CSU contra CDU. Noch eine Zwischenbemerkung,

asylwährend wir auf die Entscheidung am Montag warten.

Ein Leser hat geschrieben:

Hat Merkel jetzt eigentlich schon ein Angebot zum Übertritt zu den Grünen bekommen? Immerhin finden über 75% der Grünenanhänger ihre Migrationspolitik gut.

Meine Antwort an ihn:

Wieso sollen nun alle Wähler nur noch EIN Thema kennen?

Merkst du, wie du selber der Massenhysterie zum Opfer fällst?

Ich entscheide mich für oder gegen eine Partei nicht aufgrund von EINEM Thema. Und schon gar nicht aufgrund von einem, das wohl kaum im Zentrum unserer objektiven Probleme steht.

Merkel und mit ihr Deutschland (denn da gibt es leider einen Konsens) sind dabei, die EU mittels Euro und Austerität zu zerstören. Zum Beispiel. Ich finde das als Gefahr sehr viel dramatischer.

Oder die weitere Aufblähung des Finanz-Bubbles, global. Da kommt früher oder später die nächste Finanzkatastrophe auf uns zu, vielleicht getriggert durch Trumps systematische Zerstörung der westlichen Institutionen und durch den kommenden Handelskrieg. Diese Krise wird dann nicht mehr durch einen Bailout zu bewältigen sein.

Längerfristig (aber das interessiert die naiven Seelen nicht so sehr) gehen wir auf die Klimakatastrophe zu. Da können sich die Leute nicht so sehr erregen. Nur die einigermaßen vernünftigen Menschen, die dann zu einem guten Teil grün wählen, merken da auch emotional, was für eine Katastrophe auf die Menschheit zukommt.

Schließlich die Zuspitzung der sozialen Spannungen. Die Rechte wird die aufgeheizte Situation dafür nützen, weiter den Sozialstaat abzubauen. Man kann ja grade die besonders flüchtlingshysterische Unterschicht und untere Mittelschicht mit flüchtlingsfeindlichen Aktivitäten zu ködern.

Die Reichen werden also noch rascher noch reicher, die Kluft zwischen Reich und Arm wird noch schneller wachsen und bald unerträglich werden – die Betroffenen werden aber bedient werden durch die sie sehr befriedigenden Maßnahmen gegen Flüchtlinge, Muslime, Einwanderer, Nicht-Völkische … Man kann da sehr weit gehen. Die xenophob Fanatisierten sind auch bereit, auf Demokratie zu verzichten; auf Menschenrechte sowieso.

Wir gefährden also die Demokratie und im Grunde die Werte Europas und der Zivilisation – und regen uns auf über die Flüchtlinge?

WO liegt die Gefahr?
Unser höchsteigener Wahnsinn ist die Gefahr!

Worum streiten CSU und CDU? – Um eine eher zweitrangige Asylregelung?

Eher darum, ob und in welchem Maße unsere Politik den Gang in die Hysterisierung mitgehen soll.

Ich sage voraus: Am Ende wird sie sich hysterisieren lassen. Politiker, die die Hysterie ausnutzen, haben Konjunktur.

Ich halte Merkels Europapolitik im besonderen und ihre auch sonst eher neoliberalen Tendenzen für schlimm. Darum wähle ich sie nicht. Aber wenigstens ist sie keine Populistin, keine politische Zynikerin, die die Hysteriewellen auf ihre Mühlen leitet und die allgemeine politische Hysterisierung mitmacht und damit noch verstärkt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*