MigrationsNews 2012, 7. Woche

Die 7. Kalenderwoche des Jahre 2012 brachte den Rücktritt des Bundespräsidenten. Wulff ist weg. Es wird etwas Positives bleiben. Bayern: Innenminister Herrmann denkt nach. Wie die Ermittlungsbehörden den "Erfolg" der NSU-Mordtaten verdoppelt … [Weiterlesen...]

Aktionsorientierter Rechtsextremismus gegen das “Überfremdungsnetzwerk”

HAMBURG Wie sehen Neonazis uns, also die InitiativGruppe zum Beispiel und alle diejenigen, die im Migrationsbereich beruflich oder ehrenamtlich tätig sind? mein-hh.info ist eine neonazistische Plattform (hh steht für Hansestadt Hamburg und wohl … [Weiterlesen...]

Nach der Mordserie: Deutschtürken misstrauen dem deutschen Staat

Das Markt- und Meinungsforschungszentrum Data 4U hat im Auftrag der Hacettepe Universität in Ankara über 1000 Deutschtürken bezüglich der NSU-Mordserie und der Umstände ihrer Aufklärung befragt. Hier das Ergebnis. Ein PDF in türkischer … [Weiterlesen...]

Der Verfassungsschutz als Gefahr für die Verfassung

Heribert Prantl stellt in der Süddeutschen Zeitung (7./8. Januar 2012, nicht frei online) den Verfassungsschutz grundsätzlich in Frage. Er schütze die Verfassung nicht, er gefährde sie. Um die Verfassung zu schützen, gewährt man dem … [Weiterlesen...]

Deutschland zeigt sich “institutionell rassifiziert”

So bringt es der Soziologe Kien Nghi Ha auf den Begriff. Institutioneller Rassismus steckt hinter dem Faktum, dass "weiße Deutsche" die Opfer des NSU als Täter verdächtigt habe. "Weiße" deutsche Polizisten haben sich - in Übereinstimmung mit … [Weiterlesen...]

Graue Wölfe: die “NPD” der Deutschtürken?

1 Das Neue Deutschland stellt folgende Preisfrage: Wie heißt die stärkste Organisation des militanten Rechtsextremismus in Deutschland? Nein, es nicht die NPD. Die hat »nur« über 6600 Mitglieder - Geheimdienstspitzel eingerechnet. 7000 … [Weiterlesen...]

NPD-Verbot: pro & contra

Mit fünf Nachträgen unten: Die NPD finanziell zu ruinieren wäre auch ein Weg! Sowie einige brennenden Fragen an den Verfassungsschutz. Und wird überhaupt richtig nachgeforscht und nicht nur Schadensbegrenzung zugunsten der verwickelten … [Weiterlesen...]

182 Morde von rechts: die Liste

Nach Rechnung der offiziellen Stellen gab es seit 1990 in Deutschland 47 Morde durch Rechtsextreme und aus diesen entsprechenden Motiven heraus. Die Amadeu Antonio Stiftung hat protestiert und eine Liste von 182 Opfern rechtsextremer Gewalt … [Weiterlesen...]

Rechtsextreme: “arbeitsscheues Gesindel”

Als "arbeitsscheues Gesindel" bezeichnen Rechtsextremisten gern die Einwanderer, die türkisch-stämmigen insbesondere. Was hat die 8 Opfer der Morde ausgezeichnet? Jan Feddersen fällt (in der taz) auf, dass die Opfer sehr wohl etwas gemeinsam … [Weiterlesen...]

Fünf zwickende Zwickauer Peinlichkeiten

1. Man hat den Angehörigen der Opfer und dem Ruf der Ermordeten übel mitgespielt. 2. Fast die Hälfte der Deutschen glaubt, der Verfassungsschutz habe das Mördertrio gedeckt. 3. In den Verfassungsschutzämtern tummelt sich Personal, das rechts … [Weiterlesen...]