Soros und der rechtspopulistische Antisemitismus (3): Kommentar

Kritisiert werden nicht eventuell problematische Geschäftspraktiken von Soros. (Die sind nicht anders als die aller Finanzmilliardäre.) WAS und WIE wird hier kritisiert? Sie stellen plumpe und allgemeine Verdächtigungen in den Raum. Je … [Weiterlesen...]

Soros und der rechtspopulistische Antisemitismus (2)

(Fortsetzung des Artikels von gestern) --- Johann Gudenus ist FPÖ-Clubmann im Wiener Parlament, also Fraktionsvorsitzender. Es gebe "stichhaltige Gerüchte", wonach Soros daran beteiligt sei, "Migrantenströme nach Europa zu unterstützen", … [Weiterlesen...]

Soros und der rechtspopulistische Antisemitismus (1)

Orbans Verschwörungstheorie: Ungarns rechtsnationale Regierung unterstellt dem US-Milliardär den sogenannten "Soros-Plan". Demnach hätte George Soros das Drehbuch für die Fluchtbewegungen im Jahr 2015 geschrieben. Ziel sei es, Millionen … [Weiterlesen...]

Mhallamiye in Essen

Die faz (20.4.2018, Seite 3; Autor: Reiner Burger) hat eine Reportage darüber. "Klare Kante in Essen" - die Polizei zusammen mit Zoll, Ordnungsamt und Finanzbehörden setzen die Mhallamiye-Clans unter Druck. Der Rauschgifthandel macht sie reich. … [Weiterlesen...]

Grenz-Gedicht

. . Nachdem es euch letzte Woche gefallen hat, hier noch eine Zugabe: .   Grenze Ein Aus Rein Raus Grein Graus Grenze hüben Grenze drüben Grenze dort Grenze fort Grenze flop Grenze stopp Grenze da Grenze … [Weiterlesen...]

Familiennachzug – strategisch betrachtet (Fortsetzung)

(vgl. den Artikel davor) Also, wie halten WIR es mit der Strategie? Mein Eindruck ist, dass viele von denen, die den freien und vollen Familiennachzug verteidigen, nicht strategisch denken und nicht strategisch argumentieren wollen. Es ist … [Weiterlesen...]

Familiennachzug – strategisch betrachtet

Moralisch betrachtet: Familien gehören zusammen. Gibt man einer Person in Deutschland ein Aufenthaltsrecht, liegt es - moralisch - nahe, dass sie auch ihre Familienangehörigen nachkommen lassen darf. Christlich betrachtet: dito. Für die CSU … [Weiterlesen...]

Gedicht am Freitag

? ? ? ?       Angst!   So viele Ausländer! Panikk! So viele Kopftücher! Panick! So viel Kriminalität! Pani! So viele Schwarze! Panigg! So viele Braune! SOS! … [Weiterlesen...]

Seehofer braucht die Grünen im Bundesrat …

Er braucht sie, wenn Regierung und Parlament die Liste der "sicheren Herkunftsländer" erweitern will, etwa um Algerien, Marokko, Tunesien und Georgien. (BW stimmt hier mit der Regierung, aber das reicht noch nicht.) Er braucht sie vor allem für … [Weiterlesen...]

Goslar kann und will MEHR Flüchtlinge aufnehmen.

Oliver Junk, der CDU-Bürgermeister von Goslar, sagt (laut SZ, 31.3./1.4.2018, Seite 8): Mittelstädte wie Goslar sind prädestiniert, mehr Flüchtlinge aufzunehmen als sie nach dem Schlüssel müssten. Wir haben bewiesen, dass Integration … [Weiterlesen...]