Die CSU-Unordnung im Grundsatzprogramm (2)

1. Fortsetzung der CSU-Programmdebatte. >>> Hier der Artikel davor. >>> Hier geht es zur Ordnung. --- Zusammenhalt durch Leitkultur: Gemeinsame Basis für Alltag, Kultur und Religion! Gemeinsame Regeln des … [Weiterlesen...]

München: Kleine schiefe Demo gegen das Bayerische Ausgrenzungsgesetz

Es gibt nicht nur Nostalgiker, Rückwärtsgewandte rechts. Es gibt sie auch links. Links außen. Knapp 2.000 Menschen haben heute in München demonstriert gegen den Entwurf eines üblen Ausgrenzungsgesetzes, mit dem die CSU sich zur Bayerischen … [Weiterlesen...]

Die Leitkultur-CSU. – Leitkultur – ein Versuch, den Begriff konstruktiv zu fassen (16)

Fortsetzung des Artikels vom 4. Oktober ---- Die Leitkultur umfasse neben der freiheitlichen demokratischen Grundordnung auch „jene kulturellen Errungenschaften, denen unsere Verfassungsordnung überhaupt erst ihre Plausibilität verdankt“, … [Weiterlesen...]

Die Leitkultur-CSU. – Leitkultur – ein Versuch, den Begriff konstruktiv zu fassen (15)

Hier haben wir einen Versuch der CDU Sachsen und der CSU Bayern, einmal detailliert darzustellen, was sie mit ihrem Leitkultur-Ansatz meinen. Ich bringe erst einmal den ganzen Text als Zitat. In einem weiteren Artikel werde ich mich damit … [Weiterlesen...]

Die Leitkultur-CSU. – Leitkultur – ein Versuch, den Begriff konstruktiv zu fassen (14)

1 Wir wissen nun dank Generalsekretär Scheuer, dass sowas CSU-Leitkulturelles wie Mitgliedschaft in einem Fußballverein und zusätzlich auch noch Ministrieren in der katholischen Kirche nicht ausreichen, um bei uns dazuzugehören. Ja, es sei … [Weiterlesen...]

Leitkultur – ein Versuch, den Begriff konstruktiv zu fassen (13)

Andreas Zielcke hat in der Süddeutschen Zeitung (29.9.2016, Seite 13) einen in die Tiefe gehenden Essay. Hier nun Teil 2: drei Konsequenzen des inhaltsarmen Defensivbegriffs von nationaler Identität: --- 1 Während die unbedrohte, … [Weiterlesen...]

Leitkultur – ein Versuch, den Begriff konstruktiv zu fassen (12)

Andreas Zielcke hat in der Süddeutschen Zeitung (29.9.2016, Seite 13) einen Essay, eine theoretische Erörterung, die lesens- und bedenkenswert ist. Da ich es nur schlechter sagen könnte, zitiere ich: In ganz Europa fürchtet man um die … [Weiterlesen...]

Leitkultur – ein Versuch, den Begriff konstruktiv zu fassen (11)

Jens Jessen (in der ZEIT) sieht die Sache etwa so wie ich: Das Gerede von der Kultur, wir ahnen es, beruht auf keinem konservativen Bildungsbegriff, sondern auf jenem modisch entgrenzten Verständnis, das die Gesamtheit der Sitten und Gebräuche … [Weiterlesen...]

Leitkultur – ein Versuch, den Begriff konstruktiv zu fassen (10)

Hier einmal eine kompetente Gegenstimme - ein Professor der Soziologie, von dem ich weiß, dass er was von der Sache versteht - und der doch meinem Ansatz diametral widerspricht: Armin Nassehi. (SZ 24./25.9.2016, Seite 16, Artikel: Offen sein) Er … [Weiterlesen...]

Leitkultur – ein Versuch, den Begriff konstruktiv zu fassen (9)

Jens Jessen in der ZEIT (22.9., Seite 39 - leider nicht online): Die Wahrheit über unsere Gesellschaft heißt: Es gibt keine faktisch leitende Kultur. Es gibt noch nicht einmal leitende Tischsitten. Deutsch ist es ebenso sehr, mit Fingern vom … [Weiterlesen...]