Kambouris Notruf (2)

Tania Kambouri hat einen Bestseller geschrieben, über den es sich zu reden und zu diskutieren lohnt. Sie ist Polizistin in Bochum, schlägt sich dort beruflich mit der (überwiegend migrantischen) Unterschicht herum - und schildert ihre … [Weiterlesen...]

Kambouris Notruf (1)

Tania Kambouri hat einen Bestseller geschrieben, über den es sich zu reden und zu diskutieren lohnt. Sie ist Polizistin in Bochum, schlägt sich dort beruflich mit der (überwiegend migrantischen) Unterschicht herum - und schildert ihre … [Weiterlesen...]

Sollen Polizei und Medien die Herkunft von Tätern öffentlich machen?

Ich kenne die Argumente dagegen. Der Hinweis auf die Herkunft sei Rassismus oder eine Einladung zum Rassismus. Die Herkunft des Täters sei für die Tat meistens irrelevant. Ja, hinter dem Bedürfnis steckt auch, mal mehr, mal weniger, das, … [Weiterlesen...]

Köln: Es waren vor allem Marokkaner.

Wie kriegt man jetzt die Fehlinformation aus den Köpfen der Leute raus, dass es syrische Kriegsflüchtlinge gewesen wären? Die Hetzer und die Hysteriker werden sich nicht durch Fakten belehren lassen. Andererseits sind auch für einen … [Weiterlesen...]

Was ist los mit der Kölner Polizei?

Die Süddeutsche Zeitung fragt auch was wir nicht wissen. In Punkt zwei und drei bezieht sich das auf die Polizei. 1. War das, was in Köln und anderen deutschen Städten geschah, organisiertes Vorgehen? Und wenn ja: Über welche Kanäle hat … [Weiterlesen...]

Köln: Was wir über die Täter wissen, was wir nicht wissen.

Gibt es Einwanderung, gibt es auch die Befürchtung der Einheimischen, dass diese Einwanderer gefährlich sein könnten. Das ist die Regel überall und zu allen Zeiten. Wenn dann so spektakuläre kriminelle Übergriffe wie in Köln (und in … [Weiterlesen...]

Köln: Beiträge zur weiteren Hysterisierung.

Ein Fall organisierten öffentlichen Raubs an Frauen - inszeniert im Silvesterfeiertrubel und - so scheint es - vorab geplant. Raub, begangen von ganzen Rudeln junger Männer, gegen die die Opfer nicht ankommen können, begleitet von aggressiver, … [Weiterlesen...]

Die Polizei betreibt “racial profiling”, obwohl es verboten ist

Andreas Schmidt, 46, Wissenschaftler (Soziologe), fährt mit der Bahn, zurzeit von Augsburg nach Kempten, wo er einen Lehrauftrag hat. Wann immer eine Kontrolle der Bundespolizei vorbeikommt, pickt sie sich ihn aus der Menge der Fahrgäste raus … [Weiterlesen...]

Die Polizei und die “rechte” Versuchung

Polizeiobermeister Torsten S., 39, hat - aller Wahrscheinlichkeit nach - Flüchtlinge misshandelt. In einem Fall soll der Bundespolizist einen jungen Afghanen mit angelegten Fußfesseln durch die Wache geschleift, ihn gewürgt und misshandelt … [Weiterlesen...]

NSU: Der Tod von Florian Heilig. Noch so ein Zufall – oder ein Indiz?

Florian Heilig, Neonazi-Aussteiger, sagt aus, er und seine Kameraden hätten bereits lange vor dem November 2011 (vor dem Showdown in Eisenach) vom NSU gewusst. Und er kenne Kiesewetters Mörder. Und neben dem NSU habe es noch den NSS gegeben, eine … [Weiterlesen...]