München – die lebenswerteste Stadt der Welt …

muenchenMünchen: 43% der Einwohner haben hier “Migrationshintergrund”, fast 30% sind Ausländer.

München: Im Ranking des britischen Magazins “Monocle” ist es die lebenswerteste Stadt der Welt. Sogar noch vor Wien. Auch Berlin und Hamburg schaffen es unter die ersten 10.

Neben klassischer Lebensqualität – etwa öffentlicher Nahverkehr, Bildungssystem, Gesundheitsversorgung, Grünflächen oder Kriminalitätsrate – nimmt das Magazin für die „Quality of Life“-Erhebung nach seinen Kriterien zum Beispiel auch Geschäftsklima, Gastronomie und Einzelhandel unter die Lupe.

In einem anderen Lebensqualität-Ranking der Städte der Welt – dem von Mercer – liegt München hinter Wien und Zürich auf Platz drei.

Die Städte mit der höchsten Lebensqualität – zu denen die besonders hohe Sicherheit als eine der wichtigsten Kategorien gehört – haben alle einen hohen Anteil an Migranten.

Ich konfrontiere das nun mit der Aussage eines von mir nicht freigeschalteten Hetzbeitrag:

dieser “streit” wird der afd zu gute kommen…

und wisst ihr was? ich finde das super!

warum?weil ich kotzen könnte, wenn ich sehe, was aus unseren städten geworden ist: überall nur noch zwielichtige gestalten und kopftischdecken… in öffentlichen immer mehr parks drogendealer und anderes gesindel, was da rumlungert… (kotz). also frage ich mich: wie kann die etablierten politiker und die gutmenschen, die diese zustände auch noch schönreden, treffen?

Meinen letzten Artikel habe ich betitelt:

Flüchtlingspolitik ist ein Thema, das manche verrückt macht.

Das bezieht sich aktuell auf die CSU, aber nicht nur.

Fragen der Flüchtlingspolitik führen in Deutschland zu Wahnsinns-Anfällen, die in ihrer Summe und ihren Auswirkungen allmählich etwas Revolutionäres zu bekommen scheinen.

Man stelle sich vor, wie es in Deutschland zugehen würde, wenn Leute wie der Autor des zitierten Hetzbeitrags politisch dominant würden!

Wir haben viel zu verteidigen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*