Liberale Verfassung fördert Multikulti. Daraus folgt …

Orban hat die Katze 2014 unvorsichtigerweise aus dem Sack gelassen, als er öffentlich sein ungarisches Modell als"illiberale Demokratie" angepriesen hat. Wichtiger erster Schritt, um sie zu realisieren, war die Kastrierung des ungarischen … [Weiterlesen...]

Was der ungarische Minister über Wien-Favoriten sagt

János Lázár, Kanzleramtsminister, spricht. DerStandard bringt den Originaltext, übersetzt. Pflichtlektüre! (Vgl. auch den Kommentar von gestern!) 'In diesem bekannten Wiener Bezirk hat es vor 20 Jahren noch keinen Einwanderer gegeben, heute … [Weiterlesen...]

Ungarischer Minister macht Wien schlecht

Wien gilt als die lebenswerteste Millionenstadt der Welt. Ich selbst bin gelegentlich dort und genieße die Stadt. Schön, vielfältig, sicher, sauber - ideal zum Spazierengehen. Und zum Wohnen. Der ungarische Minister János Lázár … [Weiterlesen...]

Orban & Söder? – 1: Die Rede

Gestern habe ich über den CSU-Spezi Orban und sein antiliberales Ungarn geschrieben. Wie knüpft Söder, der neue CSU-Häuptling, daran an? Am Aschermittwoch bekannte er sich zu "Heimatliebe" und "Leitkultur": "Das wichtigste emotionale Gefühl … [Weiterlesen...]

Őcsény

Oktober 2017. Der Pester Lloyd berichtet. Őcsény ist ein Dorf in Südungarn. Abgehängt und depressiv. Es gibt keine Post mehr dort, keine Bankfiliale und vieles andere, was ein lebendiges Dorf braucht. Es gibt aber noch eine kleine Pension, … [Weiterlesen...]

Ungarn. Orban. Vorbild der CSU?

Zweimal bereits hat die CSU den Verfechter der "illiberalen Demokratie", Victor Orban, öffentlich und provokativ hofiert. Was charakterisiert Orban und seine Politik? (1) "Illiberale Demokratie" ist Orbans offizieller Begriff für das System, … [Weiterlesen...]

Ungarn spinnt

1. In Ungarn gibt es kaum "Ausländer". Speziell die Zahl der gläubigen Muslime in Ungarn dürfte gegen null gehen. 2. Die Ausländer, die kommen, wollen um keinen Preis in Ungarn bleiben, sondern nur durch, weiter nach Österreich, Deutschland, … [Weiterlesen...]

Sie nicht, Herr Asselborn!

Der luxemburgische Außenminister Asselborn nimmt sich Ungarn zur Brust. Und was er sagt, ist richtig und muss gesagt werden. Aber nicht vom luxemburgischen Außenminster. Hören wir ihn erst einmal an: Ungarn müsse aus der EU … [Weiterlesen...]

Flüchtlingskrise 2015 (25): Orbans “christlich-nationale” Strategie gegen alles, was liberal ist

Robert Misik erläutert Orbans Strategie für Europa. Diese Flüchtlingskrise, sagt Viktor Orbán, "bietet für die christlich-nationale Ideologie, für unser Denken, die Gelegenheit, wieder die Dominanz zu gewinnen – nicht nur in Ungarn, sondern … [Weiterlesen...]

Flüchtlingskrise 2015 (21): CSU, Orban und das Christliche

Ein weiterer Leserbrief in der SZ, 21.09.2015 (Seite R21). Einer, der der CSU seit 25 Jahren angehört und auch in kommunalen Funktionen für die Partei tätig war, stellt sein Verbleiben in der CSU in Frage. "Da will man einen Viktor Orban ins … [Weiterlesen...]