Köln: Es waren vor allem Marokkaner.

Wie kriegt man jetzt die Fehlinformation aus den Köpfen der Leute raus, dass es syrische Kriegsflüchtlinge gewesen wären? Die Hetzer und die Hysteriker werden sich nicht durch Fakten belehren lassen. Andererseits sind auch für einen … [Weiterlesen...]

Die Türkei erntet, was Erdogan gesät hat: Terror. Kurdenkrieg. Wirtschaftskrise. Diktatur.

1. Der Terroranschlag. Bei den drei massenmörderischen Terroranschlägen des IS gegen die HDP hat die offizielle Türkei und hat eine Mehrheit der Bürger noch die Achsel gezuckt. Na ja, das hat schon die Richtigen getroffen, unsere … [Weiterlesen...]

Köln: Es waren also doch wohl keine syrischen Kriegsflüchtlinge.

Es gibt inzwischen 19 (neunzehn) Personen, die klar als Tatverdächtige identifiziert sind. Es ist, aus politischen Gründen, wichtig zu wissen, wer genau die Tatverdächtigen sind. Nun erfahren wir vom Innenminister des Landes NRW: 14 von … [Weiterlesen...]

München, Köln, Dresden: Apropos Ausländerkriminalität

Peter Friedl hat sich mal den statistischen Informationen über die 69 Großstädte Deutschlands gewidmet. Er hat eine Serie von Rankings zu vielen der relevanten Vergleichsthemen zusammengestellt. (Siehe dazu auch die Debatte zum Artikel über die … [Weiterlesen...]

Kölner Silvester-Drama: Was tun mit den Tätern?

Angela Merkel hat erst einmal richtig reagiert, wenn sie ankündigt: Die Ausweisungsregelungen müssen verschärft werden. Allerdings: Wohin sollte man die Täter denn abschieben? Wenn es Irak, Tunesien oder Ägypten oder Libanon ist, dann geht … [Weiterlesen...]

Was ist los mit der Kölner Polizei?

Die Süddeutsche Zeitung fragt auch was wir nicht wissen. In Punkt zwei und drei bezieht sich das auf die Polizei. 1. War das, was in Köln und anderen deutschen Städten geschah, organisiertes Vorgehen? Und wenn ja: Über welche Kanäle hat … [Weiterlesen...]

Köln: Was wir über die Täter wissen, was wir nicht wissen.

Gibt es Einwanderung, gibt es auch die Befürchtung der Einheimischen, dass diese Einwanderer gefährlich sein könnten. Das ist die Regel überall und zu allen Zeiten. Wenn dann so spektakuläre kriminelle Übergriffe wie in Köln (und in … [Weiterlesen...]

Köln: Beiträge zur weiteren Hysterisierung.

Ein Fall organisierten öffentlichen Raubs an Frauen - inszeniert im Silvesterfeiertrubel und - so scheint es - vorab geplant. Raub, begangen von ganzen Rudeln junger Männer, gegen die die Opfer nicht ankommen können, begleitet von aggressiver, … [Weiterlesen...]

Flüchtlingskrise 2015 (39): Henriette Reker hat es stellvertretend getrofffen.

Ganz klar ist es noch nicht, was den Attentäter zu seinem (vermutlich gescheiterten) Mordversuch an Henriette Reker in Köln bewegt hat. Sein Geisteszustand spielt dabei durchaus eine politische Rolle. Er hat offensichtlich zu den vielen … [Weiterlesen...]

NSU: Ein neues starkes Indiz dafür, dass der Staat die NSU-Mörder gedeckt hat

Günther Stengel war Verfassungsschutzmitarbeiter in BW, Referatsleiter. Vor dem Untersuchungsausschuss sagte er aus, dass er 2003 ein etwa dreistündiges Gespräch mit dem Informanten Thorsten O. gehabt habe. Dabei sei es auch um den NSU … [Weiterlesen...]