Roma in Duisburg-Marxloh (4)

Franz Voll hat sich ein halbes Jahr lang Duisburg-Marxloh angeschaut. Er hat dort gelebt und mit den unterschiedlichsten Leuten gesprochen. Ein Musterbeispiel an umsichtiger Recherche. Der Autor der Reportage "Inside Duisburg-Marxloh. Ein … [Weiterlesen...]

Roma in Duisburg-Marxloh (3)

Franz Voll hat sich ein halbes Jahr lang Duisburg-Marxloh angeschaut. Er hat dort gelebt und mit den unterschiedlichsten Leuten gesprochen. Ein Musterbeispiel an umsichtiger Recherche. Der Autor der Reportage "Inside Duisburg-Marxloh. Ein … [Weiterlesen...]

Roma in Duisburg-Marxloh (2)

Franz Voll hat sich ein halbes Jahr lang Duisburg-Marxloh angeschaut. Er hat dort gelebt und mit den unterschiedlichsten Leuten gesprochen. Ein Musterbeispiel an umsichtiger Recherche. Der Autor der Reportage "Inside Duisburg-Marxloh. Ein … [Weiterlesen...]

Roma in Duisburg-Marxloh (1)

Fakten können unangenehm sein. Können sie auch schädlich sein? Franz Voll hat sich ein halbes Jahr lang Duisburg-Marxloh angeschaut. Er hat dort gelebt und mit den unterschiedlichsten Leuten gesprochen. Ein Musterbeispiel an umsichtiger … [Weiterlesen...]

Wieviele von den Flüchtlingen waren eigentlich Syrer?

Die Schätzungen, die ich lese, gehen auseinander. Mal heißt es, etwa die Hälfte, mal heißt es, zwei Drittel. Auf jeden Fall: Ein erheblicher Teil derer, die in den letzten Monaten über die Balkanroute nach Deutschland (bzw. Österreich) … [Weiterlesen...]

Flüchtlingskrise 2015 (2): München

12.08. München, Hauptbahnhof Der Münchner Hauptbahnhof ist zum Anlaufpunkt für Flüchtlinge geworden. Im Juli kamen 2977 Menschen hier an, vor allem aus Syrien, Eritrea, Somalia und Äthiopien, im August waren es bis Montag bereits 1592. Die … [Weiterlesen...]

Roma-Abwehr

Man will es nicht so nennen. Es klänge peinlich diskriminierend. Aber um Roma-Abwehr handelt es sich, wenn Politiker, Medien und Bürger über das Problem der Einwanderungsversuche aus dem Westbalkan diskutieren. Man wird wohl demnächst auch … [Weiterlesen...]

Wirtschaft pro Balkanflüchtlinge. Die Roma-Frage ignorierend.

Ca. 80.000 von den ca. 200.000 Flüchtlingen, die im ersten Halbjahr Asyl in Deutschland beantragt haben (beantragen konnten ...), kommen von den Staaten des Balkan, die nicht zur EU gehören: 31.000 Kosovaren, 21.000 Albaner, 16.000 … [Weiterlesen...]

Roma: Die falschen Flüchtlinge?

Knapp 40% der Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, stammen aus den Nicht-EU-Balkanstaaten Serbien, Mazedonien, BiH, Kosovo, Albanien. Der Großteil sind Roma. Mit den meisten Betrachtern dieser Situation dürfte ich mir einig sein: 1. Sie … [Weiterlesen...]

Balkanflüchtlinge ohne Asylchance: Ist ihre rasche Ausweisung gerechtfertigt?

Jan Bielicki ist ein flüchtlingsfreundlich orientierter (und im übrigen sehr kompetenter) Journalist der Süddeutschen Zeitung. Er schreibt (nicht frei online; 19.06.2015, auf der Kommentarseite 4; Hervorhebung von mir): "Die Hälfte der … [Weiterlesen...]