Die Leitkultur-CSU. – Leitkultur – ein Versuch, den Begriff konstruktiv zu fassen (15)

Hier haben wir einen Versuch der CDU Sachsen und der CSU Bayern, einmal detailliert darzustellen, was sie mit ihrem Leitkultur-Ansatz meinen. Ich bringe erst einmal den ganzen Text als Zitat. In einem weiteren Artikel werde ich mich damit … [Weiterlesen...]

Die Leitkultur-CSU. – Leitkultur – ein Versuch, den Begriff konstruktiv zu fassen (14)

1 Wir wissen nun dank Generalsekretär Scheuer, dass sowas CSU-Leitkulturelles wie Mitgliedschaft in einem Fußballverein und zusätzlich auch noch Ministrieren in der katholischen Kirche nicht ausreichen, um bei uns dazuzugehören. Ja, es sei … [Weiterlesen...]

Leitkultur – ein Versuch, den Begriff konstruktiv zu fassen (11)

Jens Jessen (in der ZEIT) sieht die Sache etwa so wie ich: Das Gerede von der Kultur, wir ahnen es, beruht auf keinem konservativen Bildungsbegriff, sondern auf jenem modisch entgrenzten Verständnis, das die Gesamtheit der Sitten und Gebräuche … [Weiterlesen...]

Leitkultur – ein Versuch, den Begriff konstruktiv zu fassen (10)

Hier einmal eine kompetente Gegenstimme - ein Professor der Soziologie, von dem ich weiß, dass er was von der Sache versteht - und der doch meinem Ansatz diametral widerspricht: Armin Nassehi. (SZ 24./25.9.2016, Seite 16, Artikel: Offen sein) Er … [Weiterlesen...]

Leitkultur – ein Versuch, den Begriff konstruktiv zu fassen (9)

Jens Jessen in der ZEIT (22.9., Seite 39 - leider nicht online): Die Wahrheit über unsere Gesellschaft heißt: Es gibt keine faktisch leitende Kultur. Es gibt noch nicht einmal leitende Tischsitten. Deutsch ist es ebenso sehr, mit Fingern vom … [Weiterlesen...]

Leitkultur – ein Versuch, den Begriff konstruktiv zu fassen (8)

Ich setze die Serie fort. Zu ihr gehören auch die bisher drei Artikel zum Buch von Herfried und Marina Münkler, "Die neuen Deutschen". In diesem Beitrag nehme ich Stellung zu einigen posts von Jakobiner.   1 Die meisten … [Weiterlesen...]

“Die neuen Deutschen” (3) – Münkler-Kritik

Nun mein erster Kommentar zu Münkler & Münkler, Die neuen Deutschen, und zwar zum Schluss ihres Buches. 1. Ihre Definition von Deutschsein ist ausdrücklich und definitiv nicht ethnisch, nicht völkisch - entspricht also nicht dem, was die … [Weiterlesen...]

“Die neuen Deutschen” (2)

Herfried und Marina Münkler haben ein unbedingt lesenswertes Buch geschrieben: Die neuen Deutschen. Hier lesen Sie den zweiten Artikel darüber. (Hier ist der erste.) Ich habe von hinten angefangen. Das letzte Unterkapitel lautet: "Aus Fremden … [Weiterlesen...]

“Die neuen Deutschen” (1)

Herfried und Marina Münkler haben ein unbedingt lesenswertes Buch geschrieben: Die neuen Deutschen. Ich werde in zwei oder drei Artikeln einiges daraus zitieren und diskutieren. Dabei fange ich mal von hinten an. Das letzte Unterkapitel … [Weiterlesen...]

Leitkultur – ein Versuch, den Begriff konstruktiv zu fassen (5)

EINE Möglichkeit, in allgemeinverständliche Worte zu fassen, was (unsere?!) Leitkultur sein könnte, ist: Wir blicken auf die Momente, in denen etwas in Frage gestellt wird, was für unsere (?!) Kultur selbstverständlich zu gelten … [Weiterlesen...]