“Woher kommen Sie?”

... frage ich. Ich weiß schon, die Frage kann daneben gehen. Zum Beispiel: Ich frage ein 14jähriges chinesisch aussehendes Mädchen, und das sagt mir - ganz korrekt: aus München. (In München geboren, aufgewachsen, besucht das Gymnasium ... … [Weiterlesen...]

Erdogandebatte. @ Lourdes Ros (4)

Fortsetzung. Es sind noch ein paar Fragen offen. 1. Wer ist Opfer, wer ist Täter? - Ich behaupte, Erdogan, Özil und die Erdogan-Anhänger sind Täter. Aber sie sind nicht auch Opfer? - So gut wie alle Täter waren mal Opfer. Warum wird ein … [Weiterlesen...]

Erdogandebatte. @ Lourdes Ros (3)

Fortsetzung. 2. Selbstverständlich führt Rassismus (50% antimuslimischer Rassismus in München, LMU-Soziologie-Studie 2016, die hohe Zahl der Angriffe und Morde kennst du selbst) zur Abschottung, zur Reethnifizierung. Ist doch klar und seit … [Weiterlesen...]

Tuba Sarica: “Ihr Scheinheiligen!” – Kommentar

Fortsetzung des letzten Artikels --- Noch ein paar Seiten heute, und ich habe das Buch ausgelesen ... 1 Es ist ein schönes Buch. Sehr zu empfehlen. Es zeigt uns einen Teil unserer deutschen Realität. Wenn ihr das Buch gelesen habt, … [Weiterlesen...]

Gehen wir in die Offensive!

Angriff ist die beste Verteidigung. Das gilt nicht unbedingt in jedem Fall, aber in der Regel. Und es ersetzt nicht eine starke Defensive. (Wie die Erfahrung des Fußballs zeigt.) Also bleibe ich nicht defensiv. Ich suche immer den … [Weiterlesen...]

Keine Leitkultur, aber Verfassungspatriotismus

Aus einem Interview von derStandard mit Charles Taylor: Frage: Einige westliche Gesellschaften scheinen sich heute wieder stärker auf ihr "jüdisch-christliches Erbe" zu besinnen. Wie sehen Sie diese Entwicklung? Taylor: Unsere Geschichte ist … [Weiterlesen...]

Anknüpfen an die autoritäre und völkische Politik des Nationalsozialismus

Will man Deutschland ethnisch säubern, muss man im kollektiven Bewusstsein die Katastrophe des Nationalsozialismus aus dem Weg räumen. Will man in Deutschland wieder völkische und autoritäre Politik machen, muss man das Gedächtnis der … [Weiterlesen...]

Seehofers Heimat (5)

(Fortsetzung von Sonntag, Samstag, Freitag und Donnerstag. Ich habe bisher zitiert aus der ZEIT.) --- Dieser Artikel besteht aus einem langen Zitat von Stefan Seibt, SZ. (Meine Hervorhebungen) Seehofers bemerkenswerter Satz sei: "Für mich … [Weiterlesen...]

Seehofers Heimat (4)

(Fortsetzung von gestern und vorgestern und vorvorgestern. Ich zitiere weiter aus der ZEIT.) --- Punkt 3. Damit biegt Seehofer auf den letzten Metern dann doch in die Kurve ein, die an die bekannte Streckenführung der Leitkulturdebatte … [Weiterlesen...]

Seehofers Heimat (3)

(Fortsetzung von gestern und vorgestern. Ich zitiere weiter aus der ZEIT.) Punkt 2. Zum Zweiten will Seehofer die unguten, ausgrenzenden Affekte des Begriffs fernhalten, indem er Heimat im Plural denkt – Deutschland umfasse vielfältige, auch … [Weiterlesen...]