NSU: Eine weitere Zeugin hatte die Polizei auf die Täter hingewiesen.

Wir kennen die Aussage der Nürnbergerin, die beim Mord an Ismael Yasar die beiden Radler beim Hinfahren und beim Zurückfahren gesehen und der Polizei beschrieben hat. Und die dann auf den Videoaufzeichnungen von der Kölner Keupstraße die beiden … [Weiterlesen...]

Der NSU und das Oktoberfest-Attentat 1980: die Parallele

13 Menschen starben, 211 wurden verletzt, 68 von ihnen schwer, viele davon waren für ihr Leben gezeichnet. Es war der schwerste Terroranschlag in der Geschichte der Bundesrepublik. Gundolf Köhler, 21, Student, hatte die Bombe am Nordausgang des … [Weiterlesen...]

NSU: Spuren, die auf den Verfassungsschutz und die Polizei verweisen

Ein SZ-Artikel von Annette Ramelsberger erinnert uns zunächst an die Aussage von Polizeikommissar Konrad Pitz. Dem bayerischen Landtags-Untersuchungsausschuss hatte er mitgeteilt, er habe schon im Jahr 2007/2008 davon gehört, dass es eine … [Weiterlesen...]

NSU: Nicht viel Neues, aber eine interessante Frage

Nein, mit Neuem habe ich nicht zu dienen. Alle Fragen bleiben offen, die Wahrscheinlichkeit, dass unser werter Staat mit einem oder zweien seiner Organe (Verfassungsschutz, Polizei) Dreck bzw. Blut an den Fingern hat, bleibt bestehen. Aber in … [Weiterlesen...]

Illegal!

Hamburg hat ca. 1,8 Millionen Einwohner. Man schätzt, dass in der Stadt außerdem 8.000 bis zu 32.000 Menschen ohne Aufenthaltsstatus leben - illegal also. Wie geht das? Im ZEIT-Magazin wird es erzählt. Am Beispiel eines Chilenen. Einmal … [Weiterlesen...]

Polizei als Komplize von Rechtsradikalen?

Hussein Badiny, 43, deutscher Staatsbürger, ägyptischer Herkunft, vier Kinder, hat ein Restaurant in Berlin Friedrichshain. Eines nachts Ende Mai bekommt es "Besuch", und als der Besitzer am Morgen aufschließen will, findet er die … [Weiterlesen...]

Warum der Anschlag in der Keupstraße für NSU & Türkenfeinde ein Erfolg war

Erstens, 22 Verletzte gab es am 9. Juni 2004 - viele schwer, und viele davon wohl Türkischstämmige. Zweitens, die Fahnder und die Politik - Innenminister Schily im Besonderen - erklären sofort am nächsten Tag: ein rechtsradikaler Hintergrund … [Weiterlesen...]

Warum die Polizei viel mehr Mitarbeiter mit Migrationshintergrund braucht

244.000 Polizisten gibt es in Deutschland. Die Zahl derer, die Migrationshintergrund haben, ist nicht offiziell statistisch erfasst, man schätzt aber, dass es etwa 1% sein werden. Bei einem Anteil von 20% in der Bevölkerung. Andreas Majewski hat … [Weiterlesen...]

“Urteile” – DokuTheater zum NSU-Versagen; versagen auch die Medien?

"Urteile" ist der Titel eines Theaterprojekts in München. Es stellt szenisch dar, wie vor allem die Ermittlungsbehörden und die Medien, im Grunde auch die deutsche Öffentlichkeit versagt haben. Und damit die Opfer verunglimpft und die … [Weiterlesen...]

Der ethnisierende Blick der Polizei

Unterschichtsjugendliche können verwahrlosen. Sie können aufgrund ihrer Situation auch den Respekt vor der Polizei verlieren. Das ist unabhängig davon, ob sie weiß oder schwarz sind, ob sie christlicher oder nichtchristlicher Herkunft … [Weiterlesen...]