten kann.
    Darauf mein Onkel. ich wusste doch das der Kemalist Ince einen an der Waffel hat. Ich sagt ihm, dass es nur Spass war mit Ince von der CHP. Dein Reis hat das gesagt, daraufhin hat mein Onkel sehr beschwichtigt geantwortet. Wenn der Reis das sagt, dann wird es schon Hand und Fuß haben mein Lieber.

  139. Cenki66 meint:

    “Dazu gehört: eine Mitgliederliste.”

    Entweder bist du nicht auf dem neuesten Stand oder du bist einfach unwissend. lies dir einfach mal die letzten drei Gutachten bezüglich der DITIB in Hessen durch. Da geht es insbesondere darum dass die Türkei die Möglichkeit hat in das Geschehen eingreifen zu können und allein die Theorie wird bemängelt und dieser Fall ist noch nicht eingetreten.

  140. Vor ein paar Jahren, als ich das genauer angeschaut habe, war die Argumentation die mit den Mitgliederlisten. Sie müsste es bis heute sein, aber ich werde das mal nachprüfen.

    Dass heute natürlich dazukommt, wie sich Erdogan uns gegenüber verhält, wird sicherlich inzwischen primär sein. Wieso sollten wir einen Erdogan-Verein begünstigen? DITIB ist ein türkischer Staatsverband, also angesichts der Alleinherrschaft Erdogans ein Erdogan-Organ.

  141. Falstaff meint:

    Hessen ? DITIB ?

    Islamkunde statt Religionsunterricht
    Das hessische Kultusministerium bereitet sich auf ein mögliches Ende der Zusammenarbeit mit dem deutsch-türkischen Moscheenverband Ditib beim bekenntnisorientierten islamischen Religionsunterricht vor.

    Kultusminister Alexander Lorz (CDU) hat dem Ditib-Verband eine Frist bis zum Jahresende gesetzt, um seine Unabhängigkeit vom türkischen Staat zu beweisen. Das sei für eine Fortsetzung der Zusammenarbeit beim Religionsunterricht unabdingbar. Ditib müsse mit organisatorischen und personellen Veränderungen…

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/hessens-kultusministerium-will-islamunterricht-ohne-ditib-15628716.html

  142. Falstaff meint:

    Leo, ich schrieb

    Ein TUERKE will, auch wenn….

    ein TUERKE

    Die Loyalität gehört Ankara

    Heimat – für die meisten Deutschtürken ist das die Türkei

    Mit der Türkei verbinden hingegen 83 Prozent starke Heimatgefühle – ein hoher Wert über alle Generationen hinweg, selbst unter den hier Geborenen.

    [und hier kommt dann auch wieder die Befriedigung dieses überdimensionalen Minderwertigkeitskomplexes in Spiel]

    Unternehmer Kadir Aslan glaubt, die Deutschen könnten einfach nicht akzeptieren, dass die Türkei sich wirtschaftlich so stark entwickelt habe: “Erdogan sagt, die Zeiten, als ihr uns den Kranken von Bosporus nennen konntet, sind vorbei. Jetzt sind wir auf Augenhöhe. Das passt den Deutschen nicht.” Und tatsächlich – auf die Frage, was sie persönlich mit Erdogan verbinden, sagt rund ein Drittel der Befragten, international habe die Türkei dank Erdogan an Bedeutung gewonnen. Er mache sie stolz und gebe den Deutschtürken Selbstbewusstsein.

    https://www.tagesschau.de/inland/deutschtuerken-101.html

    STOLZ & EEEEEHRE…..

  143. Falstaff meint:

    Achtens:

    Die türkischstämmigen, deutschen Staatsbürger, die in der deutschen Gesellschaft ansässig sind und auch betonen dass sie sich hier zu Hause fühlen, empfinden sich nicht als „Deutsche“.

    Die türkischstämmigen mit einem deutschen Pass, definieren sich mit über 70% als „Türkisch-Muslimisch“, „Türkisch“, „Türkisch-Muslimisch-Deutsch“, „Türkisch-Deutsch“.

    Bei den türkischstämmigen, halten sich die ethnischen-religiösen-kulturellen Unterschiede in Grenzen.

    Insbesondere die in Deutschland im Vordergrund stehende Aleviten und Kurden, erscheinen in dieser Studie nur in kleinen Zahlen.

    Interessanterweise definieren sich nur 1,2% als „Aleviten“ und nur 2,2% als „Kurden“.

    Auch wenn man die Tabelle dieser Umfrage (Seite 52) zu Rate zieht, bleibt hier einiges unklar. Immerhin scheinen sich nur wenige Deutschland-Türken für irgendwie Deutsch einzuschätzen; die meisten sagen, dass sie Türken und Muslime sind – basta.

    http://blog.initiativgruppe.de/2015/05/13/was-ist-des-deutschland-turken-heimat/

    …die meisten sagen, dass sie Türken und Muslime sind – basta….

    Stellt Leo fest. Und stellt es sofort ( weil die Ergebnisse nicht in sein BILD passen) wieder in Frage.

  144. Heimat – für die meisten Deutschtürken ist das die Türke

    Das ist nur die halbe Wahrheit. Für die meisten sind es zwei Heimaten. Deutschland und die Türkei.

    Im übrigen finde ich es sympathisch, wenn die Einwanderer starke Heimatgefühle für ihr jeweiliges Herkunftsland zeigen. Das ist gesund und anständig.

    Die Loyalität der Deutschtürken ist ziemlich geteilt. Eine Hälfte – höchstens – steht loyal zu Ankara. Die andern sind entweder gegen Ankara oder neutral. Vermutlich ist es sogar nur ein Drittel, das loyal zum jetzigen Ankara steht. Wie gesagt, die Wahlbeteiligung derer, die noch einen türkischen Pass haben, liegt bei ca. 50%, und von denen bekommt Erdogan knapp zwei Drittel. Wieviel würde er von denjenigen Deutschtürken bekommen, die keinen türkischen Pass mehr haben? – Sicherlich weniger, und noch weniger würden überhaupt zur Wahl gehen.

    Ich nehme also an, dass sogar weniger als ein Drittel der Deutschtürken Erdotürken sind.

    Hast du gegen diese Einschätzung Fakten vorzubringen?

    Auch das bestätigt mich:

    sagt rund ein Drittel der Befragten, international habe die Türkei dank Erdogan an Bedeutung gewonnen

    Du zitierst das selbst, ziehst aber keinen Schluss daraus.
    Ich würde sagen, dass selbst unter diesem Drittel noch einige sind, die contra Erdogan sind. Denn international hat die Türkei natürlich an Bedeutung gewonnen. Das sage sogar ich! Die Frage ist nur, ob in positivem und in positiv-nachhaltigem Sinne. Die Türkei hat an Bedeutung gewonnen – aber nicht an Ansehen.

    Kadir Aslan müsste zugeben, dass das Ansehen der Erdotürken bzw. Nationaltürken in Deutschland noch nie so niedrig war wie heute. Die Pfiffe für Gündogan dürften dafür ein aktueller Beleg sein. Unsere Erdotürken merken doch, wie sehr sie ins Abseits geraten sind, oder?

  145. Falstaff meint:

    @ Leo “Das ist nur die halbe Wahrheit. ”

    Jetzt ist DEIN Fazit “Heimat – für die meisten Deutschtürken ist das die Türkei” nur die halbe Wahrheit ?

    Na dann….

  146. so, nur noch wenige Tage bis zum Showdown.
    Wenn man so die Medien verfolgt, wird es ein knappes Rennen für die AKP.
    WAS ich aber nicht glauben kann.
    Ich tippe mal auf folgendes Szenario.
    Parlament:
    AKP: 44 , CHP: 27, IYI: 9, HDP: 11, MHP: 6, Saadet und Co 3%.
    1 Runde: Erdogan: 48, ince: 30 , Aksener: 10, Demirtas: 11, Rest: 3
    2. Runde gewinnt natürlich Erdogan ganz knapp mit 51,2%.
    Mein Wetteinsatz 1 Cappuchino + 1 Wasser . Leo, hälst du dagegen?
    Ich bin Anfang August in München und vielleicht schaffe ich es bei Euch mal vorbeizuschauen im IG und kann den Wetteinsatz einlösen.
    Was tippen die anderen Foristen?

  147. Fantomas007 meint:

    Dass Erdogan spätestens in der zweiten Runde gewinnt, ist klar. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass die zweite Runde gar nicht nötig sein wird.

    Ja Falstaff, ich bin Türke und fühle mich immer mehr als Türke. Geistig ist es vollzogen. Ich liebe dieses Land. ich liebe die Emotionen in diesem Land, ich liebe die Offenheit und die Wärme der Türken. Diese zwanglose Nähe, selbst Menschen gegenüber, die man gerade getroffen hat, gibt es wohl in sehr wenigen Ländern.

    Eine wunderbare Kultur, die immer mehr mein Herz erobert. Es ist wie heim kommen, nachdem ich jahrzehntelang in der Kälte umhergeirrt bin und endlich am wärmendem Feuer Platz nehmen darf.

    Ich liebe dieses Volk, dass all die Emotionen und Gefühle so wunderbar in der Musik ausdrücken kann:

    https://www.youtube.com/watch?v=Bsi5uvBtd3Q&list=PLAAiDizYtPv4shbuwX0CwfK2GFM9OIV4E&index=11

    Guck dir auch das mal an. Islamisierung der Türkei:)

    https://www.youtube.com/watch?v=GcGPedcPsOs&list=PLAAiDizYtPv4shbuwX0CwfK2GFM9OIV4E&index=5

    https://www.youtube.com/watch?v=gi80-tmEduI&list=PLAAiDizYtPv4shbuwX0CwfK2GFM9OIV4E&index=4

    https://www.youtube.com/watch?v=b34uBPaVsoc&index=7&list=PLAAiDizYtPv4shbuwX0CwfK2GFM9OIV4E

    https://www.youtube.com/watch?v=Xra_UsrFnR8&index=8&list=PLAAiDizYtPv4shbuwX0CwfK2GFM9OIV4E

  148. Mein Tipp – und Wette mit dem Cappucino steht:
    Erdogan im ersten Wahlgang 52%. (Natürlich manipuliert.)
    Parlament: AKP + MHP deutlich über 50% – sagen wir auch: 52%. (Natürlich massiv gefälscht.)
    HDP unter 10% – damit draußen, die Sitze eignet sich die AKP an.

    Alles übrige ist irrelevant. Wir haben es mit einer Alleinherrschaft zu tun. Erdogan IST das Gesetz. Er kann jeden verhaften lassen, den er verhaftet sehen will. Das Parlament muss und wird jeden Wunsch Erdogans erfüllen. Es gibt also eigentlich keine Justiz und kein Parlament mehr. Es gibt nur noch Erdogan und seine Befehlsempfänger.

    Interessant finde ich, wie es mit der Wirtschaft weiter gehen wird.

    Interessant ist dabei auch, dass es Erdogan trotz seiner totalen Medienübermacht und seiner Möglichkeit, die politischen Gegner juristisch und polizeilich zu sabotieren, nicht schafft, ohne massive Manipulation die absolute Mehrheit zu bekommen. Was sehr für die Türken spricht. Da gibt es doch ziemlich viele ziemlich hartnäckige Typen, die dem Großen Meister und Führer und Oberstem Pöbler nicht so einfach auf den Leim gehen.

    Wenn nun die Wirtschaft eine harte Landung hinlegt, wird die REALE Unterstützung für Erdogan auf 30-35% zurückgehen. Das macht Erdogan dann nicht mehr viel, zunächst, denn er hat alle Macht und kann alle unterjochen und diejenigen bestrafen, die irgendwie aufbegehren oder nicht hinreichend mitspielen. Aber wackelig wird die Alleinherrschaft dann eben doch – mittelfristig.

    Erdogan wird bald die Todesstrafe einführen; am Ende wird es meiner Befürchtung nach zu Massenhinrichtungen und Massakern kommen. Bis das Unglücksregime dann die Türkei völlig ruiniert hat und kollabiert.

    Erdogan sitzt in der Radikalisierungsfalle. Er kann nur eskalieren. Die Verhältnisse zwingen ihn dazu. Auch wenn es nach seinem gloreich gefälschten Sieg vielleicht mal eine Entspannungs- und Konsolidierungsphase geben sollte. (Die ich für möglich, aber nicht für sicher halte.)

    Die Türkei sitzt in der Erdoganfalle. Sie muss nun den Weg mit ihm bis zum bitteren Ende gehen.

  149. Cenki66 meint:

    @Leo

    vergiss’ Cappucino. Mit deinem Schnäuzer siehst du aus wie ein Neo-Osmane. Nimm’ lieber Mokka. Der zieht besser und so verkraftest du die Zitat: “natürlich manipuliert” besser.

    Warum trägt ein Türke ein Oberlippenbart? Damit der Sand vom Mokka gefiltert wird, ho ho ho :-)

    “Erdogan wird bald die Todesstrafe einführen; am Ende wird es meiner Befürchtung nach zu Massenhinrichtungen und Massakern kommen. ”

    ebenso quatsch: ich wette mit dir um einen ganzen Sack voll Kurukahveci Mehmet Efendi Mokka.

  150. Cenki66 meint:

    @fantomas007 abim

    neulich in der Mittagspause mit teutonischen Arbeitskollegen beim Döneressen. Bei Powertürk flimmern genau solche Clips über den TV-Schirm. Nachdem ein Kollege fast schon sabbernd (nein, das war nicht der Appetit auf den Döner) minutenlang auf den Bildschirm starrte, meinte er zu seiner “Verteidigung”: Das ist bestimmt die Europa-Ausgabe. In der Türkei laufen die alle in Vollverschleierung rum.

    Was würde ich nur ohne dieses Land und diese Menschen machen :-)

  151. Korbinian meint:

    @fantomas

    Herzenswärme kannst Du auch in Kolumbien, Brasilien, Portugal oder Spanien haben.

  152. Fantomas007 meint:

    @ Cenki

    Geçmiş bayramın mübarek olsun.

    Schau mal, hier hab ich noch eins. Auf der Brücke von Erdogan ( Yavuz Sultan Selim Köprüsü).

    @ Leo

    “Interessant ist dabei auch, dass es Erdogan trotz seiner totalen Medienübermacht und seiner Möglichkeit, die politischen Gegner juristisch und polizeilich zu sabotieren, nicht schafft, ohne massive Manipulation die absolute Mehrheit zu bekommen. ”

    Das wundert mich auch. Aber etwas anders als bei dir. Ich frag mich, wieso der Mann nicht längst mindestens 60% der Stimmen bekommt, wenn ich mir die Leistungen der letzten 14 Jahre anschaue. Was dieser Mann innerhalb so kurzer Zeit für die ärmsten der Armen, behinderte Menschen, Menschen ohne Krankenversicherung, elternlose Kinder getan hat, ist beispiellos. Ich glaube nicht, dass es ein ähnliches Beispiel in irgendeinem Schwellenland jemals gegeben hat. Es ist schon Wahnsinn, wie er mit den gegebenen Möglichkeiten alles hinbekommen hat. Wie dämlich müssen Menschen sein, um diese Leistungen einfach auszublenden, schlecht zu reden oder tot zu schweigen.

    Genau diese religiöse Marotte von ihm sorgt dafür, dass er eine Herz für die sozial schwachen Menschen und Flüchtlinge hat.

  153. Cenki66 meint:

    @fantomas007

    sag ol abi, seninde gecmis bayramin mübarek olsun, ellerinden öperim :-)

  154. Cenki66 meint:

    @fantomas007 abim + Leo

    “Das wundert mich auch.”
    und
    “nicht schafft, (…) die absolute Mehrheit zu bekommen. ”

    na ja, 80 Jahre Militärkemalismus haben Spuren hinterlassen. Viele Türken wählen einfach aus Ideologie.

  155. @Cenki

    Wieso Quatsch? Die Entwicklung geht in Richtung Eskalation. Kann man da die Linie nicht einfach mal verlängern … und überlegen, was das wohl noch kommen wird?

    “Das wundert mich auch.”
    und
    “nicht schafft, (…) die absolute Mehrheit zu bekommen. ”
    na ja, 80 Jahre Militärkemalismus haben Spuren hinterlassen. Viele Türken wählen einfach aus Ideologie

    Also dann doch mal ein klares Bekenntnis von dir zu Erdogan und seiner Bande.

    @Fantomas

    Erfolge von Erdogan?
    Erstens sind es nicht primär seine Erfolge, sondern die einer AKP, die noch starke liberale Elemente hatte; auch Erfolge der Gülenisten, u. a..
    Zweitens schau dir mal die Erfolge Hitlers ab 1933 an, oder Mussolinis Erfolge ab 1922. Es lohnt sich, über diese Anfangserfolge hinauszuschauen und frühzeitig zu erkennen, wohin die Reise geht.

    Die gedopte Wirtschaft wird demnächst hart landen. Dann wird Erdogan noch sehr viel mehr Terror brauchen, um sich zu halten.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/tuerkei-recep-tayyip-erdogans-gefaehrlicher-wirtschaftskurs-a-1213365.html
    deutet an, was als nächstes kommen wird.

    Könnte sein, dass doch viele Türken nicht so blöd sind, die Anzeichen der kommenden Krise zu bemerken. Die Lira rutscht weiter ab, die Kreditzinsen steigen, die Inflation steigt, die Investitionen sind überwiegend in Beton und nicht nachhaltig, der Export stagniert trotz für den Export idealer Lira-Abwertung …

    Was meine Annahme bezüglich der massiven Manipulation bzw. der 52%: Ich halte dies für wahrscheinlicher als die optimistischen Annahmen all derer, die glauben, es werde bei der Wahl mit rechten Dingen zugehen und Erdogans Erfolg sei deshalb gefährdet.
    Aber ich lass mich natürlich auch gern überraschen und WÜNSCHE mir, dass meine Freunde recht haben. Ich kann mir auch vorstellen, dass Erdogan eine zweite Runde bei der Präsidentenwahl zulässt. Es liegt in seiner Hand, nicht in der Hand der Wähler.

    Außerdem ist es strategisch klug von Erdogans Gegnern, nicht vor der Wahl mit der Wahrscheinlichkeit der Manipulation zu argumentieren. Denn das würde einen Teil der Erdogan-Gegner entmutigen, sie würden nicht zur Wahl gehen – und dann bräuchte Erdogan gar keine Manipulation mehr, um die Wahl zu gewinnen.

    Also, wär ich ein Journalist, würde ich auch die Möglichkeit der Manipulation dieser Wahl IGNORIEREN und den Erdogegnern signalisieren: Wir haben eine Chance!

    Mein Vorteil in diesem Blog ist: Weil ich unbedeutend bin, kann ich aussprechen, was ich wirklich denke.

  156. Cenki66 meint:

    @Leo

    “Zweitens schau dir mal die Erfolge Hitlers ab 1933 an”

    sich über Hitler-Vergleiche seitens Erdogan echauffieren, aber selbst Hitler-Vergleiche aufführen. Nur weil jetzt jemand mal ums Eck kommt und mal was macht, heißt es nicht, dass er gleich ein Hitler sein muss. Wie wäre es denn besser? Menschen, die Krankenhaus-Rechnungen nicht bezahlen können, in Krankenhäusern als Geisel nehmen (verantwortlich dafür unser Top-Oppositioneller, das türkische Volk hat sich das gemerkt!), auch schon Verstorbene. Oder für den sog. “Trafik canavari” verantwortlich sein, da die Infrastruktur nicht passt? Den Pluderhosen-Trägern der PKK tatenlos zusehen, wie sie den halben Südosten terrorisieren?

  157. “mal was macht” …

    Genau.
    Diktatur macht er. Staatsterror macht er. Feinde, immer mehr Feinde macht er sich und der Türkei.
    Toll, was der alles macht!

    Die Türkei ins Fiasko führt er.

    Erdogan kann man mit Hitler und Mussolini vergleichen. Das heutige Deutschland sicher nicht, denn das ist eine Demokratie und ein Rechtsstaat, anders als die Türkei, oder, Cenki?

    Erdogan ist ein Alleinherrscher, ein Tyrann. Siehst du das anders?

    Möchtest du gern in Deutschland einen Typ wie Erdogan an der Macht sehen?
    Warum nicht?

  158. Cenki66 meint:

    “Diktatur macht er. Staatsterror macht er. Feinde, immer mehr Feinde macht er sich und der Türkei.”

    genau das sehen seine Wähler nicht so. Die Gründe warum er gewählt wird, siehst du oben. Ein Deutscher, der einen Panzer nur aus Ego-Shootern kennt oder volle Leichenhallen nur aus Horrorfilmen, kann da kaum mitreden. Weil Deutschland mit einem “Alleinherrscher” zwei Weltkriege verursacht hat und somit (zurecht) ein anderes Bild von Autokraten hat, muss das nicht für alle anderen gelten.

  159. Korbinian meint:

    Fantomas was machst Du eigentlich wenn Deine Tochter mal eine Kartoffel mit nach Hause bringt?
    So ne ganz Warmherzige. ;)

  160. Korbinian meint:

    Schaut mal was Eure warmherzigen Brüder in Syrien so anstellen:
    https://www.welt.de/politik/ausland/article177864174/Nordsyrien-Erdogan-ordnet-den-Bevoelkerungsaustausch-an.html

    Aber das wundert mich nicht. Sobald ihr das Maul aufmacht kommt verlogene Gülle raus.

  161. Fantomas007 meint:

    @ Korbinian

    “Fantomas was machst Du eigentlich wenn Deine Tochter mal eine Kartoffel mit nach Hause bringt?
    So ne ganz Warmherzige. ;)

    Meine Tochter entscheidet das selbst. Solange ich nicht befürchten muss, dass sie durch denjenigen oder diejenige in Kreise gerät, wo sie mit Drogen in Kontakt kommt oder die Schule vernachlässigt.

    Ansonsten wird mein Beitrag eher darin bestehen, ihr Ratschläge zu geben, wenn mir ein Freund von ihr nicht ganz geheuer ist. Und ich werde sie so erziehen und tu es bereits so, dass sie mir alles erzählen kann. Ich frag sie ja jetzt schon, ob es einen Jungen gibt, der ihr gefällt. Sie ist übrigens erst zehn.

    “Aber das wundert mich nicht. Sobald ihr das Maul aufmacht kommt verlogene Gülle raus.”

    Die verlogene Gülle kommt nach meiner Erfahrung in der Regel von den deutschen Medien. Ich glaube denen kaum noch was, wenn es um die Türkei oder die Türken geht. Dafür sind sie zu einseitig und haben zu oft die Wahrheit verzerrt, verbogen und sehr oft schamlos gelogen. Man nimmt einfach Einzelereignisse oder einige Extrembeispiel, die es immer gibt, wenn ein Ort einen Machtwechsel bekommt und macht daraus und verkauft das Massenphänomen. Und die “Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte” ist nicht nur für die Türkei sehr umstritten.

    Wahrscheinlich lügen sie genau so schamlos, wenn es um Russland geht. Leider kann ich das nicht beurteilen, aber ich nehme das immer mehr an.

    @ Leo

    Zwischen Erdogan und Hitler besteht Welten. Hitler war Rassist, er hatte die Einsicht, dass nur der Stärkere überlebt und überleben darf. Die Vernichtung der Juden hat er zuerst an den Geistesgestörten und missgebildeten Menschen geübt, lange vor den Juden. Für sie hatten sie nicht das Recht zu überleben. Und die Juden waren für ihn ein Übel, dass beseitigt werden musste. Außerdem hatte er den Wunsch “Lebensraum im Osten” für die deutsche Bevölkerung zu schaffen. Alle anderen Menschen außer den Ariern waren höchstens zweitklassig anzusehen. Das alles hat er, lange bevor an die Macht gekommen ist, verinnerlicht und das war sein Weltbild. Und nach sechs Jahren Macht hat er den zweiten Weltkrieg vom Zaum gebrochen.

    Sorry, aber es ist schon fast unverschämt, die beiden miteinander zu vergleichen.

  162. Fantomas007 meint:

    Außerdem weist der Stammbaum vom Adolf Hitler eine auffällige Häufigkeit von Geistesgestörtheit auf. Er war nicht der einzig Gestörte in der Familie Hitler.

  163. Fantomas007 meint:

    Übrigens: Ich will euch den Tag zwar nicht versauen, aber die Türken patrouillieren bereits gemeinsam mit den Amerikanern in Manbidsch.

  164. Fantomas007 meint:

    Nebenbei: Dass Erdogan Syrer in die Gebiete umsiedeln würde, hat er bereits vor dem Einmarsch gesagt. Das ist nicht neu. Aber die Kurden werden nicht vertrieben. Es gab schon mehrmals Aufrufe, dass die geflüchteten Kurden zurückkehren sollen. Was aber stimmt, ist, dass immer mehr Syrer aus der Türkei umgesiedelt werden. Wo sollte er sie sonst umsiedeln. Sie haben nur diese Orte in Syrien zur Verfügung. Solange die anderen Gebiete nicht sicher sind, können sie nur dorthin umgesiedelt werden.

  165. Cenki,
    es geht UNS nicht darum, wie die Erdotürken ihre diktatorisch regierte Türkei sehen. Es geht hier in Deutschland darum, wie WIR das sehen. Und zweitens darum, was objektiv der Fall ist.

    Fakt ist, dass das Regime Menschen wie mich (und wie Angela Merkel zum Beispiel) einsperrt.

    Ich lasse euch durchaus eure Sicht – nur, sie ist mit Deutschland und den Deutschen nicht kompatibel. Also bitte ich alle diejenigen, die sich für den Staatsterror in der Türkei entscheiden, in ihre Heilige und Wunderbare Heimat zurückzukehren. Für euch muss Deutschland doch das falsche Land sein, oder?

    Fantomas,
    zwischen Erdogan und Hitler bestehen große Unterschiede. Vor allem, der eine war Deutscher, der andere ist Türke. Bei Hitler kannst du das Ende sehen, bei Erdogan noch nicht. Hitler steht für fanatischen deutschen Nationalismus und für einen mörderischen Rassismus – das kann man Erdogan nicht vorwerfen. Erdogan steht dafür für fanatischen türkischen Nationalismus, für bornierten Islamismus und für eine Ausrottungspolitik gegen diejenigen Kurden, die Kurden sein wollen. Beide haben gemeinsam den Drang zur autoritären, sogar totalitären Alleinherrschaft, dazu die Neigung zum übelsten Pöbeln, beide haben gemeinsam, dass sie es schaffen, ihr Volk aufzuhetzen, beide haben gemeinsam, dass sie Populisten sind und als charismatische Führer einen Teil des Volkes mit ihrem Fanatismus zu begeistern.

    Da sind also bedeutsame Unterschiede – und bedeutsame Gemeinsamkeiten.

    Unsere AfDler, auch Falstaff wohl, würden sich einen deutschen Erdogan wünschen. Und es dann genießen, wenn unter dessen genialer Führung Deutschland ethnisch gesäubert würde.

    Ich habe Cenki gefragt:
    Möchtest du gern in Deutschland einen Typ wie Erdogan an der Macht sehen?
    Warum nicht?

    Ich frage auch dich, Fantomas.

    Du verehrst doch diese Großen Männer!

  166. Falstaff meint:

    Ist das eigentlich irgendwie manisch bei Dir, Leo ???
    Leuten etwas zu unterstellen, was sie NIE gesagt oder
    beführwortet haben ???

  167. Falstaff,
    ich muss annehmen, dass du hier mit falschen Karten spielst. Dass du als Fanatiker vielleicht sogar selber nicht weißt, wie weit du gehen würdest, wenn du die Macht hättest und sich die Lage zuspitzt.

    Ich gehe einfach mal aus von dem Fanatismus, von der extremen Einseitigkeit, der bedingungslosen Parteilichkeit, der brutalen Menschenfeindlichkeit deiner Haltung – und ziehe daraus meine Schlüsse.

    Damit kann ich falsch liegen. Es ist eine Hypothese. Aber sie ist plausibler als die Annahme, dass du hier ganz ohne Taktik und Strategie operierst.

    Schau dir das mal bei Erdogan an. Der hat 2010 auch noch nicht öffentlich verkündet, dass er die Demokratie abschaffen wird – SOBALD ER KANN. So stelle ich mir das auch bei dir vor.

    Du bist kein Konservativer. Soviel kann man wohl sagen. Konservative können differenzieren und sich auf die Realität einlassen. Argumentieren mit pro und contra. Erkennen auch, dass die andere Seite gelegentlich berechtigte Einwände erhebt. Bei dir, Falstaff, kommt alles blindwütig, extrem einseitig, fanatisch.

    Natürlich würde dir NIE in den Kopf kommen, dass du etwas mit Erdogan und seinen Fans gemeinsam hast. NIE!

    Um das zu sehen, müsstest du ja anders sein als Erdogan und seine Fans: Du müsstest die Fähigkeit des aufgeklärten Menschen haben, sich selbst und die eigene Partei VON AUSSEN zu sehen.

    Diese Sicht von außen ist Erdogan und den Seinen (Cenki, Fantomas u. a.) fremd; dir auch.

  168. Fantomas007 meint:

    “Ich frage auch dich, Fantomas.”

    Nein, natürlich nicht. Ein Mann wie Erdogan wäre eine totale Fehlbesetzung in Deutschland. Wie oft muss ich dir das noch erklären. Du kannst die Verhältnisse in der Türkei nicht mit denen in Deutschland vergleichen. Ein Mann wie Erdogan ist zur Zeit(!) genau das richtige für die Türkei(!). Ich denke allerdings, dass er in zehn oder fünfzehn Jahren ein Fehlbesetzung wäre. Es kommt immer auf die Umstände an, die in einem Land herrschen.

    “Du verehrst doch diese Großen Männer!”

    Das tu ich! Bei Erdogan hat es viel Überwindung gekostet, aber irgendwann war es vollzogen. Ich konnte meine Augen einfach nicht mehr davor verschließen, welche Wohltaten dieser Mann für die armen Menschen in der Türkei vollbracht hat. Ich konnte meine Augen auch nicht davor verschließen, welche Leistungen er in wirtschaftlicher Sicht vollbracht hat.

    In den letzen sechs Monaten hab ich noch einen kleinen Tritt gebraucht, um mich auf seiner Seite zu sehen, nachdem ein jahrelanger Prozess stattgefunden hat. Und dieser Tritt kam von dir. So hab ich die Linie überquert, die mich lange hat zaudern lassen.

    Kannst du dir vorstellen, dass ich, als er an die Macht gekommen war, geglaubt hatte, dass die Türkei nun am Ende ist. Ich sah bereits das Ende der Türkei und war tief enttäuscht. Ein paar Jahre später schon, hab ich ein wenig umgedacht und seine Politik bis zum Bruch mit Israel unterstützt, anschließend hab ich mich dann wieder so ziemlich von ihm distanziert.

    Kaum zu fassen, welche Entwicklung ein Mensch im Laufe seines Lebens machen kann. Das war das zweite Mal, dass ein großer Umdenkprozess bei mir stattgefunden hat. Das erste Mal, als ich mich von sämtlichen Religionen frei gemacht hab. Ein sehr schmerzlicher und langer Prozess übrigens.

    Erdogan ist ein Mann, der einem Volk einmal in einem Jahrhundert vergönnt ist. Und wir(!!!!) Türken haben mit Atatürk ( ich liebe ihn, er ist der einzige, der bei mir eine Gänsehaut auslöst, wenn ich von seinen Leistungen lese ) gleich zwei solche Männer geschenkt bekommen. Das war bitter nötig für die Türkei und die Türken, nachdem sie kurz davor waren, aus der Geschichte getilgt zu werden. Atatürk hat uns gerettet und Erdogan wird uns hoffentlich wirtschaftlich gesehen auf Augenhöhe mit dem Westen führen oder zumindest den Weg vorbereiten. Er ist ja fleißig dabei. Er schafft die Strukturen und die Basis, der Rest wird dann einfacher, egal wer an die Macht kommt. Das schwierigste an diesem Prozess vollbringt er.

    Wieso mag ich diese großen Macher. Ganz einfach Leo, schöne Sülze kann jeder verbreiten, theoretisch kann jeder große Töne spucken und eine Lösung für die Menschheit oder das eigene Volk präsentieren. Das sind meistens Träumer. Von solchen Menschen gibt es Tausende. Sie reden ihr Leben lang und bringen nichts zustande. Und wenn sie dann doch an die Macht kommen, versagen sie meistens kläglich. Aber es gibt noch die anderen seltenen Menschen, die ihren persönlichen Stempel in die Geschichte aufdrücken. Das sind die Menschen, die in Erinnerung bleiben werden. Das sind die Menschen, die die Weltgeschichte prägen und gestalten. Alle anderen werden immer Beiwerk bleiben. Abreise sie sind die Gestalter in dieser Simulation.

    Leo, schau mal, wenn du da unterstützt:

    “Kurz vor der Wahl am Sonntag befeuern die Oppositionsparteien eine neue Debatte. Alle scheinen sich einig zu sein: Die „Gäste“ sollen gehen.”

    Kurz vor der Wahl. Sie wissen genau, dass sie keine Chance haben und kommen jetzt damit. Diese Drecksäcke!! Ich hab nichts mehr mit diesem Haufen Elend zu tun. Ich hab keinerlei Gemeinsamkeiten mit diesen Arschlöchern. Jedes Mittel ist ihnen recht. Es war bisher Konsens, dass auf dem Rücken der Flüchtlinge keine Politik gemacht wird. Wie heruntergekommen muss man sein, um da raus zu scheren. Es wird ihnen sowieso nichts nützen. Was soll der Quatsch! Da kannst du mal sehen, was du den Türken zumutest. Diese Idioten könnten nicht mal einen Supermarkt leiten, geschweige denn ein Land. Sie haben weder Visionen noch irgendein Plan.

    Und weiter:

    “Am Dienstag, fünf Tage vor der wichtigen Wahl, verkürzte sie ihre Wahlkampfstrategie auf ein bislang unbeachtetes Thema: die vier Millionen Flüchtlinge im Land. „Jeder Bürger ist frei und glücklich in seinem eigenen Land“, setzte sie auf einer Veranstaltung im nordwesttürkischen Bolu an und fuhr fort: „Nachdem ich gewählt bin, werde ich als Erstes die Beziehungen zu Syrien kitten und die vier Millionen syrischen Brüder und Schwestern zurück in ihre Heimat schicken“, rief sie der Menge zu.”

    Das ist die Tante auf die der Westen gehofft hat!

    “Die 36 Milliarden US-Dollar, die die Türkei nach eigenen Angaben bislang für Schutzsuchende aufgebracht hat, sollten lieber für industrielle Entwicklung und Produktion ausgegeben werden.”

    Elende Bande!

    Und jetzt kommt dein Favorit:

    “Die Türkei beherbergt vier Millionen Menschen, die vor Krieg, Verfolgung und wirtschaftlicher Not aus ihrer Heimat geflohen sind. Für die Oppositionsparteien ist klar: Sie müssen weg.

    “Erdogans größter Gegner, Muharrem Ince von der Atatürk-Partei CHP, kritisierte in einem Interview die Entscheidung der Regierung, 70.000 Syrern zum Ende des Fastenmonats Ramadan eine zehntägige Reise zur Familie in der Heimat zu erlauben. „Wenn sie doch in ihre Heimat reisen können, sollen sie gleich dort bleiben“, sagte Ince. „Ist unser Land eine Suppenküche? Mein Land ist voll mit Arbeitslosen!“”

    Diese Idioten haben einfach kein Herz. Diese Dreckspartei soll den Namen von Atatürk nicht beschmutzen. Am liebsten würde ich ihnen das verbieten.

    Und hier dein Liebling:

    „Unsere Soldaten fallen in Syrien im Kampf gegen den Terror, während junge syrische Männer mit munterem Stolz unsere Straßen bevölkern“, sagte CHP-Parteichef Kemal Kilicdaroglu über die Flüchtlinge im Land.”

    Und hier kannst du sehen, dass Erdogan sein Herz auf dem rechten Fleck hat und von dieser Bande gedrängt wird. Was erwartest man auch von einer Partei, die nie in ihrer Geschichte irgendwas für die einfachen Menschen übrig hatte. Aber Leo hat sie gern. Und dann wundert man sich, dass Erdogan die Leute langsam umsiedeln will.

    “Die Regierungspartei AKP beharrt derweil auf einer Willkommenskultur. Gleichzeitig hat es die Opposition bereits geschafft, den Präsidenten vor sich her zu treiben. Sagte Erdogan noch Anfang des Jahres, er wolle Häuser für die 3,5 Millionen „Gäste“ im Land bauen, wechselte er im Laufe des Wahlkampfs den Ton. Die Türkei werde den Norden Syriens an der Grenze zur Türkei von Terroristen säubern und Flüchtlinge ermutigen, in ihre Heimat zurückzukehren.”

    Lies bitte den ganzen Artikel. Meinst du tatsächlich, dass du mit diesen Idioten irgendwas gemeinsam hast? Das Geschwafel von Demokratie und Gewaltenteilung ist ihnen auch nur einen Fliegenschiss wert. Es geht ihnen darum, dass sie endlich wieder ihre Taschen füllen dürfen wie früher, ohne wie die AKP wenigstens was für die Menschen zu tun. Es geht ihnen hauptsächlich darum, wieder an die Macht zu kommen, Diese Bande hat keine Werte.

    https://www.handelsblatt.com/politik/international/praesidentenwahl-am-sonntag-fluechtlinge-werden-zum-wahlkampfthema-in-der-tuerkei/22712982.html

  169. Korbinian meint:

    @fantomas

    Ok, fairerweise muss man sagen dass solche Sprüche wie hier von allen türkischen Parteien geäußert werden hier man gerade mal teilweise von der AfD hört. Ich denke mal Euer rabiater Nationalismus ist mit demjenigen des Kaiserreiches vergleichbar. Vielleicht solltest Du da mal etwas drüber lesen? Aber kriege Dich mal wieder ein, Mann! Diesen Deutschland-Hass und dieses Abfeiern der Türken was Du hier neulich gepostest hast ist doch absurd. Wenn man die Debatten hier so in Europa verfolgt muss man allerdings zugeben dass Merkel in einer Art Raumschiff zu leben scheint.

  170. Fantomas007 meint:

    “Diesen Deutschland-Hass und dieses Abfeiern der Türken was Du hier neulich gepostest hast ist doch absurd.”

    Nichts daran ist absurd. Ich liebe dieses Land. Mein Herz gehört diesem Land. Ich wünsche das Beste für sie. Unabhängig davon, wer an der Macht ist.
    Aber ich hasse Deutschland nicht. Du wirst nichts in meinen Kommentaren finden, dass deine Vermutung rechtfertigt. Ich ärgere mich über die Türkeipolitik, ja, aber das bedeutet nicht, dass ich Deutschland hasse. Dieses Land hat mich geprägt. Ich bin dankbar dafür, dass ich hier aufwachsen durfte. Meine generell liberale Einstellung hab ich diesem Land zu verdanken. Auch über Leo ärgere ich mich, aber von Hass ist keine Spur zu finden. Ich kann Menschen nicht hassen, die sich generell für die Schwachen und Benachteiligten einsetzen. Dieses mitfühlende Herz, dass ich damals entwickelt habe, als ich religiös war, hab ich zum Glück nicht mit meiner Religion über Bord geworfen. Sie ist mir zum Glück geblieben. Und ich bin dankbar dafür.

  171. Fantomas007 meint:

    “Wenn man die Debatten hier so in Europa verfolgt muss man allerdings zugeben dass Merkel in einer Art Raumschiff zu leben scheint.”

    Das tut sie! Aber ich stimme dir nicht zu, weil ich denke, dass Deutschland das nicht stemmen könnte oder weil ich gegen die Flüchtlinge bin, sondern sehen kann, wohin das führt, wenn das so weiter geht. Man sollte einfach realistisch sein und Wunschvorstellungen über Bord werfen, wenn die Realität einen deutlich zu verstehen gibt, was einem sonst blüht. Wenn man reagiert hätte, als ich diese Gefahr gesehen hab, wäre die AFD nicht im Bundestag und man hätte trotzdem eine beachtliche Anzahl Flüchtlinge aufnehmen können.

  172. @Fantomas

    Nocheinmal:
    Den Erfolg der ersten 10 Jahre verdankt die Türkei nicht primär Erdogan, sondern einer alles in allem relativ liberal ausgerichteten AKP. Auch Leuten wie Abdullah Gül u. a..

    Nocheinmal:
    Dann hat Erdogan die Demokratie abgeschafft. Seine Alleinherrschaft eingerichtet. Er ist zum Diktator geworden. Samt Terror gegen alles Freiheitliche, gegen Minderheiten, gegen alles, was seine Macht einzuschränken droht. Hat den Rechtsstaat abgeschafft …

    Nocheinmal:
    Und er hat sich dezidiert zum Deutschlandfeind und generell zum Feind des Westens gemacht. Hetzt sein Volk gegen uns auf.

    Nocheinmal:
    Die Wirtschaftspolitik, die er seither betreibt, ist nicht nachhaltig. Steuert auf eine brutal harte Landung zu. Das Wirtschaftsdoping funktioniert nicht mehr lang. Dann geht es ans Bezahlen. Die Verluste werden dramatisch sein.

    Und so einen VEREHRST du. Das sagt uns alles. Du bist ein türkischer Faschist vom Bahceli/MHP-Typ.

    Nun nehmen wir mal deine Annahme, Erdogan sei super für die Türkei, als richtig an.

    Warum sollte dann Deutschland keinen solchen Supermann haben?

    Für den türkisch-bornierten Nationalisten ist das klar:
    (1) Alle andern sollen schwach bleiben, nur meine Heilige Türkei soll das Privileg haben, einen wirklich starken Führer zu genießen.
    (2) Ein Deutschland-Äquivalent für Erdogan wäre natürlich für die Deutschtürken eine Katastrophe. Er würde die Deutschtürken allesamt deportieren.

    Also muss ein Nationalbornierter wie Fantomas es ablehnen, dass andere Nationen und besonders Deutschland, Österreich und die Niederlande in den Genuss eines Führergenies kommen.

    (Die Antwort der AfD kannst du dir vorstellen: Wir brauchen auch einen solchen nationalen Führer, der ordentlich aufräumt!)

    Ich halte von der CHP und der MHP und der Iyipartei nichts. Ich stehe auf der Seite der HDP.

    Was die syrischen Flüchtlinge angeht: Sie sind für Erdogan hauptsächlich politisches Spielmaterial – gegenüber Syrien, von dem er einen Teil für die Türkei erobern will, gegenüber der EU, die er damit zu erpressen versucht.

    Barbarei droht auch uns, Fantomas, und du tust von deiner Seite, was du kannst, dass auch Deutschland barbarisch wird. Nun haben sich die Türken auf den Rückweg zur Barbarei begeben.

    Zum Schluss nochmal zu Erdogan:

    Schauen wir auf das Ende! Das Wirtschaftsdoping kommt bald an sein Ende – dann sehen wir, was Erdogan wirtschaftlich für die Leute getan hat.

    Die Politik Erdogans und seiner fanatisch gewordenen Partei führt in die Katastrophe. Das willst du nicht wahrhaben. Auf dich wartet also eine schreckliche Ernüchterung.

    Außerdem: Warum sollten wir Deutsche einen Politiker schätzen, der uns ständig anpöbelt?

    Jetzt wählt vermutlich ein Drittel der Deutschtürken genau den Mann und die Partei, die ihnen in Deutschland brutal schadet. Zwei Drittel tun das immerhin nicht. Wir haben also keinen Grund hierzulande, zu Türkenfeinden zu werden. Aber das Drittel, das sich zur GEGENgesellschaft mausert, merkt schon, dass das hier auf die Dauer nicht gut gehen wird.

    Sag mir mal, warum Deutschland ein solches antideutsches, deutschlandfeindliches Verhalten akzeptieren sollte?

    Vermutlich kommt da eine ähnliche Argumentation wie für die Alleinherrschaft des charismatischen Führers: Für die Türkei wäre es natürlich ausgeschlossen, dort ein solches Verhalten einer Einwanderergruppe zu dulden. Aber für Deutschland wäre es das Richtige. (Natürlich deshalb, weil es im nationaltürkischen Sinne für die Türken hierzulande gut wäre.)

    Erinnern wir uns auch an deinen extremen Deutschlandfrust! Wir brauchen deine Beteuerungen über Deutschland nicht zu glauben, Fantomas. Du weißt, dass dich in Deutschland fast jeder, der deine Überzeugungen zur Kenntnis nimmt, ablehnt, egal, ob er links, mittig oder rechts steht. Erdogan hat sich für uns Deutsche generell “radioaktiv” gemacht. Deine Verehrung für ihn macht dich damit auch zum Feind.

  173. Falstaff meint:

    Wenn das alles in der Türkei, mit der Wirtschaft, mit der Zustimmung für Erdogan SO TOLL ist, Fanto, WARUM ! hat er dann die Wahlen so drastisch vorgezogen ???

  174. Falstaff meint:

    Sollte die AKP, sollte Erdogan, trotz aller möglich Manipulationen und Tricks VERLIEREN, was geschieht dann in der Türkei ?

    An allen Schalthebeln der Macht, in Ämtern, in Regierungsstellen sitzen größtenteils AK Leute. Die werden dann ganz einfach alles sabotieren, um das Land in ein Chaos zu stürzen, damit das Volk wieder nach seinem gropßen “Führer” ruft…

    Und ein Teil wird sich zusammenraffen, was möglich ist, und VERSCHWINDEN, um Strafverfolgung zu entgehen.

  175. Falstaff meint:

    Uppps….

    Der Fernsehsender „TVnet“, der der türkischen Regierungspartei AKP nahesteht, hat am Donnerstagnachmittag während einer Talkshow das vermeintliche Wahlergebnis der Präsidentschaftswahl vom kommenden Sonntag eingeblendet.

    Demnach soll der amtierende Präsident Recep Tayyip Erdogan nach 100 Prozent ausgezählter Stimmen bereits den ersten Wahlgang mit 53 Prozent (26 568 993 Stimmen) gewonnen haben. Weit abgeschlagen seine Herausforderer. An ihrer Spitze mit 26 Prozent der Kandidat Muharrem Ince von der sozialdemokratischen CHP.

    Der Kanal ließ umgehend wissen, es habe sich um eine „Test-Sendung“ gehandelt.
    https://www.bild.de/politik/ausland/recep-tayyip-erdogan/erdogan-tv-panne-56078648.bild.html

  176. Falstaff meint:

    Erdogan organisiert sich Zehntausende Syrer als Erstwähler

    Zehntausende syrische Flüchtlinge haben in den vergangenen Monaten die türkische Staatsbürgerschaft und mithin das Wahlrecht erhalten, begleitet von lautstarker Willkommensrhetorik des Staatspräsidenten. Dass Erdogan dafür auch am Wahltag Dankbarkeit erwartet, kann zumindest vermutet werden. Mehr als 50.000 Flüchtlinge sollen in den letzten Monaten eingebürgert worden sein, etwa 30.000 von ihnen können am kommenden Sonntag mit abstimmen, erklärt Ministerpräsident Binali Yildirim. Die Zahl der Einbürgerungsanträge geht in die Hunderttausende.
    https://www.welt.de/politik/ausland/article177856338/Tuerkei-Recep-Tayyip-Erdogan-organisiert-sich-Zehntausende-Syrer-als-Erstwaehler.html

    Sie werden natürlich deim Reis ihre Dankbarkeit bezeugen….

    Was sagte Stalin ?

    Es ist nicht wichtig wer wählen geht, sondern wer die Stimmen hinterher auszählt.

  177. Aha, nicht 52% will Erdogan haben – das war und ist mein “Wahl”-Tipp – sondern sogar 53%.
    Ich bleib bei meinen 52%.
    Bei großangelegten Wahlmanipulation kann das Regime natürlich nicht so genau das präzise Prozent treffen. Drum: Sicher ist sicher: 51% wär ein bisschen zu knapp als Ziel, da könnte was schief gehen und schon sind es nur noch 49,8% und es gibt einen zweiten Wahlgang. Kein Beinbruch, aber um seiner Ehre willen wird Erdogan wohl unbedingt schon den ersten Wahlgang mit der absoluten Mehrheit abschließen wollen.
    Also müssen es 52% sein. 53% dürfen es auch noch sein. Bei 54% fängt die Sache schon wegen des Ergebnisses an zu stinken.

    Fest steht: Auch die härtesten Beweise für Wahlfälschungen würden in den türkischen Medien und vor den türkischen Gerichten keine Chance haben. Da war keine Manipulation! Das wird der Tenor sein, auch wenn die Manipulation noch so offensichtlich war.

    Dabei wird es Millionen unauthorisierter Wahlzettel geben, die in den Wahlurnen landen … Das wissen wir jetzt schon, dass es Millionen zusätzlicher Stimmen für Erdogan geben wird, Engelsstimmen sozusagen. Denn Allah steht auf Erdogans Seite und lässt die Schar der Engel mitwählen.

  178. Cenki66 meint:

    @Leo blogadminim

    “dass das Regime Menschen wie mich (…) einsperrt. ”

    jup! die PKK ist eine Terrororganisation, so wie der IS und Konsorten auch. Ich bin Moslem durch und durch und bitte um die Vergebung Allah’s. Würde mich aber niemals dem IS anschließen und verabscheue diese. Das ist aber DEIN Irrglaube, dass du die PKK als die Retter der Kurden siehst. Und Terrorunterstüzer gehören weggesperrt ohne wenn und aber. Die PKK ist auch hier eine Terrororganisation. Da ist deine Sicht der Dinge nicht von Belangen. Der IS sieht sich übrigens auch als Retter der Islam.

    “des aufgeklärten Menschen haben, sich selbst und die eigene Partei VON AUSSEN zu sehen.

    Diese Sicht von außen ist Erdogan und den Seinen (Cenki, Fantomas u. a.) fremd; dir auch.”

    ja klar, wieder mal Kulturhegemonie at it’s best. Der aufgeklärte weiße Mann.

    @Leo + fantomas007 abim

    “Du kannst die Verhältnisse in der Türkei nicht mit denen in Deutschland vergleichen.”

    das ist halt, wenn man Äpfel ulnd Birnen vergleicht. Fast schon eine Anmaßung seitens des Westens. Geostrategisch und das politische Umfeld ist eine ganz andere. Mit Koalitionen hat die Türkei seit 80 Jahren keine gute Erfahrung gemacht. Ob die Türkei mit dem Präsidialsystem besser fährt, wird die Zeit zeigen. Vor allem: Das Volk hat ihr Schicksal selbst in die Hand genommen. Abwarten und cay trinken.

    @fantomas007 abim

    “Diese Idioten könnten nicht mal einen Supermarkt leiten, geschweige denn ein Land. Sie haben weder Visionen noch irgendein Plan.”

    erklär mal einem kulturhegemonialem Deutschen, dass in den 90ern die Leichenhäusern in den Krankenhäusern voll mit Leichen waren, deren Rechnungen nicht beglichen waren. Verantwortlich dafür: Kilicdaroglu. Dafür hat die Türkei so viel durchgemacht, dass sie ihm das nicht verzeihen werden.

    “Diese Dreckspartei soll den Namen von Atatürk nicht beschmutzen. Am liebsten würde ich ihnen das verbieten.

    stimme ich zu. Ich muss zugeben, dass ich mich POLITISCH gesehen, dabei selbst ertappt habe, dass diese Bande dafür verantwortlich ist, dass ich eine Abneigung gegen über Atatürk habe. Mittlerweile sage ich HISTORISCH gesehen: Für diese Zeit war es wahrscheinlich das Beste was er machen konnte. Genau so würde ich auch der MHP verbieten die 3 Halbmonde und den Wolf als Parteisymbol zu verwenden.

  179. Cenki,
    der türkische Staat selbst ist ein Terrorstaat.
    Soviel zu deinem nicht ganz unzutreffenden Hinweis, dass die PKK auch (wie Hamas zum Beispiel) terroristische Aktionen zu verantworten hat.
    Wir können uns schon einigen auf dieser Basis: Ablehung von Terrorismus sowohl seitens eines Staates oder einer Mehrheit und Ablehnung von Terrorismus seitens einer unterdrückten, terrorisierten Minderheit (wie zum Beispiel der Palästinenser …)

    Aber da kommt dann das:

    “des aufgeklärten Menschen haben, sich selbst und die eigene Partei VON AUSSEN zu sehen.
    Diese Sicht von außen ist Erdogan und den Seinen (Cenki, Fantomas u. a.) fremd; dir auch.”
    ja klar, wieder mal Kulturhegemonie at it’s best. Der aufgeklärte weiße Mann.

    Du lehnst es also ab, dass wir uns selbst (individuell und als Gemeinschaften) immer auch von außen betrachten?
    Weißt du, was du da schreibst? Es ist die grundsätzliche Ablehnung von Rationalität! Rational kann ein Mensch, kann eine Gemeinschaft nur sein, indem sie sich auch von außen betrachten und betrachten lassen.

    Aber uns wird da schon klar, warum wir mit euch nicht zurechtkommen. Ihr seid blind für euch selbst. Das ist eine Art Autismus. Ihr wollt euch gar nicht von außen sehen. Du lieferst ein Bekenntnis zum Barbarentum.

    Das Volk hat ihr Schicksal selbst in die Hand genommen.

    Nicht das Volk hat sein Schicksal in die Hand genommen – es hat sein Schicksal einem pöbelnden, machtgeilen Alleinherrscher in die Hand gegeben. Jetzt hat ein politisches Monster das Schicksal des Volkes in der Hand … Da kannst du jetzt allerdings nur noch beten. Beten, dass das irgendwie nicht allzu schlimm enden wird.

    Nun, das ist euer Problem; für uns hier in Deutschland nicht unwichtig, aber doch sekundär.
    Primär ist: Ihr findet für eure Sicht der Dinge so gut wie niemanden in Deutschland, der dafür auch nur Verständnis zeigt, geschweige denn sie teilt.
    Ihr seid also im falschen Land. In einem Land, in dem die Menschen gegen euch sind. In dem ihr euch als Nationaltürken einrichten wollt GEGEN den Rest der Gesellschaft.

    Das wird nicht gut gehen. Denn mit der Zeit vertieft sich die Entfremdung, akkumulieren sich die Konflikte …

    Ach ja, noch was apropos Kulturhegemonie. Das Wort von einem Nationaltürken gebraucht! Von einem, der es den Kurden in der Türkei, die dort schon länger zugange sind als die Türken, ein kurdisches Bildungssystem und politische Autonomie und Zweisprachigkeit zu verweigern. Der wirft UNS dann Kulturhegemonie vor. DER – UNS!

    Und zum Schluss:
    Wir können sehen, dass du MICH in der Türkei als Terroristenunterstützer einsperren würdest. Vermutlich auch Angela Merkel und den ganzen Bundestag.

  180. Falstaff meint:

    Tja, wenn der Teleprompter hängt, hat der Reis laaaange Sendepause….

  181. Cenki66 meint:

    @Leo blogadminim

    der Vergleich Israel/Hamas vs. Türkei/PKK hinkt gewaltig. Während Kurden sich in der Türkei frei bewegen können und eine tragende Säule der Gesellschaft sind, sehe ich im größten Freiluftgefängnis Palästina nichts davon. Wie viele Araber sind denn im israelischen Parlament und können die Politik aktiv mitgestalten? Ich wüsste nichts davon, dass das türkische Militär die Menschen im Südosten von der Infrastruktur abkapselt, hingegen ist das in Palästina Tagesordnung. Ich wüsste auch nichts davon, dass das türkische Militär kurdische Kinder am Strand von Antalya ermordet. Ich kenne auch kein Parlament, welches die offene Unterstützung und Terrorpropaganda duldet. Nur weil du in Öcalan keinen Terroristen siehst, Sympathien hegst und somit an Realitätsverlust leidest, ist das nicht mein Problem. Die HDP hat eigenhändig ihre Karten verspielt. Artikel hierzu hatte ich schon gepostet, ich meine es müsste von Michael Martens in der FAZ sein.
    Artikel zum kurdischen Sprachunterricht hatte ich auch schon gepostet. Deine Antwort war eine erstaunliche Verstummung.

    Mir ist aber klar, dass ich es hier mit einem Terrorunterstützer zu tun habe, daher bist du taub für solche Argumente.

    “Wir können sehen, dass du MICH in der Türkei als Terroristenunterstützer einsperren würdest.”

    Ja, definitiv!

  182. Fantomas007 meint:

    “Tja, wenn der Teleprompter hängt, hat der Reis laaaange Sendepause….”

    Du bist so ein Opfer, dass ich einfach auf diesen Scheiß sofort antworten musste. Du fällst auf jede Propaganda rein. Was meinst du, wieso ich den Erdogangegnern nichts mehr glaube. Sie lancieren so viele offensichtliche(!) und nachweisbare Falschmeldungen, dass ich ihnen nicht mal glauben würde, wenn sie mal die Wahrheit berichten.

    Und die westlichen Medien nehmen in der Regel jeden Scheiß, den die Opposition verzapft, dankend an. Und somit haben auch die westlichen Medien bei mir ihre Glaubwürdigkeit in den letzten Jahren mit der Zeit komplett verspielt. Ich hab lange vor dieser westlichen Propaganda die Augen verschlossen oder wollte es einfach nicht wahr haben, dass auch sie so offensichtlich und sehr oft, ganz leicht nachweisbar, gelogen haben.

    Im Video geht es nicht um den Prompter. Ein Würdenträger der Stadt wird, nachdem er vom Gebet kommt, von den Personenschützern nicht reingelassen, weil die Rede von Erdogan bereits angefangen hat.

    Im ersten Video kannst du sehen, wie Erdogan Anweisungen gibt, bezüglich des Vorfalles, den er während seiner Rede bemerkt. Ab Minute 0.36 :

    https://www.youtube.com/watch?v=gkhcJTnoZZY

    Im zweiten Video wird das Bild geteilt und du kannst in der Totalen sehen, um wen es geht und das Erdogan ihn mit einer Geste sein Platz zuweist und anschließend solange wartet, bis er Platz genommen hat, bevor er mit seiner Rede fort fährt. Der Würdenträger wird mit einem Pfeil ab Minute 1:09 kenntlich gemacht.

    Es gibt wenige Menschen, die so fei reden können wie Erdogan. Er hat es einfach drauf. Rhetorisch ist er eine glatte eins. Die meisten seiner Reden sind frei. Ganz selten benötigt oder greift er zu Notizen.

    @ Leo

    Ich antworte dir vielleicht am Wochenende. Du stellst mir immer die gleichen Fragen und ich antworte immer wieder. Deswegen muss ich noch erst überlegen, ob ich mir die Mühe machen soll, weil du mich vermutlich in einer Woche die Frage, etwas anders formuliert, aber im Kern dieselbe, wieder stellen wirst. Das fühlt sich immer wieder wie ein deja vu an.

  183. Fantomas007 meint:
  184. Fantomas007 meint:

    @ Cenki

    “Für diese Zeit war es wahrscheinlich das Beste was er machen konnte.”

    Genau so ist es, meine Lieber! Atatürk tat, was getan werden musste, um das Land zu retten und ihr Stabilität zu geben, die sie dringend benötigt hat. Dazu gehören auch Entscheidungen, die er nie so getroffen hätte, wenn es nicht absolut nötig gewesen wäre. Große Männer können auch Entscheidungen treffen, die sie normalerweise so nicht hätten treffen wollen. Das zeichnet diese Menschen aus. Sie sind Realisten.

  185. Cenki,
    da bist du schlecht über Israel informiert. Die Palästinenser sind im israelischen Parlament vertreten und können sich auch im Land frei bewegen. Anders als die Kurden in der Türkei haben sie ein arabisches Bildungssystem. Sie machen etwa 20% der Bürger Israels aus.

    Dass sie in Israel Bürger zweiter Klasse sind und diskriminiert werden, ist allerdings richtig.

    Du denkst jetzt nur an die Palästinenser in Gaza und in den Westbanks.

    Das türkische Terrorregime ermordet Kurden nicht am Stand von Antalya. Da hast du recht. Es ermordet Kurden woanders.

    Dass es in der Türkei ein kurdischsprachiges Bildungssystem gibt, wirst du wohl nicht behaupten wollen. Dass es ein paar kurdische Sprachkurse gibt, weiß ich. Ist ein Fortschritt gegenüber der kemalistischen Zeit, aber nur ein kleiner.

    Halten wir erneut fest: Für dich sind Leute wie ich Terroristenunterstützer und gehören in der Türkei ins Gefängnis. Danke für die Aufklärung.

    Das müsstest du dann mit den meisten von uns machen, Cenki. Du lebst also in einem Land mit zum Beispiel 680 Bundestagsabgeordneten, die du praktisch alle einsperren würdest, wären sie Türken in der Türkei. Denn sie alle würden sich wohl mehr oder weniger so ausdrücken, wie ich das getan habe:

    Es gibt terroristische Aktionen der PKK, und es gibt staatsterroristische Aktionen der türkischen Regierung.

    Du bist also insofern auch ein Terroristenunterstützer. Auf jeden Fall Unterstützer eines Alleinherrschers und seines diktatorischen Regimes.

    Wofür man bei uns gottseidank nicht eingesperrt wird.

    “Wir können sehen, dass du MICH in der Türkei als Terroristenunterstützer einsperren würdest.”
    Ja, definitiv!

    Schreibt Cenki – und spricht damit für wohl alle oder die meisten Erdotürken in Deutschland.

    Aber nichts schreibt er zu diesem Punkt:

    “des aufgeklärten Menschen haben, sich selbst und die eigene Partei VON AUSSEN zu sehen.
    Diese Sicht von außen ist Erdogan und den Seinen (Cenki, Fantomas u. a.) fremd; dir auch.”
    ja klar, wieder mal Kulturhegemonie at it’s best. Der aufgeklärte weiße Mann.

    Du lehnst es also ab, dass wir uns selbst (individuell und als Gemeinschaften) immer auch von außen betrachten?
    Weißt du, was du da schreibst? Es ist die grundsätzliche Ablehnung von Rationalität! Rational kann ein Mensch, kann eine Gemeinschaft nur sein, indem sie sich auch von außen betrachten und betrachten lassen.

    Aber uns wird da schon klar, warum wir mit euch nicht zurechtkommen. Ihr seid blind für euch selbst. Das ist eine Art Autismus. Ihr wollt euch gar nicht von außen sehen. Du lieferst ein Bekenntnis zum Barbarentum.

    Kulturhegemonisch denken genau die Menschen, die sich weigern, sich in andere Menschen hineinzuversetzen und sich und die Welt einmal mit deren Augen zu sehen. Die also auch sich mal von außen, mit den Augen der anderen zu sehen bereit sind.

    Zur radikal türk-hegemonialen Weltsicht bekennt sich ein Cenki also ausdrücklich.

  186. Fantomas007 meint:

    Für dich Cenki. Erdogan über Atatürk und die CHP:

  187. Cenki66 meint:

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.kreis-calw-kreis-heilbronn-zwei-mutmassliche-pkk-funktionaere-festgenommen.db9e9bf5-804b-447c-b563-4a777dcf742e.html

    Die Nachricht des Tages. Na sowas aber auch böses Deutschland. Ich wäre an deiner Stelle vorsichtig lieber Leo

  188. Fantomas007 meint:

    “Die Nachricht des Tages. Na sowas aber auch böses Deutschland. Ich wäre an deiner Stelle vorsichtig lieber Leo”

    Das haben wir wahrscheinlich den Amis zu verdanken. Sie erhöhen wohl den Druck. Sie haben kapiert, dass die Türkei am seidenen Faden hängt. Die Türkei ist bereit für den endgültigen Bruch mit dem Westen, wenn der Westen nicht endlich aufhört die PKK insgeheim zu unterstützen und endlich gegen sie vorgeht.

    Währenddessen kaum bemerkt vom Westen wird Kandil dem Erdboden gleich gemacht. Parallel dazu rücken Spezialeinheiten vor und säubern eine Bergkette nach der anderen und zeitgleich werden anschließend Straßen gebaut und es entstehen Stützpunkte, die erst geräumt werden, wenn der Irak sicherstellen kann, dass sie selbst in der Lage ist, für Sicherheit zu sorgen.

    Bevor hier Möchtegern-Menschenrechtler auf die Barrikaden gehen. Dort in dem unwegsamen Gebirgsketten sind die Camps der Terrororganisation im Irak. Und es gibt auch eine Abmachung mit dem Iran. Sollten die flüchtigen Terroristen versuchen, sich in den Iran zu retten, warten bereits iranische Einheiten auf sie und vor ihnen sind hinter den flüchtigen Terroristen abgesetzte türkische Spezialeinheiten auf der Lauer. Alleine in den letzten drei Wochen sind dutzende, seit Jahren in den Fahndungsliste aufgeführte Führungskräfte der PKK eliminiert worden.

    Zum ersten Mal in meinem Leben hab ich das Gefühl, sollte der Westen nicht dazwischen funken, dass diese Terrorbrut soweit in die Defensive gedrängt werden könnte, dass sie kaum noch eine Gefahr wäre, sollte es der Türkei zugleich gelingen, auch die Erpressungen und das Drohpotenzial im Südosten der Türkei seitens der PKK gegen die kurdische Bevölkerung zu unterbinden.

    Das alles lässt hoffen, dass es der Organisation an den Kragen geht. Für den endgültigen Todesstoß fehlt nur noch, dass man ihnen den Geldhahn abdreht. Das wird allerdings nicht ohne den Westen gehen. Sie gehen einfach nicht ernsthaft dagegen vor. Zumindest bis jetzt.

  189. Falstaff meint:

    Einfach beeindruckend, dieses Bild von der Veranstaltung mit Muhamed Ince,
    gestern im (ungläubigen- Zitat RTE) Izmir…

    https://www.gercekgundem.com/siyaset/20922/muharrem-ince-izmirde-milyonlara-seslendi-bunu-merak-ediyorum

  190. PKK-Verhaftung: Schauen wir mal, was da am Ende herauskommt.
    Kommt immer mal wieder vor, ohne dass dann viel passiert.

    Wie Erdogan doch “ganz richtig” sagt: Deutschland steht hinter der PKK, ist Terroristenunterstützer. Da müsste Deutschland schon sämtliche PKK-Funktionäre, die im Lande aktiv sind, verhaften und zu hohen Strafen verurteilen, um an dieser Einschätzung was zu ändern.

    Ich sehe die PKK ähnlich wie die Hamas. Wo solche Gruppen herrschen, ginge es mir schlecht und allen meinen Freunden auch. Genauso wie unter dem Regime von Erdogan. Wier landen hier wie da im Gefängnis. (Ganz wie Cenki das auch bei mir haben will.)

    Die HDP hingegen ist eine einigermaßen demokratische Partei. Die einzige, die in der Türkei im Moment wählbar ist. (Und die fast alle meine türkischen Freunde und Bekannten wählen.)

    Fantomas ignoriert immer wieder, dass die rebellischen Kurden in der Türkei ca. 10% der Bevölkerung ausmachen. Sie zu vernichten wäre Völkermord.

    Diese 10% der türkischen Bevölkerung werden die Türken nicht dadurch für sich gewinnen oder auch nur ruhig stellen, indem sie sie mit Gewalt überziehen.

    Die aktuellen türkischen Propagandameldungen sind Wahlkampshow.

    Die Situation der Kurden war schwierig, ist schwierig und wird schwierig bleiben. Ich rate ihnen zu Geduld. Der Tag kommt, an dem die Türkei dank Erdogan und seiner Spaltungspolitik desintegrieren wird. Dann öffnet sich the window of opportunity – das Fenster der Möglichkeit.

    Geduld ist eine wichtige politische Tugend.

    Die Kurden spielen im Moment noch die amerikanische Karte.
    Wie lange noch?
    Sie haben eine andere Option: Sie können die russisch-iranisch-syrische Karte spielen. Eines nicht fernen Tages wird das russisch-iranisch patronisierte Syrien die Gebiete, die die Türkei besetzt hat, zurückfordern. Im Moment sind Russen, Iraner und Assad-Syrer noch damit beschäftigt, den Südwesten zurückzugewinnen. Dann werden sie sich wieder dem Norden widmen.

    Hätte die Türkei den schon mal angefangenen Aussöhnungsprozess mit den Kurden konsequent fortgesetzt, hätte sie immer in Kooperation mit den syrischen Kurden und dem Westen handeln können. Nur mit den Kurden Syriens und des Irak und des türkischen Kurdistans zusammen hätte die Türkei eine konstruktive Hegemonialmacht in der Region werden können. Jetzt sind sie nur ein destruktiver Spieler unter anderen.

    Für alle Beteiligten dort sind die Kosten hoch, die Gewinne null (außer in der Einbildung). Was gewinnt denn Russland in Syrien, zum Beispiel? Oder der Iran? – Es sind Phantasien der Macht – ohne Substanz. Dito die Türkei. Dito die USA. Gewinnen wird China. Es muss dafür gar nichts investieren. Die andern machen sich gegenseitig schwach – und am Ende wird China abräumen: materiell und schließlich auch an realem und nachhaltigigem politischem Einfluss.

    Jetzt möchte Trump mit Putin ein Singapur II veranstalten. Nach und nach macht der Zerstörer die NATO kaputt. Schlecht für Europa. Aber immerhin hat es vielleicht auch die eine gute Seite, dass eine Verständigung mit Putin den eigentlich ebenfalls gewünschten Krieg mit dem Iran ausschließt.

    Die größte Gefahr, die uns allen droht, dürfte aus eskalierenden Handelskriegen kommen: Sie könnten rasch zu einem Kollaps der ohnehin schon wieder katastrophal aufgeblähten Finanzsphäre führen, in der Folge zum Kollaps der globalen Ökonomie.

    Dann wird es keinen Bail-out wie 2008 geben. Dann werden alle Karten neu gemischt werden. Ich habe keine Ahnung, wie es dann weitergehen wird. Nur das ist klar: katastrophal wird es weitergehen.

    An dieser Überlegung sieht man: Die Türkei und ihr momentanes destruktives Agieren ist ein marginales Problem. Eine Fußnote.

    Genauso wie die die paar tausend Flüchtlinge, die es nach Deutschland schaffen, an sich kein relevantes Thema sind. Wenn die Leute meinen, DA liege die erste und vorrangige Gefahr für Deutschland, dann – nun ja, ich wage es, das Volk zu beleidigen – dann spinnen sie. Dann sind sie verrückt. Hysterisch. Paranoid.

    Die wirklichen Gefahren sind zu komplex für unsere kleinen Menschengehirne.

    Ich fasse das mal in einem Bildin einem neuen Artikel.

  191. Falstaff,
    ich würde Ince im ersten Wahlgang nicht wählen. Ich halte ihn für einen bornierten verknöcherten dummen Alt-Kemalisten. Im zweiten Wahlgang – den es voraussichtlich nicht geben wird – würde ich ihn nur deshalb wählen, weil es meine nationale Bürgerpflicht wäre, gegen Erdogan zu stimmen.

  192. Fantomas007 meint:

    Hier, Leo, soviel zu deiner Einschätzung. Ab Minute 0:20 bis 0:50 kann du hören, was ausländische Wahlforscher für Zahlen haben. Erdogan braucht nicht zu schummeln. Abgesehen davon, weiß er, dass er im ungünstigsten Fall spätestens im zweiten Durchgang sowieso gewinnen würde. Wieso sollte er versuchen zu schummeln:

    https://www.youtube.com/watch?v=T4Y4RMVxNuk

    Übrigens deine CHP macht seit zwei Tagen unermüdlich Hetze gegen die Flüchtlinge. Ja deine CHP und dein Kilicdaroglu und seine Sippe. Vor nicht allzu langer Zeit hast du sie verteidigt. Vor allem Kilicdaroglu hast du für fähig gehalten. O Ton gestern lautete so: Mit Trompeten und Posaunen werden wir die Flüchtlinge wieder aus aus dem Land begleiten. Und zwar alle 4 Millionen.

    Elende Mistbande!!!

  193. Cenki66 meint:

    “Die HDP hingegen ist eine einigermaßen demokratische Partei. Die einzige, die in der Türkei im Moment wählbar ist. (Und die fast alle meine türkischen Freunde und Bekannten wählen.)”

    Jetzt ist auch klar woher der Wind bei dir weht. Die Jungs und Mädels haben ihre historische Chance vertan.

    @fantomas007

    Sehr beeindruckende Rede seitens Erdoğan über Atatürk.

  194. Fantomas,

    es gibt keine VERLÄSSLICHEN Umfragen in der Türkei. Es gibt aber die Möglichkeit für die AKP, die Wahlurnen mit unautorisierten bzw. gefälschten Stimmen zu füllen.

    Wieso meinst du eigentlich, ich sei für die CHP? Hast du nicht gelesen, was ich geschrieben habe? Ich würde HDP wählen.

    Es ist im übrigen pervers, dass jemand wie du, der jemand wie mich (wie Cenki!) wegen meiner Meinung verhaften ließe, andere anklagt, Menschenrechte und Bürgerrechte zu missachten. Du bist einfach nur ein Propagandist, Fantomas. Ohne Konsistenz. Ein politischer Betrüger. Ein türkischer Faschist der MHP/Bahceli-Klasse.

    Würde Erdogan mit den syrischen Flüchtlingen so umgehen, wie es die CHPler wahlkampf-aggressiv herauspöbeln, würdest du genau das auch unterstützen.

    Denn dir geht es nur um die Heilige Türkei und ihren Großen Führer, nicht um die Menschen, nicht um Menschenrechte, nicht um Bürgerrechte, nicht um Demokratie.

    So bist du in Deutschland eine Schande für die Türkei.
    Ein politischer Widerling, bei dem sich hierzulande so gut wie jeder fragt, wieso so ein antideutscher Typ nicht in seine Heilige Heimat zurückgeht.

    (Was würdest du denn von einem analogen Fall in der Türkei halten? Würden sich die Türken solche antitürkischen deutschen Einwanderer gefallen lassen?)

    Ich wiederhole mich: Erdogan bekommt 52%. Durch massive Wahlfälschung. Die HDP kann (real) so viele Stimmen bekommen, wie sie will, sie wird herausgefälscht werden.
    Das sind meine zwei Tipps. Wohlgemerkt: Tipps. Ich hab keine Kristallkugel. Ich operiere mit dem Begriff der Wahrscheinlichkeit. Der lässt andere Möglichkeiten zu.

    Ich könnte mir natürlich auch vorstellen, Erdogan sagt sich: Soll mal ein paar Monate die Opposition die Verantwortung übernehmen – für die jetzt ohnehin ausbrechende Wirtschaftskrise. Dann rufen mich meine Türken schnell zurück.

    Zu meinen Vorhersagen gehört: Die Türkei ist so oder so verloren. Dank der politischen Engstirnigkeit ihrer Wähler. (Die AKP hätte sich für Abdullah Gül und gegen Erdogan entscheiden müssen.)

    Eine verwandte Engstirnigkeit findet man auch anderswo: bei uns in Deutschland zum Beispiel, in Italien, in Österreich, in Ungarn, in Russland, in den USA … Nationalborniertes Denken ist zurzeit in Mode. So wie bei dir, Fantomas. Du schwimmst da ganz mit dem Strom.

    Wie du weißt, argumentiere ich hier gegen alle nationalbornierten Tendenzen.

    (Womit ich nichts gegen die NATION sagen will. Sie ist genauso nötig, hat genauso ihre Funktionen wie die Kommune, wie das Bundesland und wie die übernationale Kooperation etwa in der EU. Aber damit die Ebenen darunter und darüber ihre Aufgaben erfüllen können, darf man die Nation nicht “über alles” setzen, darf man sie nicht “heiligen” und nationalborniert zum Fetisch machen. Da wird der Nationalismus zur Krankheit.)

  195. Fantomas007 meint:

    Beruhige Dich :)

    Wir können den Sieg Erdogans auch später feiern ;)

    Ich hoffe, er gewinnt im ersten Durchgang und noch mehr hoffe ich, dass die HDP die Hürde nicht schafft ( unwahrscheinlich ), aber vielleicht schummelt er wenigstens hier, wies für hn viel sinnvoller wäre und schickt sie ins Nirvana.

    Du müsstest aber, wenn die doch drinne sind, deine Behauptung zurücknehmen, dass er geschummelt hat, denn für Erdogans Interessen wäre es viel dienlicher, wenn die HDP rausfliegt, als wenn er gleich im ersten Wahlgang gewinnt.

    Aber so wie ich dich kenne, wirst du dir auch dies zurechtbiegen und irgendeine andere Phantasterei erfinden, damit dein Weltbild nicht wankt. Ich bin sehr zuversichtlich, dass dir dazu was einfallen wird.

  196. @Fantomas- ich bin sehr verwundert über deine Entwicklung, obwohl ich dich nicht persönlich kenne. Du wirst von Tag zu Tag radikaler in deinem Aussagen. Angenommen Erdogan verliert heute die Mehrheit im Parlament, obwohl im Präsidialsystem es nur noch eine Marionette sein wird mit 600 überbezahlten Abgeordneten ohne jegliche Kontrollmöglichkeit. Die Gewaltenteilung ist aufgehoben. Alle Macht liegt beim Präsidenten.
    Wem nutzt das einem in D. Lebenden?

  197. Korbinian meint:

    fantomas ist schon wieder in Partystimmung.
    Du hast doch gestern vor Wut in Deine von einer schäbbigen Halbmondfahne verhüllte Tischplatte gebissen als die Kartoffeln in der Nachspielzeit noch das 2:1 gemacht haben.
    Diese verfluchten Kartoffeln schon wieder, und das ganz ohne den Erlözil.
    Ich hoffe Du hast auch brav gewählt, fantomas.
    Deine Schmierlappen-Stimme für die nationale Ehre!

  198. Fantomas007 meint:

    “Diese verfluchten Kartoffeln schon wieder, und das ganz ohne den Erlözil.”

    Tut mir leid, Korbinian, dass ich nicht so einfach ticke wie du. Ich bin verglichen mit der etwas komplizierter. Du lebst in einer einfachen Welt. In deiner Welt gibt es nur Schwarz und Weiß. Meine Welt ist vielfältiger und bietet mir einen Rausch an Farben und Grautönen.

    Ich hab mir das Spiel mit meiner Tochter angeschaut und mitgefiebert. Sie hätte fast geweint, als Deutschland zurücklag. Ich musste ihr Mut machen und erklären, dass die Deutschen bekannt dafür sind, nicht aufzugeben. Und als das letzte Tor kurz vor Schluß fiel, gab es kein Halten mehr. Kurz nach dem Spiel gab es ein Bild mit einem schwedischen Kind, das geweint hat, was sie dann wieder traurig gemacht hat.

    “Diese verfluchten Kartoffeln schon wieder, und das ganz ohne den Erlözil.”

    Deine kranke Welt mit Özil hier, Gündogan dort, halte ich von ihr fern. Ich hoffe, du erstickst an deinem Hass.

    “Ich hoffe Du hast auch brav gewählt, fantomas.”

    Zum gefühlt zum hundertsten Mal auf diesem Blog. Ich darf nicht wählen, hab nur die deutsche Staatsangehörigkeit.

    @ AKA

    “Fantomas- ich bin sehr verwundert über deine Entwicklung, obwohl ich dich nicht persönlich kenne. Du wirst von Tag zu Tag radikaler in deinem Aussagen.”

    Wenn du aufmerksam alles verfolgt hat, sollte klar sein, wieso das so ist.

    “Wem nutzt das einem in D. Lebenden?”

    Nicht viel. Aber darum geht es nicht. Ich liebe dieses Land und wünsche ihr das Beste. Insofern hab ich ein Interesse daran, dass die CHP nicht an die Macht kommt. Und eine Existenzberechtigung für die HDP gibt es von mir nur dann, wenn sie sich glaubhaft von der PKK distanziert und nicht mehr die Marionette dieser Terrororganisation ist.

  199. Korbinian meint:

    @fantomas
    Naja, wenn man schizo ist kann man ja Sachen auch verkomplizieren. Du widersprichst Dich so oft, das hat mit Farb- und Grautönen nichts mehr zu tun.

  200. Fantomas007 meint:

    “Du widersprichst Dich so oft, das hat mit Farb- und Grautönen nichts mehr zu tun.”

    Tut mir leid, dass du einfach nicht in der Lage bist, meinen Standpunkt zu verstehen. Zeig mir doch einen einzigen Widerspruch in meinen Aussagen.
    Ich bin und war immer authentisch.

    Kurzfassung: Ich kann Deutschland lieben, gern haben und teilweise sogar bewundern, auch wenn ich mich über die Türkeipolitik ärgere, und trotzdem kann ich mir für die Türkei einen Erdogan wünschen.

    Ich weiß, dass das alles für einfache Gemüter nicht zu verstehen ist, aber das ist kein Widerspruch.

    Einfaches Bild. Vielleicht hilft das: Ich kann mich mit einem Bruder streiten, den anderen verteidigen und sogar Partei für den anderen ergreifen und trotzdem kann ich beide gern haben. Du kannst die Brüder auch mit Vater und Mutter ersetzen.

    Bist du in der Lage, dieses einfache Bild zu verstehen.

  201. Fantomas,
    das Parlament wird es nach dieser Wahl zwar noch geben, aber es wird machtlos sein. Der “Präsident” wird als Alleinherrscher alles bestimmen.

    Insofern könnte er durchaus die HDP ins Parlament lassen.

    Es würde ihn nicht daran hindern, nach und nach alle HDP-Politiker zu verhaften. Vielleicht wär das sogar der schlauere Weg.

    Soviel ist ja wohl auch dir bekannt, dass das Parlament gegenüber dem “Präsidenten” machtlos sein wird.

    Ich rechne aber damit, dass Erdogan auf TOTALE Herrschaft abzielt. Darum halte ich es für eher wahrscheinlich, dass er bezüglich der HDP mogelt.

    HDP – das sind 6 Millionen oder mehr Terroristenunterstützer, Terroristen also. Eigentlich müssten die alle ins Gefängnis. 6 Millionen! Alle meine Freunde – ins Gefängnis!

    Würde Erdogan gigantische Konzentrationslager für sie einrichten und sie dort auch zu zigtausenden umkommen lassen, würdest du dir denken, dass sie das verdient haben.

    Was für ein Mensch bist du, Fantomas!

    Und Fantomas schreibt, er könne “Deutschland lieben” … Wirklich, dieses Deutschland, in dem praktisch alle ihn ablehnen, ihn und die Erdotürken und deren großen verehrten Meister?

    Fantomas versucht uns zu verarschen.

    Aber gelegentlich wird er auch ehrlich und lässt seinen Frust raus.

    Fantomas, bei der so einhelligen und heftigen Ablehnung, die du für dein Idol Erdogan, für deine Heilige Türkei und für den erdotürkischen Teil deiner Landsleute erlebst – und bei deiner gleichzeitigen religiösen Heimatverehrung – dürfte es psychologisch schwierig sein, dieses Deutschland zu lieben.

    Außer natürlich, wenn du Masochist bist.
    Das könnten wir als Möglichkeit durchaus in Betracht ziehen. Aber es spricht sonst eher wenig dafür, dass du Masochist bist. Ich bleibe also bei meiner Annahme, dass du uns zu verarschen versuchst.

  202. Fantomas007 meint:

    “Außer natürlich, wenn du Masochist bist.
    Das könnten wir als Möglichkeit durchaus in Betracht ziehen. Aber es spricht sonst eher wenig dafür, dass du Masochist bist. Ich bleibe also bei meiner Annahme, dass du uns zu verarschen versuchst.”

    Bis jetzt hab ich Deutschland immer noch gern und schätze sehr vieles in diesem Land, ich könnte tatsächlich sogar unterschreiben, dass ich dieses Land liebe. Ich wünsche mir, dass die Türkei, wenn die Zeit reif ist, genauso funktioniert wie Deutschland. Das wäre meine Idealvorstellung.

    Aber : Wer weiß, Leo. Vielleicht in weiteren sieben oder acht Jahren, vielleicht sogar früher, schaffst du es, dass ich Deutschland vielleicht doch noch hasse.

    Ich verspreche Dir, wenn ich diesen Hass spüre, werde ich mich nicht zurückhalten. Ich werde auch dann authentisch sein. Du wirst der erste, der davon erfährt.

  203. Falstaff meint:

    Upps.. da geht mit Fanto der türkische Faschismus durch…
    ….” Ich werde auch dann authentisch sein. Du wirst der erste, der davon erfährt.”…

    Hübsche Drohung.

    Derweil gehen an manchen Wahlorten die Wahlhelfer den Wählern HELFEND ZUR HAND:

    https://twitter.com/ismail_kupeli/status/1010875837984407554

    …und NOCH ein Stempelchen für den Reis….

  204. Falstaff meint:

    …bin schon sooo gespannt, wann und wie viele KATZEN wieder für bestimmte Stromausfälle verantwortlich gemacht werden…

  205. Fantomas007 meint:

    “Hübsche Drohung.”

    Keine Ahnung, was du meinst. Was bitte soll daran eine Drohung sein. Leo und die Kommentatoren hier waren die ersten, sogar fast zeitnah, die erfahren haben, dass ich mich ab sofort auf der Seite von Erdogan stehe. Und genau so kann es kommen, wenn ich Deutschland irgendwann hassen sollte. Ich werde es hier mitteilen. Das ist damit gemeint.

    Du kranker Rassist verstehst darunter vermutlich, dass ich Leo was antun würde?!?! Keine Ahnung, ob du das meinst.

  206. Falstaff meint:

    Apropos Kartoffeln..

    dafür gibt es jetzt spez. Einfuhrgenehmigungen in der Türkei, ebenso für Zwiebeln. Weil die Preise durch Mangel exorbitant gestiegen sind.

    Wie für so viele Dinge in der Türkei in den letzten Monaten.
    Nur Sprit ist (gezielt vor den Wahlen, durch senken der Steuer) ETWAS billiger geworden.

    Ich freu mich schon auf die zigtausend neuen Kaffee-Häuser in der Türkei, mit kostenlosem Kaffee-Ausschank für jedermann……

  207. Fantomas007 meint:

    Erdogan im Moment bei 59% bei 20% der gezählten Stimmen.

  208. Falstaff meint:
  209. Falstaff meint:

    FANTO kriegt schon FEUCHTE TRÄUME….

  210. Fantomas007 meint:

    Erdogan 58,60% ( 25%)

  211. Fantomas007 meint:

    Erdogan 58,60
    Ince 27,1
    Die Tante 7,6
    Selahattin Demirtas 5,6

  212. Fantomas007 meint:

    Erdogan 58,3 ( 27,2)

  213. Fantomas007 meint:

    Erdogan 58% ( 30% der Stimmen ausgezählt )

  214. Letztes Jahr haben Sie bei 64% angefangen und dann ging es bis auf 51% zurück. Also kommt er knapp auf 48% bei der 1. Runde. Immer das gleiche Spiel Fantomas. Nicht neues in der türkischen Medienlandschaft.

  215. Fantomas007 meint:

    Erdogan 57% ( 40% Stimmen ausgezählt )

  216. Fantomas007 meint:

    “Letztes Jahr haben Sie bei 64% angefangen und dann ging es bis auf 51% zurück. ”

    Das hat damit zu tun, dass die kleineren Orte, in denen sein Stimmanteil höher ist, viel schneller ausgezählt werden.

  217. Fantomas007 meint:

    Erdogan 56,5% ( 50% der Stimmen ausgezählt )

  218. ich stell schon mal mein Raki kalt, das wird ne schöner ABEND.

  219. Falstaff meint:

    Interessant wird es, wenn man später die einzelnen Städte, Bezirke und Regionen sieht….

    … da kann man auch (in bestimmten Fällen) sehen, wo wohl etwas “geschraubt” wurde…

  220. Falstaff meint:

    Die aktuellen Zahlen der unabhängigen Wahlbeobachtegrupppe

    https://twitter.com/adilsecimnet/status/1010926891992322051

  221. Falstaff meint:

    Alles noch früh, hier die AKP Zahlen (Entwicklung) bei den letzten 3 Wahlen:

    16. april 2017: 77,5- 51
    1. november 2015 : 72,5- 49
    7. juni 2015: 62,5- 41

  222. Fantomas007 meint:

    Erdogan 55,9% ( 60% der Stimmen ausgezählt)

  223. Fantomas007 meint:

    Dann kannst du ja noch hoffen, Falstaff.

    In den Straßen wird bereits der Wahlsieg gefeiert. Und denk dran, die ausländischen Wahlforscher ( keine Türken) haben Erdogan mit 55% vorn gehabt. Ich hab den Link oben irgendwo. Deutsches Fernsehen.

  224. Falstaff meint:

    Wie sagte schon Walter Ulbricht:

    Es muß demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben.

    Glaubt eigentlich wirklich jemand, das RTE etwas so Wichtiges wie eine Wahl dem Wahlvolk überlässt ???

  225. Fantomas007 meint:

    “Glaubt eigentlich wirklich jemand, das RTE etwas so Wichtiges wie eine Wahl dem Wahlvolk überlässt ???”

    Wenn es dich besser schlafen lässt, kannst du das ruhig glauben.
    Eine gute Nachricht hab ich für dich. Die Terrorpartei hat vorhin die 10% Hürde geknackt.

  226. Falstaff meint:

    “In den Straßen wird bereits der Wahlsieg gefeiert. ”

    Na dann SIEG HEEEIIILLLLLLLLLL !

  227. Falstaff meint:

    ” Eine Fantomas-007-Pose. (Ich verstehe die Wahl des Namens.) ”

    Na ENDLICH, Leo, hat aber gedauert…..

  228. Fantomas007 meint:

    Erdogan 54,3 % ( 80% der Stimmen sind ausgezählt )

    Die HDP hat die Hürde geknackt. Sie ist aktuell bei 10,2 und legt fortlaufend zu.

  229. Fantomas007 meint:

    Ungarn hat Erdogan bereits zum Wahlsieg gratuliert.
    Kümmert euch mal lieber um Ungarn :)

  230. Falstaff meint:

    Wenn man FANTO verstehen will, muß man sich die Ergebnisse in den einzelnen Städten und Regionen ansehen.

    Deutlich der Unterschied zwischen den westlich orientierten, meist
    WEISSEN Türken ( ja, es gibt diese Unterscheidung in der Türkei), und
    den eher rel./bildungsärmeren SCHWARZEN Türken.

    Die nach Deutschland zur Arbeit eingereisten und dann weitestgehend hier gebliebenen türk. Gastarbeiter waren allesamt SCHWARZE Türken,
    und die daraus hervorgegangene Generation, na ja….

    …es ist halt dieser überdimensionale MINDERWERTIGKEITS-KOMPLEX,
    der Leute wie FANTO so werden lies…..

  231. Korbinian meint:

    @fantomas

    Ja er wird 52% bekommen. Wie von Leo prognostiziert.
    Dann können sich ja die Knäste und bald auch die KZs wieder füllen.
    Aber das hat ja fantomas nicht zu bekümmern. Er lebt ja hier wie die Made im Speck im Kartoffelland.

  232. Falstaff meint:

    VOLKSBÜNDNIS…. so nannte sich in der DDR auch immer das Konglomerat aus SED und den Blockparteien, oder ?

    Es muß demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben.

  233. Fantomas007 meint:

    Ach Gott, seid ihr schnuckelig :)
    Was würde ich ohne euch machen. Ihr versüßt mir mit euren Beleidigungen nur den Abend. Nach jeder Beleidigung eurerseits muss ich laut lachen.

    Schau dir das mal an:

    “Die nach Deutschland zur Arbeit eingereisten und dann weitestgehend hier gebliebenen türk. Gastarbeiter waren allesamt SCHWARZE Türken,
    und die daraus hervorgegangene Generation, na ja….”

    Ergo: Fantomas ist der böse, schwarze Türke :)

    “Ja er wird 52% bekommen. Wie von Leo prognostiziert.”

    Das war aber keine Kunst von Leo. um diesen Wert lagen die ernst zu nehmenden Prognosen in der Türkei. Leo hat sie einfach übernommen und seine eigene Geschichte dazu gebastelt.

    “Es muß demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben.”

    Konkretes bitte, anstatt wie ein trotziges Kind rum zu heulen. Wenn die geschummelt haben, waren die Wahlbeobachter aller Parteien einfach zu dämlich, um sich die Ergebnisse aufzuschreiben, nachdem die Stimmzettel gemeinsam gezählt worden sind.

  234. Fantomas007 meint:

    Erdogan 52,9% ( 93,7% der Stimmen bereits ausgezählt)
    Die HDP liegt bei aktuell 11% und knackt die Hürde mit den Leihstimmen von der CHP deutlich. Dafür hat Muharram Ince wiederum Stimmen von den HDP Wählern bekommen und kommt auf aktuell beachtliche 30,6%.

    Ich denke, die Wahl ist somit weitgehend gelaufen. Ich bin sehr spät dran und muss zum Sport. Ihr könnt mich zwei Stunden lang nach Lust und Laune beleidigen.

  235. Falstaff meint:

    …und die MHP ??? Leihstimmen von der AKP. So einfach ist das….

    Der “böse” ? Nö.

    FANTO0099, das Ergebnis des überdimensionalen ,türkischen MINDERWERTIGKEITS-KOMPLEXES !

    DEN hast Du wohlweislich NICHT zitiert. Treffer. Versenkt.
    Erinnere Dich…an die guten, alten KSTA Zeiten….

  236. Korbinian meint:

    fanto muss sich fit halten um die Kurdenplage abzuwehren.
    Übrigens die Umfragen haben eher so 42-45% im ersten Wahlgang für Erdo vorausgesehen. Auf 52% hat man dann einfach hochgepimpt. Ist ja auch keine Kunst.

  237. Korbinian meint:

    Es sind gerade mal 65% der Urnen geöffnet.

  238. Fantomas007 meint:

    “Es sind gerade mal 65% der Urnen geöffnet.”

    Mann seid ihr peinlich :) Sowas von ahnungslos und uninformiert. Ihr solltet einfach die Klappe halten, wenn ihr keine Ahnung habt.

    “fanto muss sich fit halten um die Kurdenplage abzuwehren.
    Übrigens die Umfragen haben eher so 42-45% im ersten Wahlgang für Erdo vorausgesehen. ”

    Ja, das stimmt! in den Propagandamedien des Westens und der Opposition. Aber nicht bei denen, die in den Wahlen zuvor am besten voraussagen konnten, wie die Wahl ausgeht. Also bei denen, die ihr Handwerk verstehen, lag Erdogan immer knapp vorn. Es hieß meistens zwischen 52% bis 55% für Erdogan.

    “fanto muss sich fit halten um die Kurdenplage abzuwehren.”

    Nein , ich kämpfe gegen die Zeit und das Alter. Ich versuch mich fit zu halten.

    “…und die MHP ??? Leihstimmen von der AKP. So einfach ist das….”

    Das stimmt! Ich hab das auch nur angemerkt. Das ist soweit legitim.

    “DEN hast Du wohlweislich NICHT zitiert. Treffer. Versenkt.
    Erinnere Dich…an die guten, alten KSTA Zeiten….”

    Ich weiß nicht, was du meinst? Kannst du etwas konkreter werden.

  239. Fantomas007 meint:

    Erdogan 52,5% ( 98,5 % der Stimmen sind ausgezählt)
    Muharram Ince 30,7%

    Die HDP 11,6% und somit ganz sicher im Parlament.

  240. Fantomas007 meint:

    ” Auch die “Plattform für faire Wahlen” aus Wahlbeobachtern der Opposition sah Erdogan nach Auszählung von mehr als 96 Prozent der Stimmen bei 52,56 Prozent. Ince kam dort auf 31,34 Prozent.”

    https://www.n-tv.de/politik/Erdogan-erklaert-Sieg-bei-Praesidentschaftswahl-article20495763.html

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*