Arbeiterstrich

Ecke Goethe-/Landwehrstraße im Münchner Bahnhofsviertel Süd. Da stehen sie und warten darauf, dass ein Wagen auftaucht, der sie zu einer Arbeitsstelle bringt. Da arbeiten sie dann, oft ohne jeden Kontrakt, oft schwarz, manchmal werden sie … [Weiterlesen...]

Das Münchner Kälteschutzprogramm für Obdachlose ohne Anspruch auf Unterkunft

Advent. Diesmal sogar mit richtig viel Schnee und angenehmer Kälte. (Angenehm für Eskimos wie mich. Für Leute mit gut beheiztem Iglu.) Manche haben's nicht so romantisch. Die Süddeutsche Zeitung gibt den aktuellen Stand des … [Weiterlesen...]

Mehr Wohnungslose – München bereitet sich auf den Winter vor.

Wohnungslose in Pensionen und Notunterkünften: knapp 3.000 davon Kinder: 800 Wohnungslose auf der Straße: 550 Steigerung seit 2007: 60 Prozent Es werden mehr. Das Sozialreferat der Stadt wird darum 700 weitere Übernachtungsplätze anbieten, in … [Weiterlesen...]

Bulgaren, Rumänen kommen: Hilfe für überforderte Kommunen

Junge Bulgaren und Rumänen aus einigen armen Ecken der beiden Länder suchen bei uns Arbeit und Lebenschancen. Über die spezielle Münchner Situation habe ich mehrere Berichte geschrieben. Die Stadt Offenbach ist ein weiteres Ziel dieser … [Weiterlesen...]

Für Münchens Rumänen und Bulgaren: “Katholische” Aktivitäten

München ist ja nicht arm. Die Ressourcen sollten reichen, ein paar tausend Armutsflüchtlinge aus Rumänien und Bulgarien mit dem Minimum zu versorgen - wenn es schon (vorerst noch) nicht möglich ist, ihnen das zuzugestehen, worauf diese Leute aus … [Weiterlesen...]

Bulgarische Tagelöhner in München

Ich sitze mit drei Tagelöhnern aus Bulgarien und einem Übersetzer im GAP und unterhalte mich über ihre Lage. Woher sie kommen Wenn man früh am Morgen in die Landwehrstraße schaut, etwa in den Bereich zwischen Goethe- und Schillerstraße, … [Weiterlesen...]

Der Förderpreis der “Münchner Lichtblicke” 2011 geht u. a. an die InitiativGruppe

- mit Fotogalerie und einem Blick auf die anderen Preisträger. 1992 kam es in München zur größten Demo seit 1949 (und vielleicht sogar in der Geschichte der Stadt): 400.000 Menschen nahmen damals teil an der Lichterkette - als Signal gegen die … [Weiterlesen...]