Leitkultur – ein Versuch, den Begriff konstruktiv zu fassen (12)

Andreas Zielcke hat in der Süddeutschen Zeitung (29.9.2016, Seite 13) einen Essay, eine theoretische Erörterung, die lesens- und bedenkenswert ist. Da ich es nur schlechter sagen könnte, zitiere ich: In ganz Europa fürchtet man um die … [Weiterlesen...]

Leitkultur – ein Versuch, den Begriff konstruktiv zu fassen (11)

Jens Jessen (in der ZEIT) sieht die Sache etwa so wie ich: Das Gerede von der Kultur, wir ahnen es, beruht auf keinem konservativen Bildungsbegriff, sondern auf jenem modisch entgrenzten Verständnis, das die Gesamtheit der Sitten und Gebräuche … [Weiterlesen...]

Leitkultur – ein Versuch, den Begriff konstruktiv zu fassen (10)

Hier einmal eine kompetente Gegenstimme - ein Professor der Soziologie, von dem ich weiß, dass er was von der Sache versteht - und der doch meinem Ansatz diametral widerspricht: Armin Nassehi. (SZ 24./25.9.2016, Seite 16, Artikel: Offen sein) Er … [Weiterlesen...]

Leitkultur – ein Versuch, den Begriff konstruktiv zu fassen (9)

Jens Jessen in der ZEIT (22.9., Seite 39 - leider nicht online): Die Wahrheit über unsere Gesellschaft heißt: Es gibt keine faktisch leitende Kultur. Es gibt noch nicht einmal leitende Tischsitten. Deutsch ist es ebenso sehr, mit Fingern vom … [Weiterlesen...]

Leitkultur – ein Versuch, den Begriff konstruktiv zu fassen (8)

Ich setze die Serie fort. Zu ihr gehören auch die bisher drei Artikel zum Buch von Herfried und Marina Münkler, "Die neuen Deutschen". In diesem Beitrag nehme ich Stellung zu einigen posts von Jakobiner.   1 Die meisten … [Weiterlesen...]

“Die neuen Deutschen” (3) – Münkler-Kritik

Nun mein erster Kommentar zu Münkler & Münkler, Die neuen Deutschen, und zwar zum Schluss ihres Buches. 1. Ihre Definition von Deutschsein ist ausdrücklich und definitiv nicht ethnisch, nicht völkisch - entspricht also nicht dem, was die … [Weiterlesen...]

“Die neuen Deutschen” (2)

Herfried und Marina Münkler haben ein unbedingt lesenswertes Buch geschrieben: Die neuen Deutschen. Hier lesen Sie den zweiten Artikel darüber. (Hier ist der erste.) Ich habe von hinten angefangen. Das letzte Unterkapitel lautet: "Aus Fremden … [Weiterlesen...]

“Die neuen Deutschen” (1)

Herfried und Marina Münkler haben ein unbedingt lesenswertes Buch geschrieben: Die neuen Deutschen. Ich werde in zwei oder drei Artikeln einiges daraus zitieren und diskutieren. Dabei fange ich mal von hinten an. Das letzte Unterkapitel … [Weiterlesen...]

Alternative GEGEN Deutschland schafft in McPomm 21%

Sie mögen Deutschland nicht. Das Deutschland, in dem sie leben. Das reale Deutschland. Denn dieses Deutschland ist ihnen fremd. Es ist pluralistisch. Es ist multikulturell. Es hat keine völkische, sondern eine demokratische … [Weiterlesen...]

Leitkultur – ein Versuch, den Begriff konstruktiv zu fassen (7)

Ilja Trojanow hat meistens recht ... aber ist er in dieser Glosse in der taz nicht doch ziemlich ungerecht? Es geht um die für ihn sinnlose Aufgabe, das "deutsche Leitbild" zu bestimmen. Die Aufgabe ist wahrlich kolossal, denn schon die … [Weiterlesen...]