Kindergeld-Hetze

europa1

Um welche Dimension geht es?

Unter dem Strich geht es um relativ wenig Fälle.

Nach Angaben der Bundesregierung wurde in diesem Juni für 15,29 Millionen Kinder Kindergeld ausgezahlt.

Darunter waren 12,27 Millionen deutsche und etwa 3 Millionen ausländische Kinder.

Ins Ausland gingen davon nur rund 300 000 Zahlungen, und knapp 32 000 davon betrafen zudem deutsche Kinder, die beispielsweise im Ausland studieren.

Am Ende geht es also um nicht einmal zwei Prozent der Fälle.

Und von diesen 2% ist nur ein sehr kleiner Teil problematisch.

Dass es ein paar tausend Betrugsfälle geben könnte, ist sicherlich ein Problem, das die Behörden kompetent angehen sollten.

Aber warum sollte es ein großes Thema sein?

Weil es sich zum Hetzen eignet.

2

Deutschland braucht dringend Arbeitskräfte aus dem Ausland, muss also die Arbeit in Deutschland für sie attraktiv machen.

Dazu gehört auch die Einbeziehung ins Kindergeld-System.

Die Leute arbeiten hier, verdienen hier Geld, zahlen hier Steuern – und haben damit auch Anspruch auf Kindergeld, wenn sie Kinder haben, hier oder im Heimatland.

Wir profitieren als Gemeinwesen vom Kindergeld; auch vom Kindergeld für die Kinder der Arbeitskräfte aus dem Ausland.

3

Einmal angenommen, wir würden kein Kindergeld mehr ins Ausland zahlen, oder nur einen deutlich geringeren Satz als bisher – was hindert die betroffenen Familien dann, die Kinder nach Deutschland zu holen?

4

Könnte man nicht die Kindergeldhöhe an die niedrigeren Lebenshaltungskosten anderer Länder anpassen?

Deutschland hat schon mal versucht, im Rahmen eines EU-Gesetzespakets das Kindergeld für Kinder im Ausland generell zu “indexieren”, also nach unten anzupassen.

Es gab dafür kaum Unterstützung.

Die EU-Länder sind nicht bereit, die bestehende gesetzliche Regelung zu ändern.

5

Aber es GIBT doch Betrug, oder?

Ja.

Und?

Es soll, so lesen wir, rumänische und bulgarische Banden geben, die arme Rumänen und Bulgaren nach Deutschland bringen, ihnen hier eine Scheinbeschäftigung vermitteln – und dann das fällige Kindergeld kassieren. Dabei werden sogar Geburtsurkunden gefälscht und Kinder erfunden.

Was macht man dann?

Hetzen, schimpfen, fordern, den Kindergeldtransfer ins Ausland abzuschaffen?

Also, weil es Betrug mit Geld gibt, schaffen wir das Geld ab? Weil es Steuerbetrug gibt, schaffen wir die Steuer ab?

Kompetente Bewältigung von Betrugsvorgängen sieht anders aus.

Aber um kompetentes Handeln geht es den Hetzern nicht.

Sie wollen – im Grunde – eine Revolution. Die radikale Abschottung und Einigelung der Nation.

Kommentare

  1. Steueropfer meint:

    Haha, typisch Leo Brux.

    Da wird im GROSSEN STIL der deutsche Steuerzahler abgezockt und für Brux ist der Berichterstattung und (für normaldenkende Menschen verständliche) Empörung natürlich gleich “Hetze”.

    Es sind ja nur wenige Fälle…
    Alles nicht so schlimm…
    Wir Deutschen sollten uns da mal nicht so haben…
    (Fehlt nur noch der Hinweis auf Hitler und NSU – dann wäre der brux’sche Erguss perfekt!)

    Wie wird man eigentlich so?

  2. Frank Berghaus meint:

    Der Vollständigkeit halber sollte man vielleicht dazusagen, dass die Regelung nur für im EU-Ausland lebende Kinder geht.

    Ich habe keinerlei Anspruch, da meine Tochter in Tunesien lebt.

  3. Frank Berghaus meint:

    Ich habe mir erlaubt, diesen Artikel bei uns zu verlinken:

    https://www.facebook.com/groups/153148274781316/

  4. Frank Berghaus meint:

    Was sind “normaldenkende Menschen”? Die mit dem ungesunden Menschenverstand? Von denen haben wir jedenfalls viele :D

  5. Jetzt müsste “Steueropfer” eigentlich den Beweis antreten: in großem Stil werden wir abgezockt. Ok – in großem Stil:

    1. Was für eine Dimension ist damit gemeint? 10 Millionen Euro pro Jahr? Oder mehr?

    2. Wie ließe sich plausibel machen, dass die Sache in diesem “großen Stil” läuft? Hat “Steueropfer” hierzu nachprüfbare Infos?

    3. Was macht ein rationaler Staat, wenn er betrogen wird? – Er untersucht den Betrug – und unterbindet ihn. Kühl und kompetent. Das erwarte ich mir auch hier. Egal, ob das “Betrug in großem Stil” sein sollte oder nur ein eher marginaler Betrugsvorfall wie hier.

    Was trägt “Steueropfer” zur Lösung bei? – Nichts. Er hetzt nur.

    Nichts Konkretes, nichts Praktisches, nichts seine Behauptung Belegendes kommt.
    N i c h t s.
    Erst kommt eine Lüge, daran geknüpft wird ein wenig Sarkasmus – und am Ende gibt es noch eine persönliche Abwertung.

    Irgendwas Substanzielles? Substanziell Sachliches? – N I C H T S.

    Steueropfer, du lieferst uns ein Beispiel für die gähnende Leere in euren rechtspopulistischen Köpfen.

    Ich bin geneigt, deine persönliche Niveaulosigkeit als einen Mangel an DEUTSCHER Qualität zu werten.

    Was gehört zu unseren “deutschen” Stärken? – Sachlichkeit. Qualität, wenn es um die Sache geht. Korrektheit in den Fakten und Prozeduren, Effizienz in der Erledigung der Aufgaben.

    Steueropfer, mit dir ist kein gutes, kein starkes Deutschland zu machen.

  6. Steueropfer meint:

    Leo Brux, liest Du die Nachrichten eigentlich? Oder überfliegst Du nur die Titelzeilen? Es wurde doch bereits berichtet, dass es in Osteuropa ganze Ortschaften gibt, die quasi vom deutschen Steuermichel finanziert werden. Da geht es nicht bloß um 100, 1000 oder 10.000 Fälle.

    Unser Staat ist doch gar nicht (mehr) fähig und willens, diese Schweinereien zu unterbinden. Die in Berlin stecken seit Jahren die Köpfe in den Sand. Man könnte ja “rassistisch” agieren, oh weh, oh weh!

    Deutschland ist zu einem Selbstbedienungsladen für Menschen aus aller Welt geworden. Seien es kriminelle Clans, Wirtschaftsflüchtlinge oder – wie jetzt – eben Kindergeldabzocker. Und was macht der normale, hart arbeitende Michel? Er legt sich jeden Tag krumm. Und darf sich dafür von Leuten wie Dir dann noch sagen lassen, dass das doch alles nur ein “marginales Problem” sei.

    Es wird wirklich Zeit für die AfD. Mehr denn je! Damit dieser Saustall in Berlin endlich ausgemistet wird. Es braucht anscheinend den Riesenkrach bevor es besser werden kann. Neustart in 3, 2, 1, …

  7. Frank Berghaus meint:

    @Leo:

    Was macht dich eigentlich so attraktiv für solche Trottel? Die müssten doch wissen, dass sie hier kein bein an die Erde bekommmen.

    Ich bin so froh, dass wir in der Gruppe Initiative Humanismus (wie viele andere auch, inkl. etlicher Vereine) einen Unvereinbarkeitsbeschluss demokratisch entschieden haben. Seitdem ist das Leben einfacher geworden.

  8. Frank Berghaus meint:

    Dexit, DM wieder her, alle Ausländer raus, Grenzen mit Panzern und Maschinengewehren sichern! Es lebe die “splendid isolation”!

    Und in wenigen Jahren hat Steuerbetrüger (oder wie hiess er gleich noch?) nicht einmal mehr Margarine auf der Stulle. Ich wünsche frohes Gelingen! So kann man Deutschland auch kaputt kriegen.

  9. Steueropfer,
    dann nenn uns doch mal diese Ortschaften! Und beschreib uns die Finanzströme etwas genauer! Da gibt es sicher Reportagen drüber, oder?

    Man stelle sich vor, Millionen fließen in ein – sagen wir: rumänisches – Dorf … einfach so, illegal, Abzocke. Wie da die Aufsichtsbehörden hinterher wären!

    Du phantasierst das mit diesen Ortschaften bloß.

    Auch die folgenden Sätze sind einfach nur Phantasterei. Lügen. Paranoische Exzesse in deinem kranken Hirn.

    In was für einer Welt lebst du? Nicht in der realen jedenfalls.

    Unser Staat ist doch gar nicht (mehr) fähig und willens, diese Schweinereien zu unterbinden.

    Aus dieser Äußerung lese ich heraus: Wir brauchen die völkische Revolution! Die Revolution derer, die – so wie du – von Paranoia vergiftet sind. Unsere heutigen Nazis. Die auf den Großen Führer hoffen. Der das Volk mitreißt – so wie ein gewisser Erdogan es geschafft hat mit den Türken.

    Wieder ließe sich die Sache eigentlich recht einfach klären. Man könnte sich die Zahlen genau vornehmen, die sozialstaatlich ausgegeben werden: für wen, für was, wie kontrolliert … Da kommt schon immer auch eine gewisse Marge heraus, in der Betrug zu wittern ist, und eine sehr viel engere Marge, in der tatsächlich Betrug erkannt wird. Wir haben recht gute Kontrolle darüber.

    Wenn wir uns die Bereiche anschauen, in denen am meisten betrogen wird, dann wäre da vermutlich Nummer 1 die Ausbeutung von ausländischen Arbeitskräften im Rahmen von illegaler Arbeit. Wie viele Roma zum Beispiel arbeiten hart am Bau – und kriegen dann ihren Lohn nicht, weil sie ja auch keinen Vertrag haben. Hier kassieren unsere Bauunternehmer nicht unbeträchtlich. (Es ist aber auch nicht die Welt, ich will es auch nicht übertreiben.)

    In wievielen Fällen bekommen Migranten das ihnen zustehende Geld nicht, weil sie sich nicht genug auskennen und nicht genug informiert werden? Die Summe übertrifft gewiss die Summe andersherum, die des Abzockens.

    Kriminelle Clans gibt es in der Tat – Berlin zum Beispiel hat da ein echtes Problem, mit dem ich mich hier auch schon mehrfach auseinandergesetzt habe. Sachlich aber.

    Insgesamt: von wegen Selbstbedienungsladen. Nur ein totaler Idiot oder ein Paranoiker oder ein Nazipropagandist wird so einen Ausdruck für richtig halten.

    Apropos hart arbeitender Michel: Du gehörst gewiss nicht dazu. So faul und uninformiert und blöd, wie du hier ankommst, ist ein hart arbeitender Michel nicht.

    Deine perverse Post an Frank Berghaus hab ich in den Papierkorb geworfen. Sie entlarvt dich als das, was du bist und als was du dich schon oft hier gezeigt hast: Du bist ganz einfach ein Dreckschwein.

    Gratulation an die AfD: dass sich so ein schweinischer Typ für euch stark macht!

  10. Frank,
    wenn die rechten Piranhas hier frei auftreten könnten, würde hier nach jedem meiner Artikel erst einmal ein Rattenschwanz von 10 oder 20 bösartigen Attacken hängen, bevor du oder sonst jemand an die Reihe käme.

    Ich hab das früher mal bei anderen Blogs beobachtet. Die meinten, im Namen der Pressefreiheit müsse man jedem das Recht geben, im Kommentarbereich seinen Dreck abzuladen. Dann hat man allerdings bald keine Lust mehr, noch einen Artikel zu schreiben, geschweige denn, in die Diskussion einzusteigen.

    Kannst du dir vorstellen, wie eine Debatte zwischen mir und 10 Piranhas, die fast gleichzeitig auf mich einbeißen, ausschaut? Ich hab das ein paar mal an anderer Stelle versucht – ungefähr so, wie in einem Marshal Art Movie der Held seine Tritte und Schläge in alle Richtungen beinahe zugleich austeilt, um die 10 anstürmenden und eher depperten Angreifer in Schach zu halten.

    Ich lasse Leute wie diesen “Steueropfer” (der schon unter ungefähr 20 anderen Namen hier aufgetaucht ist) immer mal wieder durch. Weil es interessant ist, auch diese Stimmen im Original zu hören.

  11. Frank Berghaus meint:

    Och, das hätte ich gern gelesen. Bin heute wieder ganz vergnügungssüchtig :D

  12. Frank Berghaus meint:

    BTW Leo:

    Hat du schon was in petto zu Sarrazin, seinen neuen Missgriff und den erneuten Ausschlussversuch?

  13. Sarrazins “Feindliche Übernahme” ist meines Wissens noch nicht auf dem Markt. Es ist für den 28.8. angekündigt- Werde das Buch vermutlich kaufen, wenn ich in Wien bin. Und rasch lesen. Aber nicht im Zug von Wien nach München … Wäre mir peinlich.

    Immerhin, ich werde zu den wenigen gehören, die es lesen.

    Das wird sein wie bei seinem ersten Bestseller, Deutschland schafft sich ab. Ich hab nie nie nie einen Sarrazin-Anhänger gefunden, der das Buch gelesen hätte. Die einen haben nicht mal ein paar Seiten gelesen, die anderen haben mal “reingelesen”. Die eigentlich Zielgruppe von Sarrazins Bücher sind Menschen wie ich. Menschen, die Sachbücher lesen KÖNNEN. Und Spaß dabei haben.

    Sarrazin ist ein Argumentationsgegner, der doch wenigstens mal ein bisschen Substanz hat. Bei dem man wenigstens gelegentlich mal nachdenken muss, ob der eine oder andere Punkt nicht doch auch etwas für sich hat; oder warum man einen bestimmten Punkt zurückweisen muss.

    Die Löschaktion hab ich vorgenommen. “Steueropfer” hat sich natürlich auch nochmal gemeldet und jämmerlich gewütet …

    Armes Schwein.

    Aber eben Schwein. Da hält man lieber Distanz.

    Das Schwein wird aber wohl wieder kommen und grunzen. Unter einem anderen Namen. Das Schwein ist irgendwie auch ein Stalker.

    Und wird, wie es uns schon zum xten Male versprochen hat, ganz ganz bestimmt AfD wählen. DIESE Stimme gönne ich der AfD von ganzem Herzen. DIESE Stimme hat sie redlich verdient.

  14. Frank Berghaus meint:

    Ich habe “Deutschland schafft sich ab” von der ersten bis zur letzten Zeile gelesen und sogar einen Artikel darüber geschrieben (über die divergenten Definitionen von IQ). Ja, bei Sarrazin muss man genau hinschauen, da gelegentlich auch Sachliches kommt. Ich freue mich auf deine Auseinandersetzung mit den neuen Oeuvre.

  15. Frank Berghaus meint:

    BTW: Nie in meiner rund zehnjährigen Arbeit als humanistischer Schreiberling war ein Artikel so heftig umstritten ,aber gleichzeitig auch so hervorragend verteidigt wie dieser. Danach gab es keine Probleme mehr und ich war vom Vorwurf des “Rassismus” exkulpiert. Selbst der “Humanisten-Papst” Michael Schmidt-Salomon hat mich höchstpersönlich in Schutz genommen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*