Nachtrag zu Özil&Gündogan

- „Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben.“ Sagte Gauland und präsentierte sich damit als Rassist. "Die Leute" - wer ist das? Für Gauland wohl die Wahren Deutschen. Reaktion … [Weiterlesen...]

Özils Ablenkungsmanöver

Für unsere Antwort auf Özils Beschwichtigungen und Ausreden und Gegenangriffe können wir Erdogan das Wort geben. Nie in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland hat ein ausländischer Staatschef uns - Bundeskanzlerin, Politiker, Bürger - … [Weiterlesen...]

Pfeifkonzert. Fans contra Funktionäre.

Nun hat also das deutsche Fußballpublikum Gündogan kräftig ausgepfiffen, nachdem er in der 57. Minute eingewechselt worden ist. Woraufhin die bis dahin nicht so schlechte Leistung auf dem Feld deutlich abgenommen hat. (Nicht, weil Gündogan … [Weiterlesen...]

Rassist Gauland, Nachbar Boateng

Kein genehmer Nachbar. Nicht einmal, wenn dieser schwarze Nachbar ein waschechter Deutscher ist, Muttersprache Deutsch, in Deutschland geboren, deutscher Nationalspieler und allseits geschätzt, als Spieler wie als Mensch. (Zu allem Überfluss ist er … [Weiterlesen...]

FC Bayern München: unsportlich.

Der FC  Bayern München findet die Trainingsbedingungen in Qatar ideal und nimmt auch noch mal schnell ein paar Millionen für einen Auftriff in Saudi-Arabien mit in die Münchner Kasse. Und geht damit zu weit. Wenn Mercedes Milliarden vom … [Weiterlesen...]

WM

1. Man sieht schon, dass nationalstaatliches Denken und Fühlen, dass die nationale Intuition immer noch dominiert. Die nationale Identifikation treibt prächtige (aber manchmal auch giftige) Blüten. 2. Ob Deutschland Weltmeister wird, ist … [Weiterlesen...]

Die Schweiz wird von Migranten beherrscht – im Fußball

Einmal abgesehen davon, dass ihr Trainer aus dem ungeliebten Deutschland kommt (nun, wenigstens ist er nahe der Schweizer Grenze geboren, in Lörrach) - die Schweiz wird am Freitag gegen Frankreich auflaufen mit folgenden Spielern: Diego … [Weiterlesen...]

Katar: Fußball mit Totenkopf

382 nepalesische Arbeiter - mindestens - sind in Katar beim Bau der Olympia-Einrichtungen bisher gestorben. Allein im September 2013 sollen es 36 gewesen sein. 382. Und das sind mal nur die aus Nepal. Im November gab es die ersten … [Weiterlesen...]

Der Druck auf Katar wächst. Nicht genug.

Das Problem im Katar (und in den Golfstaaten) ist das kafala-System. Es macht die Arbeitnehmer aus dem Ausland rechtlos. Man nimmt ihnen die Pässe weg und macht dann mit ihnen, was man will. Verträge? - Werden nicht eingehalten, Klagen vor … [Weiterlesen...]

Rechtsradikale Hooligans in den Fußballstadien auf dem Vormarsch

Ein kleiner, feiner, interessanter politischer Nebenschauplatz: das Fußballstadion. Ein Ort, an dem Rechtsextremisten Dominanz zu gewinnen versuchen. Duisburg. Aachen. Düsseldorf. Rostock. In Duisburg haben dieses Wochendene die … [Weiterlesen...]