(4) Es gibt formal zwei Wahrheiten

Ich komme nun auf die Ausgangsfrage zurück, das epististemische Stammesdenken. Welche Frage ist primär? Die nach der Wahrheit - unabhängig von der "Stammes"-Zugehörigkeit, oder die Wahrheit, wie sie für die "Stammes"-Zugehörigen … [Weiterlesen...]

(3) Die Rechte bietet der Seele mehr

Erst kommen das Fressen und die Anerkennung, dann kommt die Moral! So ist es zwar nicht mehr liedgemäß, nicht mehr rhythmisch, aber sachlich besser. Die seelische Nahrung kann zu karg sein, oder eine ungesunde Auswahl, vielleicht sogar eine … [Weiterlesen...]

(2) “Erst kommt das Fressen …”?

... dann kommt die Moral! Erst muss es möglich sein Auch armen Leuten Vom großen Brotlaib Sich ihr Teil zu schneiden." Der berühmte Spruch aus Brecht/Weills Dreigroschenoper hat etwas Richtiges - und ist doch irreführend. Ohne … [Weiterlesen...]

(1) Epistemisches Stammesdenken

Den meisten Menschen ist es wichtiger, die Zugehörigkeit zu ihrem "Stamm" zu pflegen, als sich an der Wahrheit, an den Fakten, an der Logik zu orientieren - WENN die Wahrheit vom eigenen Stamm nicht akzeptiert wird. Der Materialismus der Linken … [Weiterlesen...]

Ein Versuch, die Gesamtstimmung einzuschätzen

Naika Foroutan in der Süddeutschen Zeitung: Ein Drittel der Gesellschaft ist ganz entschieden für Europa, für die Vielfalt, für Hilfe für Flüchtlinge. Ein Drittel ist ganz hart und entschieden dagegen. Und dazwischen ist das Drittel, das … [Weiterlesen...]

Cottbus

Aggressivität - von beiden Seiten? Von Einheimischen UND Flüchtlingen? Ich kann mir vorstellen, wie die kasernierten jungen männlichen Flüchtlinge Frust schieben. Diese Art der Unterbringung sorgt dafür, dass ein Teil von ihnen übergriffig … [Weiterlesen...]

Integration oder Abschreckung?

Zwei Punkte im Sondierungspapier: 1. die Neuregelung des Familiennachzugs 2. die ANkER-Einrichtungen (siehe dazu die Anlage unten) CONTRA Die Großlagerhaltung von Flüchtlingen, die Kasernierung über lange Zeiträume hinweg, … [Weiterlesen...]

Konzentrationslager in Österreich? (Fortsetzung)

In Wien gibt es ca. 13.000 Flüchtlinge. Die leben "privat" - in Gaststättenzimmern oder staatlich angemieteten Wohnungen. Nun müsste man in und bei Wien für sie ca. 50 bis 150 Konzentrationslager errichten. (Freundlicher ausgedrückt: … [Weiterlesen...]

Konzentrationslager … – Debatte

Meinst du nicht, dass du jetzt unfair bist? Wieso? Der Kickl hat nicht von Konzentrationslagern gesprochen. Die angedachten Lager sind keine Gefängnisse. Die Leute können tagsüber raus. Sie werden auch nicht zu Sklavenarbeit … [Weiterlesen...]

Konzentrationslager in oder bei Wien?

derstandard.at: "Es ist nur ein Begriff, diese Grundversorgungszentren, für eine entsprechende Infrastruktur, wo es uns gelingt, diejenigen, die in ein Asylverfahren eintreten, auch entsprechend konzentriert an einem Ort zu halten." - Das sagt der … [Weiterlesen...]